[Suche] Ideen für einen Fahrradabstellraum im Hotel

Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.244
Für mich gilt ein Bikeraum als sicher (klar 100% wird's nie geben) wenn er:
1.) Die Tür zum Raum nur von Gästen zu öffnen ist, solange sie im Hotel auch wohnen. Sprich mit täglich wechselndem Code oder Schlüsselkarte oder so.
2.) Ich mein Bike dort entweder anschließen kann. Dann sollte ich aber entsprechende Schlösser ausleihen können. Oder ich kann es, gerne auch mit ausgebautem Vorderrad in einer blickdichten Box einschließen. Achtung: Bei Doppelbrückengabeln, kann man den Lenker nicht um 90° drehen. Die Boxen natürlich abschließbar.
3.) Eine Videoüberwachung muss drin sein! Und zwar eine die direkt auf einen Server speichert.

Besonders gut ist natürlich auch, wenn der Raum nicht von außen erreichbar ist, sondern man an der Rezeption oder so vorbei muss.

Je mehr Hindernisse man den Ä****** in den Weg legt umso aufwendiger und gefährlicher wird es für die. Und das muss das Ziel sein.

Wenn Boxen nicht gehen, müssen massive Ösen in die Wand, an denen ich das Bike anschließen kann. Am besten mehrere, um mehrere Schlösser verwenden zu können. Und die Schlösser sollte man ausleihen können.
 

keinTrinkwasser

kein Trinkwasser
Dabei seit
22. September 2004
Punkte Reaktionen
222
Ort
Mitteleuropa
Wie ihr alle schon gesehen habt, ist es nicht so einfach einen Bikeraum sicher, komfortabel und kostengünstig einzurichten.
Das sieht man gut am Beispiel, auf welches da verwiesen wird. Für Felgenkiller (die werden nicht umsonst so genannt) wär mir mein Rad zu kostbar. Wer mit einem Fatbike kommt, wird wohl die Luft ablassen müssen. Da finde ich das Prinzip "aufhängen" - egal ob an Sattel oder Vorderrad - universeller und (im Fall Vorderrad) platzsparender.
 
Dabei seit
21. April 2015
Punkte Reaktionen
1.653
Unsere Räder waren auf dem Balkon im 2 OG. Dabei hatte ich ein besseres Gefühl als die Bikes in den Gemeinschaftsraum zu stellen.
 

Schlammpaddler

Spasspilot
Dabei seit
1. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
59
Ort
somewhere in the middle of nowhere
Unsere Räder waren auf dem Balkon im 2 OG. Dabei hatte ich ein besseres Gefühl als die Bikes in den Gemeinschaftsraum zu stellen.
Habe ich auch schon so gemacht. War aber eher bei Fewos der Fall. Wenn ein Hotelier oder Vermieter das nicht duldet, kann ich das nachvollziehen. Nicht jeder trägt sein Rad geputz und vorsichtig durch Treppenhaus und Flure. Resultat sind dann Reifenspuren an den Wänden, verschrammte Türrahmen und sonstige Dreckspuren.
 

Kurt

Bikeguide & Hotelier
Dabei seit
4. Mai 2001
Punkte Reaktionen
4
Ort
Steinegg/ Südtirol /Italy
so, wieder zurück aus La Palma...
@Leuchtentrager das mit dem Holzboden ist schon ein Problem. Das war früher unser Fernsehraum und dann Fitnessraum. Ich hab den Boden drin gelassen. Sollte er nicht halten wird er irgendwann ausgetauscht.
Wir lassen die Bikes vorher im normalen Bikeraum oder vor der Tür abtropfen und parken die eBikes dann im eBike Raum.

@keinTrinkwasser: keine Angst da wird keine Felge zerkratzt. Nur bei den Rennrädern mussten wir einen Einsatz bauen. Wir hatten bisher nur ein Fatbike, das kann man in einem zweiten kleineren Raum aufhängen.
Beim aufhängen der Räder, hatten die Mädels oft nicht die Kraft die Räder vom Hacken zu heben. Auch Kinder kommen da nicht ran.
Beide Systeme sind ok, das muss dann jeder selbst entscheiden.
 
Dabei seit
30. Juni 2009
Punkte Reaktionen
258
Ort
Passeiertal (Meran)
so, wieder zurück aus La Palma...
@Leuchtentrager das mit dem Holzboden ist schon ein Problem. Das war früher unser Fernsehraum und dann Fitnessraum. Ich hab den Boden drin gelassen. Sollte er nicht halten wird er irgendwann ausgetauscht.
Wir lassen die Bikes vorher im normalen Bikeraum oder vor der Tür abtropfen und parken die eBikes dann im eBike Raum.

@keinTrinkwasser: keine Angst da wird keine Felge zerkratzt. Nur bei den Rennrädern mussten wir einen Einsatz bauen. Wir hatten bisher nur ein Fatbike, das kann man in einem zweiten kleineren Raum aufhängen.
Beim aufhängen der Räder, hatten die Mädels oft nicht die Kraft die Räder vom Hacken zu heben. Auch Kinder kommen da nicht ran.
Beide Systeme sind ok, das muss dann jeder selbst entscheiden.


Hallo Kurt,

schöne Grüße aus dem Passeiertal. Wir haben einen eigenen abgesperrten Raum in der Fahrradgarage. So wie es aussieht werden wir wohl ein Gerüst zum Aufhängen mit dem Sattel aufstellen. Der Raum bekommt Videoüberwachung, wir haben das Garagentor und das Tor zum Raum, die nur mit dem Zimmerchip zu öffnen sind. (Ziemlich sichere) Schlösser können ausgeliehen werden. Müsste wohl passen, was meinst du?
 

Kurt

Bikeguide & Hotelier
Dabei seit
4. Mai 2001
Punkte Reaktionen
4
Ort
Steinegg/ Südtirol /Italy
Ihr müsst unbedingt das Garagentor von Innen verstärken dass man es nicht leicht aufbrechen kann. Ein Zimmerchip ist perfekt. Sowas fehlt mir noch, das kann ich mir leider noch nicht leisten. Hängt schöne Bilder auf und etwas Farbe schadet auch nicht :)
Bald geht es los mir der Bikesaison!
 
Dabei seit
1. April 2013
Punkte Reaktionen
111
Ort
Sauerland
Als ich im letzten Jahr in Italien war, gab es eine videoüberwachte Tiefgarage inkl. Abstellraum für Fahrräder. Dieser Raum war wiederum extra gesichert und nur tagsüber zugänglich. In dem Raum selber, waren neben Werkstattausrüstung, Radständer zu finden, bei denen man das Rad am Sattel aufhängen musste. Da die Räder zusätzlich noch mit Schloß gesichert waren, hatte ich keine Bedenken dort "ein paar tausend Euro" über Nacht hängen zu lassen.
Ein paar Bilder im Anhang, mehr habe ich leider auf dem Handy nicht gefunden. Ich hoffe man kann es soweit erkennen.

Die Konstruktion ansich, hier am Waschplatz:
IMG_0001.JPG


Die Tiefgarage:
IMG_8968.JPG


Unten rechts der Bike-Abstellraum:
IMG_9054.JPG
 

Anhänge

  • IMG_0001.JPG
    IMG_0001.JPG
    214 KB · Aufrufe: 1.368
  • IMG_8968.JPG
    IMG_8968.JPG
    150,7 KB · Aufrufe: 277
  • IMG_9054.JPG
    IMG_9054.JPG
    143,1 KB · Aufrufe: 289
Oben Unten