Suche Suche Federgabel-geeigneten Stahlrahmen (Sattelrohr ca 46cm/ 175 Körpergröße)

Dabei seit
15. August 2017
Punkte Reaktionen
53
Das Klein ist schön, hat aber auch Felgenbremsen - wenn ich jetzt ein Mtb/Rahmen als Ergänzung zum Basso suche hätte ich schon gerne was mit Scheibenbremsen. An den Alurahmen bekomme ich keine Disc-Aufnahme drangeschweißt (also da habe ich niemanden der das kann). Außerdem würd eich das bei der Lackierung nicht übers Herz bringen.

Ich nehme an du spielst auf die 2 Lapierre-Rahmen an? Ja, die habe ich auf dem Schirm... aber naja, so ein Stahlrahmen gefällt mir schon besser :rolleyes:
 
Dabei seit
15. August 2017
Punkte Reaktionen
53
Was haltet ihr von diesem hier?

Vielleicht mir silberner Gabel und silbernem LRS, um ihn etwas klassischer & schlanker wirken zu lassen? Für mich sieht die Geometrie nicht ganz so modern aus?
 

Horster_Schwabe

Gutmensch
Dabei seit
29. August 2013
Punkte Reaktionen
1.123
Was haltet ihr von diesem hier?

Vielleicht mir silberner Gabel und silbernem LRS, um ihn etwas klassischer & schlanker wirken zu lassen? Für mich sieht die Geometrie nicht ganz so modern aus?
der sieht ein bisschen groß aus...und wäre vermutlich schon bei mir, wenn ich nicht erst kürzlich bei einer anderen Gelegenheit zugeschlagen hätte :dope:
 

goodie

Steel ist real
Dabei seit
8. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
878
Ort
Konstanz
Hallo,

bevor du jeden Rahmen postest bei dem du denkst, der könnte auf Scheibe umgebaut werden, würde ich an deiner Stelle erst mal recherchieren. Nicht jeder Rahmen ist für dein Projekt geeignet. Als erstes würde ich mich bei den Stahlrahmen der Mitte/Ende 90er mal von der 100 mm Federgabel verabschieden. Ich bin zwar kein Federgabelexperte, man könnte wahrscheinlich eine 100er verbauen, die aber auf 80 mm reduzieren. Sonst sieht das aus wie bei dem Stumpjumper Rahmen oben. So willst du nicht fahren, glaub mir. Neben dem Marin Rahmen aus den Kleinanzeigen den ich dir schon gezeigt hatte, hatte hier vor kurzem auch jemand seinen Marin Rahmen gezeigt, welcher auf Scheibe umgebaut wurde.

Beitrag 1617


Hier einige Beispiele von meinem Lieblings Ami:




und dann der Bike Check Ende 2020 (spricht über zwei seiner mit Scheibe aufgebauten Stahlrahmen)


Übrigens ist das von mir verlinkte top umgebaute Marin Eldridge Grade mittlerweile für 750 VB zu haben.
Der Verkäufer ist schon einen Hunderter runter gegangen. Er schreibt auch, das Preisvorschläge willkommen sind. Gehen wir mal davon aus, du würdest gut handeln und das Rad für 650 - 700 Euro bekommen. Für den Preis wird ein Eigenaufbau langsam schwierig. Rad oder Rahmen kaufen, Lackierung/Pulverbeschichtung, Federgabel kaufen, Scheibenbremse, moderne Schaltungskomponenten und einiges mehr.

Gruss Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Januar 2008
Punkte Reaktionen
2.439
Hier einige Beispiele von meinem Lieblings Ami:
Die Aufbauten finde ich irgendwie total schlecht. Was da für Teile gemixt werden - ohne Konzept.
Und wenn er doch ohnehin Disc Aufnahmen anbruzzelt, warum lässt er sich nichts Anständiges für die spätere Zugverlegung einfallen. Kilometerlange Leitungen mit Kabelbindern irgendwo an den Rahmen geknallt?!
 

goodie

Steel ist real
Dabei seit
8. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
878
Ort
Konstanz
Du alter Pingel;),

es ging mir eigentlich nur um den Aufbau am Schluss, an dem man erkennen kann, wie es mit Federgabel aussieht. Wenn du z.B. das letzte Voodoo anschaust, da hat er sich um die Zugverlegung gekümmert. Das Kona war eines seiner ersten. Da hat er z.B. noch Decals verwendet. Später nicht mehr.

