• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Supernova M99 Mini Pro-25 mit Powerbank

Dabei seit
18. September 2019
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Südwest
Hallo liebe Fahrradverrückten,
aufgrund der momentanen Verkehrslage setze ich mich trotz 30 km einfach und 250 hm immer öfter auf mein MTB, um meinen Arbeitsweg zu bewältigen. Ist einfach entspannter, und manchmal auch schneller. Nämlich spääätstens dann, wenn irgendwelche Zipfel meinen, ihr KFZ quer über die Autobahn verteilen zu müssen. Was durchaus vorkommt :D
Nun zur Sache. Da auch die Tage nicht heller werden und auf meinen Wegen das gute alte MTB durchaus angebracht ist, bin ich auf der Suche nach einer ordentlichen Funzel.
Hat jemand Erfahrungen mit der Supernova M99 Mini Pro-25 in Kombination mit einer USB-Powerbank?

Grüße vom Luke
 

flyingcubic

night rider
Dabei seit
13. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
413
Standort
BW
ich habe die lampe aber nicht mit powerbank
habe die direkt an 12v dran

bin soweit zufrieden mit der lampe

würde nicht empfehlen die mit 5v zu betreiben
wenn dann gleich 12v über step up regler
dann sollte die powerbank aber auch 4a bei 5v liefern können wenn man mal das fernlicht zuschaltet
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
238
Standort
München
Keine Erfahrung, aber ausgehend vom Supernovadatenblatt der B54 und der Erfahrung meiner SL-F (12 vs 16W Fernlicht) würde ich sagen dass der Unterschied im Fernlicht bei 5V (12 W) vs 12V (16-17W) nicht gigantisch ausfällt, vllt 200 lm. Es steigt vor allem die Hitzeproduktion an...
Supernova M99 mini b54: 425lm Fernlicht bei 4W, bei 4facher Leistung (16W) nur 2.7 mal mehr Licht (1150lm). Ich nehme mal an dass sich bis 8W die Lichtleistung auch noch nahezu verdoppelt, aber danach wird dann mit jedem Watt vor allem die Hitzeproduktion steigen
 
Dabei seit
24. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
309
Standort
bei Freiburg
Hmmm, da zeck ich mich mal mit meiner Frage in dieses Thema ein.
Mein Nabendyno speist den Forumslader und dieser hat einen Lichtausgang für Lampen die mit 9-12,5V funktionieren. Kann ich dann auch ohne weitere Um- oder Anbauten das Supernova Licht betreiben?
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
238
Standort
München
Mir stellt sich folgende Frage: Schadet es den Elektroniken des Forumsladers oder der Lampe, wenn die Supernova mehr Saft ziehen will als der Lader bereitstellen kann (weil zB Pufferakkus zu leer?)? Meine E-Technik Kompetenz ist nicht die beste. Ich weiß nicht ob man die Supernova irgendwie manuell auf die verschiedenen Leistungsstufen einstellen kann. Und der FL kann ja dauerhaft maximal 10W (Edit: bei 30 km/h...) bereitstellen.

Für höhere Leistung vom Forumslader brauchst Du wohl einen Velogical Dynamo/Generator (Edit: mit neuem, angepasstem Forumslader für Velogical)

Ansonsten sehe ich da keine Probleme, wo der Saft herkommt ist der Lampe ja egal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. August 2009
Punkte für Reaktionen
319
Standort
Pforzheim

dantist

Instant Karma
Dabei seit
20. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
419
Standort
Schweiz
Hallo

spannendes Thema. Ich klinke ich hier mal ein, da ich ebenfalls zum Pendeln auf der Suche nach einem neuen Licht bin. Lässt sich eigentlich auch die grössere 45 km/h Version, die Supernova M99 Pro an eine Powerbank anschliessen oder braucht die zuviel Strom? Die hätte meiner Meinung nach den Vorteil gegenüber der M99 Mini Pro 25, dass sie nebst Abblendlicht und Scheinwerfer noch ein Tagfahrlicht hat. Sorry für die vielleicht dumme Frage, aber meine Elektronikkenntnisse sind eher bescheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. August 2009
Punkte für Reaktionen
319
Standort
Pforzheim
Lässt sich eigentlich auch die grössere 45 km/h Version, die Supernova M99 Pro an eine Powerbank anschliessen oder braucht die zuviel Strom?
Die hätte meiner Meinung nach den Vorteil gegenüber der M99 Mini Pro 25, dass sie nebst Abblendlicht und Scheinwerfer noch ein Tagfahrlicht hat.
Nein, das geht nicht. Der benötigte Strom, die Spannung und auch die Leistung übertrifft das, was Powerbanks mit QC 3.0 liefern können.

