Test: Nicolai Helius AM Pinion – das erste Mountainbike mit Pinion Getriebe

Tobias

Supermoderator
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
28. August 2001
Punkte für Reaktionen
1.438
Standort
München / Bodensee
Test: Nicolai Helius AM Pinion – das erste Mountainbike mit Pinion Getriebe

Ein Anruf, zwei Tage, drei Personen. So viel braucht es, damit diese Story zu Stande kommt. Der Anruf kommt von den Pinion Ingenieuren Christoph Lermen und Michael Schmitz, die uns mitteilen, dass es neues von der Front der Getriebebikes gibt. Exklusiv vor der Eurobike haben die Jungs ein Nicolai Helius AM aufgebaut, das das 18 Gang Getriebe aus dem Hause Pinion im Rahmen trägt und damit ein weiterer Beweis dafür ist, dass der Versuch von der Kettenschaltung wegzukommen, mehr denn je nachverfolgt wird. Die zwei Tage haben wir kurz nach dem Anruf bei Pinion in Stuttgart verbracht, wo die beiden Gründer Christoph und Michael in der Wiener Strasse 71a eine erstaunlich professionell eingerichtete Gründer-Werkstatt betreiben.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Test: Nicolai Helius AM Pinion – das erste Mountainbike mit Pinion Getriebe
 
Dabei seit
15. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
21
Standort
bei Düsseldorf
die gefräste Kurbel des Pinion dürfte auch schwerer sein als eine XT/XTR...
der im Nikolai verbaute Rohloff-Kettenspanner wiegt auch 110gr... da kommt schon was zusammen...
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte für Reaktionen
3.437
Standort
Pfälzerwald
XTR Kassette 10-fach 11-36 = ca. 265gr.
XTR Schaltwerk = ca. 180gr.
XTR Schalthebel links = ca. 100gr
XTR Umwerfer = ca. 130gr.
1-2 extra Kettenblätter: 60-100gr.

Macht in Summe ca. 700-800gr.

Macht also in etwa 2kg Mehrgewicht durch das Pinion Getriebe.
kommt sicherlich +/- so hin
wobei man da aber dazu sagen muss, die XTR hat über 20 Jahre Entwicklungszeit hinter sich und das Gewicht war immer eines der Hauptaugenmerke. Da ist in den letzten Jahren deutlich was weggefallen.
Nimmt man die "Volksschaltungen" XT oder X9 als Vergleich landet man durchaus bei <2kg

lass die mal 10Jahre an dem Pinion entsprechend weiterentwickeln ;)

Da aber die Rahmenauswahl anfangs noch sehr sehr klein sein wird kommt auch da noch einiges an Gewicht drauf. Denn leichte Carbonrahmen sind wohl vorerst nicht oder kaum erhältlich.
Wer Leichtbau betreiben will, wird auch zukünftig an der Kettenschaltung nicht vorbeikommen.
Das ist sicher auch nicht die Zielgruppe für ein Getriebebike. Das spricht IMHO in erster Linie die Touren & AM Fahrer an. Allenfalls vielleicht noch den Marathonfahrer, der aus Spaß Marathons fährt aber nicht mit Siegesambitionen.
Und in dem AM Bereich gibt es zwar mittlerweile auch leichte Carbonrahmen, aber die Masse kann/will sich die nicht leisten und fährt weiterhin Alurahmen.
Ein Mehrgewicht beim Rahmen, bedingt durch die Pinion Aufnahme, könnte man mit voller Intergration sehr wahrscheinlich recht klein halten oder gar völlig vermeiden. Ein steifer Tretlager Bereich wiegt ja auch was.
 
Dabei seit
10. August 2005
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Stuttgart
Kinder Kinder, jetzt wartet doch mal ab... Die Gewichtevergleicherei führ ja erstmal zu garnix, wenn man bedenkt, dass das Pinion noch garnicht erhältlich ist, das Gewicht von 2,7kg ist auch nicht weiter erläutert, zumindest nicht im Bericht, und was in den Kommentaren steht ist eben erstmal eine Einzelmeinung.
Ob das Getriebe dann mit einer XTR verglichen werden soll oder nicht ist auch erstmal irrelevant, denn vielleicht wiegt das Pinion mehr, aber dafür fallen so schöne Dinge wie Wartung der Schaltung, Ritzelverschleiss usw weg. Da das Getriebe völlig im Öl liegt ist dort der Verschleiss vernachlässigbar, zudem werden dort wohl kaum Aluzahnräder verbaut, sondern was stabileres. Ob das Getriebe was für CCler und Tourer wird können wir auch noch nicht sagen, aber vielleicht kann man, wenn sich das Pinion auf dem Markt bewährt über so schicke Dinge wie Titanwellen/ Zahnräder und ein Carbongehäuse nachdenken, aber dann kommt man mit dem momentan anvisierten Preisen nicht mehr zurecht. Erstmal abwarten was das Getriebe kann und wieviele Hersteller (und vor allem marktrelevante Hersteller wie evtl. Cube, Ghost Canyon etc. (Die Amerikaner werden sich da wohl eher mehr Zeit lassen)) auf den Zug aufspringen.
 
