Tiefer Kratzer im Standrohr

Dabei seit
19. Juli 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bamberg
Hallo an alle,

ich benutze diesen Thread gleichzeitig um mich vorzustellen da ich mich erst heute regestriert habe! Ich heiße alex bin 22 jahre alt und fahre jetzt seit gut einem Jahr regelmäßig Mountainbike!

Nun zu meinem Problem: Bin heute meine alltägliche runde gefahren und dabei hatte ich einen kleineren Sturz. Mir ist weiter nichts passiert aber als ich auf meine Gabel geschaut hab war da ein sehr tiefer Kratzer drinn! Des Problem ist halt jetzt wie ich weiter vorgehe?! Schleife ich ihn raus oder muss ich die Gabel einschicken lassen? Die Gabel ist eine
Fox Forx 32F Air RL 120 mm Tapered und hat jetzt gut 800 km runter!
Bilder habe ich in meinem Benutzeralbum eingefügt!

Würde mich sehr über viele Antworten freuen.

 

mueslimann

Ich fahr halt Rad...
Dabei seit
5. September 2010
Punkte Reaktionen
280
Ort
München
So etwas ist ärgerlich...es ist nun mal ein Sport dem Risiko von potentiell hohem Materialverschleiß.

Von den Fotos zu urteilen ist der Kratzer nicht so wild. Vorteil ist auch, dass er recht weit oben am Standrohr ist, also eher selten über die Dichtung rutschen wird.
Einschicken wird nichts bringen. Der Importeur wird dir bei der Größe des Kratzers sagen, dass die Standrohreinheit getauscht werden müsse, weil das System nicht mehr dicht sei. Das wäre jedoch fast ein wirtschaftlicher Totalschaden (einige Hundert Euro).
Es gibt dann noch die Standardreparaturmethode. Dabei feilst Du mit sehr, sehr feinem Schleifpapier die überstehenden Grate ab (sonst beschädigen die Dir die Dichtungen beim Einfedern). Arbeite dabei sehr lokal begrenzt um die intakte Beschichtung nicht zu beschädigen. Dann füllst Du die Vertiefungen mit Sekundenkleber aus, streichst das ganze glatt und polierst (wieder sehr feines Sandpapier o.Ä.) es nochmal nach dem Aushärten.
Die Methode ist vielfach bewährt. eine andere wirtschaftlich sinnvolle Reparaturmöglichkeit gibt es nicht.
Sonst ist am Rad alles ok? Keine Dellen in der Gabel? War also nur ein kleiner Sturz mit ungünstigem Steinkontakt?
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.215
Ort
ausgewandert
ok, das ist ein kapitaler kratzer! du hast mehrere möglichkeiten:

1) einschicken,
wenn du die gabel zu toxoholics schickst, und sei es nur zum normalen ölservice, wollen die dir ne neue standrohreinheit einbauen. beim service ob du willst oder nicht, ob nötig oder nicht. dafür wollen sie dir dann in etwa so viel kohle abnehmen, wie die gabel bei ebay kostet.

2) abschleifen
das würde ich nur machen, wenn du spürbare grate überstehen hast. du riskierst dabei, die beschichtung großflächiger zu beschädigen, als sie ohnehin schon ist. daher nur im notfall abschleifen.

3) lassen
wenn nix übersteht und du dir die dichtungen damit nicht aufschlitzt, lass es, wie es ist. ich hab eine reba mit ähnlich üblen schrammen. läuft seit jahren problemlos. bekommt 1x pro saison einen ölservice. anfangs machte ich den 2x. aber da der schmutzeintrag nicht wirklich größer wurde, hab ich es bei 1x belassen
 
Dabei seit
19. Juli 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bamberg
Danke für die schnelle Antwort!
Ne am Rad ist soweit alles ok! Es war nur ein kleinerer Sturz! wollte auf einer Steinmauer balancieren circa 20cm breit 40cm hoch, da es etwas nass war bin ich dann mit dem Vorderrad abgerutscht und ist mir halt dann genau an dem Standrohr entlanggeschrammt!
 

Enrgy

Fresse, Peloton!
Dabei seit
8. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.084
Ort
zwischen Kölsch, Alt, Wupper und Rhein
Hat die Fox ebenso wie die RS Gabeln kein offenes Ölbad? Dann würde leichte Glättung der Kanten mit Polierleinen reichen und es kommt nicht bei jedem Eintauchen Öl mit raus.
Reparaturservice wird wie schon gesagt wurde einen wirtschftl. Totalschaden bedeuten, also mehr kosten als eine gebrauchte OHNE Kratzer in der Bucht.
 

mueslimann

Ich fahr halt Rad...
Dabei seit
5. September 2010
Punkte Reaktionen
280
Ort
München
Oder es ging irgendwas auf Garantie/Kulanz. Habe die Zahlen nicht im Kopf, aber ist das heutzutage nicht mindestens doppelt so viel?
 