Mit den Kabelbindern beim Kona gebe ich dir recht. Beim zweiten Voodoo hat er ja auch eine Zusatzstrebe eingeschweisst.

Deswegen gefällt mir das Marin aus den Kleinanzeigen auch so. Die Umbauten am Rahmen wurden von einem top Rahmenbauer durchgeführt.
 
Zuletzt bearbeitet:

goodie

Steel ist real
Dabei seit
8. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
878
Ort
Konstanz
Ich habe schon verstanden, dass diese Vorgabe wohl rein optischer Herkunft ist.
Für mich stellt es sich - abseits der Optik - so dar: In dem Moment, in dem eine Federgabel montiert wird, wird das Rahmenmaterial recht unwichtig.

Nicht wirklich, was ist mit der Nachhaltigkeit?

Stahl kann wiederverwendet werden - Carbon nicht ohne weiteres.
 
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte Reaktionen
2.222
Ort
B
Die Aufbauten finde ich irgendwie total schlecht. Was da für Teile gemixt werden - ohne Konzept.
Und wenn er doch ohnehin Disc Aufnahmen anbruzzelt, warum lässt er sich nichts Anständiges für die spätere Zugverlegung einfallen. Kilometerlange Leitungen mit Kabelbindern irgendwo an den Rahmen geknallt?!
Das seh ich genau so. Hier fehlt Konzept und, was den tatsaechlich individuellen Schrauber auszeichnet, auch jede Handschrift. Diese Raeder werden nur daran gemessen werden was sie leisten.
Irgendwie schade. Um die tollen Rahmen (beim raren fluted Explosif in dem superschoenen Originalack tuts mir richtiggehend weh) und den ganzen Aufwand.
 
Zuletzt bearbeitet:

goodie

Steel ist real
Dabei seit
8. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
878
Ort
Konstanz
Das seh ich genau so. Hier fehlt Konzept und, was den tatsaechlich individuellen Schrauber auszeichnet, auch jede Handschrift. Diese Raeder werden nur daran gemessen werden was sie leisten.
Irgendwie schade. Um die tollen Rahmen (beim raren fluted Explosif in dem superschoenen Originalack tuts mir richtiggehend weh) und den ganzen Aufwand.

Ich sag nur, andere Länder, andere Sitten.

Wie bereits oben geschrieben, ging es mir nur darum mögliche Rahmen und deren Aufbau mit Gabel zu zeigen. Mir ist schon in diversen Aufbauvideos von Amerikanern aufgefallen, das diese ihre Bikes ganz anders aufbauen. Aber Jungs, sind wir hier in der Klassikabteilung? Wo, wenn nicht hier, kann man sich darüber unterhalten einen Stahlrahmen zu nehmen und diesen auf Disc umzubauen. Ständig wird hier im Youngtimer Bereich geschrieben, das der jeweilige Aufbau auf keinen Fall in der Klassikabteilung gepostet werden dürfte. Es könnten ja die virtuellen Steine fliegen und man könnte einen Shitstorm lostreten. Aber leider sehe ich in letzter Zeit das sich gerade hier im ach so toleranten Youngtimer Bereich immer mehr über eben solche Sachen beschweren. Ich mag die alten Teile auch sehr, aber wenn die Klassiker ab und an mit neueren Teilen versehen werden, weil es entweder der Geschmack des Eigentümers oder der Funktion des Rades gut tut, warum nicht.

Klar der Kona Rahmen war toll (und ist toll). Aber ist der Rahmen weniger toll wenn er einfach einen neuen Anstrich erhält? Da erinnnere ich mich zwangsläufig an einen anderen Beitrag wo es um einen Fat Chance Rahmen ging. Klar ist orginal schön, aber manche Räder wollen ja auch gefahren werden. Meine drei 96er Marin Bikes habe ich nur deswegen pulverbeschichtet, da der orginal Lack nicht haltbar war. Zeigt es nicht von einer Liebe zu einem Rad, das es anständig bewegt wird und nicht nur zuhause an der Wand hängt (dann aber bitte nur mit orginal Teilen von damals - incl. total harten XT oder XTR Belägen). So ein Quatsch. Räder sind zum Fahren da (wobei ich eines auch ganz wenig fahre...).

