Tooltime - zeigt her euer neues Bike Werkzeug

Dabei seit
20. Juli 2004
Punkte Reaktionen
23.488
Ort
Nürnberg
der Steckachs-Adapter from Chinamann kam gestern, eine erste Anprobe war sehr vielversprechend:
tempImageU1yh9g.png


Letztlich mit ausreichend Vorspannung die Achse gegen das Profil verspannt, der Konus sorgt für eine ausreichende Stabilität, einen zweiten Arm braucht es nicht unbedingt.
Jetzt noch einmal die Achsaufnahme in ordentlich bauen und einen Fühler dran :)
 

morph027

Blutgruppe MTB positiv
Dabei seit
11. April 2007
Punkte Reaktionen
1.017
Ort
Leipzig
Hantiere auch gerade mit furchtbar viel Laufrädern aller meiner Bikes und der Feedback Sports Pro Truing Stand war schon länger auf der Haben-Wollen Liste. Dazu eine SuperB TB-1930 Mittigkeitslehre (sollte mit allen möglichen Achsen taugen).

9133a744-5f5d-4905-af88-61d3e6fc7fa5.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte Reaktionen
1.998
Ort
Heckengäu

morph027

Blutgruppe MTB positiv
Dabei seit
11. April 2007
Punkte Reaktionen
1.017
Ort
Leipzig
Hat jemand für einen kleinen Unkostenbeitrag Bedarf an der L-Boxx aus dem Gedore Deal? Ich hab das Zeug alles an der Werkzeugwand hängen und trage sehr selten alles rum. Ist halt das Sortimo System, alles stapelbar etc.
 
Dabei seit
20. Juli 2004
Punkte Reaktionen
23.488
Ort
Nürnberg
From the „zu viel in den Insta Stories von toolboxwars rumgeklickt“-dept.

D8D9FEA8-04B7-4066-B260-09FCDFC680E7.jpeg


EB5D5EA9-DCB5-4E79-9904-315E5021901C.jpeg


die Systainer haben vorne und seitlich diese Aufnahmen, es gibt auch Halter für Wasserwaagen oder so ein langes Zeug. Also einmal alles ausgemessen, ein Design zusammengeklickt und drucken lassen. Jetzt kann ich den Shimano Trichter + Schraube/Bleedblock da rein legen ohne Öl Sauerei.
 

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte Reaktionen
1.998
Ort
Heckengäu
20210226_184545.jpg

20210226_184600.jpg


Hab mein SRAM-Professional Entlüftungskit bis auf Einzelteile nicht mehr wiedergefunden. War dann erst am überlegen irgendwas billiges zu kaufen weil die letzte DOT-Bremse bei mir aktuell ans Stadtrad gekommen ist. Da demnächst noch ne Formula zum Service rein kommt hab ich dann doch gleihc mehr ausgegeben. Hat beim ersten Einsatz einen guten Job gemacht. Die Spritzenkolben haben Quadringe und nicht nur einfache O-Ringe.

Ich hab mir dann noch die neuen SRAM Stützhülsen und Oliven (aber auch von Jagwire) gekauft und musste feststellen dass da jetzt ein 8er! Torx drin ist. Nach "Wer hat denn sowas???" gefluche fiel mir mein Kunzer-Kästchen wieder ein.
20210226_184524.jpg

Wer öfter mal über Innen-Torx (auch mit Stift) und Aussentorx stolpert, dem kann ich das nur empfehlen. Kunzer ist nicht sooo teuer, bietet aber ausreichend Qualität dass ich Leute kenne die die Marke im Werkstatteinsatz nutzen. Die Box ist allerdings 1/2 und 3/8 Zoll, ich hab mir dann noch 3/8 Adapter zugelegt.
 

