Tipps - leichtes Hardtail für Frauen

Dabei seit
6. Juni 2019
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem leichten Hardtail für meine Partnerin. Es kann eine spezielle Damen-Ausführung oder auch ein Herrenrad sein.

Schön wäre eine 2x10 oder 2x11 Schaltung.

Für Tipps bin ich sehr dankbar.

Jochen
 
Dabei seit
6. Juni 2019
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

Du hast natürlich recht ein paar Angaben sollte ich noch machen.

Größe S - nach möglichkeit 29" aber auch 27,5" möglich wenn das spürbar besser ist
Budget - um 1500 Euro
geeignet für Waldwege, Radwege, Radtouren, - normale Fahrweise.

Unter leicht würde ich verstehen um und unter 12 kg - früher galt das als schwer - aber wenn ich die Angaben heute sehe wäre ich schon damit zufrieden.

Herzlichen Dank.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
901
Ort
Staffelsee
Bitte Größe und SL. Jeder Hersteller hat so seine eigene Geometrie und die Fahrräder fallen manchmal unterschiedlich in Größe S aus

Das Mérida mit 2 Fach und 12;47 kg kommt schon ziemlich genau hin. Wenn du noch andere Reifen dran machst und gleich auf tubeless umrüstest, geht noch ein bisschen was.

Ansonsten fällt mir noch das Radon Jealous AL 9.0 ein. Das ist zur Zeit aber nicht lieferbar. Und wie lange „in frühestens sechs Wochen“ im Status steht, kann keiner vorhersagen.

Einen guten und leichten Alu Rahmen hat das Specialized Chisel. Bekommt man ab 1500 € ist aber eher mau ausgestattet. Dafür aber besonders von der Geometrie und Verarbeitung her der bessere Rahmen zu Mérida und Radon.
Ansonsten werfe ich immer gerne das Trek PC 9.5 in den Raum. Für 1899 hast du da bereits ein Carbon Rahmen und erreichst auch das gewünschte Gewicht von 12 kg.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.414
Ort
Allgäu
Schön wäre eine 2x10 oder 2x11 Schaltung.
Hast du mal mit dem Ritzelrechner gespielt was die Bandbreite betrifft?
Denkst du 2x wäre besser oder braucht sie die feine Abstufung, an 500 oder 520% Bandbreite wird es eher nicht liegen.

Ich vermisse keine 2x Antriebe mehr.

Größe S - nach möglichkeit 29" aber auch 27,5" möglich wenn das spürbar besser ist
Budget - um 1500 Euro
geeignet für Waldwege, Radwege, Radtouren, - normale Fahrweise.
Also keine besonderen Ansprüche und nicht wirklich Infos.

Wie groß ist den deine Frau mit welcher Schrittlänge?
S kann 1,60m sein und manche denken auch mit 1,70m bräuchte man noch S. Dazu gibt es unterschiedliche Geos. Ein Cube in S würde ich nicht mal unserer Kleinen mit 1,58m antun.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
5.014
Ort
Albtrauf
Das Giant XTC SLR 1 finde ich sehr ansprechend. Hat aber eine 1x Schaltung, was ja bequemer zu schalten wäre. In M 11,8 Kg. In S habe ich es nur hier gefunden. Evtl. liefern die doch, oder sind in eurer Nähe?

 
Dabei seit
6. Juni 2019
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

erstmal allen recht herzlichen Dank fürs Schreiben.

Wir waren in der Zwischenzeit mal bei ein paar Händlern im Umkreis. Sehr gut zurecht kam sie mit dem Specialized Chisel. Das hat aber leider nochmals um 200 Euro angezogen. Es gibt zwei Varianten, das "normale" und das "Comp".

Darf ich hier nochmal fragen ... ist das "Comp" hier den Aufpreis von 300 Euro wert ?

Chisel Comp | Specialized.com

Chisel | Specialized.com

Gestern bin ich mal noch auf ein Raymon Hardray Nine 6.5 gestoßen. Auf den ersten Blick ... aber ich finde leider keine weiteren Angaben dazu. Kennt das jemand von Euch ?

Die von Euch genannten Räder schaue ich mir auch noch alle an. Sind alle so in de Art wie sie es will. Von Carbon sind wir mittlerweile abgekommen. Sie fährt auf längeren Touren nur Träger und Radtaschen, da habe ich dann etwas Angst um den Rahmen.

Nochmal herzlichen Dank allen, die sich die Zeit nehmen mir zu Antworten bzw. das schon getan haben.

Gruß

Jochen
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
901
Ort
Staffelsee
geeignet für Waldwege, Radwege, Radtouren, - normale Fahrweise.

das "Comp" hier den Aufpreis von 300 Euro wert ?
Denke das dafür das günstigere reicht. Würde es vielleicht eher von der Farbe des Rahmens abhängig machen.
Ist ein tolles Bike mit einem leichten Rahmen das über Jahre hinweg Spaß machen wird.
Auch das Comp Modell bietet eine Menge Möglichkeiten zum tunen, wenn man sowas mag und gerne selber schraubt.
Also vielleicht die 300 sparen und dann in höherwertige Teile investieren.
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.091
Ich würde auch das Günstigere nehmen. Schwachpunkt bei Beiden sind die Fedegabeln. Wenn die Euch nicht reichen, lohnt es bei dem guten Rahmen eine bessere Federgabel zu verbauen eine Reba beispielsweise. Kosten um 400€ bei Selbstmontage.
 
Oben