Stumpjumper Expert 2020 oder Comp 2021?

Gonzo328i

Stumpi Driver
Dabei seit
4. September 2007
Punkte Reaktionen
1
Hallo zusammen,

Ich fahre akutell seit 5 Jahren ein Speci SJ Comp Carbon Jg. 2011 und habe mich nun doch von 29" überzeugen lassen. Bin zwar noch nie ein 29er gefahren, es wurde mir aber unabhängig voneinander von 2 unterschiedlichen Bikehändlern gesagt wenn man es mal gefahren ist will man nichts anderes mehr.
Nun, bisher war/bin ich eigentlich zufrieden mit meinem SJ. Hatte es im Januar 2016 von einem Händler gebraucht kaufen können wobei es der Vorbesitzer keine 100 km bewegt hat (der blieb dann doch beim Rennrad). Da ich damals die 29er noch immer für eher eine "Modeerscheinung" hielt und ich vom ersten Sitzen auf dem SJ gleich begeistert war (fühlte sich vom ersten Moment an als ob ich IM Bike sitze und nicht nur drauf wie bei meinem vorherigen Univega SL-9) hatte ich es gekauft und finde es eigentlich nach wie vor top. Nun wollte ich mir aber einen Satz neue Reifen kaufen und musste feststellen, das es im 26er Markt wohl langsam etwas ausdünnt. Bin bisher immer den Nobby Nic in 26 x 2.25 und vorallem Double Defense gefahren, den gibt es nun aber nur noch in 26 x 2.3 was bei meinem SJ hinten nicht mehr rein passt :rolleyes: . Und da mein Bikekumpel, mit welchem ich jeweils Sonntäglich auf unsere Runde gehe letztes Jahr auch auf 29 gewechselt ist fing so langsam ein Umdenken an.
Also, ein 29er muss nun also doch her, und es muss ein Stumpy sein. Dachte erst eigentlich reicht ja auch die günstige Alu Variante, aber nachdem ich gesehen habe das es da mittlerweile diese tolle Swat Box gibt muss es doch wieder Carbon sein.
Da wäre als das akutelle SJ Comp meine Wahl. Ich brauche Grösse L resp. S4 und da findet man leider kaum mehr welche. Abgesehen davon finde ich die beiden angebotenen Farben eher mau. War Anfang Januar beim Specialized Händler um die Ecke, der hat nichtmal mehr ein Alu in S4, dafür aber ein SJ Expert MY2020. Ist als Demofahrzeug angegeben und ich meine er erzählte was dass es jemand gekauft hatte und dann aber bald doch auf ein E-MTB umgestiegen ist. Habe es noch nicht live gesehen, aber auf dem Bild sieht es wirklich absolut neuwertig aus. Und obwohl es im Preis um satte 2000.- billiger wie neu ist war es für mich im ersten Moment jenseits von dem was ich ausgeben wollte.
Wie es so ist studiert man weiter darüber nach und inzwischen ist ein grosses haben-wollen entstanden :rolleyes::p . Da der Preis eigentlich immer noch bauchweh macht will ich mir das vorab wirklich gut überlegen. Der Preis wäre der gleiche wie für ein neues 2021er Comp, da müsste ich mich aber an die Farbe gewöhnen. Das Expert hätte meiner Meinung nach gegenüber dem Comp den Vorteil es hat die teuren Carbonräder und die steifere 36er Foxgabel. Der Nachteil allerdings die ganze Sram Ausstattung, da würde ich den Händler noch fragen ober zum gleichen Preis Shimano SLX verbauen würde, bin kein Sram fan.

Ich bin ehrlich, ich bin jetzt nicht der Biker der wöchentlich mehrmals lange touren macht und Sprünge und dergleichen schon gleich 2x nicht, ich bin der Sonntags-schönwetterfahrer und meine Saison ist so von März-Oktober/November (dafür fahre ich immerhin aber täglich das ganze Jahre 10 km zur Arbeit mit einem Crossbike). Fahre zu 99% meine Standardroute auf unseren Hausberg was rund 28 km und um 750 hm sind. Davon ist aber 90% eigentlich alles Waldautobahn, hat aber auch einen kleinen Singletrail.
Im Prinzip ist so ein SJ Expert hier fast schon Perlen vor die Säue, aber wenn ich mir sowas kaufe soll es halt nicht eine Vernunftsvariante sein die man dann nicht fährt, weil es einem nicht gefällt.

