Surly Krampus ops 29+ (kleine Umbauten)

Dabei seit
15. August 2015
Punkte Reaktionen
0
Hallo Gemeinde,

ich lese schon seit einigen Monaten in verschiedenen Ecken des Forums mit, da ich mit seit geraumer Zeit mit dem Kauf eines neuen Bikes trage. Im Sommer sollte es nach einer Woche Trails in der Pfalz noch ein Fully werden, inzwischen hat sich aber die Lage deart verändert, dass ich kommende Woche nach Island fliege und dort 10 Monate arbeiten werde.

War neulich bei Hibike in Kronberg und wollte das Specialized Fuse sowie Trek Stache anschauen - das hatten sie leider trotz vorheriger telefonischer Bestätigung nicht da. War aber auch der erste Tag des Verkäufers, insofern kein Thema. Wurde aber sehr kompetent und nett beraten (props an den Laden) - mit dem Ergebnis, weg von Trek bzw. Specialized auf ein Surly Krampus zu gehen. Ich bin das Rad direkt Probe gefahren - passt alles sehr gut und macht einen guten Eindruck.
Von anderen Usern lese ich ebenfalls viel gutes über das Bike, von daher freue ich mich drauf!

MTH_Sl59KRO-sw-il.jpg

http://www.hibike.de/surly-krampus-...ck-mod-2015-pf5f797bf60ad846ef2d90a899a5bfa32
Nun überlege ich allerdings, eventuell noch einige Parts zu tauschen. Ich habe in einigen Threads quergelesen, wo man noch nachbessern könnte, erhoffe mir hier aber, dass jemand der das Krampus fährt, kurz zu meinen Gedanken (fett) dazu Stellung bezieht.
Komplett liest sich die Liste der Parts so:
  • Rahmen: 29+ MTB-Rahmen aus 4130 Cromoly, Hauptrahmen doppelt konifiziert, TIG geschweißt, Elektrotauchlackierung gegen Rost
  • Ausfallenden: Surly Modular Dropout System (MDS) für optionale Verwendung von 142 x 12 Steckachsen oder 10mm Schnellspanner jeweils mit Schaltauge, oder Singlespeed
  • Steuersatz: Cane Creek 40 ZS44 | EC44
  • Kurbel: Surly O.D. 33 Z.
  • Innenlager: Surly Enduro
  • Bremsen: Avid BB7, VR 180mm, HR 160mm (tauschen gegen TRP Spyke)
  • Bremshebel: Avid FR-5, schwarz
  • Felgen: Surly Rabbit Hole 29+, 700C x 50mm, 32L
  • VR-Nabe: Surly Ultra New Disc, 32L, schwarz
  • HR-Nabe: Shimano FH-M529, 32L, schwarz
  • Speichen: DT Swiss 14G
  • Reifen: Surly Knard 29 x 3˝, 27 TPI (zusätzlich: Nokian Extreme 294 29x2,1, Schlauch tauschen gegen Schwalbe 19)
  • Schalthebel: Shimano SLX, 10-fach (tauschen gegen XT Hebel)
  • Umwerfer: MRP 1-fach Kettenführung, BB Montage
  • Schaltwerk: Shimano SLX Shadow+ RD-M675, schwarz
  • Kassette: SRAM GG-1070, 11-36Z 10-Fach
  • Vorbau: Kalloy, 31.8mm, 60/70/80/90mm
  • Lenker: Salsa Salt, flat
  • Sattel: Velo VL2155 (tauschen gegen Ritchey Streem)
  • Sattelstütze: Kalloy SP-324
  • Kette: KMC x10, silber
  • Extras: Surly Edelstahl Sattelklemme, (tauschen: Schnellspanner)
  • Pedale: standard (tauschen gegen Crank Brothers Mallet 2)
  • Farbe: flat black

Ich hoffe ich habe meine Gedanken dazu einigermaßen verständlich rübergebracht. Wär supercool wenn sich jemand dazu meldet! Donnerstag fliege ich. Bin spät dran, ich weiß :D
Grüße!
 
Dabei seit
6. Juli 2003
Punkte Reaktionen
965
Ort
Schmitten
Servus!

Die Spyre (MTB-Version der Spyke) ist nicht unumstritten - insbesondere bezüglich des Verstellmechanismus und der Belaghöhe/Reibringbreite. Lies dich da mal ein. Wenn, dann würde ich auf eine SLX gehen. Oder die BB7 lassen, die ist - wenn penibel eingestellt - doch sehr gut!

Bzgl. Schalthebel - warum? SLX tut doch. Klar, kann man machen... Sattel und Pedale sind Geschmackssache. Schnellspanner-Sattelklemme ist ohne Dropper ein Muss - ich mag die von Salsa ganz gerne, wegen des monstergroßen Hebels.

Cheers,
Marc
 

DerBergschreck

...fährt ohne Betäubung
Dabei seit
24. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
969
Ort
Ostwestfalen
BB7 tauschen macht keinen Sinn. Ich die hab die an drei Rädern und sie ist wartungsfrei und bremst hervorragend.
Die Nokian Spikes sind lächerlich schmal. Meine haben nur 48 mm.
Ich würde eher den 45nrth Nicotine in Betracht ziehen, weil der nominell schon mal 2,35" hat und die laut Berichten im Netz auch sehr gut erreicht.
 
Dabei seit
15. August 2015
Punkte Reaktionen
0
Erstmal, danke für das super Feedback!

Würde dann wohl die BB7 dran lassen und drauf bauen dass sie ihren Dienst tut. Die TRP ist bei Hibike sowieso nicht erhältlich. Ich las von krassen Abnutzungen an den Belägen der BB7 und einem Verbiegen der Scheibe, da eben nur ein Bremssattel beweglich ist. Das bekommt man aber durch feine richtige Einstellung in den Griff?!


Die Nicotine werd ich als Alternative in Betracht ziehen, preislich liegen da halt schon gute 90 Euro zwischen. Wie einfach tauscht sich denn generell ein Reifen auf der Rabbit Hole? Gibts da irgendwelche unterschiede zum einer Standard MTB Felge?
Ich schau mal ob ich da ein Spike-Versus find.
 
Dabei seit
6. Juli 2003
Punkte Reaktionen
965
Ort
Schmitten
Bei der BB7 muss die Scheibe etwas flexen, das stimmt. Deshalb eignen sich die günstigeren Scheiben ohne Alu-Spider (also z.B. die SM-RT 66) besser als die teuren mit Spider. Dafür klingeln diese Scheiben halt ggfs. mal ein wenig. Aber irgendwas ist ja immer... :p Die Beläge für die BB7 sind günstig und überall zu haben, davon würde ich es nicht abhängig machen. Druckstabile Hüllen sind Pflicht, und bei mir hat eine leichte (!) Vorspannung der Züge den Druckpunkt deutlich positiv beeinflusst - auch wenn die Anleitung vom Vorspannen abrät.

Hach, kriege ich fast wieder mal Lust, eine BB7 zu verbauen... :)
 
Oben