Testbericht: Rock Shox Pike RCT3 im Dauer-Test

Testbericht: Rock Shox Pike RCT3 im Dauer-Test

Dieses Frühjahr hat RockShox den Klassiker RockShox Pike wieder aufgelegt. Neben neuem Äußeren hat man auch eine neue Dämpfung, "Charger" genannt, als Neuerungen präsentiert. Hannes und ich haben herausgefunden, was die Modelle mit Solo Air und Dual Position Air Luftfederung können und wie die Steifigkeit von 26" und 27,5" ausfällt. Solo Air, Dual Position Air, schwarz und weiss - folgend die Ergebnisse unseres Doppel-Tests! Zu unserem Test des ebenfalls neuen Rock Shox Monarch Plus-Dämpfers geht es hier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Testbericht: Rock Shox Pike RCT3 im Dauer-Test
 
Dabei seit
29. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
27
Ort
Oberammergau
Ich bin wahrlich keine Test-Referenz, doch ich bin die Gabel in einem Speci Enduro 29 testgefahren und sie hat mich umgehauen: leicht, steif, sensibel, sackt nicht durch.
Geiles Teil.
 

Mr.Penguin

Sturzexperte
Dabei seit
27. Mai 2011
Punkte Reaktionen
593
Ort
Salzbergen
Schöner Artikel und noch schönere Bilder :)
Man hätte allerdings noch mehr auf die Technik eingehen können, dh. zumindest die verstellbare Progression durch Luftkammerspacer erwähnen, ich dachte, das wäre ein wichtiges Feature der Pike.
Ist aber schon interessant, wie die Pike - auch durch recht starkes Marketing - die Herzen der Enduro-Piloten im Sturm erobert hat. Wäre nr logisch das Rockshox die neue Dämpfertechnologie auf andere Modelle überträgt und zB ein "Charger DH" rausbringt.
 

monkey10

aka Frank Starling
Dabei seit
1. Mai 2007
Punkte Reaktionen
255
Ort
linker Vorhof
Rock Shox Pike RCT3
Allgemeine Informationen
Federweg : 26”/27,5” – 150 mm, 160 mm; 29” – 140 mm, 150 mm
Laufradgrößen : 26", 27.5", 29"
Gewichte : 26” – 1835 g, 27,5” – 1861 g, 29” – 1876 g *
Federungsoptionen : Dual Position Air, Solo Air
Einstellmöglichkeiten : Zugstufe extern, Low-Speed-Druckstufe, 3-Positionen-Druckstufe
Maximaler Scheibendurchmesser : 200 mm
Farben : Schwarz, weiss

ein ganz wichtiges detail, das imho gerade bei vorstellungen von gabeln fehlt ist die EINBAUHÖHE. gerade für jenen, der sein bike aufbauen will ist dies in der praxis sogar wichtiger als der federweg.

natürlich kann man´s zwar über die herstellerseiten selbst herausfinden, aber gerade bei den vielen laufradgrößen und federwegsoptionen wäre es sinnvoll, wenn diese info auch im vorstellungsthread von MTB-news zu finden wäre, wenn diese gabeln auch gerade nicht mehr aktuell sind und somit nicht mehr auf der homepage vom herstellern zu finden sind :)

idealerweise herstellerangaben und selbst gemessene werte der getesteten modelle

Die hat 552 mm statt 542 mm Einbaulänge, ist also quasi gleich lang wie eine Lyrik 170 (555 mm). Das führt (bei Verwendung eines 26"-Vorderrades) zu einem ca. 0,5° flacheren Lenkwinkel

aus aktuellen anlass (thread über winkelsteuersätze) sollte man aber dann auch erwähnen, dass der sitzwinkel ebenso flacher wird sowie die tretlagerhöhe sich verändert, was je nach rahmen auch nachteile haben kann...

man könnte annehmen, dass dies jedem sowieso klar ist. ein paar threads, die ich in letzter zeit gelesen habe, schließe ich aber dass dies nicht so ist
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
3.646
Ort
Innsbruck
Wer für alle Eventualitäten gerüstet sein will, kann auch die 27,5"-Version kaufen. Die hat 552 mm statt 542 mm Einbaulänge, ist also quasi gleich lang wie eine Lyrik 170 (555 mm). Das führt (bei Verwendung eines 26"-Vorderrades) zu einem ca. 0,5° flacheren Lenkwinkel. Wer dann auch noch das 650b-Vorderrad montiert, flacht seinen Lenkwinkel um insgesamt leicht mehr als 1° gegenüber 26" ab.

ich habs zwar noch nie ausprobiert ABER:

wozu überhaupt die unterschiedlichen offsets an 26/650b/29? das muss sich doch spürbar auswirken, sonst kann man es sich doch gleich sparen oder nicht?

und dann ist es nicht grad zielführend eine 27,5er pike noch mehrere jahre mit 26 zoll zu fahren. kann sich gut anfühlen, muss es aber wohl nicht oder?

