Stilfser Joch und Goldseetrail, Erfahrungen bitte!!!

Dabei seit
7. Mai 2007
Punkte Reaktionen
9
Ort
Bozen (Szenesi)
Hallo... ich kann dir auch nur die Nachmittagsvariante empfehlen... wir haben den Stilfser Joch Radtag genützt um hoch zu kommen und sind dann in aller Ruhe den Trail zur Furkelhütte gefahren. Wie gesagt, der erste Teil super schön, dann mit einigen Schiebepassagen (Blockwerk oder Absturzgefahr) und dann das Zuckerstückchen der technische/flowige Teil zur Furkelhütte... dort haben wir den Weg Nr. 12 von der Prader Alm nach Gomagoi probiert... wir haben im INET nichts gefunden und wollten es halt einmal probieren... aber da haben wir uns echt ein Abenteuer eingefangen... so einen steilen und ausgesetzten Singletrail habe ich noch nie befahr... ähh teilweise geschoben (müsste so ca. S3-S4 durchschnitt sein gewürzt mit einer kurzen Klettersteigpassage)... wollte nur mal nachfragen, ob den schon jemand probiert hat und seine Meinung dazu hören... (aber nicht den Trail weiterempfehlen!!!!!) unten nach Stilfs wird dieser Weg echt ein super flowiger Singletrail...

Greets Markus
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
13.657
Ort
München
Bin den Prader-Alm-12er im Sommer gefahren. Oben zu steil, da hilft alles nix. S4 mit gnadenloser Absturzgefahr. Ganz unten nach dem Drahtseil flowed er dann wunderschön aus, aber das ist nur das letzte Stück. Wirklich nicht empfehlenswert, ausser für Extremis die alles andere schon kennen und die grad auf Abenteuer gebürstet sind :). Ich fahr das nächste Mal jedenfalls wieder wo anders runter.
 
Dabei seit
8. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
1
Ort
Weststeiermark
Hier kann dir geholfen werden http://www.vinschgaubike.com/

Wenn schon Goldseetrail dann mit Shuttel hoch, (alles andere......)
Bis Furkelhütte wurde ja schon alles gesagt, (ich finde ihn jedes mal nur Geil)
Wir sind den Goldseetrail bis jetzt nur am Vormittag gefahren, ohne jedlichen Kontakt von Fusstouristen.
Zum Empfehlen ist auch der Trail von der Furkelhütte bis zur Glunseralm und dann den 24.
Da ist alles drinnen was das Bikerherz höher schlagen läst.
 
D

Deleted35614

Guest
Ja, den 12er sind wir auch gefahren, bis zum Seil und dann wieder dannach.
Ist aber nur den technisch sehr versierten Fahrern zu empfehlen, die sich auch in S4 Sektionen wohl fühlen.
Der untere Teil wird dann wieder einfach und flowig, daß stimmt.
 
Dabei seit
20. September 2004
Punkte Reaktionen
17
1109-AltaRezia-1000953-1000.jpg


1109-AltaRezia-1000983-1000.jpg


Trail is teilweise überwertet weil das Landschaft kaum zu überwerten ist.
Traumhafte koulisse.

Foto's gemacht mit morgensonne, +/- 10h, September. Abendsonne ist viel schöner.

12er hab ich gebiked aber auch viel gelaufen...

Tip: Nachmittags in September, aber nie ins wochende. In September gab es 4 biker und 1 wanderer bis zur Furkelhutte ;)
 

bikeseppl

Laufradbauer
Dabei seit
3. April 2005
Punkte Reaktionen
181
Ort
Frankenland
Hallo hier [nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=DBY5hzEBxbU&feature=related"]Goldseeweg am Stilfser Joch (Vinschgau) 1/2 - YouTube[/nomedia] und [nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=_gKIFzKgHAw&feature=related"]Goldseeweg am Stilfser Joch (Vinschgau) 2/2 - YouTube[/nomedia] kannst du Eindrücke sammeln.

Servus Reiner
 

Rüssel__

Möchtegernprofi.....
Dabei seit
26. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
55
Ort
An den Bergen im Allgäu
Ich stell die Frage mal hier denn ihr kennt euch in dem Gebiet ja gut aus.

Wir machen heuer wieder einen AX und werden irgendwo in richtung Trafoi übernachten.

Letztes Jahr sind wir über die Paßstrasse hoch, heuer würden wir gern auf nem anderen Weg nach oben.....
Habt ihr da vielleicht n Tip für mich??

