Suche neues Bike, Kaufberatung für MTB oder Trekking Rad benötigt :-)

Dabei seit
19. Juli 2022
Punkte Reaktionen
0
Alles klar, 1x12 wird mir dann wohl reichen ;-)!
Das Bulls in der 2er Version bin ich am we auch gefahren und fand es ganz geil:


Ist wahrscheinlich von den Komponenten her um einiges schlechter. Was haltet Ihr davon und gibt es vielleicht ein Mittelding zwischen beiden?

Und habt Ihr eine Empfehlung für eine gefederte Sattelstütze?
Wenn ich es richtig gesehen habe müsste ich bei dem Exceed ja Pedale dazukaufen. Gibt's da was zu beachten oder habt Ihr Empfehlungen (ich will keine Click Pedale)

Danke!
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
10.733
Ort
Albtrauf
Alles klar, 1x12 wird mir dann wohl reichen ;-)!
Das Bulls in der 2er Version bin ich am we auch gefahren und fand es ganz geil:


Ist wahrscheinlich von den Komponenten her um einiges schlechter. Was haltet Ihr davon und gibt es vielleicht ein Mittelding zwischen beiden?

Und habt Ihr eine Empfehlung für eine gefederte Sattelstütze?
Wenn ich es richtig gesehen habe müsste ich bei dem Exceed ja Pedale dazukaufen. Gibt's da was zu beachten oder habt Ihr Empfehlungen (ich will keine Click Pedale)

Danke!
Das Bulls ist auf der Seite dieses Händlers mit über 15 Kg angegeben. Ob es stimmt weiß ich nicht


Evtl. ein Giant XTC SLR 1 oder 2. Wenn Du auf der Giant-Seite die Größe eingibst, werden die Händler angezeigt, die das Rad haben. Evtl. ist einer in Deiner Nähe. Giant hat i.d.R. leichte Rahmen und ein hohes Systemgewicht.

 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
5.753
Ort
City Z
Ist wahrscheinlich von den Komponenten her um einiges schlechter.
Bei Bulls stören mich nicht die Komponenten.
gefederte Sattelstütze?
Redshift. Brauchst aber vielleicht noch ne Hülse wegen anderem Durchmesser.
müsste ich bei dem Exceed ja Pedale dazukaufen
Das ist so üblich bei richtigen Rädern. Pedale sind ein sehr persönliche Geschichte. Geh zu einem Händler und frag danach! Der wird Dir vielleicht ein Paar oben drauf geben für lau. Vielleicht nicht unbedingt beim Bulls.
Gibt's da was zu beachten oder habt Ihr Empfehlungen (ich will keine Click Pedale)
Dann kauf ein Paar Flats. Davon gibt es jede Menge. Nimm welche, die Deine Stadtschuhe nicht kaputt machen!
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.651
Also jetzt mal im Ernst.
Wenn ich das nicht völlig falsch verstanden habe, wird ein Stadtrad mit Federgabel und hochwertiger Ausstattung inklusive Nachrüstmöglichkeit von Gebäckträger und Schutzblechen gesucht. Gelegentliche Ausflüge in leichtes Terrain sollen ebenso möglich sein, wie ein ordentlicher "Schnitt" auf Asphalt?

Der TE kommt nach einigen Probefahrten mit einer reinrassigen Carbonrennfeile für 7500 Flocken um die Ecke:confused:

Sorry, das wird so nix, da mit einem solchen Bike die Realisierung nicht möglich ist.
Ich empfehle, einen fähigen Bike Händler aufzusuchen, dem die Wünsche vorzutragen und dann einen Induvidualaufbau auf Basis eines guten Alu Rahmens zu starten. Da kann man sich in aller Ruhe die Wunschbauteile ans Bike spaxen lassen.
Dann gibt es auch die Möglichkeit sich eine 2x11 oder 2x12 XT Schaltung zu verwenden, denn für das Fahrprofil taugt eine 1x12 Schaltung wahrlich nicht.
Mit MTBs von der Stange geht die Umrüstung zu einem STGF ( STADT-TRAIL-GURKEN_FAHRRAD) heutzutage leider nicht mehr. Da sind dann zuviel Kompromisse zu machen, die letztendlich das ganze Wunschkonzept in Frage stellen.

Nur ein Denkanstoß....
 
Dabei seit
14. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
918
Also jetzt mal im Ernst.
Wenn ich das nicht völlig falsch verstanden habe, wird ein Stadtrad mit Federgabel und hochwertiger Ausstattung inklusive Nachrüstmöglichkeit von Gebäckträger und Schutzblechen gesucht. Gelegentliche Ausflüge in leichtes Terrain sollen ebenso möglich sein, wie ein ordentlicher "Schnitt" auf Asphalt?

