Toubericht:Tiefschnee Nightride

Lupi

Neueinsteiger
Dabei seit
31. Januar 2003
Punkte Reaktionen
6
Ort
Lübeck
Meik, wo bleibt Dein Bericht?

Dann fange ich mal an:

29.1.2004 ,es ist ca.18.20 Uhr, ich komme aus dem Haus und es schneit Monsterflocken.Ich überlege kurz wieder zurück zu gehen als ich die weiße Pracht sehe.

Ach was denke ich mir , fahr mal los.Na ja , da ich zum Glück ein wenig früher dran bin als sonst , tuckere ich so mit annähernd 30 km/h in Richtung Autobahn.Wird schon noch besser werden.Ich fahre auf die Autobahn rauf , und muß doch feststellen das das graue nicht die Fahrbahn ist, sondern Eis.

@ Harry : Es war also richtig nicht zu fahren

Sei´s drum , so gegen 18.55 Uhr am P3 angekommen, bin ich alleine.
Vielleicht kommt noch jemand ?

Und siehe da , pünktlich wie die Eisenbahn kommt Meik mit der vor Kälte schlotternden Silvia.
Erstmal festgestellt das ihr das Rad gutsteht, also ein Damenrad.

Dann doch noch das Rad ausgepackt, ein eiskaltes Beck´s aufgemacht und zu dritt geteilt, und prompt kam doch noch ein Hamburger.Heiner wenn ich mich recht errinnere.

Also los , die übliche Runde erstmal durch den Ort und dann endlich auf den berühmten Panorama Weg.Dort gegen die steife brise und etliche Verwehungen angekämpft.Ein Vergnügen der besten Art.

Weiter zum Löns-Blick , und diesen auch erklommen, die schöne Rundum Sicht genossen und wieder weiter durch den feinen Schnee.

Von Häven kann die Astphalt Passage nach Travemünde, wo auch schon die Promenade für uns geräumt worden war.

Dann endlich am blauen Licht die Glühwein Pause, da wir zu viert waren kamen für jeden ca. 250 ml zusammen, Wahnsinn.

Kurz über die Vor- und Nachteile der einzelnen Tierkreiszeichen gesprochen und das weinhaltige Heißgetränk neigte sich dem Ende.
Die langsam durchdringende Kälte mahnte zur Weiterfahrt.Also ab zum Steilufer. Auf der Fahrt zu diesem noch kurz gerutscht und plumps in den weichen Schnne gemacht.
Oben angekommen erwartete uns der tiefe Schnee , ein völlig neues Fahrgefühl.

@Harry: Du hättest doch kommen sollen.

Die schöne Aussicht genossen und durch den malerisch verschneiten Niendorfer Fischerei Hafen zurück an unseren Ausgangspunkt in Timmendorf.
Nach einer kurzen Verabschiedung aller Beteiligten ging es wieder Nach Hause,aber nicht ohne vorher noch mit dem Auto ein Herz in schnee zu driften.
Da ich ja auf ein erscheinen von Harry gehofft hatte , kam ich leider ohne Kamera.So muß Ihr auf Bilder verzichten oder warten bis Meik seine Handy Cam Bilder hier reingestellt hat.
Auf der Fahrt zurück dann noch der Verkehrsfunk mit der Meldung " ab Buddikate 2 km Stau "

@Harry: gut das Du zu Hause geblieben bist.
 
Dabei seit
15. Januar 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
HH/Wandsbek - Gersfeld (Rhön)
ich war gestern das erste mal dabei und ich muss sagen, es hat einen riesen-spaß gemacht, war super-genial. ein hoch auf den glühwein :bier: !

ich bin auch als "exot" (24Gänge am rad ;) ) sehr gut aufgenommen worden und habe unter anderem gelernt, dass eine 50W-Lampe am fahrrad gar nicht das schlechteste ist.

ich bin auf jeden fall wieder mit dabei und werde in zukunft auch versuchen pünktlicher zu sein. der kampf durch den schnee (60km zugeschneite autobahn) hat sich auf jeden fall mehr als gelohnt!

bis dann

Heiner, der davon überzeugt worden ist, das man auch im Norden gut biken kann
 

madbull

dööf
Dabei seit
28. September 2001
Punkte Reaktionen
4
Ort
Hamburg Downtown
Mein Bericht? Wieso denn immer ich? Machst du doch wunderbar... :D
Außerdem waren ja zwei Frischlinge dabei! :p

Zum Sunsetride mit Sil kann ich nur sagen, dass sie sich so gut geschlagen hat, wie ich nie gedacht hätte! Die Wege im Wald waren so ziemlich die am mühsamsten zu befahrenden, die ich JE unter den Stollen hatte: Extrem tief hartgefroren zerfurcht und von Neuschnee bedeckt - anstrengender und spannender geht es kaum... Und das mit Singlespeed - wow. :daumen:
Witzig dann auch, als es schon fast dunkel war, als wir ohne Licht in voller Fahrt über ebensolche Wege rasten. Sil entging so auch nur knapp einem Bach neben dem Weg, nahm aber doch vollen Körperkontakt mit dem Boden... :eek: :p

Hier ein paar Bilder davon:

1460Weg_am_Bahndamm-med.jpg


1460Wennsee_Scharbeutz-med.jpg


1460Sil-Downhill-med.jpg


1460Sil_am_Uphill-med.jpg


1460Sil_mutig_im_Tiefschnee-med.jpg


1460Schnee-Idyll_mit_Sil-med.jpg



Eine Stunde vor dem Nightride waren wir dann wieder bei mir. Während Sil sich im Sessel lümmelnd an Tee à la Captain Picard und American Cookies labte, musste ich noch schnell Kurbel und Ritzel wechseln inklusive Kettenkürzung... :mad: ;)


Und der anschließende Nightride war diesmal etwas ganz besonderes - vor allem der Panoramaweg und das Brodtner Steilufer waren teilweise derart von Schneewehen bedeckt, dass man tatsächlich NICHTS mehr vom Weg oder dessen Begrenzung sah und nur noch durch weite Schneewehen schwebte - GENIAL... :love:

Ich habe übrigens herausgefunden, warum Sil nach der PiPa am Hermann-Löns-Blick die Kette vom Ritzel gefallen ist: Beim Anlehnen des Bikes ist scheinbar der Neopren-Kettenstrebenschutz nach hinten gerutscht - direkt bis ans Ritzel. Und hat die Kette dann eben von diesem abgehoben... Nur, falls jemand denken sollte, dass an einem von mir gebauten Singlespeeder sowas einfach so und dauernd passiert... ;)

Einige optische Eindrücke vom Nightride lieferte diesmal leider nur meine Handy-Cam:

1460Potpouri-med.jpg


Die Bilder in höherer Auflösung gibt es hier
 

Sil

Dabei seit
19. November 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Hallöchen,

noch mal vielen, vielen Dank für's Mitnehmen und für das "Leihbike". Es hat superviel Spaß gemacht und ich habe das ganze Wochenende von unserem Ausflug geschwärmt... :hüpf:

Freitag bin ich leider nicht dabei, da geht's schon Richtung Bad Tölz, dann hoffentlich weiter in ein tolles Skigebiet zum Boarden. Werde mich vom Waldschreck zum Pistenschreck mausern :D

Also, Euch viel Spaß am Freitag :daumen:
 
Oben