Dabei seit
15. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
21
Standort
bei Düsseldorf
lass die mal 10Jahre an dem Pinion entsprechend weiterentwickeln ;)
Auch wenn es mich selbst nervt hier den advocatus diaboli zu spielen (gerade weil ich Kettenschaltungen nicht mag und Alternativen immer begrüße!), aber wohler weißt du das? Vielleicht gibt es Pinion in 10 Jahren nicht mehr weil sie den nicht Break-Even-Point geschafft haben... oder sie verfallen in die gleiche Entwicklungsstarre wie der gute Herr Rohloff: an der Speedhub hat sich in 15Jahren (gewichtstechnisch) nichts getan!
Oder, oder, oder...

Zumal Shimano die 10Jahre auch nutzen wird, die XTR weiterzuentwickeln...
 

Franz Ferdinand

Parkway driver
Dabei seit
8. März 2009
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Fuldastrand
Wenn man so manche Kommentare liest, dann fragt man sich "was geht in solchen Köpfen vor"!
Hier toben sich wieder die ewig gestrigen aus, die auch nach zehn Jahren und der Überschrift 'Nicolai' nach der exakten Gewichtsangabe des Sprengrings schreien...
Ihr seid nicht die Zielgruppe und euren Sorglos - CC - Esel Katz-Bikes habt ihr versauern lassen.
Bei all dem "wie geil ist das denn" Geschrei was hier gemacht wird sehe ich für Pinion aber eine ähnliche Entwicklung.
Da hat man mal einen 'brick in the wall' gegen die Kettenschaltung und anstatt sich für die Sache einzusetzen und sie evtl. auch im ersten Modelljahr finanziell zu unterstützen findet man jeden noch so kleinen Harken an der Sache.
Ein K. Nicolai wird nicht gleich hier geschrieen haben als er von der 'Konkurenz' hörte und nach Rahmenbruch sollte man bei anderen 'Mode'-Herstellern suchen.
 

david99

train hard, feel good
Dabei seit
4. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
11
Standort
daheim
Kurz gerechnet kommen wir dann ja auf folgendes Mehrgewicht der Pinion gegenüber der Kettenschaltung:

XTR Kassette 10-fach 11-36 = ca. 265gr.
XTR Schaltwerk = ca. 180gr.
XTR Schalthebel links = ca. 100gr
XTR Umwerfer = ca. 130gr.
1-2 extra Kettenblätter: 60-100gr.

Macht in Summe ca. 750-800gr.

Macht also in etwa 2kg Mehrgewicht durch das Pinion Getriebe.
Rechnen wir dann noch den Kettenspanner der Pinion gegen kommt da noch etwas drauf. Die Rahmenkonstruktion wiegt evtl. auch noch etwas mehr.
Aber mit groben 2kg+ kommen wir wohl hin.
Da aber die Rahmenauswahl anfangs noch sehr sehr klein sein wird kommt auch da noch einiges an Gewicht drauf. Denn leichte Carbonrahmen sind wohl vorerst nicht oder kaum erhältlich.
die zusätzlichen züge für die kettenschaltung fehlen in der milchmädchenrechnung auch noch... die nabe mit kassettenaufnahme wird auch mehr wiegen, usw... desweiteren dürfte ne xtr-gruppe kaum solang halten wie ein geschlossenes getriebe... auch gern vernachlässigt wird die verteilung des gewichts beim pinion



schau dir mal die bilder der letzten eurobike an und die unterrubrik über pinion da sieht man wer die ersten waren

http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=481919

endorfin (http://blog.endorfinbikes.de/) hat ein hardtail vorgestellt und hot chili ein full suspenion (http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=481919&page=3)
wie gut dass endorfin nach wie vor DIE macht is :rolleyes: letzter blog-eintrag - 29.9.2010...



@Peter446688 warum fragst du nicht einfach?

