1. Der MTB-News Kalender 2019 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.
    Information ausblenden

Suche Enduro/Trailbike bis 4000Eu

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Moin zusammen,

    ich bin 183 bei 83er Schrittlänge (Sitzriese) und wiege 77kg. ich fahre aktuell ein Rotwild C1 FS aus 2012 in L 120/120mm Federwege. Ein tolles Rad und hier im Norden in Hamburg auch ein treuer Wegbegleiter. Ich fahre es seit 6 Jahren und davor hatte ich auch nen Rotwild. Damals stand ich vor der Entscheidung ein C1 oder X1 und ich muss sagen ich habe mich falsch entschieden. Ich komme aus einer Zeit (ich bin 35) da fuhr man vorne 80mm und das wars =). Damit kam ich in den CC Rennen auch überall runter. Aus diesem Grund wollte ich dann auch nicht übertreiben und hab mich für das C1 entschieden.

    Heute fährt mein gesamter Freundeskreis um 150mm vorne + hinten und ich überlege derzeit ob ich mir nen neues Rad hole. Es hat sich viel getan in den letzten Jahren: 27,5, 29, andere Geometrien, breitere Reifen, 1x10, 1x11, 1x12...

    Um ehrlich zu sein gefällt mir das neue Rotwild nicht so gut. Ich hätte zum E1 tendiert aber rot ist nicht meine Frabe =). Jetzt stehe ich vor der Wahl und hier im Norden gibt es ja auch nicht so viele Testmöglichkeiten.

    Meine Einsatzzwecke sind vorzugsweise hier in Hamburg und im Harz, auch mal mit Bikepark aber dann eher Flowtrail etc. Kein Downhill und ähnliches. Ich möchte ein paar mehr Reserven haben ich bin nicht mehr 20. Das Rad soll auch nen Fehler meinerseits mal ausgleichen können. Dennoch möchte ich die Berge auch noch kommen und das möglichst ähnlich wie mit meinem C1. Ich weiß, dass ist ein Wiederspruch in sich aber beispielsweise hat nen Freund sich nen Capra gekauft der schafft das nicht mehr wobei ich nicht weiß ob es an ihm oder am Rad liegt. Bergab ist er dann natürlich fix =). Ich will einfach laufruhig den Berg runter mit Reserven für nen Bikepark oder auch mal in die Alpen etc. und dabei auf meinen Hausrunden noch gut die berge hoch kommen. Der letzte Funken an Geschwindigkeit bergab etc. ist mir egal.

    Was die Firmen angeht bin ich eigentlich neutral. Nur Canyon möchte ich nicht da in meiner 10er Gruppe bereits 4 Strives fahren. Das 5. muss nicht sein. Carbon muss ich nicht haben, kann aber. Angesehen habe ich mir das Propain Hugene und das Tyee. Wobei beim Tyee mir gerade jemand sagte: Naja bergauf ist das aber eher nix. Beim Hugene bin ich etwas unsicher wegen den 140 hinten und kenn es auch nicht wirklich.

    Habt ihr nen Tipp für mich? Ich habe jetzt zwar schon einiges gelesen aber das verwirrte mich fast mehr als vorher. Ich bin einfach nicht auf dem technischen Stand. Vielleicht sagt ihr auch: behalt das Alte, wer weiß =)

    Lieben Dank
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Asko

    Asko

    Dabei seit
    08/2011
    Würde mal versuchen eins von den "aktuellen" 29er Trailbikes zu testen.
    Die Bikeklasse wird gerade sehr gehypt, aber ich denke das es für dein Einsatzgebiet auch perfekt passen würde.


    Last Glen, Propain Hugene, Speci Stumpjumper Evo, Alutech Tofane 2.0, YT Jeffsy, Bird Aeris AM9, Trek Fuel EX, Knolly Fugitive usw
     
    • gefällt mir gefällt mir x 3
  4. Danke, das werde ich machen. Vor ein paar Jahren hieß es noch bei meiner Körpergröße ist 29" nicht so praktisch, hat sich das geändert? ich vermute ja. Damals gab es nur 26 und 29 fing gerade an.
     
  5. Asko

    Asko

    Dabei seit
    08/2011
    Da hat sich tatsächlich viel getan, und mit 183cm solltest du sowieso kein Problem haben.

    Wenn du von einen 26er Tourenbike kommst wird sich vermutlich jedes aktuelle Rad gut anfühlen weil es sich ganz anderes fährt.
    Teste am besten mehrere Räder durch, und nach möglichkeit nicht nur auf dem Parkplatz.
     
