Suchen MTB Hardtail Einsteiger / Austausch / Erfahrungen / an die Hand nehmen / Cube Modelle ...

Dabei seit
5. April 2020
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

meine Freundin und ich haben uns entschlossen, das wir uns ein Mountainbike zulegen möchten. Da wir aktuell absolute Neulinge bzw. Einsteiger sind, bin ich aktuell auf der Suche nach fachlicher Beratung. Ich selber recherchiere jetzt schon seit c. a eine Woche diesbezüglich. Deswegen suche ich jetzt hier schriftlich den Weg zu euch. Also vielleicht könnt ihr uns schriftlich beraten / Austausch / Erfahrungsberichte etc.

Wir hätten beide gerne ein Mountainbike "Hardtail" um uns das Mountainbiken erst mal ein bisschen näher zu bringen. Wir sind auf der Suche nach einem sehr guten Einsteiger Bike aber gleichzeitig soll es auch ein absoluter Allrounder sein und unsere Ansprüche erfüllen. In erster Linie, möchten wir größere Biketouren planen. Über Asphalt, Schotter, im Wald- Wurzeln, Steine, minimaler Sand, Kies etc. also alle möglichen Begebenheiten / Ansprüche sollten für das Bike kein Problem sein. Gleichzeitig sind wir beide aber auch ein bisschen Adrenalin verrückt. Wir haben hier auch in nähere Umgebung richtiges Waldgebiet also quasi die perfekten Begebenheiten um auch mal so ein Gefälle runter zu düsen und das würden wir auch gerne so kombinieren wollen. Zwischendurch möchten wir halt auch den gewissen Kick dabei haben. Ich selber würde auch gerne ohne Probleme mal so 3-5 Treppen runter fahren können ohne Angst zu haben, dass das, das Bike dies eigentlich nicht mit machen möchte. Ich hoffe ich konnte euch so einigermaßen erklären worum es sich bei hier geht :D

Zum Einstieg haben wir uns erst mal ein Budget bis 500€ gesetzt. Es wäre schön, wenn ihr uns ggf. mal ein paar Empfehlungen zu den beschriebenen Ansprüchen schicken könnt. (Ich weiß es klingt blöd, viel zu verlangen und wenig zu bezahlen :D - es soll ja nur zum Einstieg sein und mir mal ne Übersicht geben, was für uns tatsächlich in Frage kommt) bevor es zu einem Fully geht, wenn das Geld da ist :D

Persönlich habe ich natürlich auch schon den ein oder anderen Fachhändler angeschrieben. Alle waren sehr hilfsbereit allerdings wollte sich keiner so genau festlegen, was jetzt spezifisch das Beste wäre. Jedoch war klar das der Einstieg mit Cube wohl am besten wäre, was mir selber dann auch ganz schmackhaft geworden ist. Allerdings wurde ich verunsichert in Sachen, Serien von Cube. Die einen meinten für mich das AIM SL 2020 und für meine Freundin ein Pro. Dann sagte der andere für beide das AIM SL 2020. Und jetzt stehe ich da was wäre das Beste für den Einstieg und was hält unseren Wünschen stand ? Die Serien gehen ja ins Unermessliche.

Zu unseren Angaben :

Ich männlich 33 Jahre, sportlich gebaut, 1.85 cm groß, 94 kg
Freundin weiblich, 30 Jahre, sportlich gebaut, 1.70 cm groß, 63 kg

Und bevor ich am Montag unseren Händler im Ort telefonisch mal kontaktiere, wollte ich mich hier jetzt mal ein bisschen Austauschen mit der Hoffnung, das der ein oder andere mir in etwa sagen kann / beraten, aufgrund meiner Beschreibung, ist das z.b AIM SL 2020 der perfekte Einstieg für euch beide oder aber hey, zum Vorgänger dieser Serie von 2019 tut sich eigentlich gar nicht viel, nimm das und ihr spart auch noch 100€. Es gestaltet sich aktuell von Covid ja auch recht schwierig.

