Stumpjumper EVO 2021

Dabei seit
3. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
47
Mir kommt die Berechnung im Suspension calculator so viel vor.
Nutzt den jemand?
 

Anhänge

  • Screenshot_20210929-182518_Chrome.jpg
    Screenshot_20210929-182518_Chrome.jpg
    89,4 KB · Aufrufe: 82
Dabei seit
20. August 2006
Punkte Reaktionen
314
Ort
Ulm
Habe auch kurz über Tune M/M nachgedacht, gewichtsbedingt mich dann aber für den L/L entscheiden.
Spacer liegen hier, bin aber noch nicht zu einbauen gekommen.

Ich Nutze mit dem Super Deluxe weniger Federweg wie mit dem DPX2.
Würde meine Fahrweise aber auch eher Moderat bezeichnen.

@freerideandi Bin schwerer wie du, steht weiter vorne im Tread genauer :)
du weißt aber schon das L für light steht?
du bräuchtest den L Tune also eher wenn du deutlich leichter wärst....
aber das wichtigste ist das DU damit klar kommst,fährt ja eh jeder nach persönlichen Vorlieben...
 
Dabei seit
23. Mai 2021
Punkte Reaktionen
27
du weißt aber schon das L für light steht?
du bräuchtest den L Tune also eher wenn du deutlich leichter wärst....
aber das wichtigste ist das DU damit klar kommst,fährt ja eh jeder nach persönlichen Vorlieben...


L steht für Low nicht Light!

Dadurch müsste der Dämpfer ein langsameres oder geringeres Ansprechverhalten haben, was mir dann in der Theorie zu gute kommen sollte.
Oder habe ich hier einen Denkfehler gehabt?
 
Dabei seit
20. August 2006
Punkte Reaktionen
314
Ort
Ulm
glaube du hast da was falsch verstanden....es gibt die Tunes Firm,Medium und Light...
das heißt bei Firm hast du die stärkste Dämpfung bei medium die mittlere und bei light die schwächste Dämpfung...
 
Dabei seit
4. September 2020
Punkte Reaktionen
2.432
L steht für Low nicht Light!

Dadurch müsste der Dämpfer ein langsameres oder geringeres Ansprechverhalten haben, was mir dann in der Theorie zu gute kommen sollte.
Oder habe ich hier einen Denkfehler gehabt?
Light/low...same same. :ka:

Die beiden Buchstaben meinen einmal den Tune der Druck- und einmal der Zugstufe. Ich verstehe es genau andersrum als du: Mit low-Tune kommt das Öl leichter am Shimstack vorbei, das bedeutet weniger Gegenhalt in der Druckstufe und eine schnellere Zugstufe.

Lasse mich sehr gerne korrigieren und erleuchten. ;)

edit: zu langsam.
Wundert mich allerdings, dass Speci/RockShox für den doch eher linearen Hinterbau des Stumpis den L/L-Tune empfiehlt bzw. verbaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Mai 2018
Punkte Reaktionen
21
Ich muss mal kurz off-topic etwas loswerden:
Specialized wird schon immer skurriler - bike24 bietet jetzt ein Stumpjumper Evo Pro an, welches es auf der Homepage von Specialized (noch) gar nicht gibt

https://www.bike24.at/p1525617.html

Nicht falsch verstehen, bin ein absoluter Specialized Fanboy, aber die stationären Händler werden ausgehungert und bekommen nur tröpfchenweise Bikes, während die Onlinehändler gleich mehrere Bikes / Ausstattungen bekommen, ohne ein weiteres Service anbieten zu müssen.
Und dann schafft es Specialized nicht einmal den Online-Auftritt aktuell zu halten (Corona hin oder her)
Frag mich ob das wirklich sein muss!?
 
Dabei seit
10. November 2011
Punkte Reaktionen
194
Ort
Rheinfelden (Baden)
Das ist leider die Realitäten.... Der Händler welcher den meisten Umsatz macht bekommt in der Regel als erstes die neuen Räder und auch mehr davon. Da kommt der kleine Radladen ums Eck dann leider oft zu kurz. Die so wertvollen Läden welche kompetenten Service anbieten können dann das ohnehin risikoreiche Geschäft (Ladenhüter) mit hochpreisigen Rädern gar nicht mehr bedienen. Echt schade diese Entwicklung, gerade bei Herstellern die sich früher immer für den Fachhandel ausgesprochen haben....

Warum ein Herstellen mit solchen Gewinnspannen niemanden einstellt der sich in Vollzeit um den Webauftritt kümmert erschließt sich mir auch nicht. Ich glaube viele Firmen unterschätzen noch die Wichtigkeit einer aktuellen Homepage.
 
Dabei seit
23. Mai 2021
Punkte Reaktionen
27
Light/low...same same. :ka:

Die beiden Buchstaben meinen einmal den Tune der Druck- und einmal der Zugstufe. Ich verstehe es genau andersrum als du: Mit low-Tune kommt das Öl leichter am Shimstack vorbei, das bedeutet weniger Gegenhalt in der Druckstufe und eine schnellere Zugstufe.

