Suche gutes Enduro/Freerider (Radon vs. YT Industries vs. Canyon)

Dabei seit
21. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
8
Hi,

auch wenn einige von euch diese Frage wahrscheinlich nicht mehr hören können, bräuchte ich als "Einsteiger" eure Meinung. Vielleicht besitzt der ein oder andere ja auch eines der genannten Räder und kann aus Erfahrung sprechen?

Kurz zu mir: Ich fahre schon mein Leben lang gerne Fahrrad. In den letzten Jahren hat mich das Mountainbiking aber so richtig gepackt, sodass ich mir endlich ein hochwertiges Fahrrad (Canyon Spectral) zugelegt habe. Seitdem fahre ich in meiner Umgebung Touren und Trails und möchte in Zukunft verschiedene Bikeparks besuchen. Obwohl ich dem Spectral einiges zutraue, hätte ich gerne noch ein Fahrrad mit mehr Reserven/breiterem Einsatzbereich. Da ich jeden Berg, den ich hinunter fahren möchte auch selbst hinaufgefahren sein möchte (Ausnahme von einigen Bikeparks), fällt ein Downhill-Fahrrad raus.
Bei meiner Recherche in den letzten Wochen sind mir die Fahrräder von Radon (Swoop 170 8.0 & 9.0), YT Industries (27,5 AL & 27,5 AL Comp) sowie von Canyon (Torque AL 6.0 & 7.0) ins Auge gefallen zu denen ich gerne eure Meinung hätte. Ganz am Anfang tendierte ich zum Torque, mittlerweile bin ich bei dem von YT Industries (auch wenn meine Größe aktuell ausverkauft ist) und vom Radon weiß ich noch nicht was ich halten soll obwohl es ja einige Preise bei verschiedenen Tests abgeräumt hat.
Was meint ihr, welches von denen das beste Paket (gute Kletterfähigkeit, starke Downhill-Performance, qualitative Parts) hat? Mir persönlich sind eine gute Uphill- als auch starke Downhill-Performance am wichtigsten. Daneben spielen noch die Bremsen und die Laufräder eine Rolle für mich. Bin jetzt jahrelang mit einer hydraulischen Shimano XT Scheibenbremse an meinem Hardtail gefahren und mit einer Sram Guide am Spectral. Anfangs war ich total zufrieden mit der Sram, mittlerweile finde ich meine XT aber irgendwie leicht besser. Daher weiß ich nicht ob ich bei Sram oder Shimano bleiben sollte oder aber Maguras ausprobieren sollte. Davon hört man ja auch viel gutes.
Bei den Laufrädern habe ich nur die Frage, ob die Ethirteen Laufräder mit denen von DT Swiss (oder auch andersherum) in Sachen Haltbarkeit mithalten können.

Danke schon mal für eure Mühe!


Liebe Grüße
Julian
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
10.790
Ort
Albtrauf
Welches YT hättest Du denn ins Auge gefasst. Da steht kein Modell im Post.

Hast Du Dir das Propain Tyee mal angeschaut? Bikeparkfreigabe, ordentlich im Uphill, frei konfigurierbar...
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
8.309
Ort
Leipzig
Tja, sowas solltest du aus dem Bauch heraus entscheiden.

Die Unterschiede sind halt auch sehr viel Geschmackssache, und der Service (Canyon! Bikediscount!) spielt da auch mit rein. Es gibt ja jede Menge Tests, wo man alles bis ins kleinste jeweils vergleichen kann - aber letzten Endes tut es sich nicht viel, weil kaum noch richtige Mogelparts bei den Versendern verbaut werden. Höchstens dass es mal ein wenig sparsam oder unausgewogen ist; aber dann kannst du ja immer noch selbst umbauen.
Mit in das Versenderparkenduro Spektrum gehört ja noch das Nukeproof Mega und Commencal. Transition und Banshee gibt es auch noch.
 

pib

.:: last | trailsucht | selemma.cc :.
Dabei seit
31. März 2015
Punkte Reaktionen
1.937
Ort
Kempten
Ich werf auch noch in den Raum, weil es einfach gute Bikes sind:

wenn 27,5'' => Trek Remedy
wenn 29'' => Trek Slash


Shimano Bremsen sind über jeden Zweifel erhaben und großen und ganzen auch ein bisschen wartungsfreundlicher als Sram. Trotzdem verrichten Guide und Co auch gute Arbeit. An einem Komplettbike hast du eh keine Wahl. Hier entscheidet ja maßgeblich der Rahmen die Kaufentscheidung.
 
