Tooltime - zeigt her euer Bike Werkzeug

Anzeige

Re: Tooltime - zeigt her euer Bike Werkzeug
Was würdet ihr empfehlen zur Anwendung am Rad. Drehmomentschlüssel Wera 2,5-25Nm oder Stahlwille 4-20Nm? Bitnüsse müsste ich beim Stahlwille noch dazu kaufen, beim Wera gibt es ja Set mit Nüssen.
Was brauchst du denn?
Der Wera ist gut und hat eine größere Bandbreite.
Der Stahlwille ist gut und ist schneller in der Anwendung und muss nicht zurück gestellt werden und ist kleiner.
Gut sind sie beide, musst halt gucken was dir wichtiger ist, bzw. was du brauchst.
Ein Freund hat den Wera und ist top zufrieden, ich hab den Stahlwille und bin top zufrieden.
Ich hab auch schon mit beiden gearbeitet, der Ratschenkopf von Wera ist hochwertiger als der von Stahlwille. Am Stahlwille habe ich den von Hazet. Preislich ist der Wera besser. Wenn du viel mit dem Ding arbeitest nimm den Stahlwille. Einfach mit Schieberegler Moment einstellen, anziehen, weglegen. Wera muss man immer durch drehen einstellen und wieder entspannen. Handlicher ist der Stahlwille auch.
Für ab und an mal am eigenen Rad schrauben ist es völlig schnuppe mit den längeren einstellen, die Vorteile für den Aufpreis des Stahlwille hast du eher bei mehrmals täglicher Benutzung.
 
versteh ich nicht Toolboxwars, sollte ich das Googlen oder ist das Werkzeug Schwanzvergleich ? ;)
Jo, aber in praktisch zugänglich, vollständig und sortiert.
Ich liebe es, wenn Werkzeug seinen immer gleichen Platz findet. Man weiß genau, wo man hingreifen muss. Diese Grabbelsysteme nerven irgendwann doch nur noch. Man hat beide Hände am schrauben, greift mit seinen dritten Arm zum Koffer und wühlt erst mal eine Stunde um den Siff und die Schmiere überall zu verteilen. Bin mittlerweile auch ein riesen Fan von Magnetleisten an der Werkzeugwand. Einfach nach Benutzung wieder ran und die Werkbank ist frei zum arbeiten. Wenn ich mal am Arbeitsplatz vom Kollegen schrauben muss, könnte ich beide Hände über den Kopf zusammen schlagen. Da dauern einfachste Reparaturen schon Ewigkeiten. Man muss sich mühsam das ganze Werkzeug zusammen suchen, dann unterbricht man wieder die Arbeit, weil die hälfte fehlt, sucht sich das von anderen Plätzen oder den eigenen zusammen, legt es auf die Werkbank, weil niergens Platz ist um dann auf der Werkbank nicht mehr richtig arbeiten zu können:aufreg:.

Bei Toolboxwars muss ja nicht mal das beste Werkzeug sein, die Anordnung, Auswahl und Sortierung ist wichtig. Alles was man benötigt nach Häufigkeit auffindbar. Wenn was defekt ist oder fehlt, fällt es sofort auf. :daumen: Halt kein wird schon alles drin sein und dann fehlt doch die Hälfte. Hat man wohl doch nicht zurück gelegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jo, aber in praktisch zugänglich, vollständig und sortiert.
Ich liebe es, wenn Werkzeug seinen immer gleichen Platz findet. Man weiß genau, wo man hingreifen muss. Diese Grabbelsysteme nerven irgendwann doch nur noch. Man hat beide Hände am schrauben, greift mit seinen dritten Arm zum Koffer und wühlt erst mal eine Stunde um den Siff und die Schmiere überall zu verteilen. Bin mittlerweile auch ein riesen Fan von Magnetleisten an der Werkzeugwand. Einfach nach Benutzung wieder ran und die Werkbank ist frei zum arbeiten. Wenn ich mal am Arbeitsplatz vom Kollegen schrauben muss, könnte ich beide Hände über den Kopf zusammen schlagen. Da dauern einfachste Reparaturen schon Ewigkeiten. Man muss sich mühsam das ganze Werkzeug zusammen suchen, dann unterbricht man wieder die Arbeit, weil die hälfte fehlt, sucht sich das von anderen Plätzen oder den eigenen zusammen, legt es auf die Werkbank, weil niergens Platz ist um dann auf der Werkbank nicht mehr richtig arbeiten zu können:aufreg:.

