The secrets of Mission Control (Lyrik)

Dabei seit
12. April 2004
Punkte für Reaktionen
67
Standort
München
Juhuu, ich kann die Lowspeed-Druckstufe bei meiner Lyrik verstellen. Hab jetzt 5er Castrol Öl drin, welches fast doppelt so dick ist wie das original RockShox Öl. Vorher habe ich null Unterschied gemerkt, weder im Stand, noch beim Fahren, egal wie ich an den Knöpfen gedreht habe.

Allerdings funktioniert es jetzt bei mir etwas anders als im Manual:

HSC offen, LCS komplett zu: Keine Unterschied spürbar.
HSC komplett zu, LCS offen: Kein Unterschied spürbar.

Ab dem 4. Klick HSC, spürt man ab dem 15ten Klick LSC deutlich wie die Gabel beim Einfedern langsamer wird. Wobei die LSC nur 17 Klicks hat, aber bei jedem der 3 Klicks ist jetzt ein Unterschied spürbar.

Wenn ich jetzt die HSC noch weiter zudrehe, wird mit jedem Klick HSC die Gabel noch härter, also im Stand beim Einfedern spürbar (was ja eigentlich gar nicht sein dürfte bei der HSC).

Bei HSC voll zu, spürt man auch erst ab dem 15. Klick LSC, dass die Gabel härter wird.

Also nur wenn ich LSC und HSC zusammen zudrehe, verändert sich was, sonst nicht. :confused:

Habs jetzt leider nur im Stand getestet, bin noch nicht damit gefahren. Ich hoffe die Gabel fühlt sich jetzt wegen dem dickeren Öl nicht überdämpft an, im Stand fühlts sich es aber gut an. Hab allerdings jetzt auch zeitgleich eine weichere Feder als vorher drin, deshalb nicht wirklich vergleichbar.

Man muss also echt mit verschiedenen Öl rumprobieren, bis es geht. Es gibt hier auch jemanden, wo die LSC erst mit extrem dünnen 2,5er Putoline funktioniert, damit hab ich es auch probiert, hat bei mir nix geholfen. Könne echt nur Fertigungstoleranzen sein.

Bei denen wo es funktioniert, ab wieviel Klicks merkt ihr einen Unterschied im Stand ? Und muss man auch LSC und HSC zusammen verstellen oder ist es bei euch komplett getrennt?
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
9.615
Standort
ausgewandert
im stand wirst du nur LSC merken, die HSC nicht. ich halte dünneres öl auch erst mal für die cleverere alternative da man mit dickerem den durchfluss eher erschwert und wenn man eh schon keinen unterschied in der verstellung merkt, spricht es eher dafür, dass das öl von vorne rein zu dick als zu dünn ist. das was du schreibst, klingt für mich nicht unbedingt nach erfolgreichem tuning. erst jeweils kurz vor schluss scheint sich was zu ändern und dann auch nur, wenn man LSC und HSC in einer safe-artigen kombination miteinander dreht. das ei des kolumbus stell ich mir anders vor :rolleyes:

der ölstand ist auch so ne sache. das mit derm 2.5er plutoline war AFAIK moonboot42, er hat auch den ölstand etwas abgesenkt (was man bei RS generell machen sollte da die angaben einfach zu viel sind) und scheint sehr zufrieden damit zu sein
 

Hubschraubär

26er Fully - was sonst?
Dabei seit
5. September 2008
Punkte für Reaktionen
34
Dickeres Öl und weichere Feder gibt mit Sicherheit eine unbrauchbare Abstimmung.

Bei RockShox Gabeln braucht man bestenfalls ab 40°C Aussentemperatur und über 100 kg Fahrergewicht dickeres Öl.