wie gesagt, ich hab keine praxiserfahrung, wie sich das gleiche rad bei gleicher einbauhöhe aber einer offest differenz von 3-4mm auswirkt. aber letzten endes wäre es ja käse verschiedene gabeln zu produzieren, wenn es sich nicht anders fährt...
 

jan84

bingobongoracing
Dabei seit
8. August 2005
Punkte Reaktionen
1.057
Kann mich dem geschriebenen anschließen. Bin vor 2 Monaten von Lyrik Coil 170 mit getunter RC2DH Dämpfung auf Pike SoloAir RCT3 umgestiegen und bin von der Pike ziemlich begeistert. Gibt eigentlich nichts was die Lyrik besser konnte, die Pike ist massiv leichter (>550 g zu der Coil) und funktioniert in einigen Situationen besser.
 

monkey10

aka Frank Starling
Dabei seit
1. Mai 2007
Punkte Reaktionen
255
Ort
linker Vorhof
Kann mich dem geschriebenen anschließen. Bin vor 2 Monaten von Lyrik Coil 170 mit getunter RC2DH Dämpfung auf Pike SoloAir RCT3 umgestiegen und bin von der Pike ziemlich begeistert. Gibt eigentlich nichts was die Lyrik besser konnte, die Pike ist massiv leichter (>550 g zu der Coil) und funktioniert in einigen Situationen besser.

hallo jan,

ich nehme an, du bist die pike auch bei vertriden & technischen alpinen trails gefahren. dort auch kein versacken? bzw welche druckstufen-einstellung bist bist bei welchem terrain gefahren?

ist die steifigkeit auch vergleichbar mit lyrik & fox36 mit 20mm-steckachsen im steilen gelände, wenn man so gut wie nur am VR hängt und extreme spitzkehren fährt?

gibt es einen fühlbaren unterschied bergab? schon klar, beim tragen natürlich ein klarer vorteil mit 0.5kg leichterem rad :D

danke :winken:
 

jan84

bingobongoracing
Dabei seit
8. August 2005
Punkte Reaktionen
1.057
@monkey10: In wirklich technischem Gelände war ich mit der Gabel noch nicht unterwegs. Bei dem hier vor der Haustür wo man mal eher auffm Vorderrad steht oder halt mal umsetzen muss machts keinen spürbaren unterschied. Sackt vllt. bisschen mehr durch als die Lyrik Coil, ist aber besser als die Lyrik mit SoloAir Feder.

Steifigkeitsmäßig ist mir kein wirklicher Unterschied zur Lyrik aufgefallen, bin mit fahrfertigen ~83 kg jetzt aber auch nicht das super Schwergewicht.
 
Dabei seit
27. März 2007
Punkte Reaktionen
123
Ort
Barsinghausen ...hier geht's bergauf!
Bei aller Begeisterung für die Pike - ich fahre ja selbst eine und bin absolut zufrieden im Trailbike - finde ich die Aussagen immer "etwas" zu euphorisch.

Nein sie arbeitet nicht so wie eine (gute) Stahlfeder.
Sie spricht definitiv nicht so gut an und im steilen Gelände taucht sie auch weiter ein.
Vielleicht kann man einen Faktor über den Luftdruck ausgleichen aber dann wird der andere immer schlechter werden ;)
Allerdings insgesamt ein spürbarer Fortschritt zur Solo Air der Lyrik.

Eine Umbaumöglichkeit auf Coil wäre sicher grandios, keine Ahnung warum RockShox nicht zumindest die Option offen lässt. Würden bestimmt nicht wenige wahrnehmen - siehe Sektor/Revelation Umbau... und das RS Baukastensystem sollte es ja hergeben können..

Die Charger Dämpfung finde ich allerdings sehr gelungen. Liegt mir sogar besser als die MiCo.
 

jan84

bingobongoracing
Dabei seit
8. August 2005
Punkte Reaktionen
1.057
Bei aller Begeisterung für die Pike - ich fahre ja selbst eine und bin absolut zufrieden im Trailbike - finde ich die Aussagen immer "etwas" zu euphorisch.

Nein sie arbeitet nicht so wie eine (gute) Stahlfeder.[...]

Rein aus Interesse: Ist die Lyrik Coil für Dich eine "gute" Stahlfedergabel?
 
Dabei seit
22. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
1
Also ich sehe das etwas kritisch...

von einer Bos Deville spricht 2014 irgendwie kein Mensch mehr, obwohl sie meiner Meinung nach in jeden Enduro Gabel Test gehört ( was bis jetzt nirgends zu sehen war ).

Selbst die Hersteller setzen dieses Jahr auf die Hype Gabel Pike.... ( die mit Sicherheit top ist ) aber den Vergleich mit einer Bos Deville nicht für sich entscheiden würde....
 

Freesoul

Der Pferd heißt Horst
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
5.531
Also ich sehe das etwas kritisch...

von einer Bos Deville spricht 2014 irgendwie kein Mensch mehr, obwohl sie meiner Meinung nach in jeden Enduro Gabel Test gehört ( was bis jetzt nirgends zu sehen war ).