Lasse mich sehr gerne korrigieren und erleuchten. ;)

edit: zu langsam.
Wundert mich allerdings, dass Speci/RockShox für den doch eher linearen Hinterbau des Stumpis den L/L-Tune empfiehlt bzw. verbaut.

Kann gut sein, dass mir ein Denkfehler unterlaufen ist.
Ich kopiere Mal aus einem älteren Thread, denn ich als Orientierung genutzt habe.

"L = Low - leichtes/softes Einfedern bei der Druckstufe (Velocity Compression)
M = medium - mittleres Einfedern
H = high - hartes Einfedern bei der Druckstufe

L = starkes/schnelles Ausfedern beim Rebound (Zugstufe)
M = mittleres Ausfedern
H = leichtes/langsames Ausfedern beim Rebound (Zugstufe)"


Für mich liest es sich dann so für L/L:
Langsamer durch den Federweg
und schneller wieder raus

oder wäre ein H/L Tune der richtige :confused:

https://www.mtb-news.de/forum/t/roc...er-die-die-es-noch-gibt.628317/#post-10481682
 
Dabei seit
4. September 2020
Punkte Reaktionen
2.432
Dabei seit
1. Juni 2010
Punkte Reaktionen
1.003
Ort
Oberfranken
L/L = Low / Low = wenig Dämpfung bei Zug- und Druckstufe.

Das heißt mehr oder minder ungebremstes Einfedern bei Kompression/Schlägen sowie schnelles, ungedämpftes ausfedern zurück zum SAG. Also tendenziell viel Komfort und wenig brauchbar für schnelles Gerumpel. Wie gesagt, tendenziell. Man braucht in erster Linie den passenden Tune zum Hinterbau. Falls man besonders leicht oder schwer ist, kann man davon natürlich abweichen.

Ist man besonders leicht, dann eher L/L Tune. Ist man besonders schwer dann eben eher H/H.

Soweit ich den Stumpjumper Evo Hinterbau einschätze würde ich ihm eher eine M Zugstufe und eine L Druckstufe verpassen. Er harmoniert besser mit einem zusätzlichen Spacer im Dämpfer als mit viel Druckstufe. So hat es sich zumindest beim Float X2 gezeigt... aber ob das alles so übertragbar ist..
 
Dabei seit
4. September 2020
Punkte Reaktionen
2.432
habe ich mich für den Wechsel auf einen Super Deluxe (L/L Tune) entschieden. Das Heck hat dadurch den für mich gewohnten Gegenhalt zurück bekommen.
Ich Nutze mit dem Super Deluxe weniger Federweg wie mit dem DPX2.
Würde meine Fahrweise aber auch eher Moderat bezeichnen.
was mir dann in der Theorie zu gute kommen sollte.
Bin (in dem Fall) für weniger Theorie und mehr Praxis. ;)
Das ist das Forums-Syndrom - viel gelesen und zack, ist der vorher gut passende und als Verbesserung beschriebene Dämpfer der falsche.
Schau, dass der Sag bei (25-) 30% liegt wenn du fahrfertig auf dem Rad sitzt und erfahr dir deine Einschätzung. Wenn dann was fehlt oder nicht passt, geht's in die nächste Runde. :daumen:
 
Dabei seit
10. November 2011
Punkte Reaktionen
194
Ort
Rheinfelden (Baden)
Bin (in dem Fall) für weniger Theorie und mehr Praxis. ;)
Das ist das Forums-Syndrom - viel gelesen und zack, ist der vorher gut passende und als Verbesserung beschriebene Dämpfer der falsche.
Schau, dass der Sag bei (25-) 30% liegt wenn du fahrfertig auf dem Rad sitzt und erfahr dir deine Einschätzung. Wenn dann was fehlt oder nicht passt, geht's in die nächste Runde. :daumen:
Der Meinung bin ich auch :) den Float X in meinem 22er Stumpi kann man laut Forum ja auch ned mehr fahren weil er kein Twin Tube mehr ist :spinner:
Danke euch für die Klarstellungen, dann habe ich mir wohl den falschen Dämpfer zugelegt.
Trotzdem fühlt er sich tendenziell besser als der DPX2 an.
Lass dich nicht von dem Tune niederschlagen. Wenn der Rest sauber eingestellt ist fährst du vermutlich schon deutlich besser als 75% der Factory Dämpfer die da draußen rumrollen.

Gibts eigentlich schon jemand anderes hier mit nem 22er Stumpi? bzw. Float X anstelle des DPX2
Der suspension-calculator kennt die neuen Modelle noch nicht...
 