Zum testen der Higspeed-Druckstufe einfach mit dem grossen Vorschlaghammer schwungvoll auf die A-Head Kappe schlagen. :D
 
Dabei seit
12. April 2004
Punkte für Reaktionen
67
Standort
München
im stand wirst du nur LSC merken, die HSC nicht.
Weiß ich doch auch:
Wenn ich jetzt die HSC noch weiter zudrehe, wird mit jedem Klick HSC die Gabel noch härter, also im Stand beim Einfedern spürbar (was ja eigentlich gar nicht sein dürfte bei der HSC).
ich halte dünneres öl auch erst mal für die cleverere alternative da man mit dickerem den durchfluss eher erschwert und wenn man eh schon keinen unterschied in der verstellung merkt, spricht es eher dafür, dass das öl von vorne rein zu dick als zu dünn ist.
Mit 2,5er Putoline hab ich es doch längst probiert. Bitte auch lesen was ich schreibe:

Es gibt hier auch jemanden, wo die LSC erst mit extrem dünnen 2,5er Putoline funktioniert, damit hab ich es auch probiert, hat bei mir nix geholfen.
der ölstand ist auch so ne sache. das mit derm 2.5er plutoline war AFAIK moonboot42, er hat auch den ölstand etwas abgesenkt (was man bei RS generell machen sollte da die angaben einfach zu viel sind) und scheint sehr zufrieden damit zu sein
Ölstand absenken, also weniger als 112ml ? *Das* ist mir neu. Also das nächste Secret of Mission Control gefunden, juhuu. Kennt jemand noch mehr, bitte rein in diesen Thread.

Soll ich das jetzt auch probieren ? Hab immer penibel auf richtigen Ölstand geachtet.

So, hab jetzt doch mal vorm Haus ne Runde gedreht. Die Gabel ist tatsächlich ziemlich unsensibel geworden, also ist das 5er Castrol Öl zu dick. Hab jetzt wieder mit Öl rumgepanscht und habe jetzt wieder ungefähr RockShox Standard Viskosität drin. Jetzt merk ich auch die weichere Feder. :) Allerdings ist die LSC wieder ohne Wirkung. Bei voll zugedreher LSC und HSC, zischt das Öl zwar laut beim einfedern, aber spürbar langsamer federt es nicht ein. Meine Theorie ist einfach, dass dieses Mission Control bei den Prototyp Gabeln bestimmt super funktioniert hat, sobald das Zeug aber als Massenware in Taiwan produziert worden ist, haben die Einstellknöpfe wegen Fertigungstoleranzen ihren Wirkungsbereich in total verschiedenen Ölviskositäts-Stufen. Je nachdem welche MS man erwischt, funktioniert es mit dem original Öl, dünnerem oder dickerem Öl. Bei mir eben nur mit dickerem Öl, aber dann ist die Gabel bei offener LSC überdämpft. Pech gehabt. Die Zugstufe kann übrigens super mit dem dickeren Öl umgehen, braucht nur ein paar Klicks weniger.


Sharky, hast du eigentlich ne Lyrik ? ;)
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
9.615
Standort
ausgewandert
Sharky, hast du eigentlich ne Lyrik ? ;)
nein. ich lese hier nur mit und schreib einfach irgend einen senf, den ich mir aus dem zusammen reime, was ich innerhalb 10 sekunden über die SuFu zusammenklauben kann...


deine wilden theorien entsprechen in etwa dem selben niveau wie deine experimente mit dem dicken öl. wenn du bei der LSC nach wie vor keinen unterschied merkst, was heisst das wohl? dass das öl in beiden fällen, offen und zu, so langsam durch die öffnungen strömt, dass man keinen unterschied merkt und / oder der ölstand so hoch ist, dass es keinen unterschied macht. was schließen wir drauß? wenn das öl zu langsam fließt, muss man es "schneller" machen. was das heisst, kannst du als alter lyrik hase und viskositätsjongleur sicher selbst erschließen ;)
 
Dabei seit
17. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bayern
deine wilden theorien entsprechen in etwa dem selben niveau wie deine experimente mit dem dicken öl.
:lol: Was ist daran wild, wenn der TE dickeres Öl ausprobiert und schreibt was für eine Auswirkung es hatte ? Zumindest schreibt er von Fakten, die er ausprobiert hat und versucht nicht wie du alles besser zu wissen, obwohl du nicht mal eine Lyrik hast. Wild finde ich da schon eher was du so schreibst. :rolleyes:
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
9.615
Standort
ausgewandert
:lol: Was ist daran wild, wenn der TE dickeres Öl ausprobiert und schreibt was für eine Auswirkung es hatte ? Zumindest schreibt er von Fakten, die er ausprobiert hat und versucht nicht wie du alles besser zu wissen, obwohl du nicht mal eine Lyrik hast. Wild finde ich da schon eher was du so schreibst. :rolleyes:
:p :lol: :D :spinner:

Oh man… weißt du, was ironie ist? Wenn nicht, schau es bei wiki nach. Ich hab den kollegen lediglich aufs korn genommen und seine aussage einfach nur ins lächerliche gezogen. Ich hab ne lyrik, aber spielt letzlich keine rolle

Seine theorien und versuche sind dahin gehend völlig wild, da er schlicht in die genau falsche richtung gegangen ist. Etwas überlegen im vorfeld hätte die wilden versuche, die er mit noch wilderen theorien über die ursachen (fertigungstoleranzen) zu untermauen versucht, schlicht überflüssig gemacht

Er versucht grade, seinen fehlversuch auf ne fehlfunktion der MiCo zu schieben. Darum gehts
 
Dabei seit
12. April 2004
Punkte für Reaktionen
67
Standort
München
Ich wollte eigentlich mit diesem Thread einen Erfahrungsaustausch starten, von Leuten die Ihre Mission Controleinheit zum funktionieren gebracht haben.

Das mache ich allerdings nicht in Forum von einem Kindergarten-Streitgespräch, wenn dann diskutiere ich hier nur noch auf sachlichem Niveau.

Ich hab den kollegen lediglich aufs korn genommen und seine aussage einfach nur ins lächerliche gezogen.
:spinner:
Dankeschön, und jetzt verschwinde mal aus meinem Thread für nen längeren Tauchgang.
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
9.615
Standort
ausgewandert
:spinner:
Dankeschön, und jetzt verschwinde mal aus meinem Thread für nen längeren Tauchgang.
wer blöd fragt, bekommt blöde antworten :aetsch:

ich glaub auch nicht, dass du leute aus "deinem thread" verbannen kannst :rolleyes:

aber statt rumzugrollen solltest vielleicht mal drauf hören, was andere schreiben. eine überdämpfte gabel mit funktionsloser dämpfungseinstellung mit dickerem öl und schwächerer feder einstellen zu wollen ist nun mal thema verfehlt. und das lässt sich anhand bereits genannter logischer überlegungen leicht nachvollziehen. dünneres öl, so dass eine stärker eingestellte dämpfung auch wirkung zeigen kann und gute 5ml weniger öl als im manual steht, dann wuppt das ding. und statt irgend einem öl würd ich eben bei der dämpfung mal auf das originalöl zurückgreifen. die viskositäten sind nun mal nicht identisch und entsprechend erzielst auch andere effekte. wenn du ne relation von öl aktuell zu öl neu herstellen willst, solltest du das vom gleichen hersteller nehmen, da das von anderen trotz selber w-stufe ne andere "dicke" haben kann. so viel zum thema sachliche diskussion
 
Dabei seit
17. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bayern
und statt irgend einem öl würd ich eben bei der dämpfung mal auf das originalöl zurückgreifen. die viskositäten sind nun mal nicht identisch und entsprechend erzielst auch andere effekte. wenn du ne relation von öl aktuell zu öl neu herstellen willst, solltest du das vom gleichen hersteller nehmen, da das von anderen trotz selber w-stufe ne andere "dicke" haben kann.
Ich glaube der cos75 weiß das bereits, sonst würde er ja nicht schreiben, dass das 5er Castrol doppelt so dick ist, wie das 5er von Rockshox (ganz oben, für blinde Haie). :rolleyes:

