Streettrial Bike für 192cm und 98kg

Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Moin zusammen

Habt ihr Vorschläge für ein Streettrial bzw Trickbike für mich?
Eines aufbauen könnte ich mir auch vorstellen.
Budget: 1500
Ich: 192cm und 98kg :o
Ich habe auch schon mal hier gelesen
http://www.mtb-news.de/forum/forumdisplay.php?f=120

Ja ich würde mich gern wieder etwas mehr sportlich betätigen.
Lasst euch von meinem Gewicht nicht täuschen ich bin jetzt zwar kein Adonis aber ich mache relativ viel Sport und es mangelt auch nicht an Kraft und Ausdauer. Nun ja ich Fahre gern Rad und bin als Teenager auch BMX gefahren. Nichts Besonderes, aber hat Spaß gemacht. Ich würde es gern mit einem Rad versuchen, dass es mir leichter macht Tricks und Stunts in der Stadt durchzuführen. Ich werde erstmal keine tiefen Drops oder extreme Stunts machen.

Also eher Flatland. Dirt würde ich jetzt erstmal komplett ausschließen.

Ich denke, ich brauche am Anfang kein Rad was extrem auf Trial ausgelegt ist. Es wäre gut wenn es mich auch in gewisser Weise von A nach B bringt. Ich würde halt auch gern ein bissel die Stadt damit erkunden wollen.

Mir schwebt irgendwie ein 26" Bike mit Sattel, Starrgabel und guten bissigen Bremsen vor. Bei der Starrgabel bin ich mir noch nicht sicher, weil dadurch ja wohl auch die Belastung für den Rahmen steigt, oder? Bei meinem Gewicht eventuell kritisch? Schaltung wäre mir schon lieber... auch wenn das eigentlich an einem Trailbike nicht so üblich ist.

Jeder direkte Tipp wäre super. Gibt es Leute hier die ein ähnliches Interesse verfolgen?


Gruß Tinko

PS: Ich habe auch gelesen, dass es ein paar Leute mit Singlepeedern rumtricksen in der City. Also ich meine diese modernen Singlespeeder (Stahlrahmen mit 28" wenn mich nicht alles täuscht). Die Rahmen haben fast ein waagerechtes Oberrohr. Was haltet ihr davon?
 
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Niemand? :(

Was haltet ihr denn von dem?
1375_0.jpg

http://www.trialmarkt.de/product_info.php/info/p1375_Bike-26--Inspired-Element---grau.html
 
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Danke den Thread habe ich mir reingezogen. Ich verstehe leider nicht alles zu 100% aber glaube schon etwas mitgenommen zu haben. Danke dafür. Ja dann muss ich wohl etwas warten. ich hoffe ich bekomme aber ncoh ein paar Tipps befor ich soviel Kohl ausgebe. :eek:

So wie ich das in dem Thread gelesen habe, bin ich mit einem 26" schon gut dabei. Die V-Brake wäre für mich kein Problem, ich fahre die bereits an einem MTB und die packen kräftig zu. :daumen:

Der Inspired Element Rahmen scheit ja auch eine nicht so schlechte Wahl zu sein.

Leider verstehe ich noch immer nicht so ganz ob die Geometrie des Rahmens und der Komponenten (Vorbau nd Lenker) für das was ich vorhabe geeignet sind. Ich will halt ein paar Pedalkicks und Backhops an verschieden Objekten in der Stadt machen. Aber eben auch damit rumfahen um die Stadt Düsseldorf zu erkunden.

Bei den Rad was ich oben gepostet habe ist jetzt aber keien Schaltung dran. Gibt es denn sowas überhaupt? Nachrüsten geht wohl ,weil ich beim Trialmarkt 135 Naben für 6-fach Kasetten gesehen habe. Nur Bikes finde ich keine. :(
 
