Swoop vs strive 2017

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
Schlagworte:
?

Welches der beiden

  1. Swoop

    16 Stimme(n)
    34,0%
  2. Strive

    17 Stimme(n)
    36,2%
  3. Anderes

    14 Stimme(n)
    29,8%
  1. Lendoo

    Lendoo

    Dabei seit
    07/2017
    Hallo,

    Welches bike würdet ihr vorziehen und wieso ?

    Canyon strive al 6.0 race
    Oder
    Radon swoop 170 8.0

    Würde bei beiden Größe m nehmen
    Bin 1,79 / sl 84/85 circa 85 kg

    Kleinere Touren
    Uphill / downhill
    Parks

    Gruß Daniel
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Für Parkeinsatz das Swoop. Das wirkt einfach einen Ticken robuster und hat einen flacheren Lenkwinkel - außerdem das bessere Fahrwerk, die robusteren Bremsen, den besseren Antrieb und Laufräder, die auch was einstecken können (das E steht für Enduro, das M bei Canyon steht für Mimimi).

    Allerdings musst du da als allererstes die Cross-Country-Reifen runterschmeißen. Was ein Müll! Und den Lenker. Ein Superenduro mit 760mm? Ernsthaft? Und wenn du es abstellst, würde ich eine Decke drübertun. Die Lackierung ist eine Zumutung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2017
  4. schoeppi

    schoeppi Bergaufbremser

    Dabei seit
    01/2009
    Ist OT, passt aber dazu.
    Wie würdest du die Lenkerbreite wählen, abhängig vom Einsatzzweck und/oder den Körpermassen?
    Ich nehme mal an beides.
    In welchem Verhältnis?
     
  5. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Schwierig zu sagen - auch der Fahrstil und/oder das Fahrkönnen spielen eine Rolle. Und persönliche Vorlieben. Ein Kollege ist zB nur 1,79 groß, fährt aber trotzdem konsequent 785er Lenker auf Enduro und AM-HT, weil er trotz nicht besonders langer Arme immer weit vorne hängt.

    Ich persönlich mit meinen 1,89 und eher breiten Schultern würde sogar breiter als meinen 800er fahren, aber dann wird es schlicht zu unhandlich.

    Nur: Kürzen geht immer, deshalb sollten auf Gravity-Bikes mM nach grundsätzlich mal 800er Lanker verbaut sein. Aber auf welche Kundschaft Canyon und Radon mit diesen Bikes hauptsächlich zielen, sieht man ja schon an der Reifenwahl.
     
  6. _Vader

    _Vader

    Dabei seit
    04/2016
    Vlt auch was ganz anderes? Oder hast du schon aussortiert? Finde das Swoop für Touren nicht so geil, aber bin auch erst eine damit gefahren.

    Zum Lenker: nimm den breitesten und fahr damit, wenns dir zu breit ist halt kürzen. Normalerweise gewöhnt man sich schnell an was breiteres. Und dann will man nicht mehr zurück auf schmaler.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  7. RFS_134

    RFS_134

    Dabei seit
    10/2016
    Na ganz klar das Strive, weil es viel universeller einsetzbar ist und Du hier einen recht breiten Einsatzbereich benennst. Nach allem was man so hört hat man bergauf mit dem Swoop keinen Spaß, mit dem Strive sehr wohl, das kann ich Dir versichern. Im Park macht es auch echt Spaß. Mein Einsatzbereich deckt sich übrigens mit deinem ziemlich genau. Ist halt nur die Frage welchen Anteil da was bei Dir einnehmen wird... Das Strive kann jedenfalls alles davon und das auch verdammt gut. Das bischen bessere Bergabperformance wegen der 170mm beim Radon, wäre mir die ganzen anderen Nachteile echt nicht wert..
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  8. Lendoo

    Lendoo

    Dabei seit
    07/2017
    Bin immer noch für alles offen wobei ich durch viel lesen bei diesen beiden bikes hängen geblieben bin.


    Das ist echt schwierig manche sagen halt das swoop sei deutlich besser
    Andere sagen wieder das strive ist viel besser..

    Wenn das swoop in der Abfahrt etwas besser ist dafür aber bei den anderen Sachen schlechter. Würde ich wohl eher zum strive greifen wenn das alle Bereiche besser deckt.

    Gute Abfahrteigenschaften sind mir schon sehr wichtig möchte halt mit dem bike in den Wald fahren daher die Touren Eigenschaften / bergauf und dann aber schöne Abfahrten fahren Bzw Parks.
     
  9. robzo

    robzo

    Dabei seit
    11/2013
    Hast Du Schon mal bei Propain rein geschaut? Vielleicht wäre das Tyee für Dich interessant.
     
