Stevens Jura 29er: 18" oder 20" bei 184cm Größe

Dabei seit
13. Februar 2017
Punkte Reaktionen
1
Hallo liebe Community,
dieses Wochenende habe ich mich nach längerem Abwegen verschiedener Modelle dazu entschlossen mir ein 29er Jura zu kaufen. Jetzt stellt sich mir nur noch die Frage nach der Rahmengröße. Ich liege mit meinen Maßen ziemlich in der Mitte zw. 18“ und 20“ und in 19“ gibt es das Jura leider nicht.
Ich weiß, eine Probefahrt wäre am besten, aber der Händler bei dem ich war hat leider nur ein Jura in 605B, 18“ da und auch andere Händler in meiner Gegend können nicht helfen. Der Händler ist sich leider auch unsicher, zu was er mir raten soll. Erst hat er gesagt, klar 20", aber nachdem ich dann auf einem 29er Stevens Hardtail mit 18" saß, ist er unsicher geworden.

Hier meine Maße in mm:
Größe: 1840
Schrittlänge: 870
Armlänge: 1850 (Fingerspitze bis Fingerspitze bei ausgebreiteten Armen)
Armlänge Knöchel – Ansatz Schlüsselbein: 710
Torso: 640 (Schritt bis Brustbein)
Körperlänge: 1505 (Boden bis Brustbein)

Das Jura hat folgende Maße:
Oberrohrlänge horiz.: 18" 600mm, 20" 620mm
Reach: 18" 435mm, 20" 452mm
Steuerrohrlänge: 18" 100mm, 20" 110mm
Die genauen Jura Infos gibt es hier: http://www.stevensbikes.de/2017/index.php?bik_id=125&cou=DE&lang=de_DE

Ich bin beim 20“ Jura insbesondere besorgt, dass mir der Reach von 452 mm zu lang sein könnte. Außerdem hätte der 18“ Rahmen den Vorteil wendiger und leichter zu sein. Beim 18“ wäre aber der Reach von 435 mm wiederum wohl etwas kurz. Die Frage ist also was ist die bessere Wahl für mich, auch wenn ich bei beiden ggf. das Cockpit anpassen müsste.

Ich habe verschiedene Seiten und Threads gelesen, weil ich leider ein Geometrie-Laie bin. Ich kenne jetzt zwar die grundsätzlichen Vor- und Nachteile von langem/kurzem Reach, Radstand etc. Aber irgendwie hat mir all das Lesen nicht mit meiner Entscheidung geholfen.

Ich hoffe nun, die Experten hier können helfen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.170
Ort
Heidelberg
Du bist 1,84 groß, du brauchst natürlich L (20''). Deine Schrittlänge ist sogar schon XL. Kaufst du deine Unterhosen auch in M? ;)

Außerdem haben M und L die exakt gleiche Kettenstrebenlänge, da ändert sich an der Wendigkeit mal rein garnix. Und wenn du wegen der 150g Mehrgewicht pro Rahmengröße besorgt bist, dann solltest du dir überlegen, ob ein 14,XX kg Fully das Richtige für dich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Februar 2017
Punkte Reaktionen
1
Hallo Florent29,
ich wiege ca. 73kg und kaufe meine Unterhosen tatsächlich in M. ;-)
Stimmt die Kettenstreben sind gleich lang, aber der Randstand vom 20" ist 3 cm länger.
Wegen dem Rahmengewicht, ich dachte das es eher ca. 300g sind. Aber wenn es nur 150g sind, okay...
 
Dabei seit
25. August 2016
Punkte Reaktionen
1.422
ich hab auf dem jura auch schon drauf gesessen. bin 183cm u. hab eine SL von 89cm und hätte das in XL genommen. war aber das jura für 2016

in wie weit es da zu 2017 unterschiede gibt weiß ich nicht
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.170
Ort
Heidelberg
Das ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich...meistens um die 200 g. Selbst wenn es 300 g wären - das Bike ist ohnehin ein bißchen pummelig (und das noch ohne Variostütze!!!!), da machen 300 g den Kohl nicht fett und ein langer Radstand klettert besser. Kommt also aufs Gleiche raus.

M ist schlicht zu klein für deine Daten - das Jura hat zB nur ein 455er Sitzrohr, das müsstest du bei 87 SL ungesund weit rausziehen. Und wenn du so lange Haxen hast, dann hast du bestimmt auch lange Arme. Die freuen sich auch, wenn sie sich mal strecken dürfen.