seblubb

kann freihirnig Tippen
Dabei seit
23. September 2015
Punkte Reaktionen
38.464
Ort
Fegefeuer
Wer sind Sie und wenn ja, wie viele? :ka: :lol:
ich betrachte gerne beiden Seiten einder "Diskussion" 🤓

blödfug sein vadder. auf die braided jagwire hüllen kriegste keine endkappe wenn du die nich mit nem ordentlichen werkzeug schneidest. ich benutz aber ne einfache drahtseilschere (entgegen der landläufigen meinung schneidet man die einfachen kevlar-bremsleitungen übrigens am besten mit nem einfachen, scharfen cutter. an die schhnittkante kommt keine 280€ zange hin ;))
Du solltest meine "Handkraft" (oder den Mangel) kennen 🤭
 

Rubin

Bunter geht's immer.
Dabei seit
25. Februar 2020
Punkte Reaktionen
289
Ort
Berlin
Es ist zwar weder neues Werkzeug, noch was besonderes. Dennoch war ich letztens sehr gerührt, dass sich meine selbstgebastelten Lageraustreiber und Konusaufschläger (5€ Bauhaus vs. 50€ für "richtiges" Werkzeug von Namenherstellern) perfekt ineinander fügen ließen. So schafft es Platz im Werkzeugkasten und der Lageraustreiber klappert nicht mehr. Das muss ich einfach mit euch teilen.
die kleinen Dinge im Leben.gif
 
Dabei seit
8. Mai 2019
Punkte Reaktionen
198
Gibts eigentlich für Fahrrad-spezifisches Werkzeug einen Hersteller, der im mittleren Preissegment anzusiedeln ist?
Ich will eigenes Werkzeug, werde es aber eher selten verwenden. Kettenpeitsche, Kassetten-tool, Kettennieter, Kettenverschluss-zange, Innenlager-Werkzeug, Lockring-Werkzeug.
Weil ich es so selten brauche, will ich eigentlich keine Unsummen ausgeben (ParkTool, Shimano) aber auch nicht grad das billigste von no-name Herstellern auf Amazon, falls das nix taugt?
Verglichen mit normalem Werkzeug eher so im Bereich Wera, Wiha etc. aber nicht gerade PB SwissTools oder Stahlwille.

Könnt ihr da n Hersteller empfehlen (BBB, 3min19sec?) oder taugt das billigste von Amazon auch? Solange es funktioniert soll es mir recht sein, aber ich hab die Erfahrung gemacht, dass die ganz billigen Torx-Schlüssel oft so grottig sind, dass sie gar nicht passen. Das will ich vermeiden.
 
Dabei seit
23. September 2020
Punkte Reaktionen
18
3min19sec ist doch fast genauso günstig wie der Schrott auf Amazon und ich bin zumindest mit der Kettenpeitsche zufrieden.
Ansonsten schau mal bei den üblichen Versenden nach und guck dir die Bewertungen an.
 

morph027

Blutgruppe MTB positiv
Dabei seit
11. April 2007
Punkte Reaktionen
1.017
Ort
Leipzig
Bei Sternschlüssel und Innensechskant lohnt sich einmal was teures (Hazet, Gedore, Wiha, ...). Die Schrauben werden es danken. Bei dem Rest hab ich viel von dem Rose Hausmarke Zeugs (Xtreme), das wird sicher aus dem gleichen Werk wie das Zeugs auf Amazon kommen. Wenn mich mal wirklich was nervt, upgrade ich dann das eine Werkzeug.

Unior ist relativ freundlich zum Geldbeutel. Das BBB/3min19sec ist auch nur gelabelter Chinakram. Da musst im Einzelfall schauen. Ein Werkzeug, was du nur 2 mal im Jahr brauchst, muss nicht von Parktool sein.
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
6.041
Weil ich es so selten brauche, will ich eigentlich keine Unsummen ausgeben (ParkTool, Shimano) aber auch nicht grad das billigste von no-name Herstellern auf Amazon, falls das nix taugt?
Verglichen mit normalem Werkzeug eher so im Bereich Wera, Wiha etc. aber nicht gerade PB SwissTools oder Stahlwille.
Ich würde ja Park Tool eher deutlich unterhalb wera und Wiha ansiedeln...

