Test: Nicolai Helius AM Pinion – das erste Mountainbike mit Pinion Getriebe

Tobias

Supermoderator
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
28. August 2001
Punkte für Reaktionen
1.424
Standort
München / Bodensee
Test: Nicolai Helius AM Pinion – das erste Mountainbike mit Pinion Getriebe

Ein Anruf, zwei Tage, drei Personen. So viel braucht es, damit diese Story zu Stande kommt. Der Anruf kommt von den Pinion Ingenieuren Christoph Lermen und Michael Schmitz, die uns mitteilen, dass es neues von der Front der Getriebebikes gibt. Exklusiv vor der Eurobike haben die Jungs ein Nicolai Helius AM aufgebaut, das das 18 Gang Getriebe aus dem Hause Pinion im Rahmen trägt und damit ein weiterer Beweis dafür ist, dass der Versuch von der Kettenschaltung wegzukommen, mehr denn je nachverfolgt wird. Die zwei Tage haben wir kurz nach dem Anruf bei Pinion in Stuttgart verbracht, wo die beiden Gründer Christoph und Michael in der Wiener Strasse 71a eine erstaunlich professionell eingerichtete Gründer-Werkstatt betreiben.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Test: Nicolai Helius AM Pinion – das erste Mountainbike mit Pinion Getriebe
 
Dabei seit
15. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
21
Standort
bei Düsseldorf
Das Pinion ist bisher das beste Argument von der Kettenschaltung aufs Getriebe zu wechseln...
gefahren ist sie noch (fast) keiner, ob sie hält weiß noch keiner, aber alle sind begeistert... na dann...
(nicht dass ich sie schlecht fände, aber da man mit dem rahmen für immer und ewig an das Getriebe und den Hersteller gebunden ist, möchte ich dann doch nicht zu den early adoptern gehören.)
 

ibislover

Ibisian
Dabei seit
4. November 2001
Punkte für Reaktionen
793
Standort
Schwobaländle
:rolleyes:

also die ersten versionen haben schon einige tausend reale kilometer runter.
die neuste, hier vorgestellte version, einige tausend testkilometer auf dem mehr als potenten prüfstand der im video zu sehen ist. und sicher auch reale testkilometer.

sowas bringt keiner auf den markt ohne dass es funktioniert.
 

ibislover

Ibisian
Dabei seit
4. November 2001
Punkte für Reaktionen
793
Standort
Schwobaländle
das nicht.
sobald es verkauft ist fängt es an sich aufzulösen.
schwaben wissen geschäfte zu machen.
die ersatzteile werden die firmeneigner reich machen!

;)
 
Dabei seit
12. September 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Günzburg
Ein ganz klarer Fall von "habenwill"

Einfach super das Teil,
wie Rohloff nur einfach noch besser
gemacht und besser platziert.
 

flowbike

Soulrider
Dabei seit
16. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
519
Ich kann mir gut vorstellen, daß da was draus wird, zumindest im AM/Enduro Bereich. Das Gewicht läßt sich bestimmt noch optimieren.
Das Einzige was mir nicht gefällt, ist die Tatsache, daß das Getriebe ja quasi an den Rahmen gebunden ist.
Was soll das denn kosten?
 
Dabei seit
16. April 2007
Punkte für Reaktionen
8
Grob munkelt man, daß die Pinion ca 1200€ kostet, aber da man ja einen Rahmen braucht, wirds die eh nicht einzeln geben. die Fanes kostet ab 2719€.
 
Dabei seit
12. September 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Günzburg
Leute die auf Leichtbau scharf sind werden das sicher nicht verbauen,
da brauchst du dir mal keine Sorgen machen.
Wie schon erwähnt ist das Teil wohl am besten in
AM Bikes aufgehoben oder wenn man in Schnee fährt,
wenn normalerweise die Ritzel zufrieren.
 

