Technische Probleme am Rad

Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
19
Hallo

Hier kann jeder seine technischen/mechanischen Probleme schildern, in der Hoffnung das jemand mit gutem Rat zur Seite steht. Ich eröffne diesen thread weil es einen ähnlichen noch nicht gibt und weil ich leider ein kleines oder eher großes Problem hab und ich fürchte ihr werdet mich dafür Steinigen bis ich umfall: Ich hab mein Tretlager schief eingeschraubt, es hat sich schon gut ins Gewinde gefressen und geht nicht mehr vor und nicht zurück. Meine schlimmste befürchtung, Rahmen und Tretlager im Arsch.

Bitte helft mir^^

lG
Nico
 

pippi

Biketrial Berlin
Dabei seit
4. Mai 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin
ich kann dich beruhigen. die kurbelschrauben kannste noch verwenden, der rest is im arsch ;) (nichts für ungut)
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
19
Juhuuu =/

Also eigentlich ist das Tretlager selber richtig eingeschraubt, nur die Verschraubung an der anderen Seite des Tretlagers sitzt schief im Rahmen. Ich werd mir morgen mal Superliquides Kriechöl kaufen, vielleicht kann ich noch was machen. So schnell geb ich mich nicht geschlagen^^

Edit: Ich hab noch ne bessere Idee, ich lass am besten die Finger davon und bring es morgen zum Radladen.
 
Zuletzt bearbeitet:

mueslimann

Ich fahr halt Rad...
Dabei seit
5. September 2010
Punkte Reaktionen
280
Ort
München
Für kaputte Gewinde gibt es auch Rettungsmöglichkeiten. Je nachdem wie kaputt es ist, wie stark es belastet werden soll etc. gibt es mehrere Optionen. Wenn der Schaden klein ist, würde vielleicht Nachschneiden reichen.
Hilft das nix mehr muss was anderes ran. Ob das der Rahmen wert ist, musst Du selber gucken, weiß ja nicht um was für einen Rahmen es geht.
Reset http://www.reset-racing.de/ bietet soweit ich weiß auch solche Rahmenreparaturen an.
Außerdem gibt es wohl Reparaturlager (z.B. von Mavic) Ob es da auch was dem Einsatzbereich angemessenes gibt, keine Ahnung.
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
19
Für kaputte Gewinde gibt es auch Rettungsmöglichkeiten. Je nachdem wie kaputt es ist, wie stark es belastet werden soll etc. gibt es mehrere Optionen. Wenn der Schaden klein ist, würde vielleicht Nachschneiden reichen.
Hilft das nix mehr muss was anderes ran. Ob das der Rahmen wert ist, musst Du selber gucken, weiß ja nicht um was für einen Rahmen es geht.
Reset http://www.reset-racing.de/ bietet soweit ich weiß auch solche Rahmenreparaturen an.
Außerdem gibt es wohl Reparaturlager (z.B. von Mavic) Ob es da auch was dem Einsatzbereich angemessenes gibt, keine Ahnung.


Das klingt ja schonmal aufmunternd. Ich denke und hoffe das Nachschneiden reichen wird. Von Reset ist auch das Innenlager. Ich bring die Kiste morgen zum Radladen und lass den daran herumquälen. Der hat dickere arme als ich und kann den Rahmen in nen Schraubstock spannen.

@Trialmaniax: Hab ich jetzt was gewonnen? Vielleicht eine Dose Superliquides ultradünnflüssiges Kriechöl?

lG
Nico
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
19
Komm grad vom Radladen und Pipi hatte recht =(
man bin ich ein Idiot. 400 Euronen einfach in der Pfeife geraucht =(

Mein nächstes Technisches Problem ist jetzt also der Steuersatz. Ist ein eingepresster Steuersatz eine einmalige Geschichte, oder kann man diesen wieder rausbekommen und in einem neuen Rahmen verwenden? Bitte um schnelle antwort..

lG
Nico
 
Zuletzt bearbeitet:

erwinosius

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
5. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
35
Ort
Georgensgmünd
Ich weiß nicht ob ich mich so schnell geschlagen geben würde. Das alte Lager irgendwie wieder rausbekommen, n neues Gewinde reinschneiden so gut es geht und dann ein Tretlager mit Loctite "so fest wie es nur geht" einkleben. Sollte dann auf jeden Fall ne Weile halten. Und wenn man ein gutes Tretlager nimmt das dann dauerhaft auch hält kann man dadurch evtl ne Lösung erhalten die auch mittelfristig funtioniert.
Ist n Versuch wert. Besser als schnell mal 400€ in die Tonne zu treten.
gruß
erwin
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
19
Hi Erwin!

