Tipp für Schuhe erbeten (ähnlich wie Shimano SH-XC901, aber vorne schmäler bzw. niedriger)

Attitudus

MTB-Fahrer seit 1986
Dabei seit
31. Januar 2004
Punkte Reaktionen
90
Ort
im Süden von Augsburg
Liebe Kollegen,

nachdem meine geliebten Mavic Fury XC mehr oder weniger plötzlich das Zeitliche gesegnet haben, bin ich auf der Suche nach neuen Schuhen.

Obwohl ich die Schuhe auf Touren im Gebirge verwenden möchte, inclusive Laufpassagen, müssen es wieder welche in der Art der Mavic Fury XC sein. Das ist erst einmal widersinnig, hat aber einen triftigen Grund: Ich habe früher (d.h. bis 2009) bei langen Anstiegen immer unter unerträglichen Schmerzen im Vorderfuß und den Zehen gelitten. Ich hatte bis dahin unzählige Schuhe und Einlagen ausprobiert, jedoch ohne Erfolg.

2009 habe ich in einer der Bike-Bravos einen Test der Mavic Fury XC gesehen und diese daraufhin spontan gekauft. Sie saßen von Anfang an wie angegossen und haben den Schmerzen ein- für allemal den Garaus gemacht. Ich bin absolut überzeugt davon, daß hauptsächlich die steife Carbon-Sohle für das Verschwinden der Schmerzen verantwortlich war (bis dato hatte ich nur "richtige" MTB-Schuhe gefahren). Deshalb möchte ich genau so etwas wieder haben, auch wenn man damit schlecht laufen kann.

Des weiteren hätte ich gerne Boa-Verschlüsse. Ich habe dieses System mittlerweile mehrmals ausprobiert und bin begeistert davon. Schmerzen an der Oberseite des Fußes treten damit bei mir nicht auf, und etwaigen Defekten werde ich durch proaktive Beschaffung von Ersatzteilen den Schrecken nehmen.

Die neueren Schuhe von Mavic mit steifer Sohle gefallen mir überhaupt nicht. Die Profilierung der Sohle wurde drastisch reduziert, und das Obermaterial kann durchaus als Pergament bezeichnet werden - ein schlechter Witz, verglichen mit den Fury XC. Diese neuen Schuhe sind tatsächlich nur mehr zum Rennen zu gebrauchen und für gar nichts anderes mehr. Die Fury XC durch das derzeitige Nachfolger-Modell von Mavic zu ersetzen, erwies sich also als Irrweg, so naheliegend dieser Gedanke auch war.

Im Moment habe ich die Shimano SH-XC901 hier. Diese Schuhe gefallen mir sehr gut (Verschlüsse und Material) und passen mir perfekt an den hinteren zwei Dritteln der Fußes. Allerdings sind sie am vorderen Drittel ein gutes Stück zu hoch bzw. zu breit (nein, ich habe nicht versehentlich die Wide-Version bestellt :)), was zwei Nachteile hat:

Erstens schwimmt das vordere Drittel der Fußes. Zweitens ergibt sich an der Oberseite des Schuhs in diesem Bereich eine gewaltige Falte, wenn ich den Verschluß so weit zuziehe, daß der Vorderfuß wenigstens einigermaßen geführt wird. Stört mich dieser Anblick bereits für sich, so liegt meine eigentliche Befürchtung darin, daß das Material durch die Falte schnell ermüdet wird und an dieser Stelle reißt. Bei Interesse kann ich ein Foto einstellen ...

Deshalb bitte ich Euch um Rat:

1) Shimano ist (war?) doch eher bekannt für schmalen Schnitt, aber diese Schuhe sind offenbar gemacht für Mauken (um mit Kalkofe zu sprechen), wie ich sie noch nie gesehen habe, nämlich hinten schmal und vorne zuerst mit der Dampfwalze drüber und dann nochmals mit gut Backpulver aufgebacken und in der Höhe verdoppelt ...