Für das Tagfahrlicht kannst du dir aber auch eine zweite Leuchte montieren, etwa die B&M IX-Q E.
Oder einfach das Abblendlicht als Tagfahrlicht einsetzen.
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
238
Standort
München
...die Supernova M99 Pro an eine Powerbank anschliessen oder braucht die zuviel Strom? ....Vorteil... Tagfahrlicht hat.
Das Tagfahrlicht ist dort mit 4,5W auch relativ stromhungrig, das fände ich bei Akkubetrieb zuviel des Guten, zumal die M99 Pro weder im Abblend- noch im Fernlicht sparsam ist...
Wenn Du unbedingt TFL willst und keine zwei Lampen willst: Lupine SL oder SL-F oder auf die SL-X warten.... Alle drei genannten sind auch billiger als die M99 Pro... Oder du wartest auf die (hungrige) IX-QM (mit Fernlicht), die gönnt sich aber auch 18W....
 

dantist

Instant Karma
Dabei seit
20. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
419
Standort
Schweiz
Danke für eure Rückmeldungen. Ich habs mir noch gedacht, dass das nicht klappt. Lupine scheint momentan also wirklich der einzige Anbieter zu sein, der Tagfahrlicht, Abblendlicht, Scheinwerfer und Fernbedienung in einer Lampe anbietet.

@Polyphrast: Welche Lampe meinst du mit IX-QM? Ich nehme an, irgendetwas von BUMM?
 
Dabei seit
8. August 2009
Punkte für Reaktionen
319
Standort
Pforzheim
Lupine scheint momentan also wirklich der einzige Anbieter zu sein, der Tagfahrlicht, Abblendlicht, Scheinwerfer und Fernbedienung in einer Lampe anbietet.
Die Supernova M99 Pro aus dem Jahre 2015 bietet Tagfahrlicht, Abblendlicht, Fernlicht und Fernbedienung.

Da diese aber erst ab 24V Spannung betrieben werden kann, eignet sie sich eben nicht für eine Powerbank.
Womöglich würde es mit 21V bereits funktionieren, also mit einem 6S-Akkupack.
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
238
Standort
München
Danke für eure Rückmeldungen. Ich habs mir noch gedacht, dass das nicht klappt. Lupine scheint momentan also wirklich der einzige Anbieter zu sein, der Tagfahrlicht, Abblendlicht, Scheinwerfer und Fernbedienung in einer Lampe anbietet.

@Polyphrast: Welche Lampe meinst du mit IX-QM? Ich nehme an, irgendetwas von BUMM?
Wie Angerdan schon geschrieben hat, die M99 Pro kann es auch und da war sie die erste. Aber eben nur für 24V und konsumiert bis zu 32W.... Geht vermutlich mit einem 2S Akku, wenn man einen StepUpWandler dazwischen schaltet, aber dann ist das nicht mehr out of the box...
Out of the box für E-Bikes oder normale Räder ist es aktuell nur Lupine, bzw ab Dezember auch BUMM.
[Edit: die ab Dez kommende Supernova M99 Mini Akkulampe hat natürlich auch kein TFL, daher wieder gelöscht...]

Ja, ich meinte die neue Fernlichtleuchte fürs E-Bike von BUMM, korrekt. Soll zum Jahresende verfügbar sein. Und nachdem die Lampe 8 bis 48V kann, funktioniert die zum Beispiel mit einem 3S Li-Ion Akku mit 11,1V Nennspannung (Solche Akkus finden sich auch bei Enerprof, was Angerdan verlinkt hatte.)
 