Ich war ja beim Radladen und hab es mir rausmachen lassen. Der Zweiradmechi ist ein echter Hühne, zwei Meter groß und er hat es nicht mit Manneskraft rausbekommen, nur mit der Pressluftknarre. Es ist nicht ein Gewindegang übrig, alles Aluminiumstaub. Da hilft auch kein Loctide mehr... Ich denke doch, dass ich wohl aufgeben muss. Daher die Frage mit dem Steuersatz...

lG
Nico
 

ecols

Trailtrialer
Forum-Team
Dabei seit
8. September 2004
Punkte Reaktionen
80
Ort
Salzburg Area
oh mann!! diese idioten..
ich hatte mal ein ähnliches problem.. Hab das Lager quasi IM Rahmen zerlegt und die verbleibende Buchse mit ner Eisensäge zerschnitten (ist ja eh nur Alu). Das Resultat war, dass ich es ganz leicht rausdrehen konnte. Der mm Spalt hat genug Verformungsraum geboten um es raus zu bekommen.

Ich würde auf jeden fall versuchen die neue Hülse einzukleben. Als Alternative fällt mir noch ein den Rahmen auszudrehen (sofern das nötig ist) und ne passende Hülse in geringem Übermaß zu fertigen. Dann hast du halt was proprietäres, aber musst den Rahmen nicht weg werfen. Gibt ja einige hier im Forum die Zugang zu Drehmaschinen haben.
 

pippi

Biketrial Berlin
Dabei seit
4. Mai 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin
...Ist ein eingepresster Steuersatz eine einmalige Geschichte, oder kann man diesen wieder rausbekommen und in einem neuen Rahmen verwenden? Bitte um schnelle antwort..

lG
Nico

soweit ich weiß ist jeder steuersatz eingepresst. heißt du kannst ihn jederzeit wieder raus pressen/schlagen. es gibt da auch spezielles werkzeug. kann man sich aber sparen. einfachste variante: großen schraubendreher durchstecken auf die innenkanten und los geprügelt. manche sitzen sehr fest, da sollte man einen gegenstand nehmen der keine kerben in der kante hinterlässt. viel erfolg.
 

erwinosius

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
5. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
35
Ort
Georgensgmünd
Pippi hat recht. Die sind alle eingeschlagen. Ich würde aber keinen Schraubendreher sondern eher irgendwas mit ner größeren Auflagefläche nehmen (8mm rund). Sonst haust du dir vor allem Macken rein. Die bekommst du zwar auch rein aber nicht so sehr. Außerdem ist das ja eh an der Innenseite und dann nicht so schlimm.
Aufpassen dass man immer das Werkzeug zum Ausschlagen umsetzt. Also nicht komplett auf einer Stelle Ausklopfen sondern immer um 90° verdreht klopfen.

Und wie gesagt, ich würde es trotzdem mit einkleben probieren. Habe zwar selbst noch keine Erfahrungen mit Loctite "660" gemacht. Aber einige hier im Forum schwören drauf. Und viel kaputt machen kannst ja nicht außer die 10€ für die Flasche.
Spaltfüllend bis 0,5mm sollte reichen.

Man kann auch mal schauen ob es die Einschraubhülsen fürs Tretleager auch aus Alu gibt. Dann könnte man die eine Seite einlegen und einfach festschweißen.

gruß
erwin
 

ecols

Trailtrialer
Forum-Team
Dabei seit
8. September 2004
Punkte Reaktionen
80
Ort
Salzburg Area
einkleben mit 2 komponenten metall könnte auch klappen.

Zum Ausschlagen eignen sich Kunststoffstäbe hervorragend. Mein King hat keinen Kratzer abbekommen! :)
 
Dabei seit
23. April 2006
Punkte Reaktionen
13
ein stück holz ist auch gut zum ausschlagen, hat bei mir jedenfalls immer wunderbar funktioniert und keinerlei Kratzer hiterlassen
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
19
Moin moin Leude =)
Heute regnet es, ich mag kein Regen. Aber biken kann ich grad eh nicht
biggrin.gif



oh mann!! diese idioten...