Ich würde an deiner Stelle sogar XL nehmen - eine 125er Variostütze passt bei 530 Sitzrohrlänge noch locker rein. Und dann aber den lächerlichen 90er Vorbau runter, wir haben 2017 verdammt noch mal.
 
Dabei seit
13. Februar 2017
Punkte Reaktionen
1
Habe gerade mal geschaut, zw. 2016 und 2017 hat sich bei der Geometrie nichts geändert.

Mit 13,4 kg finde ich das Jura jetzt nicht besonders pummelig. Klar es ist kein super leichtes Carbon mit XTR Ausstattung, aber so schlimm ist es jetzt auch nicht.

Das mit der Sitzrohrläge von nur 455 habe ich auch schon überlegt. Aber da gibt es wohl Lösungen, wenn auch nicht so toll.

Also aktuell fahre ich ein fast 15 Jahre altes Specialized Epic in 19" mit einem Reach von ca. 440 mm. Da kann ich mir ein 22" Rad mit 460 mm Reach kaum vorstellen. Aber danke schonmal für die Einschätzungen.

Wegen dem lächerlichen 90er Vorbau: Wie gesagt, ich bin ein Geometrie-Anfänger. Was würdest Du Florent29 dann montieren? Länger oder kürzer?
 
Zuletzt bearbeitet:

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.170
Ort
Heidelberg
@klettermeister Wie lang ist der Vorbau an deinem Epic? 100? 110? Jetzt rechne das mal auf die 440 Reach drauf. Und dann rechne mal einen typischen Tourenvorbau mit ca. 70 mm auf die 460 Reach drauf. Merkst du was?

Du brauchst L. Wenn nicht XL. Vorbau kürzen kann man immer. Vorbau verlängern ist eher ungünstig.

Und für ein "Marathonfully" ohne Variostütze und mit kleinen Bremsscheiben, schmalem Lenker, kleinem Dämpfer und einer 32mm Gabel und vor allem ohne Pedale usw. sind 13,4 kg ziemlich viel. Zumal das für Größe S sein dürfte und du mit Pedalen, Flaschenhalter, Kettenstrebenschutz sicher über 14 kg kommst. Mit Vario noch mehr.
Zum Vergleich: Mein großes 29er Enduro wiegt mit bikeparktauglichem Rahmen, Gravity-Reifen, 150er 35mm Gabel, großem Dämpfer, 800 mm Lenker, Pedalen, Vierkolbenbremse, Variostütze und jeder Menge Krimskrams zum Rahmenschutz dran "nur" 15,5 kg.
 
Dabei seit
25. August 2016
Punkte Reaktionen
1.422
an meinem "neuen", hatte ich zuerst 100mm vorbau und hab dann ende Dez. auf 80mm gewechselt und der wechsel war echt gut so.

und gewicht ist sicher auch ne "glaubensfrage". akutell mache ich meins auch leichter,ziel ist 12,5 mit allem drum und dran.

und da du sagst die geo hat sich nicht geändert von 2016 zu 2017 würd ich glaub, vielleicht, eine xl nehmen, aber minimum L.
wenn du aber jetzt schon weißt das du dies und das noch ändern willst, vielleicht nach was anderem um sehen.
mach bitte ni den fehler ein 26 zoll rad mit einem 29 zoll rad zu vergleichen, mit der geo usw.

ich werf mal was in raum. guck es dir mal an, da bessere ausstattung und leichter.
https://www.bike-discount.de/de/kaufen/radon-skeen-120-27,5-10.0-463973/wg_id-258

oder noch leichter und sehr gut ausgestattet
https://www.bike-discount.de/de/kaufen/radon-slide-carbon-140-27,5-8.0-464157/wg_id-7243
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Februar 2017
Punkte Reaktionen
1
@_Olli Danke. Das sind beides 27,5er, aber ich schau mich da doch nochmal um. Und vielleicht versuche ich doch mal irgendwo ein XL Probe zu fahren. Obwohl ich es mir irgendwie wirklich nicht vorstellen kann.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.170
Ort
Heidelberg
dein jura im link ist auch 27,5 deshalb dacht ich suchst auch 27,5.

Nein, das Jura im Link ist 29 Zoll. Das Bike gibt's für kleinere Größen aber auch in Kinderradgröße.