  6. Eine Idee wäre das Rocky Mountain Altitude, man könnte sagen es ist ein Enduroorientiertes AllMountain, von Rocky aber als Trailbike deklariert.
    Bin soweit sehr zufrieden damit obwohl es die kleinste Austattungsavariante ist. Geht sehr gut bergab und bergauf, auch wenn es mal ein paar mehr HM sind. Bisher Ideal für die Hometrails, längere Touren in den Alpen oder auch Shuttlen in Finale.
    Die Geo ist eher verspielt, was mir persönlich eher entgegen kommt als ein langezogenes Racebike.

    http://www.bikes.com/de/bikes/altitude/2019

    Ansonsten finde ich das Focus Jam nicht schlecht, ist mal was anderes.

    https://www.focus-bikes.com/de_de/95605-jam-8-9-nine
     
  7. @Asko@Asko Ich hab das mir Hugene nochmal genau angesehen da ich es wirklich schick finde. Aber 130mm hinten ist doch nicht wirklich viel oder? Wirkt auf mich etwas mau. Aber mir fehlt auch etwas das Wissen.

    Das rocky find ich ganz nett, danke für den Tipp
     
  8. sun909

    sun909

    Dabei seit
    04/2005
    Beim 29er ist 130mm hinten ungefähr das, was 150mm am 26er ist.

    Für den Norden ist das schon ziemlich viel ;)

    Sieh zu, dass du mal zum Probefahren kommst, du langweilst dich sonst ggf beim Fahren in deinem Terrain mit zuviel Federweg...

    Grüße
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  9. Asko

    Asko

    Dabei seit
    08/2011
    Genau dafür sind die 29er 130-140mm Bikes wirklich perfekt, probier es einfach mal aus.
    Wenn du mit einen Enduro auch gut zurecht kommst kannst du ja immernoch lieber sowas nehmen.

    Gibt auch einige richtige Bergabmaschinen die hinten nicht mehr Federweg haben, zB das Transition Sentinel mit 140mm.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  10. Ah, ist das so? Ich bin so unwissend geworden mit Federwegen und 29". Langweilen will ich mich ja nicht. Die bauen auf meinen Hometrail aktuell viel, da will ich mitfahren. Aber klar, nix was im Süden zu finden ist. Das ist natürlich waas anderes. Ich hab nur Angst, dass ich am Ende das Gleiche hab wie jetzt =)
     
  11. Trail Surfer

    Trail Surfer Riding.In.Pinktivity.

    Dabei seit
    03/2004
    Hi,
    mach dir nicht einen zu großen Kopf um die Menge des Federwegs.
    Zum einen ist die Qualität des Federwegs (passend gewählt zu Rahmen und möglichst gut mitohne zuviel Komplexität abzustimmen) wichtig, aber noch wichtiger, das dir die Geometrie möglichst auf den Leib geschneidert sein sollte...es muss passen und sollte ein Aha-Erlebnis für dich haben.
    Dann machen +/- 10mm Federwegs gar nichts...und lass dich nicht gleich verunsichern, wenn du nicht gleich den gesamten Federweg auf jedem Pillepalle-Trail voll ausnutzt.;)

    Alutech könnte auch noch interessant sein, die sitzen ja oben bei euch im Norden.
    Zum Beispiel das ICB 2.
    Und nein, bei 1,83 Körpergröße muss es kein 29er sein.
    Kann, ja.

    Grüße und viel Erfolg und Spaß an und bei der Suche! :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 3

  12. OKay, werde ich machen. Alutech ist tatsächlich hier ums Eck, wusste ich auch nicht. Gerne hab ich aber ne Trinkflasche dabei, ich glaub das wird bei denen nix =). Welches Rad passt denn auf meinen Leib, also auf einen Sitzriesen =)?

    Liebe Grüße
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. Trail Surfer

    Trail Surfer Riding.In.Pinktivity.

    Dabei seit
    03/2004
    Sitzriesen dürfen sich über die aktuellen Geos mit steilem Sitzwinkel und größerem Reach sicherlich freuen.
    Eine Trinkflasche als Ausschlusskriterium...jedem das Seine, aber wenn’s schee macht..:D
     
  15. Mir sagen diese ganzen Geos nix da muss ich dran arbeiten aber gut zu wissen. Hast schon recht aber ich fahr fast nie mit Rucksack, nur wenn ich auf Touren unterwegs bin.
     