Thomas_v2

Das rote Pferd
Dabei seit
17. August 2007
Punkte für Reaktionen
49
Standort
Osnabrück
Vielleicht können die IBC-Tester ja mal was zum "Tretgefühl" schreiben. Bei einer Hammerschmidt hat man im Overdrive beim Antreten ein extrem teigiges Gefühl, was neben der surrenden Geräuschkulisse zusätzlich dazu führt dass man meint da bleibt jede Menge Energie im Getriebe stecken. Ein straffes "klack" beim Antreten gefällt mir zumindest wesentlich besser.
 
Dabei seit
10. August 2005
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Stuttgart
Ich kann mir gut vorstellen, daß da was draus wird, zumindest im AM/Enduro Bereich. Das Gewicht läßt sich bestimmt noch optimieren.
Das Einzige was mir nicht gefällt, ist die Tatsache, daß das Getriebe ja quasi an den Rahmen gebunden ist.
Was soll das denn kosten?
Das mit der Rahmenform hat doch damit zu tun, dass wir alle darauf konditioniert sind, dass ein Rahmen dort wo das Pinion liegt ein Loch fürs Tretlager haben soll. Natürlich erfordert ein Getriebe eine neue Rahmenkonstruktion. Stell dir vor vor 60 oder 80 jahren hätte nicht die Kettenschaltung sondern das Getriebe die Schaltbarkeit ermöglicht, was dann los wäre wenn einer heute eine Kettenschaltung erfinden will. Genau das gleiche Problem.
ein völlig neues Antriebskonzept hat immer auch zur Folge, dass sich das Drumherum ändert.
Siehe Verbrennungsmotoren und Elektromotoren..
 
Dabei seit
14. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
0
Hmm sieht ja echt nett aus aber was soll dieser kettenspanner bei den ausfallern???
hätt dann en schön gecleanten look wenn der wegfallen würde außerdem klapperts dann beim springen nich :D
 

mtb_nico

Koffeiniert im Sattel
Dabei seit
29. November 2003
Punkte für Reaktionen
13
Standort
ETAS
Uiuiui!!! Sehr sehr geil! Macht wirklich einen guten Eindruck! Ich freu mich auf weitere Details! :)

Noch eine Frage: Laut den Bildern sieht es so aus als sei eine Seite der Kurbelachse im Gehäuse und die andere Seite im Deckel gelagert. Da bin ich mal gespannt ob es da nicht irgendwann zu Problemen kommt da über den Deckel ein großteil der Belastung durch den Fahrer in den Rahmen eingeleitet werden muss. Bei der Rohloff ist das genauso gehandhabt. Also eine Seite wird am Gehäuse im Rahmen befestigt und die andere im Gehäusedeckel. Das hat bei meinem Helius ST dann irgendwann dazu geführt dass durch die Belastung sich die Gehäuseschrauben gelockert haben (trotz Sicherung) und die Nabe ohne Ende gesifft hat. Behoben wurde das dann indem nach jedem Tag Bikepark alle Schrauben mit dem Dremo nachgezogen werden mussten. Aber das ist alles andere als wartungsarm.
 
Dabei seit
18. April 2010
Punkte für Reaktionen
0
fein wäre gewesen, wenn man nicht durchs gelände abwärts gebolzt wäre, sondern auf einer ebenen straße gefahren wäre, dann hätte man hören können wie laut bzw leise das getriebe beim schaltvorgang ist, wie und ob es irgendwo hakelt oder nicht, aber so weiß man gar nichts, immerhin geht es um pinion und nicht um nicolai

und ein foto vom schalthebel wäre auch nett gewesen

ich verstehe nur nicht warum man das getriebe, welches von der übersetzung her eher für touren- und marathonbikes geeignet ist, in ein so schweres bike einbaut, ein leichtes tourenbike wiegt nicht mehr als 10 kg, ein sehr leichtes marathonfully bekommt man um 8 bis 9kg, +2kg für das getriebe und man hätte ein fahrfertiges bike mit 10 - 11kg gehabt und nicht wie hier von 15,3kg ohne pedale die auch noch gut 500g auf die waage bringen, also knapp 16kg
 
Zuletzt bearbeitet:

david99

train hard, feel good
Dabei seit
4. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
11
Standort
daheim
ich verstehe nur nicht warum man das getriebe, welches von der übersetzung her eher für touren- und marathonbikes geeignet ist, in ein so schweres bike einbaut, ein leichtes tourenbike wiegt nicht mehr als 10 kg, ein sehr leichtes marathonfully bekommt man um 8 bis 9kg, +2kg für das getriebe und man hätte ein fahrfertiges bike mit 10 - 11kg gehabt und nicht wie hier von 16,3kg ohne pedale die auch noch gut 500g auf die waage bringen, also knapp 17kg
...weil du dann nichts zu meckern gehabt hättest. :rolleyes:

weil kalle nicolai vielleicht nun mal entschieden hat dass das getriebe ins helius soll? frag ihn doch selbst...
 