Der Weg nach oben sollte allerdings nicht nur aus schieben bestehen.

Danke schon mal

:winken:
 
Dabei seit
26. Januar 2012
Punkte Reaktionen
0
In 14 Tagen gehts bei mir übrigens los, mal kucken wie lange ich wirklich brauche. Habe bis jetzt 20000 HM in dieser Saison gestrampelt, hoffe ich schaffe es so unter 4 Std.

Schöne Grüße

cheakyboy
 

chorge

Rollert rum auf Stollen seit 1988
Dabei seit
7. Mai 2002
Punkte Reaktionen
2.163
Ort
Chiemgau
Hier kann dir geholfen werden http://www.vinschgaubike.com/

Wenn schon Goldseetrail dann mit Shuttel hoch, (alles andere......)
Bis Furkelhütte wurde ja schon alles gesagt, (ich finde ihn jedes mal nur Geil)
Wir sind den Goldseetrail bis jetzt nur am Vormittag gefahren, ohne jedlichen Kontakt von Fusstouristen.
Zum Empfehlen ist auch der Trail von der Furkelhütte bis zur Glunseralm und dann den 24.
Da ist alles drinnen was das Bikerherz höher schlagen läst.
Ja, besonders weil man ab der Furkelhütte - naja, Sorry noch nicht ab dort, aber ab der Stilfserhütte - selbst zu Fußtourist wird. Ich trage mein Bike ja gern mal lange den Berg hoch, aber das war in meinen Augen be echt sinnlose Schufterei den Hang entlang! Der Goldseetrail ist echt schön, auch noch das Stück zwischen Furkel- und Stilfserhütte, aber dann wird es echt elend - wir konnten daher jedenfalls den letzten wirklich geilen DH runter von der Glunseralm ins Tal leider nicht mehr voll genießen, da wir echt Platt waren...
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
636
Ort
Ammersee
Ja, ja, der Goldseetrail. Wird hier gehyped ohne Ende. Die Foto-Posings an exponierten und immer wieder gleichen Stellen sprechen Bände. Klar, das erste Stück ist sehr schön. Aber dann wird es doch recht schnell verdammt zäh. Mit den fetten Brocken dazwischen, einfach nur noch Schiebung.

Eigenartig, dass davon keiner schreibt. Alles super Abfahrts-Helden hier. Klar, wenn man schon mal den langen Weg von Kiel oder dem Rheinland als ausgewiesener Downhiller bis dorthin gemacht hat. Dann muss man einfach den Goldseetrail in Gänze geil finden.

Meine Meinung: bis auf das erste Stück ist das Teil bis zur Furkelhütte zu 100% überbewertet. Wer in der Region richtig gut trailen und sein Können austesten will, fährt besser das komplette Madritschjoch zum Martelltal runter. Ähnlich spektakulärer Ausblick und wenn man es kann, tatsächlich komplett fahrbrar.

:daumen::daumen::daumen: 100% Zustimmung
Landschaft grandios - bis auf die blockigen Stellen glatt wir der Etsch-Radweg - nur etwas schmaller, und dass ein Verlenkerchen/Verbremserchen fatal wäre - ich mochte das gar nicht. Das Stück Stilfser-Alm bis zum Einstieg 24 ist nix für Abfahrtsorientierte. Immer wieder 10 - 30 Meter hoch runter - Wurzelstufe und so weiter

Grüsse McNulty
 
Dabei seit
5. Juli 2004
Punkte Reaktionen
34
Ort
Goldain Vinschgau
Hallo aus dem Vinschgau,

also jetzt mal Ernst jungs, der Anstieg zum Stilfserjoch hat von Prad genau 1875 m und wenn und 600 - 700 hm/St fährst, was einem normal fitten Mountainbiker entspricht, haste gerne mal 3,5 Stunden mit Pausen.

Wenn du den ganzen Goldseeweg fahren willst (http://www.mtbmap.it/map/openlayers.php?zoom=route&id=119) dann bist du dort gerne mal 5 Stunden unterwegs einerseits weil noch 800 hm dazukommen andererseits weil du zu 80% auf Trails unterwegs bist.

Also mein Vorschlag, wenn du die Passstraße hochfahren willst, mach das gemütlich am ab Mittags, jetzt kommt eh die Zeit wo es in der Früh kalt wird, dann reicht die Abfahrt über den Goldseeweg bis zur Furkelhütte oder bis zur Stilfseralm, dann solltest du aber über den 11er runter.

