Trail Hardtail Radon Cragger 8.0 vs. Canyon Stoic 4 vs. Obea Laufey H10 vs. Merida Big Trail 600

Dabei seit
24. April 2020
Punkte Reaktionen
12
Bis auf die Kassette alles.
Die sx und NX Gruppen haben als kleinstes Ritzel ein 11er und sitzen auf dem HG Freilauf.

Ich würde das 8.0 einfach per klarna auf Rechnung bestellen. Dann ist der Januar und Februar Lohn schon da, bevor das Rad geliefert ist und bevor du zahlen musst.
Ok und Freilauf tauschen ist aufwendig? Macht es denn Sinn irgendwas von den Teilen einzelnt zu tauschen?

Klarna geht nur per sofortüberweisung, als Rechnung haben die nur BillPay oder so.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.448
Ort
Allgäu
Skinwall UND Dualcompound vorn!
Das kann nicht nur peinlich, sondern auch rutschig werden.
Ich oute mich als Skinwall-Fan obwohl ich keine habe.
Wobei der Vittoria hinten hat graue Seitenwände :D

Der Grund ist aber Dual. DHF und DHR sind beides top Reifen, kenne sie selbst sehr gut. Aber in Dual (Gummimischung hart) sind die nur für staubtrockene Böden geeignet. Deswegen bin ich immer MaxxTerra (soft) und MaxxGrip (supersoft) gefahren.
Dual hinten am Trail-HT ist OK, aber vorne willst Führung und Grip.

@Thranduil persönliche Meinung.
Nimm das 7.0 aber bis auf Reifen dann kein Tuning. Wieso?
Reifen 70-90€
Gute Gabel 400-600€
Laufradsatz 250-350€
Bremsen ohne Scheiben 90-120€
GX Kassette mit Freilauf 180-250€
Alles Preise neu und im Angebot. Also rechnet sich ein Tuning am 7.0 nicht. Dann kannst gleich das 8.0 nehmen.
Am 8.0 würde ich dir aber raten den DHR nach vorne zu machen und hinten einen 2.4 Diss Terra oder Dual zu montieren. Spart paar Gramm und rollt etwas besser ohne große Nachteile im Trail.

Ich würde das 8.0 einfach per klarna auf Rechnung bestellen. Dann ist der Januar und Februar Lohn schon da, bevor das Rad geliefert ist und bevor du zahlen musst.
Wäre eine gute Idee würde ich so machen.
 
Dabei seit
24. April 2020
Punkte Reaktionen
12
Ich oute mich als Skinwall-Fan obwohl ich keine habe.
Wobei der Vittoria hinten hat graue Seitenwände :D

Der Grund ist aber Dual. DHF und DHR sind beides top Reifen, kenne sie selbst sehr gut. Aber in Dual (Gummimischung hart) sind die nur für staubtrockene Böden geeignet. Deswegen bin ich immer MaxxTerra (soft) und MaxxGrip (supersoft) gefahren.
Dual hinten am Trail-HT ist OK, aber vorne willst Führung und Grip.

@Thranduil persönliche Meinung.
Nimm das 7.0 aber bis auf Reifen dann kein Tuning. Wieso?
Reifen 70-90€
Gute Gabel 400-600€
Laufradsatz 250-350€
Bremsen ohne Scheiben 90-120€
GX Kassette mit Freilauf 180-250€
Alles Preise neu und im Angebot. Also rechnet sich ein Tuning am 7.0 nicht. Dann kannst gleich das 8.0 nehmen.
Am 8.0 würde ich dir aber raten den DHR nach vorne zu machen und hinten einen 2.4 Diss Terra oder Dual zu montieren. Spart paar Gramm und rollt etwas besser ohne große Nachteile im Trail.
Ich finde Skinwall auch ganz cool und war etwas irritiert.
Ja sehe ich genauso wie du, dass ein echtes Tuning am Cragger keinen Sinn macht. Reifen tauschen ok, aber wieso würdest du den Schalthebel nicht tauchen wie @Fury sagt
 
Dabei seit
24. April 2020
Punkte Reaktionen
12
Ich warte jetzt erstmal auf den Bericht von @Fury zum slade und auf die Verfügbarkeit(Bilder) des Ragley. Hoffentlich kommt beides schnell 😅
Wenn es mir zulange dauert kann ich ja immer noch das Cragger 7 oder 8 bestellen
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
2.043
Ort
München
und auf die Verfügbarkeit(Bilder) des Ragley. Hoffentlich kommt beides schnell 😅
laut dem Händler kann man es vorbestellen, ist rot und sieht sonst so aus wie das aktuelle, lieferbar ab Mitte Februar. Die Bestellungen laufen also schon, wenn du wartest bis Bilder kommen, könnte es bereits ausverkauft sein....
Wenn es mir zulange dauert kann ich ja immer noch das Cragger 7 oder 8 bestellen
Hier gilt das gleiche 🙄
 
Dabei seit
16. März 2019
Punkte Reaktionen
780
2 sich eigentlich widersprechend Tips:

1. Schau auf der Startseite was commencal zu lieferzeiten sagt. Und dann nimm was halbwegs passt und vor allem erhältlich ist. In der aktuellen brexit Situation erscheinen englische Bikes weiterhin auch als kaufbar. Also Beispiel bei Chain Reaction auch Vitus nukeproof Ragley ansehen.

