Suche modulare Protektorenjacke

Dabei seit
1. Mai 2017
Punkte Reaktionen
4
Moin,

da ich mich letztes Jahr augesprochen übel hingeleght habe (8 Rippenbrüche, Schlüsselbein R mehrfragmentär zerlegt) bin ich immer noch auf der Suche nach einer angemessenen Schutzausrüstung.
Ich gebe zu, dass die Angst vor so einem Unfall immer da ist und mich vermutlich auch nicht mehr ganz verlassen wird. Meine Strategie ist mittlerweile das Risiko minimieren zu wollen, und ich fahre eigentlich nur noch leichte Touren (leicht im Sinne des technischen Anspruches ;) ).
Da es mir auch 2 Rippen vom Brustbeinknorpel abgerissen hat und ich diese Stelle gerne schützen würde, habe ich mir bereits ein paar Protektorjacken besorgt ( Dainese, O´Neal).
Ich suche dennoch eine möglichst modulare Jacke ( Rückenprotektor ist für mich meistens überdimensioniert...da möchte ich schwitzen ;) ) , die den Brustbereich gut schützt und trotzdem eine vernünftige Ventilation bietet?
Ich denke zwar, dass ich eine gewisse Marktübersicht habe, aber ein paar versteckte Juwelen gibt es bestimmt....Für Hinweise wäre ich dankbar.
 

fone

Die Vernunft
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
9.957
Ort
Oberland
Nimm doch so Plastik-Brustpanzer vom Motocross? Tragen die Jugend Wilden.
https://www.ortema-shop.com/de/motobike/motobike-brust/ocp-1-0-stone-shield-mit-gurtsystem-detail

Ich finde ja den Schutz der Wirbelsäule immer ungleich wichtiger. Die Rippen wachsen ja wieder an und halten dann auch 1A. Ich hab bei den Rippen die 10 voll. Aber maximal 5 auf einen Streich. 8 klingt schon spektakulär.

Massive Brustschutzgeschichten haben eigentlich nur die Jacken, die dann auch entsprechende Rückenprotektoren haben.
Bei manchen kann man aber auch den Rücken entfernen (früher zumindest). Die üblichen Verdächtigen hast du schon durchgeschaut?
Oneal, EVOC, Dainese, Ortema, POC...?
 
Dabei seit
1. Mai 2017
Punkte Reaktionen
4
Erstmal Sorry, dass ich so furchtbar lange für die Antwort gebraucht habe ;)

Ortema war mir noch kein Begriff. Definitiv ein paar interessante Modelle.
Das Problem mit den massiven Rückenprotektoren ist bei mir immer nur das Schwitzen...im Herbst Winter vielleicht nicht so akut.

D30 ist mir neuerdings aufgefallen (ich vermute das ist ein Markenname für die Art des verwendeten Polsters). Wirkte schön offen und nicht ganz so bulky. Auch relativ viele Modelle wo Protektoren komplett entfernt werden können.
 
Oben