Ich bin 182 cm gross und 96 kg leicht ( :D ), spricht das eher für die 36er Foxgabel statt die 34er an einem 2021er Comp oder macht das den Braten nicht fett? Und wie ist es mit den Carbonfelgen? Hatte sowas bisher nur für absolute Freaks gedacht, aber seit ich von dem Bike weiss, und der Händler noch erwähnte das es Carbonfelgen drauf hat und die nochmal besser wären (hätte das sonst nicht gewusst :D ) reizt es halt schon.

Es eilt nicht mit dem Bike, werde es mir wahrscheinlich demnächst mal noch live anschauen wie der Zustand genau ist (auf dem Foto im inet sieht es aber schon sehr neuwertig aus). Aktuell ist der Kauf im Prinzip schon fast beschlossene Sache, lese hier aber gerne noch vorab andere Meinungen darüber.

Was ich auch noch entdeckt hätte wäre ein 2018er Comp welches um CHF 900.- reduziert ist. Dies hat aber den "Nachteil" das es 1x11 Schaltung hat (ok, kann man ändern) und aber auch 70 km von mir weg bei nem Händler steht. Dazu ist es schwarz grün, bin mir nicht sicher ob mir das grün dann wirklich gefällt.

Dank Euch für Eure Meinungen.

Gruss
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
772
Ort
Staffelsee
28 km und um 750 hm sind. Davon ist aber 90% eigentlich alles Waldautobahn, hat aber auch einen kleinen Singletrail.
Schreit ja eher nach einem "Downcountry".
Epic Evo wäre mein Favorit.
Der Vorteil beim Neukauf ist die lebenslange Rahmengarantie die der Erstbesitzer erhält.
Im 2020er soll man etwas hecklastig(flacher SW) sitzen. Soll aber verspielter,agiler im Downhill sein.
Carbon LRS ist definitiv besser als der bleischwere alu im 2021er aber auf deiner Runde nicht notwendig.
Gabel ist die 34er auch okay.

Würde das 2021er nehmen. Wegen der angepassten geo und der Garantie.

Schau dir mal den test von pinkbike auf Youtube an.
 

Gonzo328i

Stumpi Driver
Dabei seit
4. September 2007
Punkte Reaktionen
1
Danke für Dein sehr informative Antwort 👍!
Schreit ja eher nach einem "Downcountry".
Epic Evo wäre mein Favorit.
Hmm, guter Einwand, nur gefällt mir das Epic irgendwie nicht 😬. Die Sitzposition sieht mir auch zu Frontlastig aus, bevorzuge es etwas gemütlicher/aufrechter. Ausserdem würden dann meine "Specialized Team Stumpjumper" Biketrikots nicht mehr passen 😂 .

Der Vorteil beim Neukauf ist die lebenslange Rahmengarantie die der Erstbesitzer erhält.
Ist das wirklich nur für Erstbesitzer? Muss mal den Händler fragen ob das Bike wirklich mal einer besass oder ob es ein Demobike war wie es im inet steht (wir hatten damals nur kurz über dieses Bike geredet da es damals noch nicht in meinen Fokus war). Hier im übrigen noch der Link zum Angebot: https://lifestylecycles.ch/produkt/specialized-stumpjumper-expert-carbon-29-demo/

Im 2020er soll man etwas hecklastig(flacher SW) sitzen. Soll aber verspielter,agiler im Downhill sein.
Da ich im Downhill eher der vorsichtige, "ängstliche" Typ bin wäre das ja dann eher besser für mich.
Carbon LRS ist definitiv besser als der bleischwere alu im 2021er aber auf deiner Runde nicht notwendig.
Denke auch das es auf meiner Hausstrecke keinen Unterschied macht, aber die Carbon Räder sind für mich inzwischen fast zum Kaufargument geworden. Für den gleichen Preis bekomme ich zwar das letztjährige Bike, dafür hat es schon die Carbon Räder welche so gekauft alleine gut 1400.- kosten!