2. Wenn du wählerisch sein möchtest mach dir keine Gedanken zu reifen. Die wichtigen Punkte sind Rahmen und Gabel. Alles andere ist leicht und billig zu tauschen (siehe z.b. deore groupset)
Beim Rahmen gibt es weiche und harte Rahmen.
Schau mal (hier geht's nicht nur um Stahl sondern auch um weiche hätte alurahmen):

 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.448
Ort
Allgäu
aber wieso würdest du den Schalthebel nicht tauchen wie @Fury sagt
Ich hab zwei GX im Einsatz, sind Nr. 3+4 insgesamt.
Eine ist komplett GX die andere mit X01 Trigger und weiteren Spielereien wie X01 Schaltröllchen, Carbonkurbel, Käfig in RAL der Ultimate lackiert etc... Also typischer Bikewahn.
Es gibt gefühlt einen Unterschied, der ist für mich aber nicht so immens. Etwas knackiger das Feeling beim X01. Vielleicht auch eine Rechtfertigung wieso man einen deutlich teureren Schalthebel hat.
Beim X01 kann man die Hebel zueinander verstellen, hab es trotzdem nie gemacht.

Theoretisch gibt es zwei Gründe für ein Triggerupdate wenn man die Performance weg lässt.

SX Trigger ist nicht matchbar, also eine Schelle Bremse und Trigger. Da Magura Bremsen verbaut sind, weiß ich nicht wie sich der NX matchen lässt. Gibt bestimmt was. Ist eine Frag der Optik. Ich steh darauf und hab überall nur eine Schelle links und rechts.

Bei Shimano ist wohl erst ab XT multi release möglich, also zweie Gänge schwerer schalten mit einem Drücker (SRAM kann das gar nicht). Shimano sollte auch two way release haben, also Schalten mit dem Zeigefinger. Dafür hat SRAM wieder den cage lock.

Grundsätzlich gibt es ein sinnvolles Tuning was ich bei Shimano und SRAM empfehlen würde. Nach 500-800km die Kette gegen eine hochwertige tauschen.
Längere Lebensdauer, schont Kassette und Kettenblatt, Laufen gefühlt leiser und sauberer. Kannst bei SRAM gleich als optische Spielerei nutzen und oilslick/rainbow oder copper verbauen. Die cooper dann aber bitte nieten, gibt kein farblich passendes Kettenschloss.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.118
Ort
Leipzig
welche würdest du da bei Shimano empfehlen? Einfach ne XT oder XTR oder gibt's da bessere von Drittanbietern?
Ist es bei Shimano 12fach nicht so, dass nur die Shimanoketten das perfekte Schalten unter Last ermöglichen?
Bei SRAM war es immer so, dass man mindestens X1 Ketten kaufen musste, um ordentliche Qualität zu bekommen.
Bei Shimano war es eigentlich immer egal, solange es Shimano war. Natürlich ist eine komplett vernickelte XT schöner als eine rostige Deore.
Zur Kettenhaltbarkeit gibt es ja schon viele Versuche im Internet.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.448
Ort
Allgäu
welche würdest du da bei Shimano empfehlen? Einfach ne XT oder XTR oder gibt's da bessere von Drittanbietern?
Schau mal hier rein

Grundsätzlich scheinen die höherwertigeren Ketten besser zu sein. Ich kann dies bisher aus meinen Erfahrungen mit GX und X01/XX1 bestätigen. Mir kommt nichts mehr unter X01/XX1 ans Bike.
 

Fury

Dr. No
Dabei seit
31. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
36.178
Ort
Derhamm
welche würdest du da bei Shimano empfehlen? Einfach ne XT oder XTR oder gibt's da bessere von Drittanbietern?