Selbst die Hersteller setzen dieses Jahr auf die Hype Gabel Pike.... ( die mit Sicherheit top ist ) aber den Vergleich mit einer Bos Deville nicht für sich entscheiden würde....
Keine Sorge, auch die BOS werden wir sicher noch testen!
 
Dabei seit
22. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
1
Keine Sorge, auch die BOS werden wir sicher noch testen!

Das Glaube ich ja auch....

Aber ich verstehe nicht das die Gabel 2014 bis jetzt fast nirgends auftaucht ausser bei Orbea....

Bin jetzt beide Gabeln gefahren und verstehe diesen Hype um die Pike nicht....Bike, Mountain Bike....man ließt nur Fox, Pike....wobei Fox im Moment ganz weit angeschlagen ist habe ich so das Gefühl....
 

Freesoul

Der Pferd heißt Horst
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
5.531
Das Glaube ich ja auch....

Aber ich verstehe nicht das die Gabel 2014 bis jetzt fast nirgends auftaucht ausser bei Orbea....
Eine gute Frage. Reine Mutmaßung: evtl. den Herstellern als OEM-Gabel zu teuer? In jedem Fall ist die Gabel im Aftermarket mit 899 aufwärts schon ein gutes Stück teurer als zB die Pike. Mehrere Freunde von mir sind auf jeden Fall äußerst zufrieden mit der Deville.
 
Dabei seit
19. Juli 2009
Punkte Reaktionen
338
Ort
Berlin
Da hat Hannes wohl recht,die Pike würde Preis/Leistung auf jeden Fal gegen BOS Deville gewinnen.Zu mal es leichter ist einen Servicepartner für die Pike zu finden,als für BOS.
Ich bin selber von Lyrik RC2DH Coil auf Pike RCT3 umgestiegen und bin absolut begeistert.

Gruß Gordon
 

jan84

bingobongoracing
Dabei seit
8. August 2005
Punkte Reaktionen
1.057
Könnte mir auch vorstellen, dass die Ersatzteilversorgung/ Service oÄ bei RS und Fox schlichtweg problemloser ist als bei BOS. Ist für die Hersteller/Händler ja auch ein Argument bei Komplettbikes...
 
Dabei seit
22. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
1
Eine gute Frage. Reine Mutmaßung: evtl. den Herstellern als OEM-Gabel zu teuer? In jedem Fall ist die Gabel im Aftermarket mit 899 aufwärts schon ein gutes Stück teurer als zB die Pike. Mehrere Freunde von mir sind auf jeden Fall äußerst zufrieden mit der Deville.

2013 lag sie als OEM bei ungefähr 500- 550€ ....klar sind 1199€ vk nicht wenig Geld für ne Gabel....aber was kostet denn die Talas? nicht weniger... ( zumindest im VK )

Finde es halt einfach schade das durch dieses gezielte Marketing durch vergleichtests in FACHZEITSCHRIFTEN *hust*
sowas einfach übergangen wird.... Da kann jetzt die Pike mit Sicherheit nichts für....Ist ja auch gut... aber es entsteht die Illusion das es die absolute Referenz ist....
 
Dabei seit
22. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
1
Könnte mir auch vorstellen, dass die Ersatzteilversorgung/ Service oÄ bei RS und Fox schlichtweg problemloser ist als bei BOS. Ist für die Hersteller/Händler ja auch ein Argument bei Komplettbikes...

Das mit dem Service das stimmt...der ist sagen wir es mal milde...
nicht der beste...und meiner Meinung nach inakzeptabel...
 

Tobias

Supermoderator
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
28. August 2001
Punkte Reaktionen
1.496
Ort
München / Bodensee
@cubanito: Ich habe schon einige mit Pike spezifizierte Räder gesehen. Specialized verbaut die Pike z.B. an verschiedenen Rädern (Camber Evo, Enduro...).
 

Anselm_X

Trail-Stasi nein danke!
Dabei seit
12. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
64
Ort
Gauting
Guter Testbericht, Kompliment. Besonders praxisnah: Die Belastung mit einem leichten und einem schweren Fahrer.
Bei Federelementen (genau wie bei Laufrädern oder Reifen) macht es einen ERHEBLICHEN Unterschied, ob ein 65 kg Hänfling oder ein 100 kg Bolide auf dem Bock sitzt. Durch die notwendigen Anpassungen kann sich die Charakteristik der Komponenten deutlich unterscheiden. Aber offensichtlich kann die Pike auf "ganzer Linie" überzeugen.
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte Reaktionen
3.715
Ort
Pfälzerwald
RS & Fox spielen ihre Globalplayer und Größe im OEM Markt einfach aus.
Die bieten einfach den (großen) Bike Herstellern Gabeln zu Preisen an bei denen die Kleinen wie BOS, Zochi, Magura, etc. einfach nicht mit können.
Fox ist dann auch noch so dreist und langt im Aftermarket dann so richtig zu. Schön wenn denen RS mit der Pike (endlich) mal wieder in die Suppe spucken kann.

Den Artikel hätte ich jetzt besser nicht gelesen.... ;) :D
Ich glaube mein Mega bekommt 2014 doch was neues vorne reingesteckt.
 
Oben