Suche was feines für meine bessere Hälfte - Komplettrad oder Rahmen

nosaint77

biopowered hoch, (wie) elektrisiert runter
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
852
Ort
Oberfranken
Hallo Zusammen,

meine bessere Hälfte braucht ein neues Fahrrad für die Stadt, also ein Radl mit allem Bibabo - Lichtanlage mit Dynamonabe, Ständer, Schutzbleche und Gepäckträger hinten. Bandbreite der Schaltung ist noch wichtig, wir haben hier teils ordentlich Steigungen in der Stadt, die sie mit vorn 26, hinten 28 meistert. Sie wünscht ein Rahmen mit Trapezform, die Farbe sollte sich aus dem Einheitsbrei hervorheben. Meine Ideen dazu wären Nabenschaltung, Scheibenbremse, Starrgabel, breite Reifen, ggf. Riemen, wobei Nabenschaltung und Riemen kein Muss sind. Das kann ein Rad von der Stange sein, einem Eigenbau wäre ich aber auch nicht abgeneigt. In die engere Auswahl hab ich das Cube Travel Pro genommen, wo eigentlich alles passt, nur ihr gefällt die Farbe nicht. Auseinanderfrickeln, umlackieren lassen und wieder zusammenbauen wäre durchaus denkbar, da es nicht pressiert. Vor dem Farbproblem stehen wir auch beim teureren Cube Travel SL. So richtig geil finden wir aktuell das Veloheld lane, welches auch als Rahmenset zum selbst aufbauen gibt. Der Preis ist aber schon ne Ansage, wobei mit Alfine 11, SON Lichtanlage, Gates CDX, usw. natürlich auch was geboten wird... Die Creme Räder sind optisch sehr ansprechend aber zu viel auf Lifestyle getrimmt und somit bleibt die Alltagstauglichkeit auf der Strecke. Dann lieber ein Breezer Downtown, hat aber nur V-Brakes und der Rahmen wirkt recht billig zusammengebrutzelt. Ein Rahmen mit Trapezform für Eigenaufbau zu finden, ist schon ne Herausforderung. Neben dem Veloheld Lane finde ich noch bei Intec, Cust Tec und Poison was halbwegs brauchbares, aber z.B. ein gemuffter Stahlrahmen mit Scheibenbremsaufnahmen wäre schon was feines... vielleicht habt ihr Ideen. Preislimit ??? Das Veloheld Lane wäre das Limit für ein Komplettrad, höherpreisige Räder mit Rohloff- oder Pinionantrieb sind nämlich wirklich übertrieben für Ihre Bedürfnisse. Rahmen nackig für Eigenbau sollte so bei max. 700 liegen mit Starrgabel, gerne auch was für deutlich darunter vorschlagen, einem "Vernunftaufbau" wäre ich nicht abgeneigt 8-)
 

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
2.239
Ich weiß nicht, was an Du an den Rädern von Creme nicht alltagstauglich findest. Das sind doch absolut klassische und taugliche Geräte. In einer Art gemacht, für die man woanders das doppelte an Geld los wird. Alleine die verbauten Schutzbleche werden woanders in Gold aufgewogen. Die Cubes sind viel lyfestyle-mäßiger, da sind sogar sichtlich proprietäre Teile dran verbaut.
Gibt es in allen Geschmacksrichtungen - Scheibenbremsen, Felgenbremsen, Nabenschaltung, Kettenschaltung...

Am Breezer kann ich nichts billiges finden. Jedenfalls nicht, solange ich es nicht mit eigenen Augen gesehen habe. So, auf dem Foto, macht es doch einen sehr ordentlichen Eindruck.

Für ein Stadt- und Alltagsrad würde ich übrigens keine Scheibenbremsen haben wollen. Felgenbremsen sind in der Wartung unkompliziert und unschlagbar günstig.

