Trail/Enduro Bike gesucht

Dabei seit
20. Juli 2017
Punkte Reaktionen
4
Servus zusammen!

bin auf der Suche nach nem neuen Bike und habe mir auch schon ein paar rausgepickt. Ich suche etwas im All Mountain/Trail/Enduro Bereich bzw. Bikes welche im Grenzgebiet herumwildern. Ob 29 oder 27,5 ist erst einmal nebensächlich. Eine gewisse Laufruhe sollte vorhanden sein, auch wenn das agile im Vordergrund steht.
Da es ja mit dem probefahren immer so eine Sache ist, hoffe ich, dass sich hier vielleicht ein/zwei Bikes herauskristallisieren oder vielleicht auch andere Modelle auf meinem Schirm erscheinen. Wäre auch cool, wenn sich Besitzer der Bikes aus meiner "Vorauswahl", sofern ein ähnliches fahrerisches Interesse besteht, mal zu Wort melden.

Meistens bin ich auf Naturtrails in der Eifel(Nideggen, Ahrtal) oder auch in den Alpen(Bsp: Gelbes Gwänd) unterwegs. Parks sind eher die Ausnahme.

Tatsächlich bin ich ein Last Coal MX 175 probe gefahren. War echt spaßig und auch definitiv kompakter/agiler als mein 2018er Tyee, aber irgendetwas hat noch gefehlt.



Folgenden Bikes hatte ich bisher rausgesucht:
Orbea Rallon
Trek Remedy
YT Jeffsy

Santa Cruz, Specialized und E-Mofas sind raus;)
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
5.525
Ort
Allgäu
Servus,

mal ein paar Gedanken von mir.

Ob 29 oder 27,5 ist erst einmal nebensächlich.
Dann kann man ja alles reinwerfen. 27.5, 29 und Mullet.
Also ich weiß welche Laufradgröße ich bevorzuge und was mir taugt, eine andere kommt für mich nicht in Frage.

Tatsächlich bin ich ein Last Coal MX 175 probe gefahren. War echt spaßig und auch definitiv kompakter/agiler als mein 2018er Tyee, aber irgendetwas hat noch gefehlt.
Da du deine Größe nicht angegeben hast und auch nicht die von deinem Propain, kann man da keine wirklichen Rückschlüsse ziehen was du meinst.

Ich selbst bin das alte Tyee mal angerollt und empfand es in L für mich 1,86m und SL 88cm als deutlich zu kurz.
Das aktuelle 29 Tyee konnte ich kurz anrollen, war überrascht wie "mächtig" und wie hoch die Front in L war. Wobei es nicht riesig lang ist.

Santa Cruz, Specialized
Also würde ein Transition Scout gehen, Ibis Ripley oder Pivot Switchblade? Oder hast du Budget mit Santa und Speci gemeint?

Hätte mir einen zu flaschen Sitzwinkel. Hat man aber dem alten Tyee auch nachgesagt. Vielleicht stört es dich nicht.
Allgemein finde ich das Bike sehr brav.

Schönes Bike, mich persönlich deutlich ansprechender als die anderen zwei Bikes. Ein typisches Enduro halt mit 38 Fox jetzt natürlich und 170mm.

Seit YT langsam die letzten Jahre die Preise angepasst hat, kann ich mich nicht mehr so begeistern für YT. Klar sind die Base Modell super ausgestattet für den Preis, aber die Mittelklassemodelle finde ich nicht mehr so berauschend. Mir persönlich fehlt da einfach was, der Funke springt mir nicht über.

Ich persönlich finde das Norco Optic super spannend, auch das Transition Spur oder auch das nicht mehr verfügbare Smuggler.
Mein aktueller Favorit wenn ich heute ein Bike kaufen würde

Hier der Test, liest sich so wie mir heute ein Bike taugen würde.
 
Dabei seit
20. Juli 2017
Punkte Reaktionen
4
Danke für den Input. Das hat mich auf jeden Fall was weiter gebracht.