@klettermeister Wie @_Olli schon richtig gesagt hat: Mach nicht den Fehler, eine 15 Jahre alte Geometrie auf ein heutiges Bike übertragen zu wollen. zB waren damals die Sitzwinkel viel flacher, das heißt das Oberrohr war in Relation zum Reach länger, als das heute der Fall ist. Im Umkehrschluss muss heutzutage ein Bike mit langem Reach (der Sicherheit im Downhill vermittelt) nicht unbedingt ein langes Oberrohr haben, sondern kann trotzdem komfortabel zu treten sein.

Aber bitte bitte kein Radon Skeen 29 - das ist ein wirklich nicht sehr hübsches Bike und die Gewichtsangabe ist eine glatte Lüge. Obwohl zugegebenermaßen sehr sehr gut ausgestattet für ein Trailbike.
 
Dabei seit
13. Februar 2017
Punkte Reaktionen
1
@Florent29,
mein altes Epic hat bei 19" eine Oberrohrlänge von 615 mm, Sitzwinkel 73 Grad (habe noch die original Daten von Specialized gefunden). Das Jura mit 20" hat Oberrohr 620 mm, Sitzwinkel 73,6. Ist also gar nicht so anders, oder? Aber natürlich alles mit 26" Rädern und entsprechend kurzem Radstand von 1105 mm. Das Jura hat da ganze 70 mm mehr...
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.170
Ort
Heidelberg
@klettermeister Das Stevens hat in 20 Zoll (L) also die gleiche Oberrohrlänge wie dein altes Epic. In XL hat das Stevens gerade mal 2 cm mehr. Wenn du also nun den kürzeren Vorbau dazurechnest, dann ist das Jura in XL kürzer als dein Epic.

Hast du das Gefühl, dein Epic fühlt sich zu gestreckt an beim Pedalieren?

Der Sitzwinkel am Jura ist, weil das Bike als zahmes Tourenbike konzipiert ist, tatsächlich nicht sehr steil. Wirklich modern geschnittene Bikes haben heutzutage um die 75 Grad Sitzwinkel.
 
Dabei seit
13. Februar 2017
Punkte Reaktionen
1
@Florent29, auf kurzen Strecken finde ich es auf dem Epic toll. Es fühlt sich nach viel Vortrieb an. Aber wenn es etwas länger wird habe ich gerne mal Schmerzen im unteren Rücken. Deswegen auch meine Befürchtung zu gestreckt zu sein und mein Blick auf den Reach.
Abgesehen davon habe ich auch die Befürchtung, dass es mir zur wenig wendig wird. Wenn ich ein Jura in XL nehme hat das ja fast 10 cm mehr Radstand... Klar ein 29er ist immer etwas weniger wendig, aber ich will schon versuchen den Effekt nicht zu groß werden zu lassen.
 
Dabei seit
6. Dezember 2014
Punkte Reaktionen
33
Ich fahre das 2015er Jura ES 29 mit 183cm in L/20". XL wäre mir zu lang. Das Jura ist vom Charakter her sowieso schon laufruhig.

Zum Gewicht: Meins wiegt ohne Pedale und ohne Umrüstungen 13,0 kg. Angegeben waren damals 13,1 für 18".
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.170
Ort
Heidelberg
Naja, immerhin habe ich dich schon mal vom M wegbekommen. Ob L oder XL ist eigentlich nur noch Geschmackssache. Ich würde XL nehmen. Aber kein Stevens Jura.

Wer sagt denn im Übrigen, dass ein 29er zwingend weniger wendig ist? Das halte ich für einen Mythos. Mein 29er HT ist wendig wie eine Stubenfliege.

Zumal 445er Kettenstreben nicht sehr lang sind. Ein Propain Tyee (27,5er Enduro) hat zB genau so lange Streben und in L sogar mehr Radstand als das Stevens in XL. Und jetzt google mal, was Philipp Waldner mit dem Teil so in Spitzkehren anstellt...
 
Dabei seit
5. November 2016
Punkte Reaktionen
635
Naja ist immer ne Frage was der Vergleich ist. Dein BMC ist bestimmt nicht wendiger als mein 26er Manic mit 425er Kettenstreben, 1054 mm Radstand und 71 Grad Lenkwinkel. Und das hier zum Vergleich stehende Epic wird als 26er bestimmt ähnliche Maße haben.
 
Dabei seit
13. Februar 2017
Punkte Reaktionen
1
@Florent29 Klar, zwingend weniger wendig ist ein 29er wohl nicht, aber bei 10cm mehr Radstand bin ich sicher das es so wäre. Es gibt bestimmt immer Leute die auch damit besser fahren als ich, aber deshalb bin ich ja auch kein Profi und werde auch keiner mehr :-|
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.170
Ort
Heidelberg
@shnoopix das mag sein - aber dafür klettert mein BMC besser, ist wesentlich souveräner und schneller bergab und leichter und steifer ist es obendrein. Du kannst nicht Äpfel mit Birnen (sprich: 26er, die nicht mehr am Markt sind) vergleichen.