Dabei seit
18. April 2010
Punkte für Reaktionen
0
Ich kann mir gut vorstellen, daß da was draus wird, zumindest im AM/Enduro Bereich. Das Gewicht läßt sich bestimmt noch optimieren.
Das Einzige was mir nicht gefällt, ist die Tatsache, daß das Getriebe ja quasi an den Rahmen gebunden ist.
Was soll das denn kosten?
also der hersteller meint, dass beim gewicht nicht mehr viel zu machen sein wird, steht zumindest so im bericht

der preis?
na ein helius AM kostet ab 1850€ ohne dämpfer + getriebe (angeblich etwas mehr als die rohloff) also um die 1100 bis 1200€ macht in summe ca. 3000€ ohne dämpfer
 
Dabei seit
18. April 2010
Punkte für Reaktionen
0
...weil du dann nichts zu meckern gehabt hättest. :rolleyes:

weil kalle nicolai vielleicht nun mal entschieden hat dass das getriebe ins helius soll? frag ihn doch selbst...
so weit ich weiß, gibt es selbst das helius in leichteren versionen, außerdem kann man über die komponenten bei einem anderen einsatzgebiet viel gewicht einsparen (leichtere gabel, leichterer dämpfer, leichtere laufräder usw)

und hier geht es ums piniongetriebe und nicht ums nicolai
 

david99

train hard, feel good
Dabei seit
4. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
11
Standort
daheim
ja, kann man... es is doch nur EIN beispiel, irgendeines musst doch das erste sein...
 
Dabei seit
18. April 2010
Punkte für Reaktionen
0

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte für Reaktionen
3.436
Standort
Pfälzerwald
fein wäre gewesen, wenn man nicht durchs gelände abwärts gebolzt wäre, sondern auf einer ebenen straße gefahren wäre, dann hätte man hören können wie laut bzw leise das getriebe beim schaltvorgang ist, wie und ob es irgendwo hakelt oder nicht, aber so weiß man gar nichts, immerhin geht es um pinion und nicht um nicolai
da stimme ich dir zu
Feinheiten des Getriebes hätten mich auch mehr interessiert als das rumgebolze im Wald
aber letztendlich ist es ein Prototyp
für aussagekräftige Infos muss man wohl auf die erste Serie warten

und ein foto vom schalthebel wäre auch nett gewesen
bringt eh nichts solange der nicht final ist ;)

ich verstehe nur nicht warum man das getriebe, welches von der übersetzung her eher für touren- und marathonbikes geeignet ist, in ein so schweres bike einbaut
weil deren Klientel nicht so die Grammfuchser sind ;)
und weil die auch die hohe Bodenfreiheit eher zu schätzen wissen als ein CC Waldautobahn Heizer
und weil einem Trekkingbike Fahrer es auch eher egal ist ob er das (schwere) Getriebe im Hinterrad oder zentral und Federungsneutral im Bike Mittelpunkt untergebracht ist
In einem Allmountain ist es IMHO sehr gut aufgehoben
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte für Reaktionen
3.436
Standort
Pfälzerwald
endorfin (http://blog.endorfinbikes.de/) hat ein hardtail vorgestellt
nur blöd dass bei Endorfin seit der EB2010 genau NULL Infos zu bekommen ist und deren Homepage weg vom Fenster ist. Auch der Blog ist Stand Sep 2010
und Hot Chili.....da kommt seit Jahren nichts Neues mehr

beim Nicolai könnte man mit einer anderen Ausstattung durchaus unter deutlich 15kg bleiben
 
Oben