Tipps für längere Fahrt mit Thule Dachträger gesucht

Dabei seit
3. September 2018
Punkte Reaktionen
103
Hi,
Am Mittwoch geht es nach Sölden (~600km) und mangels Kombi muss das Fahrrad auf dem Dach mit.
Dazu habe ich den Thule Thruride bei dem man das Fahrrad ohne Vorderrad an der Steckachse klemmt.

Da ich bis jetzt nur kurze Fahrten damit unternommen habe wollte ich mal ein paar Fragen an die erfahreneren stellen.

-Der Träger hat ja ein integriertes Schloss an der Achsklemmung vorne. Ist das ausreichend um sich an der Raststätte angstfrei vom Auto weg zu bewegen oder sollte man evtl. Dann noch ein Fahrradschloss vom Rahmen zu den Grundträgern vom Dachgepäckträger ziehen?

-Schützt ihr irgendwie die Standrohre bzw. deren Beschichtung der Gabel vor Steinschlag? Habe mal was von Frischaltefolie gelesen... Wollte eventuell Frischhaltefolie rum machen und da drüber so ein Schaumstoffrohr das normal zum isolieren von Heizungsrohren gedacht ist. Evtl noch ein Kabelbinder drum damits nicht wegfliegen kann...

-an der offenen Vorderbremse evtl. die Beläge raus nehmen?

Habt ihr sonsr irgendwelche Tipps?

Grüße
 
Dabei seit
23. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
550
Ich denke, in der Anleitung zum Träger steht schon Einiges zum Thema Fahren.
Wenn du unbedingt das Rad an der Raststätte alleine lassen willst, kannst du für diese Zeitspanne ein Schloss anbringen, wenn du willst.

an der offenen Vorderbremse evtl. die Beläge raus nehmen?
Beläge drin lassen und das zur Bremse gehörende Transportsicherung (Plastikteil, kann man oft nachkaufen, Beispiel: https://www.rosebikes.de/shimano-transportsicherung-br-m445-2660762) einschieben.
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
7.775
Ort
Wien
Wozu die Frischhaltefolie ? Sinn allerdings macht um Beschädigungen von Steinschlägen zu verhindern Gabel u. ev auch Unterrohr mit so einem Schaumstoffrohr zu schützen .
 
Dabei seit
3. September 2018
Punkte Reaktionen
103
Mit der Frischhtefolie hab ich mal gelesen, dass das welche machen damit die nicht mühsam die Fliegenreste vom Gabelrohr kratzen müssen... Und ich dachte ist vllt nicht schlecht als erste Schicht falls in dem Schaumstoffrohr doch mal irgendwas ist was die Rohre verkratzen könnte...
 
Dabei seit
3. September 2018
Punkte Reaktionen
103
Und am Urlaubsort ausschliesslich auf befestigten Wegen bleiben. Könnte ja sonst trotzdem dreckig werden...

Naja ein Steinschlag bei 130kmh ist ja schon bisschen was anderes wie Dreck im Bikepark...
Und wenn ich beim Spaß haben im Bikepark das Rad irgendwo hin werfe nehme ich Beschädigungen ja in kauf aber beim Transport auf dem Auto will ich das vermeiden so gut es geht :)
 
Dabei seit
3. September 2018
Punkte Reaktionen
103
Schau' mal, was ich zitiert hatte: verkratzen durch irgendwas im Schaumstoff.
Darauf bezog sich mein Post.

Man kann's nämlich auch übertreiben! ;)

... Ja das kann bei mir manchmal ausarten :D . Aber ich übertreibe es lieber einmal anstatt mich tausendmal über einen dicken Kratzer in der Kashima Beschichtung zu ärgern... :)
 
Dabei seit
17. Februar 2020
Punkte Reaktionen
20
Ort
Kreis Lippe
Ich habe mir für längere Touren diese Teile bei bike-components geholt um das Cockpit und die Standrohre vor Insekten zu schützen. Erfüllt seinen Zweck. IMG_20200821_162704.jpg
 
Dabei seit
21. Juni 2009
Punkte Reaktionen
861
Ort
Hamburch
Hi,
ich lege immer noch eine Fangleine um. Von Reling/Traverse um die Sattelstangen zur anderen Seite. Das gibt ordentlich Stabilität, weil das seitliche Gewackel unterbleibt. Gibt mir die Zuversicht, dass die Räder nicht so schnell abfliegen (in die Frontscheibe des nachfolgenden Fahrzeugs z. Bsp.)
Vielleicht noch wichtiger, als ein Kratzer am Rahmen...
 

pib

.:: last | trailsucht | selemma.cc :.
Dabei seit
31. März 2015
Punkte Reaktionen
1.430
Ort
Kempten
Fahrradkorb und Satteltaschen demonstrieren. Und bikes nie unbeaufsichtigt lassen. Das integrierte schloss hält genau 5 Sekunden. Ansonsten einfach fahren. Ich transportiere übrigens immer ein bike rückwärts eins vorwärts, so kommt man sich mit den Lenkern nicht in die Quere
 
Dabei seit
3. September 2018
Punkte Reaktionen
103
Sind gestern zurück gekommen waren mega geile Tage in Sölden :)

Anbei mal ein Bild wie das ganze ausgesehen hat... Habe aber unterwegs keinen gesehen der so bekloppt war wie ich :D
Auf dem Rastplatz ist immer einer beim Auto geblieben. Zur Not hatte ich aber auch noch ein Abus Kettenschloss dabei.

Muss sagen der Thruride Träger ist super da wackelt hörbar nichts und das Rad scheint sehr sicher befestigt. 130-140 auf der Bahn ist kein Problem.
 

Anhänge

  • IMG_20200827_194529.jpg
    IMG_20200827_194529.jpg
    491,1 KB · Aufrufe: 71
Oben