Tout Terrain Singletrailer II Sport 24 im Test: Dampfwalze für den Nachwuchs

Tout Terrain Singletrailer II Sport 24 im Test: Dampfwalze für den Nachwuchs

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wMy9Ub3V0X1RlcnJhaW5fU2luZ2xlcnRyYWlsZXJfSUlfVGVzdC0xLXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Mit einem 24" Hinterrad, neuem Dämpfer und Detailverbesserungen an Deichsel, Ständer und Verdeck geht der Tout Terrain Singletrailer II Sport 24 umfangreich überarbeitet ins neue Jahr. Wir haben die Unterschiede zum Vorgänger angeschaut und testen, wie groß sie in der Praxis sind.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Tout Terrain Singletrailer II Sport 24 im Test: Dampfwalze für den Nachwuchs

Ist das 24" Hinterrad für euch ein Grund zum Upgrade?
 

Danke für die schnelle Hilfe, aber net des was ich genau suche.
Hab gleich die Seite durchstöbert, aber die haben auch keine Deichsel für meinen Hänger. Brauch die fürn Mule und das Rohr sollte so ziemlich gleich sein. Drum hab ich einfach hier mal geschrieben, in der Hoffnung das es klappen könnte. Brauche nämlich nur das Rohr...hab meins verbogen und ist nimmer recht ausrichtbar.

Was ich bei so teuren Hängern eigentlich als selbstverständlich gesehen hab, nämlich einfach alle Teile als Ersatz zu bekommen, hat sich nicht bewarheitet. Eigentlich bekommt man nur die die nicht kaputt gehen ;)

G.:)
 
Ich hatte das alte Modell 1 Jahr im Einsatz. Ankoppeln fand ich etwas fummelig, aber kaum war man losgefahren ist das Teil einfach nur geil. Manchmal vergisst man sogar, dass das Teil dranhängt. Klar muss man bei Drops aufpassen, aber Trails gehen damit wunderbar.

Der Preis relativiert sich etwas, weil sie recht wertstabil sind.
 
meine Frau kricht immer Hals, wenn sie Kleinkinderleid durch Durchschüttelei sieht,
sei es durch den Geländeritt, oder das Trampolin im Garten.
Aber was weiss die als Physio schon !?
Kind in Watte packen und nicht vor die Tür gehen ist bestimmt eine tolle Alternative. In jedem Kinderwagen ist das Geschüttel größer als im Singletrailer, da macht sich nur keiner Gedanken.
 
Shotgun/Mac Ride sind ja auch ne ganz andere Nummer. :daumen:Da ist das Kind im Geschehen und profitiert ebenso vom Komfort der Fahrwerkes bzw. die Beine federn einiges ab.

Aber so mit 2?-4? Jahren hinten in nem Anhänger stelle ich mir das - wenn es etwas rumpeliger wird - doch recht ... sagen wir mal "grenzwertig" vor. Um nicht traumatisch zu sagen.
Meine Frau war anfangs auch sehr skeptisch.
Haben den Anhänger letztes Jahr im Mai gekauft, da war die kleine knapp 5 Monate alt.
Natürlich erstmal inklusive Baby-Hängematte und das war wirklich genial. Ab der ersten Tour war die kleine begeistert und auch meine Frau schnell beruhigt, als sie gesehen hat, wie ruhig und erschütterungsarm die kleine hinten gebettet war.
Die ersten Wochen/Monate hab ich letzte Touren mit hohem Asphalt Anteil bzw ausgebauten Waldwegen gemacht

Aber schon schnell waren auch Touren über mehrere Stunden mit etlichen km und Hm im Bergischen Land möglich. Schöne Vater-Tochter Zeit und Mama hatte Zuhause auch Mal Ruhe (nicht zu unterschätzen😁 )

Die kleine hat die Hälfte der Touren meist geschlafen und wenn sie wach war hinten einfach die Fahrt genossen. Die war auch schon sehr früh beleidigt, wenn sie meine Bike Klamotten gesehen hat und ich dann ohne die verschwunden bin.

Inzwischen gibt es immer richtiges Gemecker ausm Anhänger, wenn ich zu langsam bin, stehen bleibe oder nur Asphalt fahre 🤷

"Richtige" Trails habe ich bisher aber noch genieden, damit warte ich, bis Madame auch auf Ansagen reagieren kann und sicher wach bleibt.
Aber ihr bisherigen Reaktionen zeigen jetzt schon, das ihr dass sehr gefallen wird.

Bin daher sehr froh, das sie das so akzeptiert. Da ist wirklich jedes Kind anders und die machen einem schon sehr deutlich, wenn es dann doch nicht passt (erste Fahrten im Dunkeln im Winter und mit dann einsetzendem Regen haben das gezeigt... War dann aber beim nächsten Mal schon kein Problem mehr).
Und die würde sicher auch nicht jedes Mal freudig in den Anhänger rein klettern, wenn der bereit steht, wenn sie sich unwohl fühlen würde.