Gabel ist die 34er auch okay.
Gut, das dachte ich mir auch, da ich aber mit 96 kg nicht gerade ein Leichtgewicht bin ist die 36er wahrscheinlich auch nicht verkehrt.
Würde das 2021er nehmen. Wegen der angepassten geo und der Garantie.
Hmm, da habe ich eben das "Problem" mit der Farbe. Das eine ist einfach "Mausgrau", das andere so ein komisches weiss, haut mich beides nicht vom Hocker 🤔 . Das Comp aus dem letzten Jahr wäre in mattschwarz/rot, genau meine Farbkombi, nur findet sich da keines mehr in meiner Grösse 😞 . Und ich vermute man wird bei Specialized nur die angebotenen Rahmensets einzeln bekommen und nicht die jeweiligen Rahmen? Sonst würde ich das 2020er Comp nehmen und nach meinen Wünschen aufbauen lassen.
Das Problem bei einem 2021er ist halt auch das in der Näheren Umgebung keines verfügbar ist zum anschauen, von daher ist das Expert so oder so erste Wahl da 10` zu Fuss von mir entfernt. Muss aber sicher auch mal noch drauf sitzen zum test.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
772
Ort
Staffelsee
Die Sitzposition sieht mir auch zu Frontlastig aus, bevorzuge es etwas gemütlicher/aufrechter.
Mit einem LW von 66,5 und kurzem Vorbau wirst du auch entspannt sitzen. Ist sehr traillastig das bike, hat seine gene aber aus dem race sport.
Aber wenn es nicht gefällt. Wenn man viel Geld investiert ist das immer noch das wichtigste Kaufargument.

nur für Erstbesitzer?
Ja. Sobald das bike registriert wurde bist du als zweitbesitzer raus.

Da ich im Downhill eher der vorsichtige, "ängstliche" Typ bin wäre das ja dann eher besser für mich.
Macht sich eher negativ im uphill bemerkbar. Hat im Downhill keine Auswirkung. Da steht man ja eigentlich.
Und da wirst du mit dem neuen bike mehr Laufruhe drin haben und bist durch den größeren reach mehr im bike integriert.

Carbon Räder welche so gekauft alleine gut 1400.- kosten!
Treten wirst du aber immer noch müssen 🤣
Aber das Argument kann ich verstehen.

Gut, das dachte ich mir auch, da ich aber mit 96 kg nicht gerade ein Leichtgewicht bin ist die 36er wahrscheinlich auch nicht verkehrt.
Bestimmt nicht. Ich fahre im Moment die reba 32er mit 120mm und 110 kg. Habe noch nie eine 34er gefahren, bin bishe aber alles ohne Probleme runtergekommen.

Gefällt mir. Mag aber auch schlichte Rahmen. Dann kann ich das mit buntem anbauteilen aufpeppen.

die angebotenen Rahmensets einzeln bekommen
Man bekommt eigentlich nur die sehr teuren s-works rahmensets.
 

Gonzo328i

Stumpi Driver
Dabei seit
4. September 2007
Punkte Reaktionen
1
Mit einem LW von 66,5 und kurzem Vorbau wirst du auch entspannt sitzen. Ist sehr traillastig das bike, hat seine gene aber aus dem race sport.
Aber wenn es nicht gefällt. Wenn man viel Geld investiert ist das immer noch das wichtigste Kaufargument.
Genau. Als ich mir anno 2005 mein erstes MTB (Univega SL-3) gekauft hatte meinte ein Kollege eben auch, "auch wenn es blöd klingen mag, im Endeffekt muss es dir vorallem auch gefallen, sonst brauchst du es nämlich nicht"!
Gut, ich hab auch schon festgestellt das man sich an vieles gewöhnen kann, denn ich bin farblich wie erwähnt schon eher auf schwarz/rot beim Bike, darum hat mich das blaue Expert erst gar nicht interessiert, hab mir aber mal noch die Bilder auf der Specialized HP angesehen und da sieht es doch sehr gut aus. Wird irgrendwie auch mit meinen rot/schwarz-lastigen Bikeklamotten harmonieren 😂 !

Ja. Sobald das bike registriert wurde bist du als zweitbesitzer raus.
Ok, danke für den Hinweis, da werde ich den Händler auf alle Fälle drauf ansprechen 👍.

Muss ihn eh fragen wieviel denn damit gefahren wurde. Es ist hinten ja ein Schwalbe Magic Marry montiert was ja nicht mehr Werksbereifung ist, heisst für mich eigentlich das doch schon rel. viel damit gefahren wurde wenn der schon getauscht wurde? Ausser der wurde montiert um was breiteres zu haben, ab Werk ist da ja hinten nur 2.3" drauf, vorne 2.6". Auf dem Foto sieht das Bike aber top aus und wie beschrieben neuwertig, bin gespannt.

Macht sich eher negativ im uphill bemerkbar. Hat im Downhill keine Auswirkung. Da steht man ja eigentlich.
Und da wirst du mit dem neuen bike mehr Laufruhe drin haben und bist durch den größeren reach mehr im bike integriert.
Du meinst mit dem 2020er Expert vs. mein altes SJ Comp 2011?