Das Veloheld ist übrigens restlos überteuert. Ziehe grob 500 für die Schaltungsnabe und den Riemen ab, dann bleiben 1900 Euro übrig. - Wofür? ist der Rahmen mit Silber ausgegossen? - Ach so, es wird auch als "Jobrad" angeboten. Na, dann kann es ja ruhig 50 Prozent überteuert sein.

Die Cubes - boring! Schwarz auf Grau auf Popeldunkelgrün. Wen möchten die mit so etwas beleidigen?

Der Cust Tec-Rahmen sieht irgendwie aus wie selbstgebastelt. Sehr unschön und unproportioniert. Der von Poison hat zwar komisch dimensionierte Rohre, ist aber insgesamt optisch unauffällig.

Wenn ich meine bessere Hälfte mit einem Rad beglücken wollen würde, ich würde es mit einem Creme Eve oder Caferacer versuchen. Da fehlt für den Alltagsgebrauch bei einigen Modellen nur noch ein Gepäckträger.
 

nosaint77

biopowered hoch, (wie) elektrisiert runter
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
852
Ort
Oberfranken
Ich weiß nicht, was an Du an den Rädern von Creme nicht alltagstauglich findest. Das sind doch absolut klassische und taugliche Geräte. In einer Art gemacht, für die man woanders das doppelte an Geld los wird. Alleine die verbauten Schutzbleche werden woanders in Gold aufgewogen.

Die Cubes sind viel lyfestyle-mäßiger, da sind sogar sichtlich proprietäre Teile dran verbaut.
Gibt es in allen Geschmacksrichtungen - Scheibenbremsen, Felgenbremsen, Nabenschaltung, Kettenschaltung...

Ups, ich habe nicht alle Varianten angeschaut. Da ist tatsächlich noch einiges mit Nabendynamo und Scheibenbremsen dabei. Ich sah zunächst nur die mit batteriebetriebenen Lampen, was uninteressant ist. Der Gepäckträger vorn ist für mich Lifestylekram, da gehört wie du schreibst hinten noch einer dran. Ist aber kein Ding der Unmöglichkeit, daher ist Creme wieder im Rennen.

Für ein Stadt- und Alltagsrad würde ich übrigens keine Scheibenbremsen haben wollen. Felgenbremsen sind in der Wartung unkompliziert und unschlagbar günstig.

Das sehe ich etwas anders. Höchstens eine Magura HS käme in Frage. Weil die fährt sie seit 12 Jahren und außer Belagswechsel hab ich noch nichts dran machen müssen. Einstellen der Bremsbeläge entfällt auch, daher wäre für mich eine Magura HS der einzige Grund nochmal auf Felgenbremsen zu setzen. Scheibenbremsen sind für mich nicht besonders wartungsintensiv, wir haben 6 Bikes mit Scheibenbremsen im Haushalt, davon zwei unterschiedliche Hersteller. Material und Wissen für Service ist da, da darf gerne noch ein 7.Bike mit Scheibenbremsen bei uns einziehen.

Das Veloheld ist übrigens restlos überteuert. Ziehe grob 500 für die Schaltungsnabe und den Riemen ab, dann bleiben 1900 Euro übrig. - Wofür? ist der Rahmen mit Silber ausgegossen? - Ach so, es wird auch als "Jobrad" angeboten. Na, dann kann es ja ruhig 50 Prozent überteuert sein.

Dann schau dir mal die Teileliste genauer an. Son Deluxe ~250€, Son Licht vorn/hinten ~200€, Gates CDX (also die hochwertige Variante) kostet auch gut Geld, usw. Ob man es braucht sei mal dahingestellt, aber das es restlos überzogen sein soll, find ich überzogen :D
 

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
2.239
Das sehe ich etwas anders. Höchstens eine Magura HS käme in Frage. Weil die fährt sie seit 12 Jahren und außer Belagwechsel hab ich noch nichts dran machen müssen.
Das ist sicher auch eine gute Möglichkeit, vor allem da ihr bergig wohnt.