Schalthebel hätten wir gerne gezeigt, wurde aber gebeten das nicht zu tun, da die Version nicht der Serie entspricht.
wie gesagt, dann hätt er nix zu meckern...

@peter

wenn du so scharf auf die optik der vorserien-shifter bist - im ersten video is er sehr gut zu sehen
 
Zuletzt bearbeitet:

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte für Reaktionen
3.437
Standort
Pfälzerwald
Auch wenn es mich selbst nervt hier den advocatus diaboli zu spielen (gerade weil ich Kettenschaltungen nicht mag und Alternativen immer begrüße!), aber wohler weißt du das? Vielleicht gibt es Pinion in 10 Jahren nicht mehr weil sie den nicht Break-Even-Point geschafft haben... oder sie verfallen in die gleiche Entwicklungsstarre wie der gute Herr Rohloff: an der Speedhub hat sich in 15Jahren (gewichtstechnisch) nichts getan!
Oder, oder, oder...
sollten sie es trotz eines (mal angenommen) guten und funktionierenden Produkts nicht schaffen, dann soll es so sein. Fallstricke gibt es genügend. Katz Bikes haben es trotz eines guten Ansatzes ja auch nicht geschafft. Die waren u.a. einfach zu teuer
Ich hoffe zumindest diesen Fehler macht Pinion nicht. Das Getriebe muss bezahlbar sein um sich auf dem Markt zu behaupten bzw. zu etablieren. Wenn ich mir den Preis für das Alutech Fanes Pinion anschaue sieht das aber schon mal gut aus auch wenn es kein Schnäppchen ist.

tja und Rohloff....vielleicht ist das nun endlich die Konkurrenz die er braucht um seine Speedhub zu modernisieren
Denn auch im Trekking & Reiseradbereich, wo die Speedhub recht beliebt ist, wird das Pinion Getriebe Furore machen und sich sicher schnell ein paar Marktanteile sichern können (gute Funktion & Haltbarkeit jetzt mal vorausgesetzt). Die Reiseradler schielen auch nicht so sehr auf das Gewicht.

Zumal Shimano die 10Jahre auch nutzen wird, die XTR weiterzuentwickeln...
Klar !
wobei da beim Gewicht sicherlich langsam aber sicher das Ende der Fahnenstange erreicht ist, zumindest ohne das eine weitere deutliche Gewichtsreduktion zu Lasten der Haltbarkeit geht.
Zumindest sehe ich da nicht mehr den riesigen Spielraum, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren ;)
 
Dabei seit
21. März 2005
Punkte für Reaktionen
166
die zusätzlichen züge für die kettenschaltung fehlen in der milchmädchenrechnung auch noch... die nabe mit kassettenaufnahme wird auch mehr wiegen, usw...
Wenn du schon so pingelig bist, dann schau auch genauer hin. Das Pinion Getriebe braucht gleich 2 Seilzüge... ;)
Ich habe ja gar nichts gegen das Getriebe. Ich wollte mich nur kurz an der Gewichtsdiskussion beteiligen bzw. diese auflösen. Denn hier war ja von 1,5 - 3kg Mehrgewicht alles vertreten. ;)
 

san_andreas

Angstbremser
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
9.248
Standort
München
FranzFedinand hat völlig recht !
Laßt das Ding doch erstmal auf den Markt kommen, testet es und schaut dann weiter. Der typische XTR Racer wird das Ding eh niemals fahren. Der Rest sollte dem Ding eine Chance geben und es nicht schon vorher zu Tode kritisieren. Eine Getriebe ist doch eh noch kaum jemand gefahren.
 

david99

train hard, feel good
Dabei seit
4. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
11
Standort
daheim
FranzFedinand hat völlig recht !
Laßt das Ding doch erstmal auf den Markt kommen, testet es und schaut dann weiter. Der typische XTR Racer wird das Ding eh niemals fahren. Der Rest sollte dem Ding eine Chance geben und es nicht schon vorher zu Tode kritisieren. Eine Getriebe ist doch eh noch kaum jemand gefahren.
aber es is VIEL ZU SCHWER! :lol:

mag vielleicht mit daran liegen dass der eine oder andere jetz die letzten cents für sein neues bike zusammengekratzt, den urlaub gestrichen und durchgearbeitet hat und sich jetz grad - wo das pinion kurz vor der marktreife steht - in den arsch beißt :lol: (reine spekulation)
 

schnellejugend

praktisch bildbar
Dabei seit
30. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
68
Standort
An der Lahn
sehe ich nicht so.
ist wie bei fully und HT.
entweder das eine oder das andere.
Ich entwickle gerade ein Leergehäuse mit Tretlageraufnahme, kompatibel mit allen Tretlagerstandards (ist ja genug Platz).