Bei Toolboxwars muss ja nicht mal das beste Werkzeug sein, die Anordnung, Auswahl und Sortierung ist wichtig. Alles was man benötigt nach Häufigkeit auffindbar. Wenn was defekt ist oder fehlt, fällt es sofort auf. :daumen: Halt kein wird schon alles drin sein und dann fehlt doch die Hälfte. Hat man wohl doch nicht zurück gelegt.
Hab das Gefühl wir reden hier aneinander Vorbau, die empfohlene Tasche war mir potentiell zu wenig geordnet. Ich habe 3 Kästen in welchen alles drinnen liegt, und ja ich möchte auch dass alles seine Ordnung hat!

Es soll für unterwegs sein, zuhause habe ich einen Werkstattwagen, mal aus einer kfz Werkstatt Auflösung gekauft, komplett hazet ausgestattet. Die speziellen Werkzeuge dann in dem Koffer plus das doppelte was man halt hier und da so rumliegen hat :)

1708857624982.jpeg

Sieht super geordnet aus! Ob es so umfangreich werden soll weis ich noch garnicht genau. Danke aber schon mal!
 
Jo, aber in praktisch zugänglich, vollständig und sortiert.
Ich liebe es, wenn Werkzeug seinen immer gleichen Platz findet. Man weiß genau, wo man hingreifen muss. Diese Grabbelsysteme nerven irgendwann doch nur noch.
Verstehe ich nicht. In meiner Kiste ohne Einsätze ist soviel Werkzeug drin, das es nur in der einen Anordnung überhaupt rein passt. Deswegen weiß ich auch ganz genau wo was liegt und finde das blind.

Ich finde es dagegen eher nervig mit Einsätzen zu arbeiten, die man erst rausheben und dann irgend wohin stellen muss um an irgend was weiter unten ran zu kommen. Schubladen sind für mich da auch keine Lösung. Um das ständige auf zu der Schubladen zu vermeiden, sammelt sich da bei mir in kürzester Zeit oben auf dem Kasten ein Werkzeugberg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was brauchst du denn?
Der Wera ist gut und hat eine größere Bandbreite.
Der Stahlwille ist gut und ist schneller in der Anwendung und muss nicht zurück gestellt werden und ist kleiner.
Gut sind sie beide, musst halt gucken was dir wichtiger ist, bzw. was du brauchst.
Ein Freund hat den Wera und ist top zufrieden, ich hab den Stahlwille und bin top zufrieden.
Ich hab auch schon mit beiden gearbeitet, der Ratschenkopf von Wera ist hochwertiger als der von Stahlwille. Am Stahlwille habe ich den von Hazet. Preislich ist der Wera besser. Wenn du viel mit dem Ding arbeitest nimm den Stahlwille. Einfach mit Schieberegler Moment einstellen, anziehen, weglegen. Wera muss man immer durch drehen einstellen und wieder entspannen. Handlicher ist der Stahlwille auch.
Für ab und an mal am eigenen Rad schrauben ist es völlig schnuppe mit den längeren einstellen, die Vorteile für den Aufpreis des Stahlwille hast du eher bei mehrmals täglicher Benutzung.
Wird nicht so oft eingesetzt, nur bei den eigenen Rädern. Ich hatte, bis auf Pedale, nie Linksanzug benötigt bis auf bei einer Manitou Gabel in den letzten 20 Jahren. Daher schön zu haben aber für mich nicht zwingend.
Denke die meisten Nm sind zwischen 4-12Nm am Rad, Drehpunkte am Hinterbau wird mit beiden eng.
Der Stahlwille ist ohne Schnelleinstellung, zumindest den ich mir angeschaut habe, den Vorteil hat er nicht. Das nicht entspannen ist natürlich nett, aber so oft wird er eben auch nicht eingesetzt werden, dass zurückdrehen sehr störend wäre.
Preislich ähnlich, beim Stahlwille kommen noch Bitnüsse dazu um sind im Preis nicht berücksichtigt. Der Stahlwille reitz mich, aber irgendwie sinnvoller fühlt sich der Wera an. Bin aber eben sehr unentschlossen.

Schön hört sich ja auch der Wera save Torque an, geht aber nur bis 10Nm.
 