Treten wirst du aber immer noch müssen 🤣
Aber das Argument kann ich verstehen.
Stimmt, das ist ein leidiges übel 🤣. Ich sag aber wenigsten nicht das ich Carbon LRS brauche um weniger Masse hoch zu schleppen. Klingt lächerlich wenn man gute 10 kg zuviel an den Hüften hat und dann beim Bike auf jedes Gramm schaut 🤪😁.
Aber immerhin trete ich noch selber und bin nicht ein fauler E-MTB Fahrer mit welchen ich auf Kriegsfuss stehe... 🤐

Bestimmt nicht. Ich fahre im Moment die reba 32er mit 120mm und 110 kg. Habe noch nie eine 34er gefahren, bin bishe aber alles ohne Probleme runtergekommen.
Ja, das mit der 36er Gabel ist eher nth, glaube auch das die 34er gut mit meinem Gewicht zurecht kommt. Hab nur in dem Test hier: https://www.mtb-news.de/news/specialized-stumpjumper-2021-test/ den Satz "Eine steifere Federgabel à la Fox 36 habe ich mit meinen 73 kg auf jeden Fall nicht vermisst." gelesen. Daraus könnte man ableiten das mit 23 kg mehr auf den Rippen eine 36er Fox nicht verkehrt ist. Aber klar, eine 34er würde sicher auch nicht zusammen brechen. Ich fand den Unterschied von der Rock Shox Reba Team, die ich anfänglich auf meinem Univega hatte, zur RS Revelation RL jetzt an meinem SJ 2011 extrem. Hatte bei der RS Team immer etwas angst beim Bremsen das die mir nicht bald nach hinten weg knickt so hat es die nach hinten gezogen 😱 ! Die RS Revelation an meinem SJ macht da absolut keinen mucks, verbiegt sich keinen mm.

Gefällt mir. Mag aber auch schlichte Rahmen. Dann kann ich das mit buntem anbauteilen aufpeppen.
Nun ja, ich habe gerne Kontraste, aber wenn möglich wie ab Werk, also nicht unbedingt nachträglich mit farben aufgepeppt. Ist halt Geschmacksache :) .
Man bekommt eigentlich nur die sehr teuren s-works rahmensets.
Dachte ich es mir. Eine Möglichkeit wären noch die Troy Lee Rahmen. Da hat der Händler auch eines als S3 aufgebaut, aber a) farblich interessant aber trotzdem nicht meins und b) nochmal 500.- teurer 😬.

Eigentlich ist es schon schade, hab mir gerade kurz wieder mein SJ angeschaut. Finde es immer noch toll, aber leider halt auch schon alt und halt noch 26 was keinen mehr interessiert 😥 . Würde es gerne zu einem guten Preis verkaufen können, aber wird wohl schwierig.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
772
Ort
Staffelsee
Auf dem Foto sieht das Bike aber top aus und wie beschrieben neuwertig, bin gespannt.
Schaut cool aus.

Du meinst mit dem 2020er Expert vs. mein altes SJ Comp 2011?
2020 sj vs sj2021. Die haben ganz schön an der Geometrie gearbeitet und unter anderem am hinterbau das Horst link weggelassen.
wieder mein SJ angeschaut. Finde es immer noch toll, aber leider halt auch schon alt und halt noch 26
Wenn es dir gefällt und für deine Ansprüche reicht dann fahre es doch bis es auseinander fällt.
Der gebrauchtmarkt ist gerade günstig da viele neue Modelle nicht lieferbar sind.

Bin vor Jahren mal bei der bikemesse in friedrichshafen beim Demo day am Start gewesen. Sind den ganzen Tag 29er gefahren und zum Schluss ein 26er allmountain(BMC trailfox). Das 26er hatte uns damals im trail am besten gefallen. Da standen die 29er aber noch in den Kinderschuhen. Trotzdem war das bmc 150/150 hervorragend in der Abfahrt und sehr gut zu handeln
 