Wir danken euch jetzt schon für die Antworten und freuen uns sehr darauf. Bleibt gesund !!! Liebe Grüße Marc

Entschuldigt diesen ellen langen Text. Ich hoffe ich bin auf den Punkt gekommen :D
 
Dabei seit
21. Februar 2002
Punkte Reaktionen
312
Ort
Zuhause
Hi,
bei dem doch eher überschaubaren Budget würde ich mal auf dem Gebrauchtmarkt umschauen.
Und, auch wenn das in der aktuellen Zeit eher schwierig ist, ihr solltet eine Probefahrt machen.
Ein Rad das mir super passt und von dem ich total begeistert bin kann für euch vollkommen unpassend sein. Daher sollte man Empfehlungen immer rein technisch sehen. Und da wirds halt neu für 500€ ziemlich dünn.
Wenn das Material nix taugt, dann bleibt der Spaß schnell auf der Strecke...

Cube ist schon mal ein ganz guter Ansatz, da die viel für das Geld bieten.
 
Dabei seit
5. April 2020
Punkte Reaktionen
0
Hey Batman, danke für die Antwort. Das mit dem überschaubarem Budget ist klar und wird sich auch schwierig gestalten. Das ist mir wie gesagt auch etwas unangenehm wie o.g ( hohe Ansprüche aber wenig ausgeben :D ) aufgrund von Covid gestaltet sich aktuell natürlich alles schwierig. Probefahrten etc. stehen somit natürlich erst mal später an. Das ist uns natürlich auch ganz wichtig. Die spezifische Frage, die sich mir einfach stellt, könntet ihr uns eine Cube Serie grob empfehlen die das Einsteigen ins Mountainbiken ermöglicht und das die Ansprüche die ich oben beschrieben habe erfüllt?! Sprich, welche Serie ist denn darauf ausgelegt ? Ist es das AIM SL, das Pro, das Attention oder oder … ich meine 2 Händler haben mir ja das AIM SL empfohlen aufgrund der Wünsche die wir geäußert haben bzw. für das, was wir uns so vorstellen.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.465
Ort
Allgäu
500€ bekommst ein Bike um von A nach B zu rollen. Aber ein Sportgerät wo dauerhaft Spaß macht, da musst schon auf 800 bis 1.000€ gehen.
Sollte euch halt bewusst sein, bevor nachher die Enttäuschung groß ist.
 
Dabei seit
5. April 2020
Punkte Reaktionen
0
Danke für alle Antworten bislang. Wie gesagt mir ist bewusst, das der Preis natürlich den Unterschied macht. Aber gibt es hier jemanden, der mir ganz klar sagen ( Beispiel ) mit dem "Cube AIM SL 2020" (oder vielleicht sind auch gar keine großen Unterschiede zum Vorgänger von 2019 ) macht ihr mit dem Einstieg ins Mountainbiken "keinen Fehler" das ist das Rad für eure aktuellen Wünsche / Anforderungen erst mal ausreichend. Oder aber ist es ein Pro, ein Attention ... ?! Oder nochmal anders gefragt welche Serie von Cube genau, würdet ihr sagen / empfehlen wo man auch mal ein "bisschen" ruppiger mit düsen kann … :D "sehr kompliziert alles" :D
 
Dabei seit
5. April 2020
Punkte Reaktionen
0
Nehmen wir mal an, ich setze unser Budget jetzt höher, bis max. 1000€ pro Bike "Hardtail", hättet ihr dann eine Empfehlung / Erfahrungen zum Einstieg für uns?! Was den o.g Anforderungen stand hält bzw. erfüllen kann ...
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.210
Ort
Albtrauf
Wenn ihr es wirklich mal "krachen lassen" möchtet und Adrenalin ein Kriterium beim Biken sein könnte, ist evtl. ein etwas robusteres Rad mit mehr Federweg und mehr Downhill-Ausrichtung eher angesagt, als das oben erwähnte Chisel (super Rad für Uphill und Strecke machen).
Das Radon Cragger könnte da passen, ist mit nicht ganz 1100 Euro nur knapp außerhalb des Budgets:

 
Dabei seit
5. April 2020
Punkte Reaktionen
0
Ich bedanke mich hiermit erst mal für eure Antworten und Empfehlungen. Morgen um 10.00 Uhr haben wir einen persönlichen Termin bei unserem Bikehändler vor Ort. Mal sehen ob wir fündig werden. Probefahrten etc. sind Gott sei dank auch noch möglich mit Abstand versteht sich. Bleibt gesund und gut Weg!!! Danke an alle !!! Cheers ...
 
Oben