Suche "modernen" Laufradsatz mit altem Standard

Dabei seit
23. Juli 2014
Punkte Reaktionen
1
Hallo Forum,

Ich suche für mein altes Projekt, ein 29er On One Inbred, neue Laufräder. Damals (vor ca. 10 Jahren) hab ich das Rad mit dem aufgebaut, was mir billig in die Finger gekommen ist, sprich Noname-Laufräder mit 19mm Innenweite.
Ich würde das Rad gerne für den Wald, Waldwege und leichte Trails (selten mal bis S2) wieder reaktivieren. Gegebenenfalls auch mal Bikepacking abseits der Straße. Insgesamt aber eher gediegener XC-Einsatz, würde ich sagen


Kurz zum Fragenkatalog:
1) 29er, vorne 100mm +5mm QR, hinten 135mm, ebenfalls QR
2) Reifenbreite bis ca 2.3; damals bin ich X-Kings gefahren und war damit zufrieden. Felgen sollten ab 25mm Maulweite sein
3) ... und ich möchte hiermit das erste mal tubeless ausprobieren
4) Fahrstiel: Einfache MTB-Genuss-Touren, kein harter oder ambitionierter Einsatz, gelegentlich sollte aber auch mal ein S2Trail drin sein. Ich möchte einfach wieder mehr Zeit in der Natur, vor allem im Wald sein.
5) Gewicht ohne alles momentan ca. 94kg, in der Regel kein schwerer Rucksack, Systemgewicht bis 120kg sollten drin sein
7) Budget: so billig wie möglich, gerne auch Gebrauchtmarkt: max bis 400€ aber gerne kleiner 300€
... und natürlich gerne leichte Laufräder für das spritzige Fahrgefühl (das mich dann hoffentlich wieder mehr motiviert aufs Rad zu steigen.

Mein Problem bei der Suche ist das Einbaumaß in Verbindung mit breiten Felgen.
Ich habe leider keinen Überblick über den aktuellen Markt und die Produkte.
Ganz eventuell kommt auch ein Selbstaufbau mit passenden XT Naben und breiten Felgen in Frage, lieber wäre mir aber eine fertige Lösung.
Ich kenne mich leider auch wenig mit den aktuellen Standards und deren Abwärtskompatibilät bei den Naben aus...
Ich hoffe hiermit auf ein paar Tipps, vllt sogar Geheimtipps, ;-)

Vielen Dank schon mal im Voraus!
Andy
 
Dabei seit
23. Juli 2014
Punkte Reaktionen
1
Wenn ich da die günstigste Variante mit breiten Felgen ausstatte, lande ich bereits bei über 400€, bei einem Gewicht von über 1900g für den Satz.
Ein Satz Mavic Crossmax kostet bei Bike-Discount aktuell 235€ und liegt Gewichtstechnisch im gleichen Bereich und ist schon tubeless-ready.
Die Wualität kann ich in Ermangelung an erfahrung leider überhaupt nicht einschätzen...
Wie sind denn die Fun-Works Naben qualitativ einzuordnen?
Gibt es denn Empfehlungen für gute und günstige Naben auf dem Gebrauchtmarkt? Bis 400€ könnte ich mir dann vllt sogar einen Laufradsatz mit Chinacarbonfelgen aufbauen...
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
7.548
Ort
Wien
Der Mavic hat aber nicht deinen gewünschten Achsstandard .
Und mit Shimanonaben u. einer Fun Worx Amridefelge kommst auf ca. 350 Euronen.
Billiger wird es kaum werden .
In dieser Preisklasse brauchst gar nicht mit Gewicht herumrechnen anfangen.
 

Triturbo

sammelt blaue Flecke
Dabei seit
9. April 2007
Punkte Reaktionen
2.969
Ort
Magdeburg
Du kannst bei DT Swiss die MTB Laufradsätze von 15x100/ 12x142 auf Schnellspanner umrüsten. Mit mehr Felgenbreite würde ja was aus der 1900er oder 1700er Serie in Frage kommen.
 
Dabei seit
23. Juli 2014
Punkte Reaktionen
1
Die Mavic lässt sich laut HP von Bike-Components mit beiliegendem Adapter zumindest auf 10x135 und 9x100mm umbauen.
ABER: Ich hatte im letzten Nachtdienst ein wenig Zeit und bin nochmal ein paar Möglichkeiten durchgegangen;
aktuell ganz weit vorne ist folgende Kombination:
1. DT Swiss 350 Nabe vom Gebrauchtmarkt ("leider" Straight Pull --> noch leichte Bedenken) aber so gut wie gekauft
2. dazu Newmen SL XA 25 (gibts als Satz neu zum guten Kurs bei ebay)

Das ganze als 28 Loch-Variante und in Straight Pull. Felge ist aber für Systemgewicht bis 125kg zugelassen.
Sollte ich bei meiner moderaten Fahrweise bedenken haben?

Und danke schonmal für Alle Antworten!:)
 

Triturbo

sammelt blaue Flecke
Dabei seit
9. April 2007
Punkte Reaktionen
2.969
Ort
Magdeburg
...

Das ganze als 28 Loch-Variante und in Straight Pull. Felge ist aber für Systemgewicht bis 125kg zugelassen.
Sollte ich bei meiner moderaten Fahrweise bedenken haben?

...
So lang der Laufradsatz vernünftig aufgebaut ist und sich jemand Mühe gegeben hat, sehe ich da keine Bedenken.
 
Dabei seit
30. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
207
Das ganze als 28 Loch-Variante und in Straight Pull. Felge ist aber für Systemgewicht bis 125kg zugelassen.
Sollte ich bei meiner moderaten Fahrweise bedenken haben?
Auf der Basis sind ja Unmengen an DT-Systemlaufradsätzen im Umlauf, von CC bis Enduro. Die sind m.M. nicht schlecht und halten schon was aus. Wenn die Felge dazu passt, sollte das kein Problem sein. Habe selbst keine Erfahrung mit der Newmen-Felge, aber die soll ja auch vernünftig sein...
 
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.474
Ort
Dresden
1) 29er, vorne 100mm +5mm QR, hinten 135mm, ebenfalls QR
2) Reifenbreite bis ca 2.3; damals bin ich X-Kings gefahren und war damit zufrieden. Felgen sollten ab 25mm Maulweite sein
Evtl etwas von Veltec, falls 24 mm Maulweite doch noch reichen, mit 375 g schwerer Alufelge.
Allerdings dauert es derzeit etwas länger, bis man die bekommt.


Großer Vorteil bei denen ist, dass man sie für später auch noch mal umbauen könnte. Die Naben sind modular aufgebaut und es gibt HG, XD und MD Freilauf. Der Freilaufkörper hat gleich mal sechs Sperrklinken.
Das Gewicht ist ca 1600 g für den LR Satz.
 
Dabei seit
23. Juli 2014
Punkte Reaktionen
1
Hallo, und danke an alle!
Sieht tatsächlich gut aus, aber Lieferzeit 5-6 Wochen und ich les (zugegeben auf den 1. Blick) nichts zum zulässigen Systemgewicht.

Meine Wahl ist jetzt auf die gebrauchten Dt Swiss 350 Naben mit der Newmen SL XA 25 (gibts bei ebay übrigens gerade für 129€ im Doppelpack im Shop von bikecomp) gefallen.
Damit liege ich momentan bei 225 Euro für Naben und Felgen.
Bis 400€ sollte da ein ordentlicher LRS zustandekommen.
Geschraubt wird selbst, zwar zum ersten mal SP, aber ich bin autodidaktisch lernwillig und geduldig, das wird schon8-):lol:
 
Oben