Swinger 6way - Kaputt?

SpankS

IBC Fotoalbum Spamcrew
Dabei seit
3. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bielefeld
Hey,
hab folgendes Problem mit meinem Manitou Swinger 6way:
etwa ab der Hälfte des Federwegs fängt er an einfach "einzurasten", er dämpft also nicht mehr komplett aus. Um ihn dennoch wieder zu entspannen muss ich ein weiteres mal voll einfedern.

Jemand eine Idee oder ist er gar nicht mehr zu retten?
 

SpankS

IBC Fotoalbum Spamcrew
Dabei seit
3. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bielefeld
Ich dämpfe ein, und dann bleibt der kolben einfach an der eingedämpften Stelle stehen. Folglich sollte er dann nicht mehr ganz raus kommen.
 

punkt

Dude
Dabei seit
12. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
3
Standort
NRW
was sagt denn der druck im agb? dreh die zugstufe mal komplett rein und raus und schau, wie er sich verhält.
 

SpankS

IBC Fotoalbum Spamcrew
Dabei seit
3. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bielefeld
dachte auch das es am druck liegt, hab ihn aber mal auf 170psi aufgepumpt und konnte keine veränderung feststellen.

der rebound knopf fehlt, also besser gesagt er ist vorne abgebrochen -.-
könntes daran liegen?
 

punkt

Dude
Dabei seit
12. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
3
Standort
NRW
kannst du den rebound überhaupt verstellen?
hört sich auf jeden fall so an, als wäre da der hund begraben.
 

KONA_pepe

Haardt- Biker
Dabei seit
2. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Bad Dürkheim
Erstmal die Zugstufe wieder gängig machen. Bei den Dingern kann die als gern mal verklemmen bzw. die Zugstufennadel.

Wenn du die Möglichkeit hast, bohr ein 2 mm Loch in den Stummel vom Zugstufeneinsteller und drücke einen 2,5er Innensechkant rein. Zur Not auch mit leichen Hammerschlägen. So kannst du sie zumindest wieder verstellen.
 

SpankS

IBC Fotoalbum Spamcrew
Dabei seit
3. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bielefeld
Ich werds probieren.
Kann das auch der Grund sein warum er jetzt gar nicht mehr ausfedert? Er ist jetzt anstatt 241 nur noch gute 200mm lang und ich krieg ihn überhaupt nicht mehr dazu sich ganz zu entspannen.
 

MarioJaneiro

M-Suspensiontech GmbH
Dabei seit
29. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
86
Standort
oberbayern
wie schnell federt er denn in dem bereich aus wo er funktioniert?
hat der dämpfer mal ölverloren? wenn zu wenig öl drin ist kann der dämpfer nicht ganz ausfedern weil der trennkolben unten im agb aufsitzt. es kann aber auch sein das die dichtung vom trennkolben defekt ist und das öl auf die luftseite übergeströmt ist. das würde zumindest mal erklären warum er nur noch 200 statt 241 ausfedert.
lass mal die luft aus dem agb und schau ob da öl mitkommt.
 

SpankS

IBC Fotoalbum Spamcrew
Dabei seit
3. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bielefeld
Hab die Luft wieder abgelassen: Kein Öl zu sehen!

In dem Bereich in dem er noch federte (zurzeit hängt er einfach komprimiert fest, da geht gar nichts mehr) dämpfte er total schnell wieder aus, sogar mit nem "klong" geräusch am ende.

Wie gesagt, zurzeit hängt er einfach auf 200mm fest, ich krieg ihn auch mit biegen und brechen nicht mehr auseinander.
 

MarioJaneiro

M-Suspensiontech GmbH
Dabei seit
29. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
86
Standort
oberbayern
wo du nach der ausfedergeschwindigkeit geschaut hast war aber schon druck im agb? das spv vetil braucht druck im agb um zu funktionieren.
wenn er aber auch mit druck im agb ungedämpft ausfedert ist das spv ventil höchstwahrscheinlich defekt.
das erklärt aber immer noch nicht das er nicht komplett ausfedert.
 

punkt

Dude
Dabei seit
12. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
3
Standort
NRW
hmm, kann mir da momentan auch absolut keinen reim drauf machen. wenn es klong macht, müsste er ja irgendwo gegenschlagen.
 
Dabei seit
20. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
8.853
Standort
Nürnberg
Alles beschrieben mit Feder!
Äh, also nur mal zum Verstehen: Du drückst nen Stahlfederdämpfer, incl. Stahlfeder um 41mm zusammen, also knapp die Hälfte des Hubs, und der Dämpfer federt nicht von alleine aus? Du drückst schon den Dämpfer mit der Feder zusammen, also die Vorspannung passt schon?

So ne Dämpferfeder hat schon nennenswert Kraft, mehr als nen Milimeter bekommt man die mit der Hand nicht zusammengedrückt. Und dein Dämpfer hält 40mm Hub zusammen?

Das eine komplett zugedrehte Zugstufendämpfung nen Dämpfer _ohne_ Feder nicht mehr ausfedern lässt, ist ja ok, aber mit? Versuch wirklich mal die Zugstufe aufzudrehen, egal wie, was anderes bleibt erstmal nicht.

Ach so, wenn's nicht klappt: Viel spass beim Zerlegen, und vergiss die Schutzbrille nicht, so ne wegspringende Feder macht häßliche Dellen im Kopf.

MfG
Stefan
 

SpankS

IBC Fotoalbum Spamcrew
Dabei seit
3. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bielefeld
Ja, genauso wie du es sagst :D
Hab die Feder passend vorgespannt, den Dämpfer eigebaut und eingefedert. Jetzt hängt er wie schon beschrieben seit 2 Tagen einfach auf 200mm fest und rührt sich kein Stück.

Hier mal nen Bild wie er hier liegt:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Oben