Für unsere Familie war das letztes Jahr auf jeden Fall eine Investition, die sich bestens ausgezahlt hat und uns noch viele schöne gemeinsame Stunden bescheren wird 😊
 
Wer hauptsächlich auf Teer unterwegs ist oder ein zweites Kind hat (plant), ist wahrscheinlich mit einem zweispurigen besser bedient.

Die Vorteile sind klar der Stauraum, zusammenklappbar, Belademöglichkeit (geht locker ein Kinderrad/Laufrad obendrauf), Umbaumöglichkeiten zum Kinderwagen/Buggy/oder sogar mit Skiern.

Wer mehr auf unbefestigten Wegen unterwegs ist und ihn nur zum Biken braucht, sollte trotz allen Nachteilen zum Einspurigen greifen da hier das Fahrverhalten und die Federung besser ist.

Was mich genervt hat am ST war die sehr schlechte Belüftung bei geschlossenem Regenverdeck und oft die Schieflage, wenn sich der ST wieder mal an der Kupplung zum Bike verdreht hat (denke ist aber nur ein Problem bei der 29 Deichsel?). Warum man da nicht einen Vierkant oder ähnliches macht, versteh ich auch nicht?

Vorteil der Befestigung an der Sattelstütze: habe bei meinem Leichtbau Carbonrahmen eine lange und stabile Alustütze verwendet und gut war's. Hätte wiederum bei dem Achs-Befestigungssystem an einem Carbonrahmen bedenken?


Nachlaufen tun beide Varianten recht gut.

Als Alternative zum ST gibt ja immer noch den hier:

https://kolofogo.com/de/#modely
Wer als ST Besitzer unbedingt das 24er LR haben möchte, könnte sich evtl. einen Adapter bauen, so ähnlich wie dieser da, den ich mir mal schnell zum Spaß für das Fatbike-Laufrad gemacht habe.

P1100242.jpg

Was nicht zu vernachlässigen ist, dass bei allen Nachlauf-Varianten bei offenem Regenverdeck das Kind leider immer Staub schlucken muß!

Abhilfe schafft da nur ein Kindersitz am Bike ( was eigentlich gar nicht so schlecht, auch viel billiger, leichter, kleiner, ist? ) oder ein Beiwagensystem, das aber bedauerlicherweise nicht mehr gebaut wird und nur schlecht zu bekommen ist.

P1080022.JPG

Das Beste wäre eigentlich ein Mix aus allen vier Systemen, da alle vor und Nachteile haben und es ist noch deutlich Luft nach oben.

Vielleicht machen sich ja doch noch mal ein paar Mamis und Papis ans Werk und konstruieren die eierlegende Wollmilchsau für unsere Zwerge? (leichte Kinderräder gibt es schon reichlich und den must have Schulrucksack aus recycling Plastikflaschen auch)

Der Markt ist da dafür ......

.... auch für den Fiffi immer beliebter ......
 
Zuletzt bearbeitet:
Wir sind mit der ersten Version mehrere tausend Kilometer gefahren. Mittlerweile sitzt mein zweites Kind drin und er liebt es genauso wie seine Schwester es liebte. Ich würde den Trailer jederzeit wieder kaufen, auch wenn er wirklich ganz schön teuer ist.
Druckknöpfe habe ich schon allerhand mehrmals erneuert, aber ansonsten läuft der Trailer einfach unauffällig. Ob es das größere Rad braucht müssen andere beurteilen, mir fehlt es nicht.



 
Meine beiden Kinder haben ihn auch geliebt, am liebsten auf echten Trails. Ich fand ihn auch für den Transport in die Kinderkrippe sehr praktisch, weil er einfach besser rollt, als alles andere und im Verleich zum Kindersitz vollen Witterungsschutz bietet. Jetzt bin ich am Überlegen, ihn zu verkaufen.
 
3 von 5 Punkten für den einzigen Anhänger mit dem man wirklich ins Gelände gehen kann?! Und das bei mtb news? Na ja sei es drum. Das Ding ist jeden Cent wert und war/ist eine der besten Anschaffungen die man sich mit Kind leisten sollte. Für mich die einzig wirkliche Verbesserung wären die O-Ringe, die Nieten beim alten Modell gehen ja wirklich im Monatsrhythmus flöten (auch wenn man immer kostenlos Naschub bekommt, nervt die Reperatur).
 
@muchomamba: Korrekt - wir testen Fahrradanhänger für Kinder und der Tout Terrain Singletrailer II ist unser Kauftipp fürs MTB. Als Fahrradanhänger an sich ist er in der Gesamtwertung - und das zeigen die 3,3 von 5 Punkte - aber nur gut und nicht sehr gut. Dafür hat er nämlich zu klare Schwächen. Weil wir MTB-News.de sind, schneidet er noch so gut ab. Denn wir gewichten das Fahrwerk klar überdurchschnittlich stark.