Dabei seit
19. Juli 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bamberg
Also ich hab mir jetzt mal ein 1000er und 2000er Nassschleifpapier besorgt, und werd des jetzt einfach mal mit dem schleifen und Sekundenkleber probieren!
 
Dabei seit
7. April 2010
Punkte Reaktionen
51
Ort
Herne
Hey,

könntest du dann mal ein nachher Bild einstellen??

Habe diese Tipps jetzt schon häufiger gelesen aber leider noch nie nen Bild gesehen wie es nach der Reparatur aussieht. Interessiert mich einfach mal.

Danke und Gruß

Panscher
 

foenfrisur

-=B0MBERPIL0T=-
Dabei seit
6. Mai 2004
Punkte Reaktionen
145
Ort
Essen/Süd
eben....härtet nur unter luftabschluss..


deshalb lieber mit epoxydharz auffüllen. das ist im gegensatz zum den üblichen cyanacrylat klebern auch beständig gegen öl.
 
Dabei seit
19. Juli 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bamberg
So...hab des jetzt mit dem schleifen gemacht und des ging eigentlich besser als ich dachte. Der Tipp war wirklich gut!
Hab des mit so einem speziellen Loctite Sekundenkleber gemacht und dann wie ihr gesagt habt mit Nassschleifpapier bearbeitet! Es ist auch wirklich sehr glatt geworden, man spürt nicht mehr das da mal ein Kratzer war.
Hab auch extra noch ein Bild reingestellt.
Danke nochmal habt mir echt geholfen dachte im ersten Moment ich müsste mir ne neue Gabel anschaffen oder zumindest den völlig überteuerten Service machen lassen. Fahrrad wird am Wochenende noch ausgiebig getestet, gehe aber mal davon aus das es so passt, da ich den Dichtring nicht beschädigt habe.
 
Dabei seit
20. September 2013
Punkte Reaktionen
0
Tach auch!

Ist zwar ein alter Thread, aber ich habe am Wochenende meine Gabel ähnlich fies zerkratzt.
@alllexxx : kannst du mir bitte sagen, welchen Kleber du genau genommen hast?
Oder hat jemand eine gute Alternative? @foenfrisur du hast ja von einem Epoxydharz gesprochen. Hast du mir da einen guten Tipp?

Danke schon mal!
 

BenniG.

Kondition statt Carbon
Dabei seit
24. August 2008
Punkte Reaktionen
28
Ort
Heidelberg
Also ich hab selbst sehr gute Erfahrungen mit 0815 Sekundenkleber gemacht. Wenn Grate überstehen, dann erstmal mit feinem Schleifpapier bearbeiten. Anschließend z.B. mit Iso-Propanol reinigen und fettfrei machen.
Anschließend den Kratzer gut mit Sekundenkleber füllen. Das macht man am besten, wenn die Gabel liegt, damit kein Sekundenkleber auf die Abstreifer oder ähnliches tropfen kann.
Ich hab dann sicherheitshalber eine Nacht gewartet, bis alles ausgehärtet ist. Anschließend mit feinem Schleifpapier gut verschleifen.
Hält bei mir schon seit über einem Jahr ohne jegliche Beanstandung.
 

BenniG.

Kondition statt Carbon
Dabei seit
24. August 2008
Punkte Reaktionen
28
Ort
Heidelberg
Hmm, gute Frage. Ich hab das feinste genommen, was ich da hatte. Könnte sogar 1200 oder 1500 gewesen sein.
Ah und ich hab nass geschliffen. An der Beschichtung der Lyrik hat das Schleifen übrigens keine sichtbaren Spuren hinterlassen.
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
7.953
Ort
Allgäu
Normalerweise härtet der nämlich nur unter Luftabschluß aus. Ein Tropfen auf der Tischplatte ist auch am nächsten Tag noch flüssig.:cool:
eben....härtet nur unter luftabschluss..

Sekundenkleber ist kein anaerober Klebstoff wie z.b. Loctite 648. Sekundenkleber braucht zum Aushärten Wasser, keinen Luftabschluss. Das Wasser in der Luft, die Luftfeuchtigkeit, reicht dazu aus. Sobald der Kleber das Fläschchen verlässt kommt es zu einer chemischen Reaktion. Das Wasser in der Luft neutralisiert die Cyanacrylsäure. Dadurch wird die Polymerisation in Gang gesetzt. Genau deswegen ist es auch so verdammt übel wenn man Sekundenkleber auf Bindehaut oder Schleimhaut bekommt.

Sollte der Sekundenkleber auf deiner Tischplatte nicht hart werden dann kann das z.b. an einer verdammt trockenen Luft oder an irgendwelchen Chemikalien liegen mit denen die Tischplatte behandelt wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben