The European Bike Project: Das erste 100 % Europa-Bike ist fertig!

The European Bike Project: Das erste 100 % Europa-Bike ist fertig!

Alex ist ein Bike-Enthusiast aus der Schweiz, der den Instagram-Blog „The European Bike Project“ (TEBP) betreibt. Dort berichtet er ausschließlich über Rahmen, Komponenten und Bike-Zubehör aus europäischer Produktion. Das ganze Projekt ist mittlerweile groß geworden und nun steht eine Challenge an, bei dem das beste Bike aus 100 % europäischer Produktion gewählt werden kann. Alex stellt euch hier noch einmal das Projekt vor und präsentiert sein Crossworx Dash 29 in der TEBP-Version – und dem einen oder anderen bislang noch nie gesehenen Produkt …

Den vollständigen Artikel ansehen:
The European Bike Project: Das erste 100 % Europa-Bike ist fertig!
 
Dabei seit
30. Juli 2005
Punkte Reaktionen
1.318
Ort
LP
Schönes Rad, aber bei "Teile zu 100% gefertigt in Europa" bin ich doch skeptisch. "Designed in Europe" zu einem hohen Prozentsatz eventuell, aber selbst dafür ist die Lieferkette inzwischen zu international aufgestellt, wenn man bis auf die Einzelteile wie Dichtungen herunterbricht, von den Rohstoffen nicht zu reden.
 
Dabei seit
3. April 2009
Punkte Reaktionen
83
Ich will auch niemandem auf die Füße treten, aber zu 100% ist das Projekt mMn nicht umzusetzen. Woher kommen Dichtungen, Außenhüllen, etc.
Ich folge dem Projekt schon eine Weile und feier allein schon den Dash 29er Rahmen.
 

_Kuschi_

Coil is goil
Dabei seit
5. Oktober 2002
Punkte Reaktionen
1.962
Ort
Olpe am Biggesee
Bike der Woche
Bike der Woche
Schickes Rad! Bei der Gabel kann auch keiner mehr wegen fehlenden Standrohrschützern meckern.

Wie groß ist denn der Fahrer? 79° Sitzwinkel und 450mm Reach lässt ja auf nen kleinen Fahrer bzw. Sitzzwerg schließen...
 

DocB

PrivDoz
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte Reaktionen
1.362
Schönes Rad, aber bei "Teile zu 100% gefertigt in Europa" bin ich doch skeptisch. "Designed in Europe" zu einem hohen Prozentsatz eventuell, aber selbst dafür ist die Lieferkette inzwischen zu international aufgestellt, wenn man bis auf die Einzelteile wie Dichtungen herunterbricht, von den Rohstoffen nicht zu reden.
Dann geht aber Tür und Tor auf: SRAM-Schaltungen sind "Designed in Schweinfurt" und das gehört zu Europa. Denke ich :)
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
1.836
Ich denke, dass man Arbeitsbedingungen und Umweltschutz nicht an Nationalitäten oder Wirtschaftsräumen fest machen kann. Dazu habe ich bei uns in Europa schon zu viel erlebt.
Ja und Nein.

Zumindest gibt es hier gesetzliche Grundlagen die menschenwürdiges Arbeiten (fast) ermöglichen, Umweltstandards usw. (Soviel zum Nein, jetzt zum Ja:)
Leider gibt es auch sehr viele graue Bereiche, schwarze Schafe und Gesetzesbeuger/brecher...
 
Oben