  16. Cornu

    Cornu Cornelius

    Dabei seit
    10/2018
  17. Cornu

    Cornu Cornelius

    Dabei seit
    10/2018
    Nein finde das Bike cool besonders weils von KTM ist was bei Mopeds ja ziemlich cool ist, außerdem fürn Fully extrem leicht ist.
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  18. Trail Surfer

    Trail Surfer Riding.In.Pinktivity.

    Dabei seit
    03/2004
    Hey, und mit Flaaaaaa....haaaa....tschi!!!!
    ;) :p
     
  19. Korner

    Korner

    Dabei seit
    03/2017

    KTM Motorräder haben nichts mit den Fahrrädern zu tun, nur die Herkunft des Namens und das daraus resultierende Namenrecht für die Marke KTM.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  20. robzo

    robzo

    Dabei seit
    11/2013
    Das sind ja nun ziemlich objektive Kriterien um jemandem ein Bike zu empfehlen...
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Gewinner Gewinner x 1
  21. robzo

    robzo

    Dabei seit
    11/2013
  22. Hallo Markus,

    YT Jeffsy 29 CF Pro in "L"!

    War für mich das erste 29er auf dem ich saß, welches ich als genauso wendig empfunden habe wie die Trailbikes mit den kleineren Laufrädern zuvor, dazu noch schneller aufgrund der großen Laufräder. Das einzige worüber man diskutieren könnte, ist der "überdimensionierte" LRS, der wohl eher zur Bergziege des Herstellers passt und das Bike unnötig schwer macht, den könntest Du bei deinem geringen Gewicht und dem anvisierten Einsatzzweck noch gegen etwas leichteres tauschen, muss man aber nicht.

    Viel Spaß!
    Axel
     
  23. ExcelBiker

    ExcelBiker veni, vidi, bici

    Dabei seit
    08/2012
    Na ja, das ist halt sehr relativ. Das Tyee geht schon ordentlich bergauf, für ein Enduro. Wobei ich das Tyee für deinen Zweck schon etwas überdimensioniert ansehen würde. Wenn du etwas mehr Uphill-fähigkeit haben willst, wäre vielleicht auch das Tyee AM für dich interessant. Oder halt das Hugene ...
     
  24. amg 2

    amg 2

    Dabei seit
    01/2007
    Finde das Bike sehr interessant Screenshot_20181119-184011.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  25. Werratte

    Werratte Fahrtechnikfrei

    Dabei seit
    07/2014
    An das Tyee CF AM hab ich auch schon gedacht. Gerade nach den 2019er Updates braucht sich das bergauf sicher nicht verstecken. Mit dem Newmen-LRS ist es wohl sogar ziemlich spritzig, für das was es aushält.
    Der Schritt zum 160/160mm Enduro ist für den Ernstfall auch ganz easy. (Gabel traveln + anderer Dämpfer)
    Oder das Hugene. Da haben sich schon viele über den Hinterbau gewundert. Der kann was.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  26. Moin zusammen,

    und danke für Eure Hilfe ich habe schon tolle Eindrück gewonnen und noch einiges gelesen.

    @robzo@robzo Budget steht oben drin also im Titel. Bis 4000Eu. Wobei ich die nicht ausgeben muss. Ich möchte etwas vernünfiges und wenn es eben 100€ mehr kostet, dann ist das so. Orbea mag ich auch, fährt ein Freund von mir, macht einen guten Eindruck.

    @Teamspirit@Teamspirit auch ein nettes Teil. Kann man die eigentlich probefahren bei YT?


    @ExcelBiker@ExcelBiker Da hab ich auch dran gedacht. Mich wundert, dass man über das Hugene nicht viel bei YOutube etc. findet. Eigentlich schade.

    @Werratte@Werratte Ist das so mit dem Hinterbau? Mich wundern diese 130 irgendwie. Ich hab ja jetzt 120 und der Fox Dämpfer ist für mich etwas unterdimensioniert, ist natürlich auch n ganz anderer.

    Was haltet ihr von dem Rocky Mountain, was @All_mtn@All_mtn vorgeschlagen hat. Ich hab gelesen das wird fürs kommende Jahr nicht verändert. Vielleicht kann man da noch n Schnäppchen irgendwo machen. Ich hab über das noch ein wenig gelesen macht keinen schlechten Eindruck finde ich.

    Liebe Grüße