Hat eigentlich wer Erfahrung mit kleinen Werkzeugköfferchen im Handgepäck/Gepäck im Flugzeug, vorallem wegen Spritzen, Bremsflüssigkeit und alles was als Waffe ausgelegt werden könnte?
Würde gerne bei meinen nächsten Urlaub in Spanien ein Rad leihen und Lenkerband ohne Nasenschnodder, Pedalen und Sattel mit nehmen und auf eine frisch entlüftete Bremse nicht verzichten.
 
Hat eigentlich wer Erfahrung mit kleinen Werkzeugköfferchen im Handgepäck/Gepäck im Flugzeug, vorallem wegen Spritzen, Bremsflüssigkeit und alles was als Waffe ausgelegt werden könnte?
Würde gerne bei meinen nächsten Urlaub in Spanien ein Rad leihen und Lenkerband ohne Nasenschnodder, Pedalen und Sattel mit nehmen und auf eine frisch entlüftete Bremse nicht verzichten.
Im normalen Aufgabegepäck für gewöhnlich kein Problem, also ich hab da immer diverses mit im Radkoffer beim Rad und kam immer alles an.
 
Meint ihr es ist grundsätzlich nicht möglich, oder nur wenn es missbraucht werden könnte?
Könnte na auf einer Platte Schaumstoff zum sortieren machen und das Werkzeug so mit Kabelbinder fixieren, dass ich garnicht die Möglichkeit hätte Sie ohne eine Zange, Messer, Schere entnehmen könnte. :confused:
 
Die Security da setzt auch nur um, die haben keinen Spielraum und auch keine Lust zu diskutieren bei x hundert Leuten am Tag. Spritzen sind denke ich kein Ding, wird die nicht jucken. Die Flüssigkeit wie gesagt 100ml Flasche in so einen Ziplock Beutel auch möglich, denke ich. Werkzeug auf keinen Fall, hatte ich auch schon mal vergessen im Rucksack und musste dann nochmal ans Aufgabegepäck und umpacken.

Also wenn du Aufgabegepäck hast geht alles, hatte jetzt die letzten beiden Wochen sogar einen Tire Booster in der Tasche und da definitiv komische Rückfragen erwartet 😁

Alternativ bestellest dort vorher einfach mal bei bikeinn oder so die Flüssigkeit in die Unterkunft. Oder findest einen netten Bikeshop, der dich das machen lässt. Wo gehts denn hin?
 
Meint ihr es ist grundsätzlich nicht möglich, oder nur wenn es missbraucht werden könnte?
Könnte na auf einer Platte Schaumstoff zum sortieren machen und das Werkzeug so mit Kabelbinder fixieren, dass ich garnicht die Möglichkeit hätte Sie ohne eine Zange, Messer, Schere entnehmen könnte. :confused:
Im Handgepäck kannst du das vergessen.
Genau - Schere, Zange Messer etc. sind im Handgepäck ausgeschlossen. Egal wie Du das verpackst ...
Im normalen Aufgabegepäck für gewöhnlich kein Problem, also ich hab da immer diverses mit im Radkoffer beim Rad und kam immer alles an.
:daumen:
 
Genau - Schere, Zange Messer etc. sind im Handgepäck ausgeschlossen. Egal wie Du das verpackst ...

:daumen:
Die Erfahrung hab ich auch gemacht, und würd sogar sagen, dass manches Multitool schon Fragen wirft. Hatte das mal im Handgepäck, weil kein Aufgabegepäck, wurde dann an 2 weitere Sicherheitskollegen weitergereicht...nachdem ich erklärt hab, was das ist und wofür, haben sie es durchgewunken. Verlassen würd ich mich zukünfrig aber nicht mehr drauf.
 
Spritze, Trichter und 100ml Bremsflüssigkeit auch?

Denke daran, dass Du dann kein Duschgel, Zahnpasta, etc. mehr im Handgepäck mitnehmen kannst, weil die 100ml Grenze damit aufgebraucht sind. Normalerweise hat man im Handgepäck ein paar Sachen für den Notfall wenn der Koffer nicht ankommt und man 2-3 Tage überbrücken muß. Spritze, Trichter und 100ml Öl im Plastikbeutel seperat vorzeigen ist kein Problem. Aber Du brauchst auch Werkzeug (Schere, Inbus, Torx, usw.) und das ist ein Problem im Handgepäck, je nach Kontrolleur. Das geht nur im aufzugebenden Gepäck.
 
Zurück
Oben Unten