Dabei seit
26. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
8
Ort
München
Hi,
ich bin 1,89 groß und wiege nicht ganz 80kg. Ich hab mir vor kurzem ein Inspired Element gekauft (24er) und bin sehr zufrieden mit dem Rad. Bin zwar noch ein Anfänger, aber bei der V-Brake musst du dir gar keine Gedanken machen, gscheite Beläge drauf (ich hab die Phatpads) felge anflexen und nen Brake-Booster drauf, dann macht die absolut dicht.
Bei der Bremse vorne weiß ich nicht so recht was ich von der halten soll, die musst du richtig einstellen, dann is die ganz in ordnung, aber Dosieren geht nicht so leicht...vll hab ich allerdings einfach noch nicht den Dreh raus :)
Mach dir noch Schaumstoffgriffe drauf, um den Blasen vorzubeugen, dann ist das ein sehr gutes Rad.
Alerdings wirst du es schwer haben, weitere Strecken damit zurückzulegen, ich bin mal 1km gefahren, man kommt nicht wirklich voran.
Aber ich denke dieses Problem haben die meisten trial-Fahrer ;)
 
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Merci. Das hilft schon mal. :D

Tja leider sieht es aber so aus, als ob man an dem Elements auch nur max 22-Ritzel verbauen kann. Und 22zu12 ist ja nicht die Welt wenn man von einem Ort zum Andren fahren will. :( Das Inspired Hex hat ja bereits eine Hope Nabe, die man wohl mit einer 6-fach Kassete ausstatten kann.

Kennt jemand einen Ramen an dem man ein größeres als 22-Ritzel verbauen kann? (mit Schaltauge)
Ist das überhaupt Ratsam.

Das Klappern des Schaltkörpers ist mir nicht wichtig. Bin früher auch mit dem MTB in der Stadt unterwegs gewesen und da hat es geklappert wie die Sau. Auf dem Ohr bin ich also taub! :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

ecols

Trailtrialer
Forum-Team
Dabei seit
8. September 2004
Punkte Reaktionen
82
Ort
Salzburg Area
entweder trial (1,2:1) oder fahren.. Das 22er ist das Kettenblatt (Ritzel sind immer hinten) und wenn du nen DH Kasette fährst kämst du auf eine Minimale Übersetzung von 2:1. Das reicht um wohin zu kommen, wäre mir aber den Aufwand nciht wert. Du hast doch andere Räder zum "fahren"?
 
Dabei seit
19. Juli 2007
Punkte Reaktionen
1
Ort
Velpke
Zumal eine schaltung einfach super anfällig ist. Auch die beste Schaltung kann häufiger direkter Kollision mit Feindmaterial nicht ohne weiteres stand halten.
 
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Ja ich habe natürlich auch andere Räder wenn ich mal lange Strecken zurücklegen will. Aber trotzdem würde ich gern mit dem Street/Trial Rad auch durch die Stadt gurken und mir ein oder zwei Stellen suchen, wo ich üben kann.

Ich werde die Woche aber noch mal am MTB eine Übersetzung von 2:1 ausprobieren um ein Gefühl zu kriegen was das für die Fortbewegung bedeutet. Vielleicht stelle ich es mir auch nur schlimmer vor als es tatsächlich ist...? :)

Materialverschleiß würde ich in Kauf nehmen. Ich weiß das man nicht Alles haben kann. Ich gehe also nicht davon aus, dass sie Schaltung ewig halten wird ohne dass ich sie erneuern muss.

Kennt denn jemand einen Rahmen bzw. ein Rad an dem ein größeres Kettenblatt als 22 verbaut werden könnte. Ich rechen mal mit einer 6-fach Kasette mit 12-18 Zähnen? Wenn ich also einen Rahmen finden würde der sagen wir ein 36 Kettenblatt aufnehmen kann, dann wäre ich in der Lagen zwischen 3:1 und 2:1 zu wählen.

Das wäre doch von der Übersetzung her ok, oder?

Die entscheidende Frage bleibt also... gibt es einen solchen 26" Rahmen und wenn ja welchen kann man empfehlen? ich wäre für jede Idee dankbar.
 

ecols

Trailtrialer
Forum-Team
Dabei seit
8. September 2004
Punkte Reaktionen
82
Ort
Salzburg Area
Für Trial brauchst du ne Übersetzung von um die 1,2:1, Das entspricht 18:15 oder etwa 22:18 oder 32:27

Alles andere ist kein Trial. Da musst du dir dann ein BMX kaufen.. Ein 22er Blatt mit ner kleinen Kasette bis 11 Zähne erscheint mir da noch am besten.
 