Dabei seit
1. Juni 2010
Punkte Reaktionen
1.003
Ort
Oberfranken
Danke euch für die Klarstellungen, dann habe ich mir wohl den falschen Dämpfer zugelegt.
Trotzdem fühlt er sich tendenziell besser als der DPX2 an.
Wenn es besser ist dann vergiss die Theorie, fahre und hab Spaß. Ganz davon ab: wenn mal ein Service fällig ist lass den Tune auf dich, deinen Fahrstil und den Rahmen vom Tuner anpassen. Das sollte in jedem Fall besser sein als jeder Serientune :)
 
Dabei seit
23. Mai 2021
Punkte Reaktionen
27
Wenn es besser ist dann vergiss die Theorie, fahre und hab Spaß. Ganz davon ab: wenn mal ein Service fällig ist lass den Tune auf dich, deinen Fahrstil und den Rahmen vom Tuner anpassen. Das sollte in jedem Fall besser sein als jeder Serientune :)

So hatte ich es auch vor vorgehabt! :daumen:

Ich lerne ja immer gerne dazu und beim nächsten Mal weiß ich es besser.
 
Dabei seit
2. Juli 2006
Punkte Reaktionen
1.171
Ich muss mal kurz off-topic etwas loswerden:
Specialized wird schon immer skurriler - bike24 bietet jetzt ein Stumpjumper Evo Pro an, welches es auf der Homepage von Specialized (noch) gar nicht gibt

https://www.bike24.at/p1525617.html

Nicht falsch verstehen, bin ein absoluter Specialized Fanboy, aber die stationären Händler werden ausgehungert und bekommen nur tröpfchenweise Bikes, während die Onlinehändler gleich mehrere Bikes / Ausstattungen bekommen, ohne ein weiteres Service anbieten zu müssen.
Und dann schafft es Specialized nicht einmal den Online-Auftritt aktuell zu halten (Corona hin oder her)
Frag mich ob das wirklich sein muss!?

Das EVO Pro Modell gibt es ja offiziell von Specialized. 2021 in dunkelrot und für 2022 in der sandfarbenen Lackierung. Weshalb das 2022er Pro-Modell auf der deutschen Seite nicht gelistet ist verstehe ich zwar auch nicht so recht, aber auf der US-Seite ist es präsent. Meiner Ansicht nach ist dieses Pro Modell sowieso komplett überflüssig. Da entsteht irgendwie der Eindruck, die brauchten in der Preisliste unbedingt noch ein Modell zwischen Expert und S-Works, weil die Preisdifferenz zwischen diesen beiden Varianten ja schon gewaltig ist.
Ich bin mir auch nicht sicher, ob die Tatsache, dass Bike24 dieses Pro-Modell im Sortiment hat, nun unbedingt Rückschlüsse auf eine Ungleichbehandlung zwischen stationären und Online-Händlern zulässt. Ich hatte den Eindruck, dass auch die Online-Händler beim Stumpjumper EVO nicht gerade mit hohen Stückzahlen versorgt worden sind und dass die auch mit den durch Specialized erfolgten Zuteilungen leben mussten.
 
Dabei seit
10. Mai 2018
Punkte Reaktionen
21
...frag mal irgen
Das EVO Pro Modell gibt es ja offiziell von Specialized. 2021 in dunkelrot und für 2022 in der sandfarbenen Lackierung. Weshalb das 2022er Pro-Modell auf der deutschen Seite nicht gelistet ist verstehe ich zwar auch nicht so recht, aber auf der US-Seite ist es präsent. Meiner Ansicht nach ist dieses Pro Modell sowieso komplett überflüssig. Da entsteht irgendwie der Eindruck, die brauchten in der Preisliste unbedingt noch ein Modell zwischen Expert und S-Works, weil die Preisdifferenz zwischen diesen beiden Varianten ja schon gewaltig ist.
Ich bin mir auch nicht sicher, ob die Tatsache, dass Bike24 dieses Pro-Modell im Sortiment hat, nun unbedingt Rückschlüsse auf eine Ungleichbehandlung zwischen stationären und Online-Händlern zulässt. Ich hatte den Eindruck, dass auch die Online-Händler beim Stumpjumper EVO nicht gerade mit hohen Stückzahlen versorgt worden sind und dass die auch mit den durch Specialized erfolgten Zuteilungen leben mussten.
frag mal irgendeinen stationären Händler in Deutschland (oder Österreich) ob er derzeit 11 Stumpjumper Evo sofort lieferbar hat!
 
Dabei seit
16. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
223
Frage in die Runde. Meine Frau hat bei ihrem Stumpy Evo 2021 die Schraube für die Bremskabelklemme an der linken Kettenstrebe verloren. Weiß jemand welche Schraube man da braucht. Auf der Spec. Support Webseite für das Stumpjumper Evo hab ich leider dieses Ersatzteil nicht gefunden. Schätze aber mal, dass man jede handelsübliche Schraube da einschrauben kann, wenn man die Masse weiss ;-)
 
Oben