Der TE kommt nach einigen Probefahrten mit einer reinrassigen Carbonrennfeile für 7500 Flocken um die Ecke:confused:

Sorry, das wird so nix, da mit einem solchen Bike die Realisierung nicht möglich ist.
Ich empfehle, einen fähigen Bike Händler aufzusuchen, dem die Wünsche vorzutragen und dann einen Induvidualaufbau auf Basis eines guten Alu Rahmens zu starten. Da kann man sich in aller Ruhe die Wunschbauteile ans Bike spaxen lassen.
Dann gibt es auch die Möglichkeit sich eine 2x11 oder 2x12 XT Schaltung zu verwenden, denn für das Fahrprofil taugt eine 1x12 Schaltung wahrlich nicht.
Mit MTBs von der Stange geht die Umrüstung zu einem STGF ( STADT-TRAIL-GURKEN_FAHRRAD) heutzutage leider nicht mehr. Da sind dann zuviel Kompromisse zu machen, die letztendlich das ganze Wunschkonzept in Frage stellen.

Nur ein Denkanstoß....

Ich hab mich auch gewundert, dass er vom Gepäckträger zum Exeed gekommen ist, aber wenn er will warum nicht, gibts halt keinen Gepäckträger
 
Dabei seit
14. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
918
Ich schreib dir jetzt mal was zu Handyhalterung während andere dein Bike suchen
Schau dir mal das an


Bin inzwischen so überzeugt davon , dass ich es nur Empfehlen kann , habe schon insgesamt 6 Handys, 3 Bikes , 3 Autos damit ausgestattet,
funktioniert soooo gut , ist sehr robust, und funktioniert einfach,
Wenn du dein Handy wechselst kaufst du einfach ne andere Hülle und kannst die ganzen Halter weiter benutzen.
Ist nicht ganz billig aber es funktioniert einfach alles was ich gekauft super.
Nach meinem letzten Sturz sind beide Trinkflaschen durch die Gegend geflogen aber das Hand war noch am Bike.
Die haben auch alle paar Wochen mal ne 20% Aktion, wenn du warten kannst.
 

MrL

Dabei seit
31. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
81
Den Step vom Exceed SLX 9 zum Bulls muss man auch erstmal schaffen.o_O
Ist wahrscheinlich von den Komponenten her um einiges schlechter.
Das auch, aber das ist nicht der Punkt. Das Bulls ist für einen völlig anderen Einsatzzweck gebaut. Das Exceed ist ein Sportgerät. Das ist das Off-Road Gegenstück zu einem reinrassigen Rennrad.
Das Bulls ist ein.... naja, halt ein Fahrrad. Mit dem kannst du zur Arbeit fahren und ins Kino und auch zum See.
Was haltet Ihr davon und gibt es vielleicht ein Mittelding zwischen beiden?
Ohne Ende. Aber ich bin verwirrt. Wie bist du vom SLX 9 zum Bulls gekommen? Welche Überlegungen haben dazu geführt?
Ein Kumpel von mir hat auch ein Fully von Canyon und fähr überwiegend in der Stadt. Er ist total begeistert und meint bei den Straßen in Frankfurt mit Schienen, wenig Fahrradwegen etc. ist er froh über die gute Dämpfung und den Fahrtkomfort. Ich fahre prinzipiell auch eher unkonventionell und auch in der Stadt über alles was so kommt, um schnell ans Ziel zu kommen.
Ich fahre ein Lux und da ich nicht in einer Stadt wohne, fahre ich dort praktisch nie. Aber wie es der Zufall will, bin ich letzten Sonntag doch mal in der Stadt mit meinem Fully unterwegs gewesen und muss sagen, bei all den Schlaglöchern, Kopfsteinpflaster, Bordsteinen und Straßenbahnschienen... ist vielleicht doch garnicht so verkehrt. Man kann damit einfach über alles rüber bügeln8-)
Aber so ein Fully ist halt auch nicht die eierlegende Wollmilchsau.
Aktuell sind es meistens Strecken bis 30-40 Kilometer, ich will aber zukünftige gerne auch längere Touren fahren.
40 Kilometer Wald, macht damit total Spaß. Auch 100 Km. Und man kann damit sicher auch kurze Strecken durch die Stadt fahren. Aber 40 Km Asphalt, dass solltest du dir nicht antun.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
7.162
Ort
Staffelsee
Ich fahre ein Lux
bin ich letzten Sonntag doch mal in der Stadt mit meinem Fully unterwegs gewesen und muss sagen, bei all den Schlaglöchern, Kopfsteinpflaster, Bordsteinen und Straßenbahnschienen... ist vielleicht doch garnicht so verkehrt. Man kann damit einfach über alles rüber bügeln
Danke, jetzt wissen wir endlich wofür ein Lux taugt und das man richtiges Gelände damit meiden sollte.
Nochmals, Danke Danke Danke

:bier:
 

MrL

Dabei seit
31. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
81
Danke, jetzt wissen wir endlich wofür ein Lux taugt und das man richtiges Gelände damit meiden sollte.
Nochmals, Danke Danke Danke
In der Tat, für die, die mit ihrem MTB wie richtige Männer in richtigen Gelände nur noch bergab rollen, ist das Lux natürlich nicht geeignet. Dafür braucht es heute schon 150mm Federweg. Und das Bike sollte auch gute 15 Kg wiegen, damit es "richtig satt" auf dem Trail liegt. Ach ja, und Lenkwinkel, je flacher je besser, nicht dass das Bike noch "nervös" wird, bei all dem richtigen Gelände.