  10. _Vader

    _Vader

    Dabei seit
    04/2016
    Hab auch n Kumpel, der auf das Swoop schwört. Hat mittlerweile schon das dritte.. :spinner: (ich würde mir 3 unterschiedliche Bikes kaufen, um meinen Horizont zu erweitern)
    Kommt drauf an wie du fährst und wo deine Prioritäten liegen.
    Das Swoop ist halt was sehr stabiles, mit sehr viel Laufruhe und viel Reserven. Nicht das wendigste und nicht das leichteste bergauf. Für den Park natürlich besser geeignet. Aber Touren gehen natürlich auch. Kommt auf deine Schmerzgrenze und Toleranz an.
    Das Strive ist momentan das Bike was am besten den Spagat zwischen bergab und bergauf schafft, allerdings ohne irgendwo supergeil zu sein (meiner Meiung nach und auf das niedrige bis mittlere Preissegment bezogen). Geht ja aber auch irgendwie nicht. Dadurch fehlt bisssle der Charakter. Aber das ist ja subjektiv.
    Wie oft willst du in den Park? Mit nem Enduro ist das schon Arbeit, mit dem Strive mehr als mit dem Swoop.

    Was du dir noch anschauen kannst:
    YT Capra
    Giant Reign
    Propain Tyee

    Sonst fällt mir grad keins ein in der Preisklasse
     
  11. Lendoo

    Lendoo

    Dabei seit
    07/2017
    Ok werde mir die von euch genannten Alternativen auch ansehen.

    Wie oft ich in den Park fahre kann ich noch nicht sagen. Ich will mit meinem bike einfach raus Touren fahren durch Wälder up/ down
    Hab Bock auf richtige Parks und abfahren ballern aber auch gemütlich zu den abfahren zu kommen (ohne Lift / Auto)

    Das strive scheint beliebter zu sein ist ja auch zB in blau ausverkauft.
    Liegen die Unterschiede nur in der Geometrie vom Rahmen oder sind Anbauteile des einen deutlich besser oder schlechter ?! Beim swoop spart man auch nochmal 400 Euro und kann in Ausrüstung investieren.
     
  12. starduck91

    starduck91

    Dabei seit
    09/2014
    Wo willst du denn fahren und wo wohnst du? Für viele Mittelgebirge sind beide überdimensioniert. Guck mal ob due Testevents besuchen kannst und ggf. bei Tourenanbietern die Testbikes haben testen kannst was dir am Ende Spaß macht.

    Das bietet Spielraum für 120 mm bis 220 mm Federweg. Fahr in Parks und teste richtige Downhiller.
     
  13. RFS_134

    RFS_134

    Dabei seit
    10/2016
    Der TE sucht wohl EIN Bike, da ist dann ein Downhiller wohl nicht so optimal. Naja und ich hab hier auch Mittelgebirge und hatte bis vor kurzem ein 120mm Fully ("reicht ja für fast alles und so", war auch zeitweise meine Meinung...) Ich hab das recht schnell bereut weil ich bald an die Grenzen kam und konnte ein fast neues Bike mit Verlust verkaufen, weils auch keinen Sinn macht aus Stolz mit nem unpassenden Fahrrad rumzufahren. Mein Streckenmix ist ziemlich identisch mit dem TE und ich bin nun absolut glücklich mit dem Strive, weil es genau diesen Mix von einfacher Tour bis zum Bikeparkeinsatz eben sehr gut hinbekommt. Ich vermisse auch bei den Uphills nicht das 120mm Bike und beim Downhill ist es nicht weiniger Enduro als andere. Und lt. diverser Tests ist es eben gerade darin keineswegs schlechter als andere. Aktuelle "Bike" z.B. da bekommt es immer noch mehr Punkte als eine Reihe von 7-10k€ Bikes von Rocky-Mountain,Specialized und co. Scheinbar gibt es diese Vielseitigkeit auch für sehr viel mehr Geld nicht so ohne weiteres. Zum Swoop kann ich nicht viel sagen, aber wäre es auch nur annähernd so vielseitig, hätte man das ja schon irgendwo mitbekommen.. Und abgestimmt haben hier einige dafür, aber wäre wohl besser wenn sich mal Radon-Fahrer hier mit Erfahrungen aus der Praxis melden könnten..
     
  14. Lendoo

    Lendoo

    Dabei seit
    07/2017
    Hab mir mal einen groben Vergleich gemacht :

    Strive al 6.0 race
    - 3.200
    - Service schlecht
    - Park / Abfahrt weniger gut
    - Touren gut
    - Universeller
    - Wendiger
    - Anbauteile mit dem Swoop auf Augenhöhe

    swoop 170 8.0
    - 2.800
    - Service schlecht
    - Park/ abfahrt gut
    - Touren weniger gut
    - Besser in einigen Punkten
    - Stabiler
    - Besseren Dämpfer

    Also wenn ich downhillstrecken fahren möchte ab und zu bikepark und hier bei mir im Wald kleine Touren auf und ab und den Schwerpunkt auf ballern lege ( ein Wenig wie in den Videos von Fabio Schäfer , fährt auch mit nem enduro viel Park / Touren und downhill)dann ist wohl das Swoop zu bevorzugen ?
    Möchte ich schwerpunktmäßig Touren fahren das strive ?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  15. bimmer1980

    bimmer1980

    Dabei seit
    11/2015
    Naja, schlecht ist keines davon. Wenn es richtig steil und verblockt wird, dann wird das swoop ruhiger liegen, kommen danach 2-3 wechselkurven, hättest lieber das Strive und das wird sich so weiter führen. Dämpfer besser oder schlechter ist immer vom Einsatzgebiet abhängig.
     