Gonzo328i

Stumpi Driver
Dabei seit
4. September 2007
Punkte Reaktionen
1
2020 sj vs sj2021. Die haben ganz schön an der Geometrie gearbeitet und unter anderem am hinterbau das Horst link weggelassen.
Das hab ich gesehen. Dafür ist jetzt aber der hintere Bremssattel schlechter zugänglich was mich etwas stört.
Wenn es dir gefällt und für deine Ansprüche reicht dann fahre es doch bis es auseinander fällt.
Der gebrauchtmarkt ist gerade günstig da viele neue Modelle nicht lieferbar sind.
Du weisst wie es ist, wenn es mal im Kopf ist gibt es kein Weg zurück :D .
Das weitere ist, hatte letztes Jahr im April einen Speichenbruch am Hinterrad. Der Bikemech meinte nach der Reparatur das die Felge wohl schon etwas "weich" ist, klang für mich das die nicht mehr so frisch ist. Nen neuen LRS werde ich dafür aber sicher nicht mehr kaufen. Ist mit ein Grund für den Wechsel.
Werde es dann mal inserieren, habe aber das Gefühl das es sehr viele gebrauchte gibt und die Preise sind natürlich im Keller. Wenn ich für das Ding noch 1000.- bekomme wäre es wohl viel.

Bin vor Jahren mal bei der bikemesse in friedrichshafen beim Demo day am Start gewesen. Sind den ganzen Tag 29er gefahren und zum Schluss ein 26er allmountain(BMC trailfox). Das 26er hatte uns damals im trail am besten gefallen. Da standen die 29er aber noch in den Kinderschuhen. Trotzdem war das bmc 150/150 hervorragend in der Abfahrt und sehr gut zu handeln
Bin auch gespannt wie der Unterschied sein wird.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
772
Ort
Staffelsee
Dafür ist jetzt aber der hintere Bremssattel schlechter zugänglich was mich etwas stört.
Habe das Gefühl, dass man dich von dem SJ 2020 nicht weg bekommt und du für dich schon eine Entscheidung getroffen hast. Das blaue SJ schaut auch echt super aus und gut fahren lässt es sich bestimmt auch 👍
Du weisst wie es ist, wenn es mal im Kopf ist gibt es kein Weg zurück :D .
Ist mir völlig unbekannt. Treffe immer ganz rationale Entscheidungen 🤣
Bin auch gespannt wie der Unterschied sein wird.
Fahre mittlerweile nur noch 29er. Am Anfang ist das schon eine Umstellung. Hatte immer das Gefühl langsamer zu Rollen. War ein wenig träge im Gegensatz zu meinem alten Bike.
Jetzt möchte ich aber nichts anderes mehr fahren.
 

Gonzo328i

Stumpi Driver
Dabei seit
4. September 2007
Punkte Reaktionen
1
Habe das Gefühl, dass man dich von dem SJ 2020 nicht weg bekommt und du für dich schon eine Entscheidung getroffen hast. Das blaue SJ schaut auch echt super aus und gut fahren lässt es sich bestimmt auch 👍
Nachdem erst dachte, vom 2021er Comp gibt es in meiner Grösse eh keines mehr hab ich mich dann halt mehr auf das 2020er Expert fokussiert. Hab dann beim weiter Suchen nun doch noch 2 Händler gefunden welche noch 2021er haben (zumindest laut deren HP). Das Grösste Problem am 2021er ist aber tatsächlich die Farbe 😕 . Schade sehn die nicht so aus wie das 2020er Comp: https://www.specialized.com/ch/de/s...573?color=281261-170573&searchText=93319-5702 . Da würde ich schon eher auf die Carbonfelgen verzichten :D . Der grosse Vorteil bei dem Expert ist halt schon das es nur 10` zu Fuss von mir entfernt beim Händler steht. Um ein 2021er Comp zu testen müsste ich mind. 70 km fahren.
Von daher ist die Entscheidung schon gefallen. Aber ich muss das Expert erst auch noch live anschauen, vielleicht stimmt mich da doch noch um :D .

Hier wäre noch ein 2018er Comp günstig zu haben: https://www.bikecentergroup.ch/sonderangebote/4528-stumpjumper-fsr-st-men-29-m.html . Nur eben in schwarz grün, und der Händler ist 150 km weg. Aber ich glaube die Vorteile des 2020er Experts sind mir den Mehrpreis wert.

Ist mir völlig unbekannt. Treffe immer ganz rationale Entscheidungen 🤣
😄
Fahre mittlerweile nur noch 29er. Am Anfang ist das schon eine Umstellung. Hatte immer das Gefühl langsamer zu Rollen. War ein wenig träge im Gegensatz zu meinem alten Bike.
Jetzt möchte ich aber nichts anderes mehr fahren.
Da bin ich echt auch gespannt drauf 👍. Gibt schon Stellen auf meiner Hausrunde wo die Grösseren Räder auf jeden Fall einen Vorteil bringen werden.