Und mit dünnerem Öl von Putoline hatte er es ja schon probiert, was ist daran verwerflich es dann mit dickerem Öl zu probieren ? Auch wenns nicht geklappt hat, einen Versuch war es wert. :daumen: Die Mission Control Einheit ist nämlich wirklich ein Geheimnis für sich. Bei einigen funktioniert die MS mit original RS Öl, bei anderen nicht. Woran soll das dann liegen, außer an Toleranzen ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. April 2007
Punkte für Reaktionen
8
Anwesend.

Als überdämpft ist die Gabel doch so schon, deswegen fahr ich genau das hier,

dünneres öl, so dass eine stärker eingestellte dämpfung auch wirkung zeigen kann und gute 5ml weniger öl als im manual steht, dann wuppt das ding.
Hier gab es auch mal ein paar Versuche zur Viskosität.

Ich find das Verhalten von HSC zu LSC nicht ganz optimal, Die LSC ist überdämpft, wärend die HSC eigentlich ziemlich gut paßt. Deswegen bin ich mit dem 2,5er Öl auch recht zufrieden. Man kann dann auch gut die MiCo noch zudrehen.

Wenn die MiCo nicht verstellbar ist wäre das ein Fall für den Ölpegel, wenn sie verstellbar ist, aber der Bereich nicht paßt gehts eher in Richtung Viskosität.
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
9.615
Standort
ausgewandert
@moonboot
wie weit bist du mit der ölmenge runter? ich hab ca. 5ml weniger rein, funktioniert soweit gut, aber ich will nicht noch weniger rein machen um ne unterdämpfung zu vermeiden. mich würd andererseits schon interessieren, wie sie bei nem geringeren pegel reagiert, möchte das aber nicht im feldversuch rausfinden :rolleyes:

btw: ich arbeit grad am von dir erwähnten spezialschlüssel, ich lass mehrere machen :rolleyes:
 
Dabei seit
12. April 2004
Punkte für Reaktionen
67
Standort
München
moonboot, erst mal merci, dass du dich hier im Thread zu Wort meldest. ;)

Also du fährst mit 107ml Putoline 2,5wt in deiner Lyrik und erst damit hast du bei den MS Drehknöpfen einen Unterschied gespürt ? Ab wieviel Klicks LSC spürst du im Stand, dass sie härter wird ? HSC hast du dabei immer komplett offen ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. April 2007
Punkte für Reaktionen
8
Im Moment fahre ich sie mit ca 5-7ml weniger. Etwas weniger müßte auch noch gut gehen, da man ja beim Mico Einbau merkt, wann die auf Öl trifft.

Funktioniert hat meine Verstellung auch so, nur waren die Abstufungen nicht so toll. Das dünnere Öl hab ich aber vorwiegend wegen der Überdämpftung hergenommen.

Im Stand merke ich nur wirklich was, wenn ich ordentlich drehe. Ich stell lieber während der Fahrt um. Lowspeed 5-7 klicks, HSC 2-4 klicks.
 
Dabei seit
12. April 2004
Punkte für Reaktionen
67
Standort
München
Mission (Control) accomplished !

Komme mal wieder aus dem Keller, bzw. von einer Runde ums Haus. Es geht !

Hab 10ml Öl abgesaugt. Habe also jetzt 102ml statt den von RS angegebenen 112ml Öl drin.