  16. RFS_134

    RFS_134

    Dabei seit
    10/2016
    Dir ist aufgefallen das der Fabio Schäfer ein Strive AL fährt? :) Aber ich schreib jetzt nix mehr(ich tat es doch :rolleyes: ), musst Du selbst entscheiden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2017
  17. Dice8

    Dice8 ACK! ACK!

    Dabei seit
    09/2012
    Ich würde immer wieder das Strive kaufen. Fahre auch alles mit dem im Park und der langsamste bin ich auch nicht. :teufel:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  18. robzo

    robzo

    Dabei seit
    11/2013
    Leg Dich doch nicht so auf die beiden fest. Es gibt doch noch mehr zum Vergleichen in ähnlichen Preislagen. Z.B. das Propain Tyee, YT Capra etc.
     
  19. Bike_Ride

    Bike_Ride

    Dabei seit
    01/2010
    Wichtig ist an dieser Stelle auch zu erwähnen, dass das Strive leider keine Park-Zulassung hat. Heißt, sollte Rahmen im Park brechen, gibt es keine Garantie. Im Endeffekt schwer nachzuweisen, aber gegen ein riesiges Unternehmen gewinnt man in der Hinsicht ja nicht unbedingt.
    Das ist beim Swoop anders.
    Und solange du nicht unbedingt auf jede Selunde achtest, kann man mit dem Swoop auch super Touren fahren. Bin schon 50km+ damit gefahren.

    Zum Thema Service: da braucht man bei beiden Glück. Kommt man an den richtigen ist der Service auch super.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  20. Ricardo1991

    Ricardo1991

    Dabei seit
    01/2016
    Fabio fährt ja auch das Strive
     
  21. Dice8

    Dice8 ACK! ACK!

    Dabei seit
    09/2012
    Ja, weil er von Canyon gesponsert wird. :cool:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  22. RFS_134

    RFS_134

    Dabei seit
    10/2016
    Stimmt, wenns ein 170er Enduro sein soll würd ich das Capra aufjedenfall mal genauer ansehen, das hat wohl ne echt gute, moderne Geometrie. Und kürzlich sind welche den gleichen Berg damit hochgetreten, wie ich, und die kamen da ganz gut klar. Im Bikepark seh ich auch immer so manchen damit.
     
  23. robzo

    robzo

    Dabei seit
    11/2013
    Das Tyee Trail hat als Komplettbike schon eine Super-Ausstattung für 3000 Euro. Und wenn Du mit den 3200 Euro vom Strive ein Tyee free frei nach Deinen Wünschen zusammenstellst, bekommst Du ein potentes Bike mit gutem Service und sehr guten Eigenschaften bergab inkl. Bikeparkfreigabe. Und wenn es etwas weniger Federweg auch tut, wäre das Tyee AM auch noch eine Option mit Parkfreigabe.
     
  24. RFS_134

    RFS_134

    Dabei seit
    10/2016
    Sind wir doch mal ehrlich: Alle Enduros sind abfahrtsoptimierte Bikes, die Unterschiede sind nicht allzu groß. Alle Enduros sind grundsätzlich zum Ballern geeignet. Bei der Allround-Tauglichkeit trennt sich aber, denke ich, die Spreu vom Weizen. Und beim Uphill gibt es halt viele die da nicht sehr glänzen und da zähle ich halt auch Radon und Propain dazu. Auch das YT kommt da nicht ganz mit. Das Propain wäre echt geil wenn man an den Dämpfer auch drankommen könnte. Ich komm auch mit offenem Dämpfer ganz gut den Berg hoch, aber es ist nochmal besser wenn man während der Fahrt die Druckstufe auch betätigen kann. Und bei der Uphill Tauglichkeit kommen wohl nur das Cannondale Jeckyll und das Specialized Enduro für viel mehr Kohle, halbwegs mit Canyon mit. Für mich war das Gesamtpaket/der Gegenwert entscheidend. Spezialisten gibt es wie Sand am Meer in allen Preisklassen..
     
  25. robzo

    robzo

    Dabei seit
    11/2013
    Wobei ma
    Wobei man den Dämpfer beim Tyee eigentlich so gut wie nie blockieren muss. Die Hinterbaukonstruktion macht das meist überflüssig. Jedenfalls kenne ich das vom TwoFace auch nicht anders.
    Aber wie schon oben geschrieben: für bergauf sind Enduros nicht optimiert.
     
  26. RFS_134

    RFS_134

    Dabei seit
    10/2016
    Ok :daumen: ich will auch nicht lästern über Propain. Das TYEE war bei mir mit dem Capra in der engsten Auswahl. Ich hab mich fürs Canyon entschieden. Heisst nicht das jemand der das YT oder Propain nimmt deswegen unglücklich wird, da die Unterschiede, absolut betrachtet, wohl nicht sooo riesig sein dürften. Da ja wie gesagt, alle diese Bikes tendenziell auf Abfahrt getrimmt sind...
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1