Wie ist eigentlich der Troy Lee Design Rahmen?
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
772
Ort
Staffelsee
Schade sehn die nicht so aus wie das 2020er Comp
Naja, ob jetzt grau oder schwarz 🤷‍♂️

Hier wäre noch ein 2018er Comp günstig zu haben
Nur 11 fach Schaltung. Würde da eher den Aufpreis für das expert in Kauf nehmen.
Wie ist eigentlich der Troy Lee Design Rahmen?
Keine Ahnung. Glaube der hat ein wenig mehr FW und nur ein anderes Design.

Hast du dir das Video von pinkbike angeschaut?

Mein Favorit wäre das 21er wegen dem Hinterbaudesign,(Garantie?) und weil es effizienter klettern soll. Das ist meine Präferenz.
Dafür wird das 20er im Downhill vielleicht ein wenig mehr verzeihen. Bin beide nicht gefahren, ist nur das was die meisten Tester so schreiben.

Letzten Endes dein Geld, dein Geschmack und deine Entscheidung?
Beide bikes, bzw das 2020er wird meiner Meinung nach ein großes Update zum bisherigen. Und ob wir Hobby Laien die minimalen Unterschiede feststellen können🤷‍♂️
 

Gonzo328i

Stumpi Driver
Dabei seit
4. September 2007
Punkte Reaktionen
1
Naja, ob jetzt grau oder schwarz 🤷‍♂️
Hab es mir gerade nochmal angeschaut, ja, das graue könnte mir auch gefallen. Leider kann ich es eben nirgends live anschauen und testen.

Nur 11 fach Schaltung. Würde da eher den Aufpreis für das expert in Kauf nehmen.
Die Schaltung kann man ja umbauen, aber das Problem ist schon das ich hier das Expert zu einem sehr guten Preis bekomme, da sind Argumente dagegen sehr schwierig. Btw, die Schaltung würde ich beim Expert auch gleich umbauen lassen auf Shimano, allerdings zum gleichen Preis. Bin gespannt ob der Händler darauf eingeht.
Das wäre übrigens ein Vorteil des 2021er Comp, das ist schon komplett Shimano ausgestattet! Allerdings fehlt dann zum gleichen Preis wieder der Carbon LRS... 🤐🤐🤐

Hast du dir das Video von pinkbike angeschaut?
Meinst Du das hier?

Mein Favorit wäre das 21er wegen dem Hinterbaudesign,(Garantie?) und weil es effizienter klettern soll. Das ist meine Präferenz.
Dafür wird das 20er im Downhill vielleicht ein wenig mehr verzeihen. Bin beide nicht gefahren, ist nur das was die meisten Tester so schreiben.
Das 21er ist vielleicht noch nicht ganz raus. Kommt schon noch darauf an wie das Expert denn Live wirklich aussieht. Wenn ich den Eindruck habe es ist zu sehr gebraucht überleg ich nochmal. Dann müsste ich halt noch die Gelegenheit finden ein 21er anzuschauen und zu testen.
Letzten Endes dein Geld, dein Geschmack und deine Entscheidung?
Beide bikes, bzw das 2020er wird meiner Meinung nach ein großes Update zum bisherigen.
Denk ich mir auch! Ich war beim Umstieg vom Univega auf das Stumpy vor 5 Jahren schon ziemlich vom Hocker, das dürfte jetzt nochmal so ein Sprung sein!

Und ob wir Hobby Laien die minimalen Unterschiede feststellen können🤷‍♂️
Genau, seh ich auch so. Hab auch schon am jetzigen SJ an der Gabel mal ein paar klicks verstellt und Dito am Dämpfer. So wirklich einen Unterschied hätte ich jetzt auf dem Trail nicht bemerkt 🤷‍♂️. Dazu muss man wohl viel mehr fahren und ausprobieren.
 
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
1.982
Ort
Wien
Wenn es der serienmäßige Roval Traverse Carbon Laufradsatz ist, dann kannst den eh vergessen! Der wiegt um die 2kg...

Ich würde zum neuen 2021 Sj tendieren.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
772
Ort
Staffelsee

Gonzo328i

Stumpi Driver
Dabei seit
4. September 2007
Punkte Reaktionen
1
Nein. Da gibt es noch eins
Ja, hab beide gesehen, interessant 🤔. Ob ich das mit dem Horst Link wirklich merken würde weiss ich halt nicht.
Habe ich zwar nicht so gesagt, aber sehe ich auch so.
Klar, mach ich im Endeffekt auch nicht. Hab halt nur überlegt wenn ich schon soviel Geld ausgebe wäre es ein plus.

Aber auf alle Fälle ein guter Hinweis.