Dabei seit
21. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
8
Hi Leute,

danke für eure schnellen Antworten!

Welches YT hättest Du denn ins Auge gefasst. Da steht kein Modell im Post.

Hast Du Dir das Propain Tyee mal angeschaut? Bikeparkfreigabe, ordentlich im Uphill, frei konfigurierbar...

Stimmt, hatte ich ganz vergessen zu schreiben: Ich meine das Capra von YT. Propain hatte ich im Hinterkopf, hatte mich dann aber nicht mehr damit auseinander gesetzt. Das werde ich nochmal tun, danke für deinen Tipp!

Tja, sowas solltest du aus dem Bauch heraus entscheiden.
Die Unterschiede sind halt auch sehr viel Geschmackssache, und der Service (Canyon! Bikediscount!) spielt da auch mit rein...
Mit in das Versenderparkenduro Spektrum gehört ja noch das Nukeproof Mega und Commencal. Transition und Banshee gibt es auch noch.

Aus dem Bauch heraus entscheiden ist bei mir so eine Sache. Dazu bin ich teils durch die große Medienpräsenz der einzelnen Hersteller zu voreingenommen. Dann würde es wohl das YT werden.
Und zu dem Service von Canyon: Bis auf sehr lange Lieferzeiten bei meiner Bestellung des Spectrals damals, den endlos langen Warteschleifen am Telefon und dem wochenlangen Warten auf Email Antworten bin ich trotz dessen zufrieden mit deren Service. Ohne zu zögern hat mir Canyon aus Kulanz ein neues Tretlager, Lager für die Dämpferbuchsen und die Sram Eagle Schablone zukommen lassen.

Danke auch an dich für die genannten Bikes! Leider hat es bei mir beim anschauen der Bikes nicht gefunkt... :ka:


Ich werf auch noch in den Raum, weil es einfach gute Bikes sind:

wenn 27,5'' => Trek Remedy
wenn 29'' => Trek Slash


Shimano Bremsen sind über jeden Zweifel erhaben und großen und ganzen auch ein bisschen wartungsfreundlicher als Sram. Trotzdem verrichten Guide und Co auch gute Arbeit. An einem Komplettbike hast du eh keine Wahl. Hier entscheidet ja maßgeblich der Rahmen die Kaufentscheidung.

Das Trek Remedy sieht auch ganz schick aus! Nehme ich mal mit in meine Liste!
Danke auch für deine Antwort!


Ich werde mir einfach die nächsten Wochen noch einmal ein paar Gedanken machen und mir dann sicherlich klarer sein!

Liebe Grüße
Julian
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. August 2002
Punkte Reaktionen
1.591
Hi,

ich habe ein YT Capra AL - geil im Downhill, aber einen Alpencross würde ich damit nicht machen.
Was mich persönlich gestört hat:
- viel zu lange Leitungen am Lenker
- Bremsscheibe hat sich gelockert - kein Gewindelack auf den Schrauben
- künstliche FW Begrenzung auf 70 mm Hub beim Dämpfer (kann man selber entfernen)
- die Gabel hätte man auch in der 180er Version kostenneutral bieten können.
- auf der Gabel (Lyrik) steht Debon Air drauf, war aber Solo Air drin
- die e13 Sattelstütze ist etwas schlabbrig und fährt manchmal nicht komplett aus.
- beim Shimano (SLX) Schaltwerk ist nach kurzer Zeit der Endanschlag-Bolzen (dünnes Alu Stäbchen) verbogen (Sollbruchstelle) und hat dabei auch noch das Schaltauge beschädigt.