Auch wenn "mein Ami" bei zwei der gezeigten Räder noch keine Führung angelötet hat, finde ich das er bei seinen Rädern sehr gewissenhaft arbeitet (einfach mal mehrere Videos anschauen). Da habe ich schon Aufbauvideos mit Teilen im Wert eines Kleinwagens (Yeti Rahmen, Mobi Stütze, XTR, Hyperlite Lenker, Tioga Disc usw.) wo fast alle Teile (ausser Tretlager - und da sehr sparsam) quasi ungefettet an den Rahmen geschraubt werden.

Diese Räder werden nur daran gemessen werden was sie leisten. Das stimmt, den sie werden ja auch gefahren. Ich hab einen Kumpel der fährt mit seinem Golf II Rennen. Das Auto ist total umgebaut und nicht mehr für die Strasse geeignet. Optisch ok, aber ein pingeliger Tuner (dem es um die Optik geht) würde den Kopf schütteln. Bei diesem Auto geht es eben auch in erster Linie um die Funktion und nicht um die Optik.

Vorsatz für 2021

Lasst uns toleranter werden !!!


In diesem Sinne, wünsche ich euch einen schönen baldigen Frühling.

Gruss Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte Reaktionen
2.222
Ort
B
Ich sag nur, andere Länder, andere Sitten.

Wie bereits oben geschrieben, ging es mir nur darum mögliche Rahmen und deren Aufbau mit Gabel zu zeigen. Mir ist schon in diversen Aufbauvideos von Amerikanern aufgefallen, das diese ihre Bikes ganz anders aufbauen. Aber Jungs, sind wir hier in der Klassikabteilung? Wo, wenn nicht hier, kann man sich darüber unterhalten einen Stahlrahmen zu nehmen und diesen auf Disc umzubauen. Ständig wird hier im Youngtimer Bereich geschrieben, das der jeweilige Aufbau auf keinen Fall in der Klassikabteilung gepostet werden dürfte. Es könnten ja die virtuellen Steine fliegen und man könnte einen Shitstorm lostreten. Aber leider sehe ich in letzter Zeit das sich gerade hier im ach so toleranten Youngtimer Bereich immer mehr über eben solche Sachen beschweren. Ich mag die alten Teile auch sehr, aber wenn die Klassiker ab und an mit neueren Teilen versehen werden, weil es entweder der Geschmack des Eigentümers oder der Funktion des Rades gut tut, warum nicht.

Klar der Kona Rahmen war toll (und ist toll). Aber ist der Rahmen weniger toll wenn er einfach einen neuen Anstrich erhält? Da erinnnere ich mich zwangsläufig an einen anderen Beitrag wo es um einen Fat Chance Rahmen ging. Klar ist orginal schön, aber manche Räder wollen ja auch gefahren werden. Meine drei 96er Marin Bikes habe ich nur deswegen pulverbeschichtet, da der orginal Lack nicht haltbar war. Zeigt es nicht von einer Liebe zu einem Rad, das es anständig bewegt wird und nicht nur zuhause an der Wand hängt (dann aber bitte nur mit orginal Teilen von damals - incl. total harten XT oder XTR Belägen). So ein Quatsch. Räder sind zum Fahren da (wobei ich eines auch ganz wenig fahre...).

Auch wenn "mein Ami" bei zwei der gezeigten Räder noch keine Führung angelötet hat, finde ich das er bei seinen Rädern sehr gewissenhaft arbeitet (einfach mal mehrere Videos anschauen). Da habe ich schon Aufbauvideos mit Teilen im Wert eines Kleinwagens (Yeti Rahmen, Mobi Stütze, XTR, Hyperlite Lenker, Tioga Disc usw.) wo fast alle Teile (ausser Tretlager - und da sehr sparsam) quasi ungefettet an den Rahmen geschraubt werden.

Vorsatz für 2021

Lasst uns toleranter werden !!!


In diesem Sinne, wünsche ich euch einen schönen baldigen Frühling.

Gruss Thomas
sorry Thomas,

Ich wollte wirklich nicht den nerdy Klassik/t.c.-Fundi geben. Ich hoffte da echt unverdaechtig zu sein.
Aber selbst mit allergroesster Blasphemie sehe ich in diesen Aufbauten, mal ganz ab vom Explosifsakrileg (sic!), einfach...nix.
:ka:

PS: Klar müssen sich Räder daran messen lassen was sie leisten. Kunst ist es dann, wenn sie nicht nur leisten; sondern überzeugen.
 