Oder abends rauffahren, auf der Tibethütte übernachten und morgens den ganzen Goldseeweg genießen.

Und nochwas mit 10.00 Uhr: Sicher reißt dir keiner den Kopf ab, wenn du nach 10 Uhr unterwegs bist, es gibt sicherlich auch keine Geldstrafe, die Wanderer haben dann zu Recht die Möglichkeit, uns (es wird ja immer vergeallmeinert) Mountainbikern den Schwarzen Peter zuzuschieben.

Wir Biker haben für euch gebürgt, und jeder Biker der nach 10 unterwegs ist, der fördert nur das Gemecker der Gegner dieser Zeitregelung, Auswirkungen inklusive.

Denkt immer an folgendes: Auf dem Weg führen Wanderführer des Nationalparks Gruppen, die grüßen zwar freundlich, erstatten aber Report. Ein anderes Mal zählt der Schäfer die säumigen Biker.

Am Ende wills dann keiner gewesen sein ...

Matze
www.vinschgaubike.com
 

Meri66

Tourenbiker
Dabei seit
5. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Südbaden-Schwarzwald
2 h (gezeitet bis zur ersten Gondelstadion) mit geschiebe - aber das macht nix.... Goldseetrail ist ein kultweg, den muss man schon mal gefahren (erlebt) haben. Die paar Felsbrocken tun hier nix ab. Wenn du auf der Tibethütte übernachtets dann kannst du 7:30 Uhr locker am Einstieg losrollen .... bis 10 Uhr bist du auf jedenfall mit Photopausen an der Gondelstation.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. April 2008
Punkte Reaktionen
309
Ort
Zug
Was mich wunderte als ich den Trail dieses Jahr unter die Reifen genommen habe war, dass ich kein Schild von wegen Nutzungszeiten für Mountainbiker gesehen habe. Ist das eine reine Forums-Information? In dem Link von mountainbikerit ist auch nichts dergleichen zu lesen, es ist nur eine Empfehlung vorhanden wegen "erhöhtem Wanderaufkommen".

Wir sind in den Trail um ca. 9 Uhr eingebogen und hatten bis zur Lift-Station 45 Minuten Fahrzeit und 45 Minuten Pausen. Im Teil kurz vor der Liftstation kamen uns 2 kleine Wandergruppen entgegen, die ausgesprochen nett waren. Ein paar Mountainbiker-Gruppen waren zeitlgleich mit uns auf dem Trail - leider haben sie nichtmal gegrüsst. Seis drum :)
Meiner Meinung nach geht es auf dem Trail nicht anders zu als auf anderen schönen Trails, die auch Wanderer in Angriff nehmen (z.B. runter vom Madritschjoch). Mit Nettigkeit kommt man immer am weitesten und hat am meisten Spass.

Zum Trail selber: ich war auch überrascht wieviel im mittleren Teil (ich betrachte nur den Tail zwischen Einstieg und Lift-Station) nicht fahrbar ist wegen Felsbrocken. Der letzte Teil im Wald allerdings ist fahrtechnisch wieder interessant und spassig. Die Aussicht auf den Ortler ist natürlich die ganze Zeit atemberaubend. Ich habe schon flowerige Trails gefahren und fahrtechnisch viel interessantere aber der Goldseetrail bleibt trotzdem in sehr gutem Gedächtnis - als Gesamtpaket.
 
Dabei seit
8. Januar 2009
Punkte Reaktionen
532
Kann mich nur anschließen, der obere Teil ist fahrtechnisch zwar nicht spektakulär, dafür landschaftlich um so mehr!

Aber warum liest man hier immer, der Mittelteil sei nicht fahrbar? Das ist doch höchst subjektiv... bis auf ein paar wenige Stellen, die den S4-Trial-Cracks vorbehalten sein dürften, ist doch bei fortgeschrittener Fahrtechnik alles drin (Achtung: auch dies ist sehr subjektiv :D )

Wir waren jedenfalls nach 16Uhr unterwegs, vereinzelt kamen uns oben noch Wanderer entgegen, welche allerdings alle überaus nett waren!