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Also mit 2:1 ist beim Trial Nichts zu reißen? :(
Ich bin mal heute morgen mit dem MTB 2:1 gefahren und muss sagen es geht. Man kommt voran.

Ich glaube mit der Variante 22 Kettenblatt und 6er-Ritzel könnte man es probieren. Damit komme ich auf 1,15:1 und 2:1.
Damit solltem man einigermaßen voran kommen und Trialen können. Welche Nabe würdet ihr (mit Schaltung) empfehlen? Bisher kenne ich nur die Hope, die aber recht teuer und gerade nicht lieferbar ist.
http://www.trialmarkt.de/product_in...6--Trial-Singlespeed--32-Loch----schwarz.html
Kennt jemand eine Alternative?

Ich schreibe mal den Trailmarkt an, was die dazu sagen. :)
Bisher habe ich noch kein 6er Ritzel mit 11-Zähnen gefunden aber ich schau mal was das Internet so hergibt.
Danke schon mal für eure Hilfe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Danke. Da schau ich mal rein.

Ich habe jetzt auch Feedback vom Trialmarkt. Die können mir ein Element nach meinen Vorstellung aufbauen. Preislich kommt nochmal was drauf aber das ist denke ich ok und es ist in meinem Preisbereich. :daumen:

Könnt ihr mir noch mal sagen, ob der Element Rahmen und die Geometrie für das was ich vorhebe:

Ich würde es gern mit einem Rad versuchen, dass es mir leichter macht Tricks und Stunts in der Stadt durchzuführen. Ich werde erstmal keine tiefen Drops oder extreme Stunts machen.

Leider verstehe ich noch immer nicht so ganz ob die Geometrie des Rahmens und der Komponenten (Vorbau nd Lenker) für das was ich vorhabe geeignet sind. Ich will halt ein paar Pedalkicks und Backhops an verschieden Objekten in der Stadt machen. Aber eben auch damit rumfahen um die Stadt Düsseldorf zu erkunden.

Wann das der richtige Rahmen /Geometrie ist, dann werde ich wohl zugreifen.

Gruß
 
Dabei seit
25. August 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Niederbayern
hi Tinko,
wäre sher interessant wenn du weiter berichten würdest wies dir bei Deiner Anschaffung geht.

ich finde es furchbar dass die Beschaffung eines Trial bikes so katastrophal schwierig ist, und sich da auch nur wenig tut. Hatte vor etwa 2 jahren die gleiche Frage wie Du, und wenn man am A.... der welt wohnt und alles online entscheiden soll ist das nicht schön. Im Prinzip könnte Dein Bike exat auch für mich passen.
na Alles Gute Dir weiterhin.
 

DerFreddy2

Go big or go home !
Dabei seit
18. Juli 2010
Punkte Reaktionen
3.200
Ort
Österreich
Downhillen oder Freeriden wäre das etwas für dich ?????
( Wenn ja, ein UMF Freddy 2 von 2011 würde genau dem preis entsprechen )

Wenn du n Gutes Wettkampf Trial brauchst kauf dir ein Echo Full Disc ( Das ich mir nun auch zulegen werde )
Wenn du mehr Street fahren willst kauf dir ein Inspired

Ich hoffe ich konnte dir n bisschen weiterhelfen :)

mfg
 
Dabei seit
25. August 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Niederbayern
ja um das Streettialen gehts,
und ich müsst eins nehmen wo der Rahmen einigermaßen groß erhältlich ist, nur die Preise sind der Blocker fürs mal probieren.
Weiss ja nicht ob ich mit diesem Minigerät dann regelmäßig was machen werd.
 
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Moin zusammen. ;)

Ich kram meinen alten Thread jetzt noch mal aus, weil ich mir immernoch kein Bike zum Spaß haben in der Stadt zugelegt habe. Es juckt mir aber schon wieder in den Fingern! :)

Ich habe mir jetzt einen alten DMR Trailstar Rahmen bei Ebay zugelegt und wollte ihn mir nach meinen Vorstellungen aufbauen. Ich finde den Rahmen eine gute Mischung auch wenn es kein 100% Trialrahmen geworden ist.