Alles in allem aber sowohl optisch, als auch von der Geometrie und der Kinematik ein tolles Rad. Preislich hat sich YT allerdings mittlerweile bei den anderen Versendern eingereiht.

Die Kletterfähigkeit hängt mit Gewicht und Geometrie zusammen. Leider gibt es im 170/180 mm Bereich keine Gabeln mit guter Absenkfunktion. Die Lyrik geht gerade mal 30mm runter und Dual Pos hat auf dem Trail nicht die gleiche Performance wie Debon Air. Bei den 2018er RS Gabeln muß man eh aufpassen, da wo Debon Air draufsteht ist oft noch Solo Air drin.
 
Dabei seit
21. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
8
Danke für das Teilen deiner Erfahrung mit dem Fahrrad!

Aber einen Alpencross würde ich damit nicht machen.

Alles gut, einen Alpencross habe ich damit auch nicht vor :D Wenn ich damit aber ab und zu mal einen Berg mit ca. 900 Höhenmeter schaffe bin ich absolut zufrieden.

Hi,
- die e13 Sattelstütze ist etwas schlabbrig und fährt manchmal nicht komplett aus.
- beim Shimano (SLX) Schaltwerk ist nach kurzer Zeit der Endanschlag-Bolzen (dünnes Alu Stäbchen) verbogen (Sollbruchstelle) und hat dabei auch noch das Schaltauge beschädigt.

Was meint du denn mit "schlapprig"? Das die Vario-Sattelstützen nicht so fest sitzen und leicht Luft nach vorne und hinten haben ist ja scheinbar ein bekanntes Problem bzw muss so sein?
Ist das denn eine hydraulische wie z.B. von Rockshox oder eine mit Bowdenzug wie die Kind Lev?

Welchen Endanschlagbolzen meinst du am Schaltwerk? Die Endkappe vom Bowdenzug oder die Einstell(begrenzungs)schraube vom Schaltwerk? Und wie ist es dann passiert, dass dein Schaltauge beschädigt worden ist? :confused:

Liebe Grüße
Julian
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte Reaktionen
1.845
War Probefahren schon? ;)

Bei dem Preis für mich ein Muss...

E13 LRS ist alleine was Wartung/Haltbarkeit etc betrifft, deutlich unter DT Swiss einzuordnen.

Grüße
 
Dabei seit
21. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
8
War Probefahren schon? ;)

Bei dem Preis für mich ein Muss...

E13 LRS ist alleine was Wartung/Haltbarkeit etc betrifft, deutlich unter DT Swiss einzuordnen.

Grüße

Nein, eine Probefahrt habe ich noch nicht gemacht, werde ich aber definitiv noch machen!
Wer also aus dem Raum Frankfurt am Main kommt und ein Capra in M oder L hat was ich mal Probefahren dürfte, darf sich gerne bei mir melden :)

Danke auch für die Einschätzung der E13 LRS!

Liebe Grüße
Julian
 
Dabei seit
16. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
240
Ort
Marbach am Neckar
Ja, Probe fahren ist wichtig. Bei Direct Sales Versendern nicht so einfach. Radon hat sog. Testcenter.
Ich werde mir wohl das neue Slide 10.0 erstehen, aber du brauchst ja ein Enduro.
Das 2018er Swoop 170 steht auch zu einem attraktiven Preis drin.
https://www.radon-bikes.de/mountainbike/fullsuspension/swoop-170/swoop-170-90-2018/

Mir persönlich hätte es ja das Commencal META angetan.
https://www.commencal-store.com/meta-am-29-team-2019-c2x26295321

Aber ohne Testfahrt, nie wieder.
Im Bikemarkt und auf ebay findest Du eine Menge Anzeigen "tausche gegen L/M Rahmen" :)

Genannt wurden hier eigentlich ordentliche Modelle, aber auch bei Händler Bikes und 2018er Modellen
lassen sich gute Schnapper machen.

Viel Erfolg.
 
Oben Unten