Ergebnis: Die Einstellknöpfe verhalten sich genauso wie ich ganz oben mit dem 5er Castrol beschrieben habe. Also mit HSC wird der Effekt der LSC immer stärker. Mit einem Unterschied, die Gabel ist bei LSC offen wegen dem dünneren Öl nicht überdämpft und....auch mit HSC offen kann man einen Unterschied schon ab ca. 10 Klicks LSC spüren, zumindest beim fahren. Darunter ist es dann wohl nur zum absoluten Feintuning der Druckstufe. Bei 17 Klicks LSC und HSC offen deutlich stärke Dämpfung beim fahren, im Stand merkt man es aber auch schon. Bei HSC komplett zu und LSC komplett zu, federt die Gabel im Stand sehr deutlich langsamer ein (perfekt für extrem steile Schlüsselstellen).

Ölviskosität ist/war bei ca. 13 [email protected], also in etwa standard 5er Rockshox. Mich hat es dann aber nochmal gepackt und hab nochmal ca. 70ml davon abgesaugt und durch reines 2,5er Putoline (5 [email protected]) ersetzt, um es noch dünner zu machen, hat aber auf die Einstellknöpfe keinen Unterschied mehr gemacht.

Man kann also bei Standard-5er RockShox bleiben, wenn einem die Standarddämpfung passt, aber wenn die Einstellknöpfe nicht funktionieren, ist es wohl der Ölstand den man ändern muss.

Warum jetzt meine HSC einen Einfluß auf die LSC hat, bleibt zwar noch ein Geheimnis (man kann ja nicht alle Secrets gleich auf einmal knacken), aber so wie ich die Gabel jetzt einstellen kann, taugt sie mir voll. :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. April 2007
Punkte für Reaktionen
8
Bringt die voll zugedrehte LSC bei hohen Stufen was oder ist das noch zu schwach ?
Ja, klappt prima.Selbst bei richtig steilem Runtergerödel bleibt noch genug von der Gabel übrig um die dicken Wurzeln zu schlucken. Keine Ahnung wem ich das letzte Woche geschrieben hab, dir oder sharky, ist die Abnahme der Viskosität nicht direkt proportional zum Effekt, da sich am Verhältnis Druckstufen-Kopf und Durchflußöffnungen nicht ändert, sondern nur die Viskosität, also nur ein Anteil von vielen bei der Druckstufe.


Zu dem "Problem" der mitdrehenden Knöpfe gibts im Manual (zuletzt im Boxxer 2010 Manual gesehen) ein paar Sätze, ist normal.


Prima cos75! klingt gut, daß man da noch mehr rausholen kann.
Dass die HSC und die LSC sich gegenseitig beeinflußen erklär ich mir mal ähnlich wie beim Floodgate(das maggelt auch immer mit). Die Dinger hängen immer im Ölstrom, auch wenn sie rausgedreht sind.
 

Rake109

Bier git Kraft
Dabei seit
11. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
15
Standort
60435
Wie wärs wenn dieser Lösungsansatz als Tutorial gepostet wird, das sind ja mal nützliche infos...
 

softbiker

Puff-Werksfahrer
Dabei seit
19. März 2007
Punkte für Reaktionen
2
Standort
am Weißwurstäquator
Muss mich hier auch mal zu Wort melden.

Na dass beide Knöpfe auf einmal drehen war für mich anfangs auch nicht fassbar, ist aber einfach so. Wenn mann sich mal die Explosionszeichnung anschaut erschließt sich das auch einem ein wenig.

Das mit dem Ölstand kann ich auch nur bestätigen. Wenn du die Originalmenge drinne hast dann tut sich 10 Klicks garnix und mit einmal wirds bockhart. Die LSC ist finde ich bei der Gabel auch nicht unbedingt so supersahnig wie bei ner alten zocchi. Hier kann man wirklich nur den Ölstand absenken. Hatte anfangs ungefähr 10ml weniger drinne das ist aber zuviel rausgenommen. Wenn ich mich so erinnere dürften jetzt auch ungefähr 5 weniger drinne sein.