Gibt es eigentlich Unterschiede beim Rahmen zwischen Jg. 2018 und 2020? Sehen auf den Bildern gleich aus?

Überigens, egal welches Bike ich kaufen werde wird Downhill so oder so einen grossen Unterschied ausmachen, den mein jetziges SJ hat ja keine absenkbare Sattelstütze 😳😁!
 

Gonzo328i

Stumpi Driver
Dabei seit
4. September 2007
Punkte Reaktionen
1
So, die Entscheidung ist jetzt gefallen, habe mir nun doch ein 2021er bestellt 😖😁! Gegen das 2021er sprach ja im Prinzip nur a) die Farbe und b) das es eigentlich keine mehr in meiner Grösse gibt, zumindest nicht in meinem näheren Umkreis. Hab dann einem Händler angerufen bei dem ich früher schonmal ein Bike gekauft hatte. Laut deren HP haben sie vom aktuellen SJ zwar nur die Aluversion, dachte ich frag einfach mal nach, ob die nicht evt. doch noch eines bestellen könnten. Das können sie zwar nicht, aber zufällig haben sie neben einem SJ Evo tatsächlich noch ein Comp in S4 in grau bestellt aber noch nicht erhalten! Bestellt wurde es schon im Sommer letzten Jahres, können aber noch nicht genau sagen wann es kommt 😳?! Spielt zur Zeit aber keine Rolle da ich es eigentlich sowieso nicht vor Ende März brauchen werde, von daher habe ich Zeit. Da es aber sonst kaum mehr eine Chance auf ein 2021er in meiner Grösse gibt hab ich jetzt zugesagt.
Zur Farbe hatte ich mir vorab noch Gedanken gemacht, sprich mir die nochmal genauer angeschaut. Auf der Speci HP sehen sie irgendwie "komisch" aus, daher auch meine anfängliche Skepsis. Hab dann hier aber "Livebilder" gefunden auf welchem das grau irgendwie ganz anders rüber kommt: https://velocorner.ch/de/neu-2021-specialized-mens-stumpjumper-comp-carbon-29-12-speed-45191/
Da ich es ja nirgends live anschauen konnte hat mich das letztlich überzeugt 😙.

Hatte noch den Händler mit dem Expert am Tel. Das Bike war in der Tat nur bei einem Vorbesitzer welcher es letztes Jahr gekauft und nach nicht mal 100 km dann doch gegen ein E-MTB eingetauscht hatte. Wäre auch eine tolles Bike gewesen, aber preislich trotzdem etwas höher, zumal ich beim 2021er jetzt durch den Kauf einen Gutschein von 200.- bekomme 👍.

So, nun heisst es also warten und freuen 😊. Hab zwar noch keinen Meter auf einem 29er geschweige denn auf dem 2021er Stumpi gemacht aber wurscht, wird schon passen 😄.

Btw, falls jemand ein gut gepflegtes SJ Comp Carbon Jg. 2011 mit XT Kurbel, XTR Schaltwerk, XT Schalthebel und XTR Race Bremse sucht, meins steht zum Verkauf 😊 !
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
772
Ort
Staffelsee
Hab dann hier aber "Livebilder" gefunden auf welchem das grau irgendwie ganz anders rüber kommt:
total anders und auch besser wie ich finde
einen Gutschein von 200.- bekomme
gleich in einen neuen LRS investieren 😄
Btw, falls jemand ein gut gepflegtes SJ Comp Carbon Jg. 2011 mit XT Kurbel, XTR Schaltwerk, XT Schalthebel und XTR Race Bremse sucht, meins steht zum Verkauf
kein bedarf

Viel Spaß beim warten und schön geduldig bleiben:daumen:

Mein neues(erstes) Gravel ist heute beim Händler angekommen. Spätestens morgen kann ich es abholen. Perfekt, da bei mir bis einschl. Sonntag Temperaturen bis 11° vorhergesagt sind bevor es dann ab Montag wieder neuen Schnee gibt😭
 

Gonzo328i

Stumpi Driver
Dabei seit
4. September 2007
Punkte Reaktionen
1
total anders und auch besser wie ich finde
Ist halt immer stark lichtabhängig. Auf den Livefotos kommt es fast etwas "bräunlich" rüber, liegt wohl auch daran das der Hintergrund eher dunkel ist.
Das Blau des blauen 2020er Expert sieht auf der Speci HP auch anders aus als auf dem Livebild vom Händler.

gleich in einen neuen LRS investieren 😄
Nein, bin gerade am abklären was es dafür an XT Parts gibt. Da ich die 200.- ja bei dem Händler ausgeben muss für mich am sinnvollsten. Möchte gerne Schaltwerk, Kurbel und Schalthebel auf XT umbauen, Bremse kann SLX bleiben (vorerst), und Kassette/Kette fahre ich auch am jetzigen SJ in SLX/KMC und bin zufrieden. Wird aber vermutlich nur für Schaltwerk und Schalthebel reichen die 200.-, aber immerhin.