@klettermeister Von mir aus nimm L. Aber nochmal: Mach bitte nicht den Fehler, eine uralte Geometrie mit einer zumindest halbwegs modernen zu vergleichen. Und wenn der Händler dir nochmal zu M rät, wechsle den Händler.
 
Dabei seit
5. November 2016
Punkte Reaktionen
635
@shnoopix das mag sein - aber dafür klettert mein BMC besser, ist wesentlich souveräner und schneller bergab und leichter und steifer ist es obendrein. Du kannst nicht Äpfel mit Birnen (sprich: 26er, die nicht mehr am Markt sind) vergleichen.
Der TE kommt nun mal vom 26er HT, das ist sein Vergleich und dagegen sind 29er nun mal eher "laufruhig". Das eine deutlich (Jura) das andere etwas weniger deutlich (Teamelite). Aber dieser Vergleich an sich ist dich legitim.
Dass moderne 29er andere Vorteile oder ich nenne es mal "Ansätze zum erreichen bestimmter Schwerpunkte haben" und dass es natürlich keine 26er mehr zu kaufen gibt und somit das bekannte handling eh nicht mehr erreicht werden kann steht auf einem anderen Blatt. Aber darauf kann man ja gelassen hinweisen.

Mal so aus Interesse, was wiegt denn dein BMC im Serientrimm? Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass es so viel leichter ist als ein gut ausgestattetes 26er. Steifer klar, aber leichter? Oder hattest du dich aufs Jura bezogen, da ist die Sache klar.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.170
Ort
Heidelberg
@shnoopix Mit schweren ProT bzw. Snakeskin-Reifen und Pedalen wiegt mein XL-BMC aktuell 10,5 kg. Mit CC-Reifen käme es auf etwa 10,0 kg.
Serie etwas mehr, weil der OEM-Sattel, die OEM-Griffe und der OEM-LRS natürlich zu schwer sind. Denke mal so 11 kg, dann ohne Pedale.

Verglichen mit meinem früheren 26er Hardtail (Bergamont) ist das BMC hingegen viel wendiger und quirliger, zum Einen natürlich wegen des Gewichts, zum Anderen wegen der viel besseren Gewichtsverteilung, des tiefen Tretlagers und des 70er Vorbaus, um den herum es konzipiert ist.
Wenn ein Bike seinen Schwerpunkt tief unten und in der Drehachse hat und nicht höher und dahinter wie bei den meisten "kurzen" Hardtails mit langen Vorbauten, zB Bulls, dann wird es wendiger. Egal welche Laufradgröße es hat.

Man darf bei allen Vergleichen 26 vs. 29 nicht vergessen, dass da einige Modelljahre dazwischen sind. Und in denen hat sich auch die Geometrie weiterentwickelt. Leider beim Stevens Jura nicht so sehr, wie mir das gefiele. Aber das hatte ich ja oben bereits erwähnt.
 
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte Reaktionen
585
Irgendwie komme ich mit ähnlichem Maßen wie der TE (gut bin bei gleicher Schrittlänge 1cm kleiner) nicht auf die Idee mir ein XL Rad zu kaufen.
 
Dabei seit
5. November 2016
Punkte Reaktionen
635
@shnoopix Mit schweren ProT bzw. Snakeskin-Reifen und Pedalen wiegt mein XL-BMC aktuell 10,5 kg. Mit CC-Reifen käme es auf etwa 10,0 kg.
Serie etwas mehr, weil der OEM-Sattel, die OEM-Griffe und der OEM-LRS natürlich zu schwer sind. Denke mal so 11 kg, dann ohne Pedale.

Touche, das Gewicht ist echt gut für'n 29er Alu HT der Größe. Oder ist das ein Carbon Rahmen.
Mein 26er Alu HT kommt mit Snake Skin Nobbys und Standardschläuchen, ansonsten OEM auch auf 10,5 Kg. Größe M. Dein altes Bergamont HT scheint aber auch eher von Robusteren Sorte gewesen zu sein, wenn's deutlich schwerer war, oder?

Egal, bin ja nicht lernresistent. Vielleicht gucke ich mir im Sommer mal so'n modernes Scale oder Top Fule an, für den Vergleich. ;)
 
Oben