Habe ich etwas falsch verstanden? Ist es Absicht, daß der Schuh zu zwei Dritteln perfekt paßt, das vordere Drittel des Fußes aber darin schwimmt, und zwar sowohl seitlich als auch in der Höhe?

2) Falls das keine Absicht ist: Kennt jemand einen Schuh, der meine Kriterien erfüllt (also sehr steife Carbon-Sohle und Boa-Verschluß) und vielleicht so ähnlich geschnitten ist wie der XC901, aber im vorderen Drittel schmäler und flacher?

Der Preis spielt eine untergeordnete Rolle - nicht, weil ich's so dicke hätte, sondern einfach, weil ich die Schuhe die nächsten 10 Jahre fahren werde (meine Fury XC haben jedenfalls so lange gehalten) und sich die Sache somit relativiert.

Zum Schluß noch eine Bitte an die Tippgeber :) Es wäre super, wenn hier nicht über das Für und Wider von Boa-Verschlüssen und über den Sinn von steifen Carbon-Sohlen bei langen Alpen-Touren diskutiert werden würde, denn von der Entscheidung für diese beiden Eigenschaften wird mich nichts abbringen. Ich bin also wirklich nur interessiert an Alternativen, die diese Eigenschaften aufweisen.

Ich freue mich auf Eure Vorschläge, und schon einmal: Vielen Dank!

P.S.: Ach so, fast vergessen - es geht um SPD-kompatible Schuhe ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Januar 2013
Punkte Reaktionen
1.205
Ort
Daheim
Mein Tipp wäre aber gewesen: Der neue Shimano XC 09 passt mir wie ein Turnschuh mit Boa und Carbonsohle.

Edit: Hast Du die Schlaufe im vorderen Boa Verschluss richtig eingefädelt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Attitudus

MTB-Fahrer seit 1986
Dabei seit
31. Januar 2004
Punkte Reaktionen
90
Ort
im Süden von Augsburg
Mein Tipp wäre aber gewesen: Der neue Shimano XC 09 passt mir wie ein Turnschuh mit Boa und Carbonsohle.

Edit: Hast Du die Schlaufe im vorderen Boa Verschluss richtig eingefädelt?

Erst einmal vielen Dank für Deinen Beitrag!

Ich werde mir den XC 09 gleich ansehen; er ist bisher an mir vorbeigegangen.

Was die Schlaufe anbelangt, so ist mir diesbezüglich keine Fehlermöglichkeit aufgefallen. Ich glaube auch, daß alles schon richtig eingefädelt war - ich hatte die Schuhe vor einer knappen Woche neu bestellt. Ich habe sie aber noch da und werde das gleich noch genauer untersuchen.
 

Attitudus

MTB-Fahrer seit 1986
Dabei seit
31. Januar 2004
Punkte Reaktionen
90
Ort
im Süden von Augsburg
Dabei seit
1. Januar 2013
Punkte Reaktionen
1.205
Ort
Daheim
Das ist schon der den Du bereits hast. Habs nur falsch geschrieben :rolleyes:
Aber die Schlaufe im vorderen Boa hat eine spezielle Einfädelung, vielleicht ist dein Vorderfuss deshalb zu weit und das Material bildet eine Falte. Bei mir war ein Beizettel dabei, auf welchem diese Einfädelung gezeigt wird.
 