Das ganze habe ich mit Putoline 5 und 2,5 bewerkstelligt. Das 2,5 war mir zu wenig. Da rauscht die HSC bei Belastung richtig dicke durch.

Auf LSC lege ich nicht soviel wert.

Bei der neuen soll ja angeblich die Zugstufe überarbeitet sein. Würde mich da mal der Unterschied interessieren.
 
Dabei seit
16. April 2007
Punkte für Reaktionen
8
Zugsufe könnte etwas dichter geworden sein;) im Moment ist ja was ähnliches wie bei der Totem verbaut. Vielleicht geht man da, ahnlich wie beim Mission control DH (ohne Floodgate) den simpleren, kostengünstigeren Weg. Die UVP sind ja auch gesunken.
Ansonsten kann man bei der Zugstufe nun echt nicht meckern, der Verstellbereich ist richtig groß, auch mit dünnem Öl.
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
9.615
Standort
ausgewandert
wann drehen sich denn die beiden knöpfe auf ein mal bei euch :confused:
immer?

der LSC dreht sich mit dem der HSC mit, wenn man den HSC knopf dreht. soweit ist es bei mir das selbe. aber die LSC lässt sich drehen, ohne dass der HSC knopf sich mitdreht. drehen sich bei euch beide immer gemeinsam?

als ich das 1. mal dran operiert hatte, drehten sich danach auch beide zusammen und waren nicht einzeln zu bewegen. grund war, dass die schraube, die den LSC knopf hält, beim lösen so viel moment braucht, dass die LSC so gegen die nächste einstellstufe gepresst wurde, dass diese sich dort festsetze und sich die beiden knöpfe nicht getrennt drehen ließen. dass sich LSC mitdreht, wenn man HSC verstellt, war auch bei mir von anfang an so. hab dann das LSC knöpfchen mit ner zange (und lappen dazwischen) gehalten beim lösen / anziehen, seitdem lässt sich die LSC unabhängig von der HSC verstellen

oder versteh ich eure ausführungen nur falsch?
 

softbiker

Puff-Werksfahrer
Dabei seit
19. März 2007
Punkte für Reaktionen
2
Standort
am Weißwurstäquator
nene du hasst schon recht. einmal gelöst muss mann dass knöpchen halten sonnst konntert man es gegen den hsc und dann dreht er immer mit.
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
9.615
Standort
ausgewandert
dann bin ich ja beruhigt. aber verstehe nicht, wieso sich dann "beide auf ein mal" drehen. die HSC dreht die LSC mit, klaro, aber letztere zumindest sollte doch separat drehbar sein :confused:

hab meiner gestern noch zu nie dagewesenem ansprechverhalten verholfen. castings runter, bis nur noch der oberste abstreifring auf den standrohren war. dann das 15w öl rein. zieht man die tauchrohre nicht so weit ab, verbraucht sich vieles vom öl aufm weg nach oben oder kommt dort nicht so wirklich an. trotz auf den kopf stellen. seit der ölflutung oben ist das wort losbrechmoment fast ein fremdwort, was man vorher nicht behaupten konnte. noch nicht auf stahlfederniveau, aber ich arbeit dran. auf jeden fall konkurrenzfähig zur durolux, dafür mit funktionierender dämpfung :D
 
Dabei seit
16. April 2007
Punkte für Reaktionen
8
wann drehen sich denn die beiden knöpfe auf ein mal bei euch
immer?
Nö. hier ist das ganz gut beschrieben auf Seite 13.
http://www.sram.com/_media/techdocs/GEN 0000000001103 BoXXer Team Tuning Guide - DEUTSCH.pdf

dann bin ich ja beruhigt. aber verstehe nicht, wieso sich dann "beide auf ein mal" drehen. die HSC dreht die LSC mit, klaro, aber letztere zumindest sollte doch separat drehbar sein
Vielleicht schon gegen den Endanschlag gedreht?
 
Oben