Jetzt weiß ich doch gleich wieder, warum ich ein Lux fahre. Danke, Danke, Danke.
:winken:
 
Dabei seit
20. Juli 2017
Punkte Reaktionen
83
@Knastos

ich kann deine entscheidung richtung mtb nachvollziehen und auch, dass es vernünftig aussehen soll.
habe mich (vor fünf jahren) für ein exceed cf sl 6.9 entschieden, da es im angebot war, und es bis heute nicht bereut.

fahre auch im stadtverkehr damit und benutze zum einkaufen allerdings umhängetaschen oder rucksäcke statt eines gepäckträgers. das rad macht laune, die sitzposition ist im gegensatz zu meinem ollen cannondale m 900 gold wert und einen riesenunterschied zu einem einge tage lang gefahrenen s-works epic konnte ich als „normalradler“ (womöglich der einzige hier im forum) nicht ausmachen. vom gesparten geld bin ich in der südsee gewesen. 😍

es gibt mit sicherheit -zig infrage kommende alternativen, aber ein hübsches hardtail für stadt und land macht einfach spaß. 🙂

viel erfolg bei der suche … oder besser, beim finden. 😉
 
Dabei seit
19. Juli 2022
Punkte Reaktionen
0
Hi nochmal zusammen und vielen Dank für all eure Beiträge und Hilfe!
Ich habe mich jetzt nach einigen Probefahrten und einem Besuch bei Canyon in Koblenz für das Exceed entschieden 😀!
Es wird in den nächsten Tagen geliefert.

Ich bin jetzt noch auf der Suche nache einer guten Diebstahl und Reparaturversicherung.
Aktuell tendiere ich zu Ammerländer Exclusiv. Aber vielleicht habt Ihr ja Erfahrungswerte oder Empfehlungen.

Ein wichtiges Equipment das ich noch brauche ist ein Schutzblech. Da ich es eigentlich als Verschandelumg meines schönen MTBs sehe hätte ich gerne eins was sehr einfach und schnell an- und abgebaut werden kann, so dass ich es wirklich nur bei Regen schnell dranclippen kann.
Habt Ihr dafür Empfehlungen?

Als Schloss habe ich aktuell das

ABUS Bügelschloss Granit XPlus 540 +​

Ich werde mein neues Bike so wenig wie möglich draußen abschließen, höchstens mal für ne Stunde oder so. Von daher würde ich eigentlich lieber ein leichteres Schloss nehmen, was nicht so sperrig ist. Ich hatte zum Beispiel an ein Faltschloss oder ähnlich gedacht wie z.B. das

ABUS Faltschloss Bordo Granit XPlus 6500​

Auch hier freue ich mich über Empfehlungen.

Außerdem suche ich noch ein kabelloses Tacho. Habt Ihr dafür Empfehlungen?

Danke euch!
 
Dabei seit
19. Juli 2022
Punkte Reaktionen
0
Ich habe eigentlich nur nach einer Diebstahlversicherung geschaut und gesehen, dass viele auch Schaden und Verschleißreparatur anbieten/absichern. Ich habe mit einem Berater von Check 24 gesprochen und er hat bestätigt, dass bei der Ammerländer Versicherung jegliche Schaden- oder Verschleißreparatur von der Versicherung übernommen wird.
Da ich auch etwas ungläubig bin, wollte ich wissen, ob jemand Erfahrungswerte damit hat und das tatsächlich so einfach funktioniert
 

MrL

Dabei seit
31. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
81
Ich werde mein neues Bike so wenig wie möglich draußen abschließen, höchstens mal für ne Stunde oder so.
Das ist den Profis ziemlich egal, den reichen auch 10 Minuten. Behalte das Bügelschloss, ein Faltschloss ist deutlich leichter zu knacken und nur zu gebrauchen, wenn du dein Bike in Sichtweite hast. Wobei ich ein SLX 9 auch nie länger als 10 Minuten außer Sichtweite abstellen würde.
Ich habe eigentlich nur nach einer Diebstahlversicherung geschaut und gesehen, dass viele auch Schaden und Verschleißreparatur anbieten/absichern. Ich habe mit einem Berater von Check 24 gesprochen und er hat bestätigt, dass bei der Ammerländer Versicherung jegliche Schaden- oder Verschleißreparatur von der Versicherung übernommen wird.
Da ich auch etwas ungläubig bin, wollte ich wissen, ob jemand Erfahrungswerte damit hat und das tatsächlich so einfach funktioniert
Ich bin bei der Ergo und die versichern Diebstahl und auch Schäden durch Unfälle incl. Ersatzrad im Urlaub. Damit bin ich sehr zufrieden.
Verschleiß, wie jetzt neue Bremsbeläge, ist mir nicht bekannt. Und kann ich mir so auch kaum vorstellen. Es sei denn es wäre Bestandteil eines Leasingvertrags. Ich bin aber kein Versicherungsexperte. Also kann ich nicht wirklich ausschließen, dass es sowas gibt. Nur Check 24 würde ich da auch nicht trauen.
 
Oben Unten