Alle Informationen zu unserer Bewertungslogik findest Du hier: https://www.mtb-news.de/news/fahrradanhaenger-kinder-vergleichstest-2022/#Bewertung
 
Der Anhänger ist auch super für Fahrradurlaub ohne Kinder: wir haben uns vom Kumpel einen ausgeliehen und hinter ein eMTB gehangen. Es passt viel Gepäck rein, das lässt sich am Sitz gut festzurren und durch das Verdeck alles Regen- und Matsche-dicht. 2 Wochen auf Wanderwegen quer durch die Eifel mit Gepäck für zwei war ideal.
Wir haben uns nach dem ersten Urlaub für den nächsten Urlaub den Tout Terrain Mule gekauft, ist deutlich günstiger, aber es passt nicht ganz soviel Gepäck hinein.
Zu Bild 26: der Schnellspanner gehört nach unten oder hinten, nicht nach oben gegen den Sicherungsstift.
s-Cqf2xSrhvEYtFd1sHcE0hAUnmaEcN5hXMkxzoa3r8-2048x1152.jpg
 
Ja, im Gelände ist der Tout Terrain nur durch einen zweiten Tout Terrain zu ersetzen :daumen:

Mein Problem, mit meiner durch Baumkontakt verbogenen Deichsel, hat sich auch erledigt. Bekomme zu einem echt fairen Preis ein Ersatzteil. :daumen:

G.:)
 
Wir sind mit der ersten Version mehrere tausend Kilometer gefahren. Mittlerweile sitzt mein zweites Kind drin und er liebt es genauso wie seine Schwester es liebte. Ich würde den Trailer jederzeit wieder kaufen, auch wenn er wirklich ganz schön teuer ist.
Druckknöpfe habe ich schon allerhand mehrmals erneuert, aber ansonsten läuft der Trailer einfach unauffällig. Ob es das größere Rad braucht müssen andere beurteilen, mir fehlt es nicht.



Wenn ich fragen darf….Ist das die original Felge und welcher Reifen ist da drauf? Bin am überlegen von 1,9“ etwas breiter zu werden….hatte jetzt immer so an 20x2,4 gedacht…
Ok. Habe gerade gesehen dass Sie in einem anderen Abschnitt geschrieben hatten es wäre ein Kenda Slant 20x2,6…ich hatte jetzt noch vergleichbar den Kenda El Capo in 20x2,6 gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich frage mich tatsächlich, ob hier auch die Kids immer so begeistert davon sind, die Downhillstrecken oder andere ruppige Fahrten mit dem radverrückten Papi mitzumachen.:ka:
Wahnsinn. Was es so alles gibt.
Und so herrlich unpraktisch noch dazu.
Aber wenn der Wiederverkauf gut ist, dann gehts ja (für den Papi)
Sagt einer, der zugibt mit 200+ und Family im Auto über die Autobahn zu heizen. ;)

Ich kann dir versichern, dass ich nur das gefahren bin, was den Kindern Spaß gemacht hat. Unangenehm war denen da hinten nie etwas. Man fährt doch eh vorsichtig...
 
meine Frau kricht immer Hals, wenn sie Kleinkinderleid durch Durchschüttelei sieht,
sei es durch den Geländeritt, oder das Trampolin im Garten.
Aber was weiss die als Physio schon !?
In meinem Umfeld fährt eine Pysio selbst mir so etwas herum. Schaut euch gopro Videos an. Normale S1 Trails sind überhaupt kein Problem. Das Teil ist hinten eine Sänfte. Klar muss man das Hirn einschalten. Als meine noch klein waren, waren sie in der Hängematte von Thule (selbstständig sitzen müssen sie mMn trotzdem können). Bergauf geschlafen, bergab Freude.

Worauf man wirklich achten muss, ist der Staub. Einmal war bei mir ein Kind ohne Brille hinten drin....sehr großer Fehler (Plastik Verdeck im Sommer zu machen geht natürlich nicht).
 
Wenn ich fragen darf….Ist das die original Felge und welcher Reifen ist da drauf? Bin am überlegen von 1,9“ etwas breiter zu werden….hatte jetzt immer so an 20x2,4 gedacht…
Das ist die Original-Felge mit ETRTO 402-19C. Hatte auf einer Tabelle im Internet (Fahrradhändler) gelesen dass 19C Felgenweite für eine Reifenbreite von 62 mm geeignet wäre …damit wäre man dann bei 2,4“. Ich bin allerdings kein „Fahrrad Profi“…ich frage mich ob sich die Fahrer hier mit breiteren Reifen Extra Felgen gekauft haben?
 