Zuletzt bearbeitet:

dantist

Instant Karma
Dabei seit
20. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
419
Standort
Schweiz
Danke für eure Rückmeldungen und Erklärungen. Dann muss ich mir die Lupine oder die Supernova M99 Mini Pro 25 (mit Verzicht auf Tagfahrlicht) nochmals genauer anschauen.
 
Dabei seit
14. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
810
Hmmm, da zeck ich mich mal mit meiner Frage in dieses Thema ein.
Mein Nabendyno speist den Forumslader und dieser hat einen Lichtausgang für Lampen die mit 9-12,5V funktionieren. Kann ich dann auch ohne weitere Um- oder Anbauten das Supernova Licht betreiben?
20191121_185802.jpg


jup, genau so läuft das bei mir incl. Rücklicht (E3 Tail Light 2)
Strom verteilt mittels selbstgebautem Y-Adapter aus EC3 Steckern.

Abblendlicht läuft bei ca 18-22 km/h mit einer schwarzen Null*
Fernlicht zieht ca 15-17* Watt, mit negativer Energiebilanz. (Dynamo liefert zwischen 4 und 10 Watt)
Brauche ich aber nur bergab oder wenn es sehr schnell geht, in der Regel reicht das Abblendlicht.

(* grob mit der FL app "gemessen", Werte sind aus meiner Erinnerung. Kann bei Bedarf nochmal genauer schauen)

Beispiel aus der Praxis bei ca 2,5 Stunden Nightride, gemischt Gravel/Trail/Road: ich fahre mit 100% los und komme mit 70% zuhause an.
Verbaut sind 3x 18650er/2,9Ah Zellen


Mir stellt sich folgende Frage: Schadet es den Elektroniken des Forumsladers oder der Lampe, wenn die Supernova mehr Saft ziehen will als der Lader bereitstellen kann (weil zB Pufferakkus zu leer?)? Meine E-Technik Kompetenz ist nicht die beste. Ich weiß nicht ob man die Supernova irgendwie manuell auf die verschiedenen Leistungsstufen einstellen kann. Und der FL kann ja dauerhaft maximal 10W (Edit: bei 30 km/h...) bereitstellen.
ich hab ihn noch nicht soweit gebracht, aber:

"ein neuer Lichtausgang für 12V DC-Lampen ist vorhanden- dadrch wird das Licht auch bei leeren Akkus noch mit der gleichgerichteten Dynamospannung versorgt -> dadurch wird bei leeren Akkus das Licht nur etwas dunkler, geht aber nicht komplett aus"



Edit: mein Ziel ist, mit dem Ding eine ganze Nacht durchzukommen.
Wenn die nächste Testfahrt mal nicht reichen sollte, werd ich schauen, ob ich die Kapazität des Forumslader vlt verdoppeln kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
810
Supernova M99 Mini Pro-25 in Kombination mit einer USB-Powerbank?
ich würde für Deinen Usecase mal ein Auge werfen auf die noch kommende M99 Mini Pro-B54

das ist nämlich genau das, was Du suchst out of the box plus Software/App Schnickschnack und zig Lichtmodi.
Wäre auch meine Wahl gewesen, wenn ich nicht auch selbst Strom erzeugen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. September 2019
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Südwest
So, ich war leider einige Zeit außer Gefecht und konnte u.a. kein Fahrrad fahren. Ich habe die Lampe - äh nein, den Scheinwerfer - jetzt in Betrieb. Das verbinden mit dem USB-Kabel ist ein ziemliches Gefrickel und ohne Spezialwerkzeug bestimmt noch eine etwas größere Aktion. Die mitgelieferten Hülsen sind nicht optimal, ich habe nun Aderendhülsen aus der E-Installation zweckentfremdet.
Bei der Powerbank trennt sich die Spreu vom Weizen. Sie sollte wirklich zuverlässig 2,4A auf einem Port liefern und mit der niedrigen Last im ausgeschalteten Zustand (manueller Modus) klarkommen.
Die Powerbank kommt in die Oberrohr- oder Rahmentasche.