Würdet ihr mit helfen die richtigen Teile auszuwählen?
Ich bin gerade auf der Suche nach Steuersatz, Starrgabel, Vorbau, Lenker und Tretlager. Der Rahmen kam mit BSA Adaptern. Gabel sollte starr mit Disk werden.

Viel mehr Vorstelkung habe ich bisher noch nicht. Mein Ziel ist ein nicht zu schweres Rad das eine Geometrie hat mit der ich an Objekten ein paar Tricks machen kann. Worauf sollte ich bezüglich Geometrie achten und welche Teilen würdet ihr empfehlen.

Bin gespannt auf eure Gedanken.

PS: ich muss dazu sagen, dass ich den Service beim Trialmarkt so gut fand, dass ich gern da bestellen würde.

PPS: Falls das Ganze jetzt eurer Meinung zu weit weg vom Streettrial geht, dann muss ich eventuell den Thread verschieben lassen oder einen neuen Thread eröffnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ecols

Trailtrialer
Forum-Team
Dabei seit
8. September 2004
Punkte Reaktionen
82
Ort
Salzburg Area
mess mal den Abstand vom Steuerrohr (im Steuerrohrwinkel) zum Boden wenn du die Kettenstreben auf den Boden legst. Das gibt dir nen Anhaltspunkt für die benötigte Einbauhöhe. Die sollte dann dieses Maß plus etwa 2cm sein um ne Streettrialgeo hin zu kriegen.. Ich aber allerdings leider wenig Hoffnung dass das mit ner Starrgabel klappt..
 
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Nach der ersten Google Suche habe ich nix gefunden. War auch keine Überraschung. Was dem noch am nächsten kommt waren:

Surly - Karate Monkey - 468mm - 1180g - 78€
Salsa - CroMoto Stahlgabel 1 - 465mm - ????g - 80€
Identiti - Rebate XL Jump - 465mm - 1419g - 110€
Surly - 1x1 (100 Version) - 453mm - 1100g? - 49€
CNC - Dirt Gabel - 450mm - 450mm - ????g - 69€
Surly - Instigator - 447mm - 1420g - 77€
DMR - Trailblade 3 Disc -440mm - ????g - 82€

Was haltet ihr von denen? Taugt eine was?
Kennt ihr Alternativen? Vielleicht für 29" MTB?
Was würde das für die Geometrie bzw. das Fahrgefühl bedeuten?

Ich bin zu Kompromissen bereit solange es keine faulen sind. Wenn ich etwas weniger gut damit über Objekte komme, dafür aber etwas bequemer von A nach B unterwegs bin wäre es für mich akzeptabel. Ich habe mich bewusst gegen ein 100% Trialbike entschieden. Aber es bringt mir auch nix Teile zu verbauen, die das Ding dann unfahrbar machen.

So ich mach mich jetzt auf die Piste. Bis später.
 
Zuletzt bearbeitet:

Angelo Berlin

Seilzugbremsen e.V.
Dabei seit
27. Juli 2002
Punkte Reaktionen
15
Ort
Berlin
Dir muss halt bewusst sein, dass die aktuellen trial Videos alle mit modernen, reinrassigen Geometrien gefahren werden. Vieles wirst du mit dem Rahmen nicht oder nur sehr schwierig umsetzen können, daher musst du deine Fahrvorbilder in Videos von vor 10 Jahren suchen. Bezgl. Gabel kann ich dir die Echo Urban empfehlen. Die scheint ganz haltbar zu sein.
 
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Ja das war mir bewusst und ist auch nicht mein Ziel. Ich will nur verhindern mir eine für Tricks völlig ungeeignete Geometrie zusammen zu stellen oder im anderen Fall auf Teufel komm raus eine Trial Geometrie anzustreben und das Resultat ist dann völlig ungeeignet um von A nach B zu kommen.

Die Urban ist aber nur 400mm richtig? Schön leicht und doch stabil und der Preis wäre auch ok. Es ist eben eine reinrassige Trialgabel aber was bedeutet eine so kurze Gabel für die Geometrie am Trailstar?

Ich hatte bisher nach MTB Starrgabeln Ausschau gehalten. Die sollen von der Länge eine Federgabeln ersetzen können und bieten noch etwas Stabilität. Ein Kompromiss eben.
 
Oben Unten