Oh nee nee, das darfst du nicht falsch verstehen, der idiot bin ich. Ich hab die Verschraubungshülse zuerst in den Rahmen geschraubt und das schief und dann das Tretlager, dadurch ist dann doch wohl auch das Lager schief reingekommen. Und wie Aluminiumspäne nunmal so sind (die Schweine) hat sich das ganze dann richtig fein festgefressen. Es blieb wirklich nichts anderes mehr übrig als Pressluftratsche...


Einkleben und mit gewalt reindonnern, ja die idee hab ich mir heute morgen auch von meinem Kaffesatz erzählen lassen. Weil, wie du sagst erwin, mehr kaputt machen kann ich nicht. Mir viel dann auch gleich loctide ein. Dann war ich heut in drei baumärkten und überall gabs nur Mittelfest. Der Herr von Hornbach hat mir dann, oh welch ein Zufall, Pattex zwei Komponenten Metall in die hand gedrückt =)
aber heute gehts nicht mehr ans Werk, ich muss heiabubu machen, glaub ich.

Danke für die Tipps mit dem Steuersatz!!!

lG
Nico
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
19
SOOO! Es ist vollbracht, das Lager ist wieder im Rahmen und Pattex Metall ist mal echt ein verdammt geiles Zeug. Ich hab das Gefühl, dass wird noch recht lange gut gehen. Vielen Dank liebe Leute =)
 

echo trailer

echo trialer
Dabei seit
8. Juni 2008
Punkte Reaktionen
4
Ort
Heidelberg
Moin,
ich hab auch ein Problem...drum frag ich hier mal eben schnell, hoffe das gehört hier hin....

Ich fahre vorne ne Hs11 (die neue) und schon nach ein paar mal fahren schleifen sich die Bremsbeläge extrem;...; exrem doll schräg ab.

Man stelle es sich so vor:

Beläge sind top eingestellt bzw. zu geschliffen (weil TryAll Halteschellen ohne Klemmring). Die Beläge werden aber immer "in die Gabel rein gezogen" sodass sich die Beläge keilförmig abfahren.

Hab ne Trialtech Gabel, Rockman Felge und Coustl Beläge.

Ich hab mal bisschen rumgefragt und es haben kaum Leute das Problem, dass es so extrem ist.

Was soll ich machen?

Das ganze geht einerseits auf die Bremspower als auch, dass die Beläge total schnell fertig sind.....

danke schon mal
 

pippi

Biketrial Berlin
Dabei seit
4. Mai 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin
hab das selbe problem. trialtech gabel. rockman felge. allerdings halteschellen mit klemmring. das problem: die beläge lockern sich ziemlich schnell (die plastikklammern im belag) dadurch schleifen sie. stellt man sie nun weiter weg, werden sie durch den längeren weg, mehr hebelwirkung, in die gabel gezogen und schleifen sich schief ab. hab ewig rum probiert. jetzt schleift sich nur noch eine seite schräg ab. frag mich nicht was ich anders gemacht hab...

ich hoffe du erhälst die lösung und gibst sie hier preis;)
 

ecols

Trailtrialer
Forum-Team
Dabei seit
8. September 2004
Punkte Reaktionen
80
Ort
Salzburg Area
aaalso: Ich würde Alu Backings und Booster probieren. Das ist vermutlich nicht "weg" zu kriegen sondern nur besser in den Griff. Da gibts sehr viele Stellen die Flexen und Spiel entwickeln können, davon gilt es maximal viele zu eliminieren. Zum Beispiel indem die Belagsnachstellung ganz zurück gedrehtr ist und die Kolben so weit wie möglich an der Felge. In diesem Fall würde auch eine breitere VR Felge die Hebel verbessern. Der Booster verringert dann den flext der Schrauben. Die Alu Backings leiern nciht so schnell aus wie Plastik.

Das sind so meine Tuning Ideen.
 
Dabei seit
5. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
14
Ort
Gießen
günstige Idee: Teflonband um die Kolben. Das soll zumindest ein Durchrutschen der Kolben in der Schelle verhindern. Ob es auch seitlichen Halt gibt wage ich zu bezweifeln aber versuchen kann man´s mal ...
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
19
Kann es sein das meine Übersetzung mit 18 Zähnen und 6 - Fach Kasette ein wenig kurz ist und das vorne ein 22er mehr Spaß bringen würde? Oder bringen die 4 Zähne Unterschied nicht so viel?
 
Oben Unten