Für Leute, die aus Versehen ein Getrieberad gekauft haben. Der wird gehen wie geschnitten Brot, ich habe schon meinen Bugatti vorgeordert.
 

morph027

Blutgruppe MTB positiv
Dabei seit
11. April 2007
Punkte für Reaktionen
602
Standort
Leipzig
Ich entwickle gerade ein Leergehäuse mit Tretlageraufnahme, kompatibel mit allen Tretlagerstandards (ist ja genug Platz).

Für Leute, die aus Versehen ein Getrieberad gekauft haben. Der wird gehen wie geschnitten Brot, ich habe schon meinen Bugatti vorgeordert.
Das gleiche hab ich auch gedacht :D Damit sich's lohnt mus aber nen extra "Standard" einführen, in den dann verschiedene, einzeln teuer erhältliche Adapter auf die normalen "Standards" eingeschraubt werden ^^
 

Schoschi

scho immer faul
Dabei seit
8. April 2004
Punkte für Reaktionen
29
Standort
Landkreis Forchheim
Was wiegt denn heutzutage ein ordentliches All Mountainradl, oder Tourenfreerider? Was das Bikeparktauglich ist, was wo man im Fichtelgebirge die Buckelpisten runter kann ohne dass das Radl darunter die Krätsche macht. Mein Helius von 2006 mit Reverb, Minions und Stahlfederdämpfer wiegt auch so ca 16kg. Hab leider keine gescheite Waage. Ich bin seit Jahren kein leichteres Radl mehr gefahren. Alles nur Gewöhnungssache finde ich. Bin damit sogar über die Alpen und die Andern mit den CC-Rädern haben genauso geschwitzt. Insofern sollte das AM Pinion was taugen hab ich persönlich nur Vorteile auf die ich mich einstellen muss! :D
 

onkel_c

Nein zum BDR!
Dabei seit
6. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
840
Standort
Deutschlands Mitte
@ herrn ferdinand: das ist in einem forum nun mal so, dass man dinge kommentiert. muss nicht jedem gefallen ;-).

den bericht insgesamt finde ich ziemlich oberflächlich. man kann schnell den eindruck gewinnen alles ist toll - obwohl man natürlich noch nicht viel weiß (exemplarisch dafür den verdachtshinweis auf den wirkungsgrad - mich interessiert allein der wirkungsgrad im fahrbetrieb, oder anders ausgedrückt die reibverluste dabei). das was nicht so gut gefiel wurde in einen nebensatz erwähnt und es wurde immer wieder auf das prototypenstadium hingewiesen.
eine gewichtsangabe (nicht mal näherungsweise) gibt es nicht - warum nicht; interessiert doch eigentlich jeden.

was aber jetzt schon auffällt kann man beim namen nennen. insofern bleibe ich dabei, dass ein pinion bike vorerst wohl bei ca. + 3kg liegen wird. somit FÜR MICH ein ausschlußkriterium, übrigends auch bei +2,5kg.

mag sein, dass es hinreichend leute gibt, denen das egal ist. die können es dann ja kaufen.

auch alle anderen angesprochenen punkte kann man von zwei seiten beleuchten - like always.

letztlich entscheidet der 'markt', sprich die kunden darüber ob pinion sich am markt etabliert, diesen revolutioniert oder aber sich letztlich doch eher schwer tut. wie hier der EINZELNE darüber denkt, spielt eine eher untergeordnete rolle - das trifft ebenso auf meine meinung zu!
 
Dabei seit
18. April 2010
Punkte für Reaktionen
0
die masse für die getriebeeinheit von pinion wird ja mit ca. 2,7kg angegeben, da sind ja weder schalthebel noch kurbeln dabei

was werden denn die kurbeln und der schalthebel voraussichtlich auf die waage bringen??
 