Was deine Frage angeht hab ich das so gehandhabt, je nach Tool unterschiedliche Marken zu wählen.

Inbus und Torx werden oft benutzt und sollten beste Qualität haben, der Centerlockschlüssel für das Cinch Kettenblatt hingegen wird sehr selten benutzt und ist auch absolut unkritisch was die Qualität angeht aufgrund der riesigen Kontaktfläche.

Also wenn du "keine Unsummen ausgeben" magst, würde ich genauso vorgehen.
Da hast Du dann definitiv mehr davon als jetzt stur alles von einer Marke mit mittelmäßiger Qualität zu nehmen.
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
4.337
Für den Anfang reicht doch auch Satz im Plastikkoffer.. gibt's ja oft recht günstig:
So zum Beispiel
1614755364445.png

das ergänzt man mit hochwertigen Inbus und Torx Schlüsseln und einem Drehmomentschlüssel.
Sobald der Kettentrenner durch ist kauft man da was Besseres, Sonderwerkzeug (Innenlager, Centerlock usw..) kaufe ich bei Bedarf, dann auch gern hochwertig.
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
6.041
Für den Anfang reicht doch auch Satz im Plastikkoffer.. gibt's ja oft recht günstig:
So zum Beispiel
Anhang anzeigen 1219587
das ergänzt man mit hochwertigen Inbus und Torx Schlüsseln und einem Drehmomentschlüssel.
Sobald der Kettentrenner durch ist kauft man da was Besseres, Sonderwerkzeug (Innenlager, Centerlock usw..) kaufe ich bei Bedarf, dann auch gern hochwertig.
Dann hat man für 60 Euro nen Haufen Gabel- und Konusschlüssel die kaum jemand braucht und andren unnützen Plunder und Inbusschlüssel in minderwertiger Qualität.
Das wär das letzte was ich machen würd.
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
4.337
ich komm damit ganz gut zurecht. Habe allerdings zugegebenermaßen einige der Werkzeuge wirklich noch nie benutzt. Soooo viel Werkzeug braucht man ja am Ende gar nicht für's Fahrrad :p
 
Dabei seit
20. Juli 2004
Punkte Reaktionen
23.488
Ort
Nürnberg
was @feedyourhead sagt: ein gutes Inbus/Torx-Set, Seitenschneider, Kreuz + Schlitzschraubendreher, evtl. noch ne Kombizange. Und dann halt nach Bedarf bzw. Reparatur-Vorhaben dazu Werkzeug passend zum Rad besorgen: wenn man pressfit + 6-Loch Naben hat, braucht man keinen X-Type Innenlagerschlüssel, für Cinch-Kurbeln aber die ISIS-Nuß etc. und da muss es dann kein Abbey oder Parktool sein. Ein halbwegs guter Kettennieter lohnt sich, lange Hebel sparen Kraft ;)
 
Dabei seit
8. Mai 2019
Punkte Reaktionen
198
Mein allgemeines Werkzeug hab ich schon und bin damit gut ausgerüstet. Okay, ich würd keine Hex/Torx Winkelschlüssel von Wiha mehr kaufen. Einmal PB SwissTools und man ist versaut. Das ist aber Werkzeug, das man immer mal braucht und was auch ein Leben lang Verwendung finden wird. Dass ParkTool bei allgemeinem Werkzeug eher überteuert ist, ist mir bewusst. Nur hab ich das Gefühl im Fahrradbereich gibt es nix, was hochwertiger wäre.
Aber genau dieses "kauf das billigste, beim 3. mal verwenden ist es kaputt und dann kaufst du dir eh was gescheites" will ich vermeiden. Kostet nur unnötig Geld und ärgert mich.
Funktionieren muss es, aber es muss auch kein Werkzeug sein, das man allein schon aufgrund seiner Qualität gern in die Hand nimmt.
 
Oben