Attitudus

MTB-Fahrer seit 1986
Dabei seit
31. Januar 2004
Punkte Reaktionen
90
Ort
im Süden von Augsburg
Edit: Hast Du die Schlaufe im vorderen Boa Verschluss richtig eingefädelt?
Ich habe die Schuhe sozusagen fertig montiert erhalten. Beide Boa-Verschlüsse scheinen einwandfrei zu funktionieren, die Seile werden beim Verschließen gleichmäßig angezogen und gleiten dabei wie vorgesehen durch die Laschen (vorne: drei Laschen).
Leider konnte ich mich noch nicht damit auseinandersetzen, wie man den Verschluß zerlegt und die Schlaufe anders einfädeln könnte. Ich möchte das auch im Moment nicht ausprobieren, weil ich die Schuhe mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit zurückgeben muß.
Mein Bauchgefühl sagt mir aber, daß ein falscher Zusammenbau nicht die Ursache des Problems sein kann; schließlich funktionieren die Verschlüsse an sich einwandfrei, und optisch sieht das Ganze aus wie auf den Fotos auf den Produktseiten und in den einschlägigen Blogs.
 

Aninaj

Red Devil Rider :D
Dabei seit
17. März 2015
Punkte Reaktionen
2.291
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Puh, erste dachte ich, das klingt nach einem Schuh für mich. Hinten schmal und vorne Froschfußtauglich. :D Dann schaue ich auf die Produktbeschreibung und lese:
  • Einteiliger Surround-Oberschuh, enges Fußbett, abgerundete Ferse und schmale Zehenbox gewähren einen passgenauen Sitz
Kann mir grad nicht vorstellen, wie dein Fuß ausschaut, wenn du bei der Beschreibung im Schuh "schwimmst"? Da brauchst du ja deinen extrem schmalen Schuh. :ka:

Sorry, dass ich nicht mehr beitragen kann, aber lebe halt leider auf breitem Fuß.
 

Attitudus

MTB-Fahrer seit 1986
Dabei seit
31. Januar 2004
Punkte Reaktionen
90
Ort
im Süden von Augsburg
Das ist schon der den Du bereits hast. Habs nur falsch geschrieben :rolleyes:
OK, super. Ja, dieser Schuh wird sehr verwirrend bezeichnet und am besten noch von jedem Shop anders. Da kommt man am besten mit der Hersteller- oder EAN-Nummer weiter ...
Aber die Schlaufe im vorderen Boa hat eine spezielle Einfädelung, vielleicht ist dein Vorderfuss deshalb zu weit und das Material bildet eine Falte. Bei mir war ein Beizettel dabei, auf welchem diese Einfädelung gezeigt wird.

Du bist GENIAL! Das war ein entscheidender Hinweis - vielen Dank dafür! Ich hatte den Zettel zuerst nicht gefunden, weil er zwischen die Seiten eines anderen mehrseitigen Dokuments gerutscht war, das sich auch im Karton befand ... Und natürlich hast Du recht, und ich hatte die Schlaufe falsch eingefädelt!

Nun sieht's so aus:

Seit ich die Schlaufe richtig eingefädelt habe, schwimmt der vordere Teil des Fußes nicht mehr im Schuh, weder seitlich noch vertikal. Damit ist das schwerwiegendere der beiden Probleme gelöst.

Das Problem mit den Falten ist aber verblieben. Mal sehen, was noch an Kommentaren kommt ...
 

Attitudus

MTB-Fahrer seit 1986
Dabei seit
31. Januar 2004
Punkte Reaktionen
90
Ort
im Süden von Augsburg
Einteiliger Surround-Oberschuh, enges Fußbett, abgerundete Ferse und schmale Zehenbox gewähren einen passgenauen Sitz
Ich habe schon eher schmale Füße, aber das vordere Drittel des Schuhs ist viel zu breit für mich. Ich schwimme zwar nicht mehr (siehe vorige Beiträge), aber da wäre noch massig Platz, nämlich so viel, daß ich nun zwar so schnüren kann, daß ich nicht mehr schwimme, daß dabei aber große Falten im Schuh entstehen, weil ich den vorderen Teil dafür zu stark zusammenziehen muß.
Ich glaube, daß Dir die Schuhe gut passen würden. Es spricht eigentlich nichts dagegen, sie einfach mal zu bestellen und anzuprobieren. Du kannst sie ja innerhalb von 14 Tagen zurückgeben ...
 
Oben