Zuletzt bearbeitet:

goodie

Steel ist real
Dabei seit
8. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
878
Ort
Konstanz
sorry Thomas,

Ich wollte wirklich nicht den nerdy Klassik/t.c.-Fundi geben. Ich hoffte da echt unverdaechtig zu sein.
Aber selbst mit allergroesster Blasphemie sehe ich in diesen Aufbauten, mal ganz ab vom Explosifsakrileg (sic!), einfach...nix.
:ka:

So schätze ich dich auch nicht ein:):):). War auch nicht auf dich bezogen !!! Mir gefallen auch eher seine anderen Aufbauten wie Bontrager oder Ibis.

Gruss Thomas
 
Dabei seit
15. August 2017
Punkte Reaktionen
53
ich konnte nicht widerstehen und bin also vorerst fündig geworden:

Specialized.jpg


Die Scheibenbremsen-Pläne sind erstmal verworfen, ich schaue mal wo ich ein ServiceKit für die Gabel herbekomme und mache das Rad erstmal fit und fahre...
Weiß zufällig jemand welches Modell das ist?

Felix
 
Dabei seit
15. August 2017
Punkte Reaktionen
53
Nein, ich wusste tatsächlich nicht welches Modell es ist - da aber Austattung und Preis gepasst haben ... dachte ich dass ich mich auch bei den Fachkundigen hier hinterher erkundigen kann - danke Dir!

Felix
 

goodie

Steel ist real
Dabei seit
8. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
878
Ort
Konstanz
Ist definitv ein Specialized S-Works und kein Stumpjumper.
Ein Specialized Steelworks erkennst du immer an folgenden Details:

Rahmen und Gabel haben keine Ösen für Schutzbleche (gegenüber Stumpjumper)
Specialized Schriftzug ist am Unterrohr (beim Stumpjumper war der Specizalized Schriftzug bis etwa 97 am Oberrohr und der Stumpjumper Schriftzug am Unterrohr)


Was ist den das für eine V-Brake vorne?
Ist das Steuerrohr eigentlich schon 1 1/8 Zoll?

Mach ruhig mal mehr Fotos.

Gruss Thomas
 
Dabei seit
15. August 2017
Punkte Reaktionen
53
Ist definitv ein Specialized S-Works und kein Stumpjumper.
Ein Specialized Steelworks erkennst du immer an folgenden Details:

Rahmen und Gabel haben keine Ösen für Schutzbleche (gegenüber Stumpjumper)
Specialized Schriftzug ist am Unterrohr (beim Stumpjumper war der Specizalized Schriftzug bis etwa 97 am Oberrohr und der Stumpjumper Schriftzug am Unterrohr)


Was ist den das für eine V-Brake vorne?
Ist das Steuerrohr eigentlich schon 1 1/8 Zoll?

Mach ruhig mal mehr Fotos.

Gruss Thomas

Das Rad steht noch bei meinen Eltern - ich melde mich mit Fotos sobald ich mal wieder dort war - ist ja das Mindeste nach der Beratung :daumen:
 
Dabei seit
15. August 2017
Punkte Reaktionen
53
Hallo zusammen,

wie versprochen hier mal ein paar Bilder vom S-Works nach der ersten Tour - es passt und fährt sich wirklich gut! es werden weitere Touren folgen :D.
XT-Brakes mit Hebeln sind schon montiert (wenn jemand an der paul Bremse Interesse hat kann er/sie sich gerne melden) - so wie die Hebel aussehen (siehe Bild) kann man da auch noch etwas "anpassen" bzgl des Hebelverhältnisses, insofern ist die Idee hinten auf Cantis zu gehen noch nicht ganz verworfen, da mir dasmit dem durchgehenden Zug nicht so 100prozentig gefällt. XT-Shifter, Umwerfer und Schaltwerk sind noch nicht montiert/getauscht, da Hermes leider zwei Pakete hat verschwinden lassen >:(

IMG_4049.JPGIMG_4051.JPGIMG_4052.JPGIMG_4053.JPGIMG_4050.JPG

Leider ist die Gabel wohl nicht ganz in Ordnung. Den einen Einstellknopf konnte ich ohne Anschlag weiterdrehen - da ist wohl was kaputt? :rolleyes: Auf der anderen Seite geht die Luft raus wenn ich seitlich auf den Einstellknopf drücke ... kann mir vielleicht jemand sagen welche Ersatzteile ich da brauche und wo ich die bekomme? (längere Faltenbälgen wären auch kein Schaden)

IMG_4048.JPGIMG_4066.JPG

Schönen Sonntag noch!
Felix
 
Oben