Ein zweites mal würde ich den Goldseeweg allerdings nicht fahren, da gibt es weitaus geilere Trails in der Region ;)
 
Dabei seit
22. August 2012
Punkte Reaktionen
17
Fahr keinesfalls am Wochenende, außer Du stehst auf regem Autoverkehr. Ich bin mit dem Rennrad mal an einem Sonntag rauf und 2 km vor der Paßhöhe in einem Stau gestanden. Da oben ist an schönen Wochenenden die Hölle los.
 
Dabei seit
7. Mai 2007
Punkte Reaktionen
9
Ort
Bozen (Szenesi)
Am Samstag ist es wieder so weit... da ist der Stilfser Joch Radtag... da ist die Pass-Straße für den Motorverkehr gesperrt, somit hast du den ganzen Tag Zeit für die Auffahrt...

Greets Markus

PS: Nur die Wetterprognosen sind nicht so berauschend
 
Dabei seit
14. April 2008
Punkte Reaktionen
309
Ort
Zug
Aber warum liest man hier immer, der Mittelteil sei nicht fahrbar? Das ist doch höchst subjektiv... bis auf ein paar wenige Stellen, die den S4-Trial-Cracks vorbehalten sein dürften, ist doch bei fortgeschrittener Fahrtechnik alles drin (Achtung: auch dies ist sehr subjektiv :D )

Fahrbarkeit ist immer subjektiv. Aber ein unumfahrbarer 1m hoher Felsbrocken im Weg ist für 99% der Biker unfahrbar und es hat im Mittelteil einige solche Stellen. Solche Hindernisse sind garnicht in der S-Skala erfasst, da sie nur von Trial-Leuten gefahren werden können und auch nicht bergab gehen. Es ist wie ein Zaun, den überspringt auch (fast) niemand.
 

surftigresa

Überall zu Hause
Dabei seit
8. Juli 2008
Punkte Reaktionen
75
Ort
Köln
Was mich wunderte als ich den Trail dieses Jahr unter die Reifen genommen habe war, dass ich kein Schild von wegen Nutzungszeiten für Mountainbiker gesehen habe. Ist das eine reine Forums-Information? In dem Link von mountainbikerit ist auch nichts dergleichen zu lesen, es ist nur eine Empfehlung vorhanden wegen "erhöhtem Wanderaufkommen".

Normalerweise steht tatsächlich ein Schild am Einstieg in den Trail. Momentan leider nicht, weil es jemand entfernt oder zerstört hat. Ein neues Schild ist aber wohl schon in der Planung.

Gruss,
Melanie
 
Dabei seit
8. Januar 2009
Punkte Reaktionen
532
Fahrbarkeit ist immer subjektiv. Aber ein unumfahrbarer 1m hoher Felsbrocken im Weg ist für 99% der Biker unfahrbar und es hat im Mittelteil einige solche Stellen. Solche Hindernisse sind garnicht in der S-Skala erfasst, da sie nur von Trial-Leuten gefahren werden können und auch nicht bergab gehen. Es ist wie ein Zaun, den überspringt auch (fast) niemand.

Als wir im August dort waren, gab es nur einen dieser "1m hohen Felsbrocken"...
und den konnte man umfahren :rolleyes: hätte sogar den Videobeweis...
 
Dabei seit
26. Januar 2012
Punkte Reaktionen
0
Hi,

am Montag geht es bei mir los, langsam bekomme ich etwas Angst vor dem Anstieg, aber da muss ich jetzt durch. :cool:
hoffe ich bin bis 16 Uhr oben, so dass ich gleich in den Trail fahren kann.

@metalfranke: wo kann man das Video den sehen, so von Franke zu Franke ;)

Schöne Grüße
 
Dabei seit
26. Januar 2012
Punkte Reaktionen
0
Also ich bin wieder zurück und ich muss sagen, die Auffahrt habe ich mir schlimmer vorgestellt, aber ist ja nicht so schlimm.
Zur Abfahrt kann ich folgendes sagen: Fahrbar ja, aber sehr schwierig mit Hardtail und 3 Passagen sind dabei, da muss man schieben, außer man ist wirklich ein PRO.

Landschaftlich war der Trail spitze, Aussicht ein Traum, aber vom Flow her war es nicht so mein Fall, bis auf den oberen Teil. Mit einem Fully wäre es sicherlich interessanter und es wäre auch flowiger im kompletten Trail. Dennoch bin ich froh das ich den Trail gefahren bin um endlich mitreden zu können. Mir kam nach 16 Uhr auch kein einziger Wanderer entgegen.
 
Oben Unten