Klar habe ich bisher auch meine Präferenz, nämlich 27,5. Das letzte Mal als ich 29 gefahren bin ist allerdings schon was länger her, daher bin ich offen was die Laufradgröße angeht, zumal die großen Laufräder ja auch Benefits bringen.
Die Körpergröße ist imho nur mehr oder weniger wichtig. Mit 1,83 m (87cm SL) würden viele vermutlich sogar den Schritt Richtung XL überlegen, tendenziell mag ich es aber wenn es was kürzer ist, daher auch die Entscheidung für das Tyee, in L.

Also würde ein Transition Scout gehen, Ibis Ripley oder Pivot Switchblade? Oder hast du Budget mit Santa und Speci gemeint?
Die Amis waren und sind eigentlich wegen der Preise raus, wobei das Stumpjumper Evo wirklich interessant ist!


Das Problem sind halt, wie eingangs erwähnt, die probefahrten! Es gibt eben kaum Händler, die es einem ermöglichen das Bike mal mit nach draußen, ins Gelände, zu nehmen.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
5.525
Ort
Allgäu
Klar habe ich bisher auch meine Präferenz, nämlich 27,5. Das letzte Mal als ich 29 gefahren bin ist allerdings schon was länger her, daher bin ich offen was die Laufradgröße angeht, zumal die großen Laufräder ja auch Benefits bringen.

Test mal die neuen 29. Das hat nichts mehr mit den Bikes vor 5 Jahren zu tun. Da waren die Hauptrahmen kurz und die Kettenstreben lang und noch mehr. Hat sich wirklich nicht prickelnd gefahren.
Die Geos die aktuelle 29 haben sind wirklich klasse, taugen mir voll.

Die Körpergröße ist imho nur mehr oder weniger wichtig. Mit 1,83 m (87cm SL) würden viele vermutlich sogar den Schritt Richtung XL überlegen, tendenziell mag ich es aber wenn es was kürzer ist, daher auch die Entscheidung für das Tyee, in L.

Ja und Nein. Eigentlich bin ich mit 1,86m und SL 88cm ein typischer XL Kandidat. Aber zwischenzeitlich werden ganz neue Bikes in L bereits richtig lang.
Für mich ist 475-490 Reach passend, aber auch nicht pauschal. Bis 500 Reach geht für mich auch, dann muss ich aber schon richtig böse Arbeiten auf dem Bike, was an langen Biketagen am Nachmittag schon anstrengend ist bzw. nicht mehr klappt wenn die Kraft nachlässt.

Das oben erwähnte Trance X hat in XL 5010/510 Reach, was mir schon zu viel ist. Konnte es selbst sehen am Transition Spur (XL 510 Reach, 664 Oberrohr bei 75,6° Sitzwinkel jedoch auf meiner tatsächlichen Sitzhöhe!) erleben. Durch den steilen Sitzwinkel werden die Oberrohre kürzer, hat also im Sitzen und beim Pedalieren gepasst, im Stehen war es mir dann doch zu viel.

Die Amis waren und sind eigentlich wegen der Preise raus, wobei das Stumpjumper Evo wirklich interessant ist!
Kommt auf den Hersteller an. Santa hat theoretisch hohe Preise, oft weichen die Kaufpreise aber deutlich ab.
Das Stumpy Evo finde ich auch super interessant, wobei ich selbst nicht wüsste ob S4 oder S5. Die Kettenstreben bei S5 schrecken mich etwas ab. Müsste ich selbst Testen.
Hab ja selbst schon einen flachen Lenkwinkel mit 64° und weniger brauch ich definitiv nicht.

Auch das neue Stumpy liest sich super. Wüsste nicht ob ich automatisch das Evo wählen würde oder beide Testen würde.

Aber ich bin von einem anderen Ami infiziert, glaube da bekommt man mich nicht mehr weg so schnell :D

Das Problem sind halt, wie eingangs erwähnt, die probefahrten! Es gibt eben kaum Händler, die es einem ermöglichen das Bike mal mit nach draußen, ins Gelände, zu nehmen.

Einige Händler haben Testevents wo ihre Hersteller kommen. Ist natürlich dieses Jahr schwer. Würde danach schauen.
 
Oben