Dabei seit
18. April 2010
Punkte für Reaktionen
0
was aber jetzt schon auffällt kann man beim namen nennen. insofern bleibe ich dabei, dass ein pinion bike vorerst wohl bei ca. + 3kg liegen wird. somit FÜR MICH ein ausschlußkriterium, übrigends auch bei +2,5kg.

mag sein, dass es hinreichend leute gibt, denen das egal ist. die können es dann ja kaufen.
also mal überschlagsmäßig

normale kettenschaltung: schaltwerk 200g, umwerfer 120g, schalthebel 200g, 10-fach zahnranz 300g, 2-fach kurbel 600g, bowdenzüge 200g macht in summe 1620g

pinion
getriebeeinheit 2700g, kurbeln 370g, schaltdrehgriff 130g, bowdenzüge 150g, kettenspanner 150g, ritzel hinten+vorne 150g macht in summe 3650g

daraus ergibt sich eine differenz von 2030g also gut 2kg
 
Dabei seit
24. August 2010
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Säuliamt, Schweiz
und mit der acros schaltung verglichen?

spass beiseite. ich würde wirklich gerne die pinion testen, nur leider wird dies in der schweiz nirgends möglich sein. :(
 
Dabei seit
20. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
0
Sorry, aber kein Deutsch, habe ich es von google übersetzt

Ich war mit großen Zahlen um der einzigartigen Thema werfen mit Ritzel mit dem kleinen Informationen, die Sie haben und glauben, ein paar Dinge.

Kurbeln (die 2 Arme nur) ca. 400 gr
Das Gewicht der Box ohne Ritzel montiert, ähnlich wie bei aktuellen Am (gleichzusetzen Verstärkungsplatte und das Stück Bild, das nicht existiert und dass die Wippe ist ein bisschen kürzer)

Über ein Kilo in der Abwesenheit von zu wissen, die Gewichts-und heißt das Ritzel Kit mit vollen Kurs (auf Befehl priori erraten sind)





Es ist nur eine Näherung, dass zusätzliches Gewicht verleiht rund ein Kilo. Eine große Verbesserung gegenüber dem Nucleon
 

Bastelbirne

RadSPQRt
Dabei seit
22. März 2007
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Erlangen
also mal überschlagsmäßig

normale kettenschaltung: schaltwerk 200g, umwerfer 120g, schalthebel 200g, 10-fach zahnranz 300g, 2-fach kurbel 600g, bowdenzüge 200g macht in summe 1620g

pinion
getriebeeinheit 2700g, kurbeln 370g, schaltdrehgriff 130g, bowdenzüge 150g, kettenspanner 150g, ritzel hinten+vorne 150g macht in summe 3650g

daraus ergibt sich eine differenz von 2030g also gut 2kg
Nochmal gescheit:

Ø Kettenschaltung:
Schaltwerk 200g, Umwerfer 130g, Kassette 300g, Schalthebel 200g, Kurbel/Lager/Kettenblätter 870g (XT), Hinterradnabe 300g, Kette 300g
=> insg. 2300g

Pinion:
Getriebeeinheit 2700g, Kettenspanner 100g, Schalthebel 100g, Ritzel 50g, Kurbel/Kettenblatt 500g, Hinterradnabe 300g, Kette 300g
=> insg. 4050g

=> Differenz ca. 1750g

Ohne Bowdenzüge und ohne Rahmen. Bei ner leichten Kettenschaltung läge man bei ca. 2kg. Die Gewichte für Pinion hab ich grob geschätzt, tendenziell eher zu hoch. Für genaueres müssen dann mal die Einzelteile gewogen werden wenns soweit ist.
 

Bergaufbremser

Coke bei 37 Grad
Dabei seit
29. September 2002
Punkte für Reaktionen
1.204
Standort
Zürich
Nun ist die Kette beim Pinion aber kürzer und somit leichter. Das macht schnell mal 100 gramm aus!

Muss man eine Freilaufnabe beim Pinion verbauen? Im Text steht ja das die Pinion einen eingebaut hat. Wenn man nun eine Nabe ohne Freilauf verbauen würde, dreht sich die Kette zwar mit, aber es würde die Masse nochmals drücken und durch den möglichweise breiteren Flansch währe das Rad auch noch Stabiler.

Dann wenn man davon ausgeht das das System in einem AM/FR Bike verbaut wird und nicht in einem XT Bike, benötigen wir noch eine schaltbare Kefü bei der Kettenschaltung. OK beim Pinion auch aber dort wird es sich vermutlich am Ende um ein 50-80gramm schweres Carbon teil handeln. Das relativiert den Gewichtsunterschied nochmals.

Lustig finde ich auch immer das alle nach dem Wirkungsgrad schreien. Eine gut eingestelllte Kettenschaltung welche regelmäsig gewartet wird, hat mit Sicherheit einen schlechteren Wirkungsgrad als das Pinion. Ist bei der Rohloff ja auch so.
 
Oben