Suche 29er Allmountain/Enduro HT mit 120-130mm Luftgabel für ca. 1500€

Dabei seit
18. Juli 2020
Punkte Reaktionen
1
Hallo!

Ich bin 1,89 m groß, habe ein Schrittmaß von ca. 89 cm und wiege 87kg. Ich möchte mir nach ca. 15 Jahren Abstinenz ein Fahrrad zulegen. Von Fahrtechnik habe ich noch keine Ahnung.

Die Frage nach dem Einsatzprofil kann ich derzeitig nicht wirklich abschließend beantworten:
Hauptsächlich werde ich gemütliche Tagestouren mit der Familie machen und eher kurze Feierabendrunden. Während erstere nur Asphaltstrecken beinhalten, werden die Feierabendrunden auch über Schotter- und Waldwege gehen.
Rahmen, Gabel, Bremsen und mögliche Reifen sollten es aber auch ermöglichen einfache Strecken in einem Bikepark zu fahren. Von daher tendiere ich zu einem Hardtail Mountainbike.
Von mir aus wären z.B. Hahnenklee und Winterberg gut zu erreichen. Bikepark wäre voraussichtlich eher die Ausnahme mit 1-2/Jahr.

Das Budget liegt bei ca. 1.500€ und könnte unter Umständen auch nach oben noch etwas angepasst werden.

Ich bin gerade eben 2 verschiedene Fahrräder ca. 1,5h Probe gefahren (siehe auch angehängte Fotos):

Das Fully Propain TYEE-CF in Größe L mit 32 Kettenblatt und einer Kassette 10-50. Sattel war ein Selle Italia SLR und der Lenker ein Sixpack Millennium Carbon 805.

Und das zweite war das Gravelbike NS Bike RAG+ 1.

Das Gravel ist mir von der Sitzposition zu sportlich. Der Sattel ist zu hart (gleiche wie beim Fully). Der Lenker ist zu schmal. Von daher würde ich so eine Art von Fahrrad als Alternative für mich ausschließen.

Beim Fully haben wir die Federung zeitweise hinten blockiert, um nicht irgendetwas komplett anderes zu testen. Ein Fully kommt zum jetzigen Zeitpunkt nicht in Frage, da ich noch nicht weiß wo die Reise hingeht und mir dafür 2.000 € - 3.500 € dann doch zuviel sind.
Der Sattel ist wie schon geschrieben zu hart. Der Lenker ist schön breit, könnte aber eventuell etwas dicker sein, insbesondere auch die Griffpolster. Eventuell wäre es auch nicht schlecht, wenn die Griffe etwas mehr zum Fahrer gebogen wäre. Die Unterschiede zwischen den Gängen fand ich nicht zu groß und der leichteste Gang war genau richtig. Hier und da wäre ein schwererer Gang noch schön gewesen, aber man kann wohl nicht alles haben und das einzelne Kettenblatt hat mir schon gefallen.
Der Lenker hätte vielleicht ein wenig höher sein können. Die Nabe war mir definitiv zu laut, wenn man nicht getreten hat.
Die Federgabel in Kombination mit dem weichen, grobstolligen Reifen (Schwalbe Hans Dampf Addix rot) und dem geringen Luftdruck hatte erwartungsgemäß einen hohen Rollwiderstand. Hier würde ich mir etwas mehr in Richtung Tourenreifen wie den Schwalbe Smart Sam oder so wünschen (natürlich ist auch klar, dass ein Mountainbike kein Rennrad ist).

Welches Fahrrad würde denn vorausichtlich in Frage kommen?

Die bisherigen Überlegungen dazu wären:
  • Allmountain/Enduro HT
  • 29er
  • 120-140 mm Luftfedergabel
  • Mindestens Deore Niveau
  • Oberrohr nicht zu hoch, um dann später die Beweglichkeit nicht zu behindern
  • 12 Gang mit 32 Zähnen vorne und 10-50/10-51 Zähnen hinten; Alternativ 34 oder 36 vorne und hinten 11-50; wenn ich das richtig sehen, dann könnte man das Kettenblatt vorne relativ schnell und kostengünstig wechseln, aber die Kassette sollte schon ab Werk die richtige sein? bevor ich kein Fahrrad finde würde ich aber auch 2xX nehmen
Auf meiner Liste würden bislang folgende Fahrräder stehen (alle noch nicht gefahren; ob die Geometrie passen könnte und inwiefern das anpassbar wäre, kann ich nicht einschätzen):
  • Drössiger Hardtail 29 SLX
  • Ghost Kato X 6.9 AL (aber anscheinend ausverkauft und eingestellt)
  • Ghost Nirvana Universal
  • Giant Fathom (müsste man das Kettenblatt wechseln; die Gabel habe ich auf Seite 1 der Kaufberatung nicht gefunden, taugt die was?)
  • Radon Cragger 7 (ausverkauft; Kettenblatt müsste gewechselt werden)
  • Vitus Sentier (müsste man das Kettenblatt wechseln; die Gabel habe ich auf Seite 1 der Kaufberatung nicht gefunden, taugt die was?)
  • NS Bikes Eccentric Lite 1 (müsste man das Kettenblatt wechseln; die Gabel habe ich auf Seite 1 der Kaufberatung nicht gefunden, taugt die was?)
Gibt es noch sinnvolle Alternativen die man auch irgendwo bekommen kann. Würde vorzugsweise das Fahrrad vorher gerne Probe fahren und keinen Direktversender nehmen. Aber auch da gilt, bevor ich gar keins bekomme, bestelle ich "blind" und schicke es zur Not wieder zurück.
 

Anhänge

  • 20200721_190103_klein.jpg
    20200721_190103_klein.jpg
    447,6 KB · Aufrufe: 37
  • 20200721_190123_klein.jpg
    20200721_190123_klein.jpg
    472 KB · Aufrufe: 35
Dabei seit
18. Juli 2020
Punkte Reaktionen
1
Das wird wahrscheinlich für alle Fahrräder auf meiner Liste gelten, dass sie derzeitig ausverkauft sind. Wegen dem Drössiger habe ich einen Händler in der Nähe angeschrieben und bei dem Nirwana weiß ich, dass ab Oktober wieder mit welchen zu rechnen ist. Bei allen anderen steht nur ausverkauft ohne nähere Angaben.

Ich bin mir bei dem On-One u.a. wegen der Geometrie unsicher. Vom Stack to Reach ist das nochmal kleiner als das Propain. Und da hätte ich mir schon einen etwas höheren Lenker vorstellen können.
Was würden denn ansonsten noch für Zusatzkosten drauf kommen? Umrechnungsfaktor ist 1 Pfund sind 1,1 €. Bis Ende des Jahres muss ich auch noch keinen Zoll zahlen?! Und Mehrwertsteuer ist dort mit 20% sogar höher. Klappt das mit den Steuern automatisch oder muss man selber aktiv werden?
 
Dabei seit
18. Juli 2020
Punkte Reaktionen
1
Hat sich erledigt. Ich habe gerade ein Ghost Nirvana Universal hier im Ort gekauft; war das letzte.
Danke trotzdem für den Tipp mit dem On-One.
 
Oben