Anhänge

  • DCBF9981-580B-4223-B864-B3E1CE32B69C.jpeg
    DCBF9981-580B-4223-B864-B3E1CE32B69C.jpeg
    193,6 KB · Aufrufe: 54
In meinem Umfeld fährt eine Pysio selbst mir so etwas herum. Schaut euch gopro Videos an. Normale S1 Trails sind überhaupt kein Problem. Das Teil ist hinten eine Sänfte. Klar muss man das Hirn einschalten. Als meine noch klein waren, waren sie in der Hängematte von Thule (selbstständig sitzen müssen sie mMn trotzdem können). Bergauf geschlafen, bergab Freude.

Worauf man wirklich achten muss, ist der Staub. Einmal war bei mir ein Kind ohne Brille hinten drin....sehr großer Fehler (Plastik Verdeck im Sommer zu machen geht natürlich nicht).
Staub und Dreck sind echt ein Problem im Sommer. Ich hab da letztes Jahr aber direkt einfach noch zwei Lagen Fliegenschutzgitter vom Fenster dran genäht 😁
Sind auch in schwarz, fallen nicht auf und verringern die Maschenweite nochmal deutlich. Staub geht zwar trotzdem durch aber sonst fast nix mehr👌🏻

Und als die Sonnenbrille noch verweigert wurde, habe ich das Regenverdeck immer bis auf halbe Höhe runter gemacht und an den Druckknöpfen vom Fliegenverdeck fest gemacht. Damit war das Gesicht gut geschützt und nur die Beine waren etwas staubig 😁
 
Shotgun/Mac Ride sind ja auch ne ganz andere Nummer. :daumen:Da ist das Kind im Geschehen und profitiert ebenso vom Komfort der Fahrwerkes bzw. die Beine federn einiges ab.

Aber so mit 2?-4? Jahren hinten in nem Anhänger stelle ich mir das - wenn es etwas rumpeliger wird - doch recht ... sagen wir mal "grenzwertig" vor. Um nicht traumatisch zu sagen.
Meine Kinder sind beide ab 2 in unseren 2 Singletrailers mitgefahren. Downhill, Treppen und Sprünge hatten sie am liebsten, und sogar beim Downhill haben sie manchmal geschlafen. Ist die Federung optimal eingestellt, ist (falls das Kind das will) alles möglich. Sogar bei 2-3 Stürzen haben sie sich kaputt gelacht.
 
Hallo ihr Lieben,
Ich möchte jetzt auch für den 6 Monate alten Nachwuchs (und vllt ein klein wenig für den Papa :D) in einen Trailer investieren und habe die 2te Generation im Blick (Belüftung in Fenstern, Schlaufen anstatt Druckknöpfen, Gurtkissen, ...). Zwischen touring und Sport bin ich noch unentschlossen. Diesen Winter wird er mehr auf der Straße als auf den trails benutzt, aber immer nur zum Vergnügen. Habt ihr Meinungen dazu oder fährt hier jemand die neuen Modelle? Ich hoffe ich habe die Diskussion nicht überlesen und Langeweile euch damit...
1) Tasche am Heck
Finde ich sehr praktisch, spart den Rucksack für ein paar Hausrunden. Die Sachen für den kurzen kommen im den Trailer, den muss ich dann ja eh öffnen. Oder wäre eine Tasche auf der Deichsel bzw. Die originale vor dem Kind praktischer weil man ohne das Gespann abzustellen dran kommt?!
2) mehr Durchmesser am HR hilft sicherlich für die Dämpfung, aber lohnt sich das?
3) passt das 24er HR in den Fahrgastraum des trailers? Wegen dem Transport im Auto / auf dem Fahrradträger
4) kann beim 24er ein Schutzblech nachgerüstet werden?
5) gibt es Alternativen zum originalen Schutzblech wie Mudguard etc?
6) wisst ihr wie hoch (vom Boden gemessen) die Kupplung an der Sattelstütze beim neuen Trailer montiert sein sollte, damit der Trailer gerade steht?
Danke für eure Meinungen! :)
LG Jens
 
Für mich einer der großen Schwachstellen des Kupplungskonzepts sind die 4cm die die Sattelstütze aus dem Sitzrohr herausragen muss damit die Kupplung Platz findet. Bei Variostützen ist das oft nicht der Fall, zum Beispiel bei unseren drei Mountainbikes passt die Kupplung leider nur an eines.

Bin noch am überlegen ob ein Umstieg auf Variostützen mit weniger Hub in Frage kommt, oder ob wir doch einen anderen Anhänger nehmen ...
 
falls es hilft, ich habe die Kupplung einfach anstelle meiner Sattelklemme montiert. Das geht natürlich nur bei großen Rahmen, sonst ist die Kupplung zu dicht am Hinterrad.
 
Zurück
Oben Unten