Dann schau dir mal die Teileliste genauer an. Son Deluxe ~250€, Son Licht vorn/hinten ~200€, Gates CDX (also die hochwertige Variante) kostet auch gut Geld, usw. Ob man es braucht sei mal dahingestellt, aber das es restlos überzogen sein soll, find ich überzogen :D
Gut, ich gebe zu, ich habe mir mein Urteil nach den Abbildungen gebildet. Dann ändere ich mein Urteil von überteuert auf übertrieben. Von Busch und Müller (mein derzeit bevorzugter Hersteller in diesem Metier) bekommt man für 200 Eier so viel Licht, das reicht für die ganze Familie. Und der Kram ruft auch nicht von weitem: "Fremder, nimm mich mit!" Man oder Frau möchte das Rad ja auch mal alleine lassen und ist froh, wenn es danach noch vollständig ist.
 

nosaint77

biopowered hoch, (wie) elektrisiert runter
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
852
Ort
Oberfranken
Danke für die Mithilfe, wir haben uns jetzt für ein Diamant Rubin Legere entschieden. Einige Wünsche haben wir über Board geworfen, z.B. den Gates Antrieb und die Nabenschaltung. Klar wäre Gates wahrscheinlich wartungsfrei über lange Zeit, aber ich hab gelesen das irgendwann auch ein Riemen getauscht werden muss. Und der kostet ein vielfaches einer Kette, außerdem ist noch extra Werkzeug/Knowhow nötig. Mit der Shimano 11fach 11-51T Kassette hat sie die gewünschte Bandbreite und ich hab eine Kettenschaltung, die ich selbst warten kann. Wenn man 8 Fahrräder im Haushalt hat, dann ist ein standardisierter Fuhrpark sinnvoll ;-) Das wichtigste für die bessere Hälfte: Optik und Farbe gefällt ihr. Ein Creme wäre es auch fast geworden, aber letztendlich mussten wir uns für ein Fahrrad entscheiden. Das Gewicht ist mit ca. 12,6kg ebenfalls schön niedrig für ein StVO-Rad. Nur die schmalen Reifen werden wahrscheinlich bald runterfliegen und neue montiert, so breit wie es Rahmen/Gabel hergeben.
 
Dabei seit
25. Juni 2018
Punkte Reaktionen
602
Danke für die Mithilfe, wir haben uns jetzt für ein Diamant Rubin Legere entschieden. Einige Wünsche haben wir über Board geworfen, z.B. den Gates Antrieb und die Nabenschaltung. Klar wäre Gates wahrscheinlich wartungsfrei über lange Zeit, aber ich hab gelesen das irgendwann auch ein Riemen getauscht werden muss. Und der kostet ein vielfaches einer Kette, außerdem ist noch extra Werkzeug/Knowhow nötig. Mit der Shimano 11fach 11-51T Kassette hat sie die gewünschte Bandbreite und ich hab eine Kettenschaltung, die ich selbst warten kann. Wenn man 8 Fahrräder im Haushalt hat, dann ist ein standardisierter Fuhrpark sinnvoll ;-) Das wichtigste für die bessere Hälfte: Optik und Farbe gefällt ihr. Ein Creme wäre es auch fast geworden, aber letztendlich mussten wir uns für ein Fahrrad entscheiden. Das Gewicht ist mit ca. 12,6kg ebenfalls schön niedrig für ein StVO-Rad. Nur die schmalen Reifen werden wahrscheinlich bald runterfliegen und neue montiert, so breit wie es Rahmen/Gabel hergeben.
Moin,

schon die Reifen getauscht? Was passt denn rein?

Gruß Björn
 
Dabei seit
25. Juni 2018
Punkte Reaktionen
602
Achso, hier im Norden ist das Rad beim Handel als „verfügbar“, bzw. 3-4 Tage Lieferzeit gelistet.
 
Oben