Wenn man alles zusammen und montiert hat, dann geht einem ein Licht auf 8-)
Von der Helligkeit und vor allem der Ausleuchtung kein Vergleich zu dem was ich vorher hatte. Und das Fernlicht ist natürlich der Wahnsinn. Bei Gelegenheit mache ich Vergleichsbilder.
 
Dabei seit
16. November 2019
Punkte für Reaktionen
32
Toller Vergleich! Das DSC01656 ist die Lupine? Wirkt das nur auf den Fotos so oder ist die deutlich gleichmäßiger in der Ausleuchtung aber kürzer in der Reichweite als die M99?
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
238
Standort
München
Toller Vergleich! Das DSC01656 ist die Lupine? Wirkt das nur auf den Fotos so oder ist die deutlich gleichmäßiger in der Ausleuchtung aber kürzer in der Reichweite als die M99?
Also, das genannte Foto ist die Lupine @flyingcubic hat die Bilder ja mit Titeln links oben versehen. Ich empfehle die Lektüre dieses Beitrags, dort habe ich den Beamshot beschrieben. Bitte zu bedenken, dass beim Beamshot meine (alte) SL-F mit nicht so günstiger Lichtverteilung verwendet wurde, da gibt es wohl Streuung in der Produktion.

Ja die Supernova ist in der Ferne in einem kleineren Bereich heller, sieht man schön an den Fotos auf der Wiese. Ich empfehle die Bilder herunterzuladen (im Original) und im Vollbildmodus anzuschauen, da kommt man dem realen Einruck näher. Die Supernova hat deutlich mehr Lux (auf kleinerer Fläche) als die Lupine, die viel breiter und homogener leuchtet. das wurde auf Seite 30 oder 31 im Lupine Straßenlampenfaden beschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. November 2019
Punkte für Reaktionen
32
Mysterium Internet: vorhin war die Beschriftung bei der Lupine weg, jetzt ist sie wieder da :) Danke für die Rückmeldung
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte für Reaktionen
534
ch würde für Deinen Usecase mal ein Auge werfen auf die noch kommende M99 Mini Pro-B54
Auf den ersten Blick nicht schlecht. Wenn man sich aber mal die Details anschaut, dann ist da eigentlich nur wenig Verbesserung zu sehen. Das kommt mir von den Daten her gesehen so vor wie alte Suppe in neuer Dose, also mit neuen Einstellmöglichkeiten.

Z.B. bei vollem Fernlicht mit 1600 Lumen auf Trails z.B. wäre, selbst bei Hersteller-Optimalbedingungen, schon nach 2 Stunden Feierabend, und das bei dem recht großen 5,4 Ah Akku mit höherer Spannung von 10,9 V gegenüber anderen mit 7,2 V. Ob die höhere Spannung in der Praxis wirklich einen Vorteil darstellt?
Um die Leuchtzeit zu erhöhen bliebe dann nur Herunterschalten auf die nächst kleinere Stufe von 1150 Lumen Fernlicht. Die hohe Leuchtstärke auf dem Max-Fernlicht wird offenbar nur mit immensem Stromverbrauch möglich. Ist eben so, aber dann hätte man auch den Akku auf wenigstens 8 Ah vergrößern sollen.
Nur beim 450 Lumen Abblendlicht und bei dunklerem 1150 Lumen Fernlicht hätte man eine adäquate Laufzeit. Wieviel tatsächlich muss die Praxis noch weisen.

Und wenn ich erst auf mein Handy zugreifen muss, um die Restkapazität des Akkus zu ermitteln, ist das auf einem Trail praktisch kaum nutzbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. September 2019
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Südwest
Die B54 fand ich vom Preis her nicht attraktiv. Außerdem hab ich negative Erfahrung mit herstellerspezifischen Akkus grmacht (Hope). Und ich brauche keine 587 Lichtmodi. Abblendlicht, Fernlicht. Fertig. Mit 3 A am Ausgang der Powerbank dürfte nicht viel fehlen zur max Helligkeit, welche der Scheinwerfer hergibt.
Außerdem kann ich mit der Powerbank gleichzetig noch das Telefon laden. Mit ~90 Wh ist genug Kapa da.
 
Oben