Schade 😄 .
Viel Spaß beim warten und schön geduldig bleiben:daumen:
Ja, sollte es bis Ende März dauern kein Problem, ab dann werd ich aber wohl ungeduldig werden 😂!
Mein neues(erstes) Gravel ist heute beim Händler angekommen. Spätestens morgen kann ich es abholen. Perfekt, da bei mir bis einschl. Sonntag Temperaturen bis 11° vorhergesagt sind bevor es dann ab Montag wieder neuen Schnee gibt😭
Gravel? Sagt mir jetzt gar nix? Dann drück ich mal die Daumen das alles klappt und Du vor dem nächsten Schnee noch über ein paar Trails heizen kannst 😀!
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
772
Ort
Staffelsee
Möchte gerne Schaltwerk, Kurbel und Schalthebel auf XT umbauen,
Nur Schaltwerk und Hebel, die Kurbel würde ich definitiv lassen. Da wirst du kein Unterschied spüren.
Eigentlich ist das Bike bis auf Federgabel und LRS richtig gut ausgestattet.
An mein Top Fuel werde ich im Frühjahr die MT501 sehr wahrscheinlich gegen eine Formula Cura tauschen. Aber die SLX 4-Kolben sollte bei deinem Einsatzgebiet locker standhalten. da sehe ich auch kein Verbesserungspotential.
Darüber habe ich mich bisher immer lustig gemacht. Rennrad mit MTB-Reifen:spinner:
Jetzt muss ich das auch mal probieren😄
 

Gonzo328i

Stumpi Driver
Dabei seit
4. September 2007
Punkte Reaktionen
1
Nur Schaltwerk und Hebel, die Kurbel würde ich definitiv lassen. Da wirst du kein Unterschied spüren.
Eigentlich ist das Bike bis auf Federgabel und LRS richtig gut ausgestattet.
Habe jetzt gerade ausgemacht dass Schaltwerk, Hebel und Kurbel getauscht werden. Mir geht es hier vor allem auch um die Optik (einmal mehr 🥴😄). Die SLX Sachen haben ja diesen leichten, bläulichen touch, mir gefällt das schwarz der XT besser.
Was ist mit der Federgabel nicht gut? Früher dachte ich eigentlich immer das Fox das Mass der Dinge ist? War mit meiner jetzigen Rock Shox bisher auch sehr zufrieden, denke die Fox wird nicht schlechter sein?
Der LRS wird für mich locker reichen. Natürlich wären die Carbon vom Expert ein nettes Extra gewesen, aber da kann ich gut leben mit denen, zur Not dann halt irgendwann mal was anderes 😄.

An mein Top Fuel werde ich im Frühjahr die MT501 sehr wahrscheinlich gegen eine Formula Cura tauschen. Aber die SLX 4-Kolben sollte bei deinem Einsatzgebiet locker standhalten. da sehe ich auch kein Verbesserungspotential.
Ich fahre jetzt die XTR 9000 Race (und am Crossbike die 980er, also der Vorgänger), dies vorallem weil ich den Servowave quark nicht mag (Kollege von mir hat genau das gleiche "Problem" und deswegen sind wir auf die Bremse umgestiegen). Hatte mal die Hebel der 7000er XT mit den 775er Sätteln probiert, passt mir einfach nicht. Die XTR Race war die einzige bei welchen der Hebel noch einen schönen Druckpunkt gibt und eben nicht dieses komische Servowave.
Bin da mal gespannt wie die SLX sein wird. Von der Bremsleistung her mit 4 Kolben sicher genausogut resp. besser, aber wie sich die Hebel anfühlen wird interessant!

Darüber habe ich mich bisher immer lustig gemacht. Rennrad mit MTB-Reifen:spinner:
Jetzt muss ich das auch mal probieren😄
Ah, das sind diese komischen Dinger?! Hab mich noch gewundert das ich in letzter Zeit so viele Rennradler auf meinem Hausberg auf dem Trail gesehen habe 😄! Die sind mir aber 1000x lieber wie die ganzen E-Bike cheater... 🤬
 
Oben