Suche Rigid-Bike für schnelle Asphalttouren ...

Dabei seit
20. März 2022
Punkte Reaktionen
2
Hallo zusammen,

kurz zur Geschi: hatte jahrelang nen 26er MTB mit ca. 7,5 kg, mit dem ich allenfalls auf leichten Schotterwegen unterwegs war. Ging saugut ab. War allerdings trotz Carbongabel und flexender Sattelstütze ein sauharter Bock. Da ich immer weniger Bock auf reine Straßentouren hatte, weder auf "Autostraßen" noch auf Radwegen und reine Waldtouren lieben gelernt habe, verkaufte ich o. g. Bike in seinen Einzelteilen und die entsprechenden Ersatzteile, machte nen super Gewinn, kaufte nen 29er Race-Fully, mein Speedy + will kein anderes Fully. Auf meinen Waldtouren reichen die je 130 mm locker. Fahre auch nie mehr als S1. Hatte es zwischenzeitlich auf 11,5 kg gepimpt. Doch das Alter, die Bequemlichkeit, gewisse Verletzungen und OPs ließen es mich auf ca. 12 kg schwerer werden lassen, da deutlich bequemerer, aber auch deutlich schwererer Sattel. Die Speedneedle ging irgendwann komischerweise nicht mehr. Auch gabsn anderen Lenker, der deutlich breiter ist, mich aber vor allem deutlich aufrechter sitzen lässt, was ich wiederum nicht mehr missen möchte. Nun fahre ich von Beginn an mit dem 29er bessere Zeiten, als mit dem 26er, habe deutlich mehr Komfort und bin deutlich flexibler unterwegs und kann ein breiteres Einsatzgebiet abdecken, da sich reine Asphalttouren auch super schnell fahren lassen - für meinen Körper- und Fitnesszustand auf 172 cm und aktuell 84 kg durch mein Pumpen. Relativ flache Touren fahre ich mit nem 31er-Schnitt. Denke, dass kann sich fürn Hobbyradler sehen lassen.

Da mich aber immer wieder der Gedanke nicht loslässt, mir wieder ein ungefedertes Bike anzuschaffen, ich zukünftig wieder mehr auf Asphalt heizen möchte, möchte ich mir nun eins kaufen. Am neuen Wohnort liegt ein entsprechend super Radweg direkt vor der Haustür und bald fahre ich mit dem Bike zur zukünfig neuen Arbeitsstätte, die nur über Asphalttouren zu erreichen ist.

Jetzt suche ich eine ungefederte schnelle, leichte Alternative zu meinem gepimpten BMC Speedfox eben für diese reinen schnellen Asphalttouren.

Das Rigid sollte allerdings dennoch ne gewisse "Eigenfederung" haben, also nicht allzu hart sein, wenngleich ich mit gewissen Ersatzteilen nachhelfen kann und evtl. muss.

Wichtigste: ich möchte relativ aufrecht sitzen, also mit mind. 45 Grad, aber auch nicht senkrecht, wie aufm Hollandrad. Daher ist ein RR wohl auch komplett raus!? Die typische Sitzposition aufm RR ist weder was für meinen Rücken noch für meinen Nacken.

Wenn wieder so 7,5 möglich wären, wäre schon nice.

Was meint ihr bitte, welche Bikes da evtl. infragekommen könnten?

Danke Euch.

Schöne Grüße

DU
 
Dabei seit
20. März 2022
Punkte Reaktionen
2
Gravel joa, aber nicht mitm Gravellenker. ;-) Ich würde den Unterlenker eh nicht nutzen.

7,5 kg müssen bei nem 29er natürlich nicht. Ging damals wohl auch nur relativ easy, weilsn 26er war?!

Aber so um die 8,5 - 9,5 kg?!

Für bis zu 2k!?
 
Dabei seit
1. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
6.802
Ort
Vogtland
Also ein Gravelbike mit Flatbar oder Fitnessbike 😅
Damit sollten 9,5kg machbar sein.
Zum Beispiel

Leichte, starre Mountainbikes gibt es zwar auch von der Stange, die kosten aber weit über 2k €. Zum Beispiel das Orbea Alma mit Starrgabel.
Einer Freundin habe ich ein China bike gebaut, da sind wir bei 1400€ und 9,4kg gelandet.

PXL_20220429_132915319.jpg


Mein Epic Chinaklon kommt mit Federgabel auf 9,3kg
PXL_20220212_152237928.jpg
 
Oben Unten