Grundsätzlich scheinen die höherwertigeren Ketten besser zu sein. Ich kann dies bisher aus meinen Erfahrungen mit GX und X01/XX1 bestätigen. Mir kommt nichts mehr unter X01/XX1 ans Bike.
Ich kann das nicht immer nachvollziehen. Ich kaufe meistens die billigste Kette (die nicht rostet), einmal jährlich und feddich. Aber keine SRAM oder shimano, meistens KMC oder sowas. Keine Probleme bisher. :ka:
Vielleicht ginge es aber mit Shimano besser? 🤔
 
Dabei seit
24. April 2020
Punkte Reaktionen
12
Vorne weg wünsche ich euch allen Frohes neues Jahr!!!

laut dem Händler kann man es vorbestellen, ist rot und sieht sonst so aus wie das aktuelle, lieferbar ab Mitte Februar. Die Bestellungen laufen also schon, wenn du wartest bis Bilder kommen, könnte es bereits ausverkauft sein....

Hier gilt das gleiche 🙄
Ja das stimmt, allerdings kommt für aktuell die etwas unsichere Brexitlage hinzu.
Ich gehe zwar davon aus, dass ich das Big AL 1.0 problemlos bekommen werde (vllt auch mit längerer Wartezeit), aber was mache ich, wenn ich Probleme mit dem Rahmen bekomme? Garantieansprüche usw.
Natürlich ist mein Ansprechpartner Dirty-Stuff, aber trotzdem sehe ich das ganze als Problematisch an.


2 sich eigentlich widersprechend Tips:

1. Schau auf der Startseite was commencal zu lieferzeiten sagt. Und dann nimm was halbwegs passt und vor allem erhältlich ist. In der aktuellen brexit Situation erscheinen englische Bikes weiterhin auch als kaufbar. Also Beispiel bei Chain Reaction auch Vitus nukeproof Ragley ansehen.

2. Wenn du wählerisch sein möchtest mach dir keine Gedanken zu reifen. Die wichtigen Punkte sind Rahmen und Gabel. Alles andere ist leicht und billig zu tauschen (siehe z.b. deore groupset)
Beim Rahmen gibt es weiche und harte Rahmen.
Schau mal (hier geht's nicht nur um Stahl sondern auch um weiche hätte alurahmen):

Du sprichst es an, englische Bikes sind kaufbar, aber ein Restrisiko ist da. Und bei 1300€ ist mir das ganze ziemlich unsicher.
Vielen Dank für das interessante Video!

Ich hab zwei GX im Einsatz, sind Nr. 3+4 insgesamt.
Eine ist komplett GX die andere mit X01 Trigger und weiteren Spielereien wie X01 Schaltröllchen, Carbonkurbel, Käfig in RAL der Ultimate lackiert etc... Also typischer Bikewahn.
Es gibt gefühlt einen Unterschied, der ist für mich aber nicht so immens. Etwas knackiger das Feeling beim X01. Vielleicht auch eine Rechtfertigung wieso man einen deutlich teureren Schalthebel hat.
Beim X01 kann man die Hebel zueinander verstellen, hab es trotzdem nie gemacht.

Theoretisch gibt es zwei Gründe für ein Triggerupdate wenn man die Performance weg lässt.

SX Trigger ist nicht matchbar, also eine Schelle Bremse und Trigger. Da Magura Bremsen verbaut sind, weiß ich nicht wie sich der NX matchen lässt. Gibt bestimmt was. Ist eine Frag der Optik. Ich steh darauf und hab überall nur eine Schelle links und rechts.

Bei Shimano ist wohl erst ab XT multi release möglich, also zweie Gänge schwerer schalten mit einem Drücker (SRAM kann das gar nicht). Shimano sollte auch two way release haben, also Schalten mit dem Zeigefinger. Dafür hat SRAM wieder den cage lock.

Grundsätzlich gibt es ein sinnvolles Tuning was ich bei Shimano und SRAM empfehlen würde. Nach 500-800km die Kette gegen eine hochwertige tauschen.
Längere Lebensdauer, schont Kassette und Kettenblatt, Laufen gefühlt leiser und sauberer. Kannst bei SRAM gleich als optische Spielerei nutzen und oilslick/rainbow oder copper verbauen. Die cooper dann aber bitte nieten, gibt kein farblich passendes Kettenschloss.
Also macht beim Cragger 7.0 auf jeden Fall ein GX-Trigger Sinn und ein Kettentausch.
 
Zuletzt bearbeitet:

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
2.043
Ort
München
Ja das stimmt, allerdings kommt für aktuell die etwas unsichere Brexitlage hinzu.
Ich gehe zwar davon aus, dass ich das Big AL 1.0 problemlos bekommen werde (vllt auch mit längerer Wartezeit), aber was mache ich, wenn ich Probleme mit dem Rahmen bekomme? Garantieansprüche usw.
Natürlich ist mein Ansprechpartner Dirty-Stuff, aber trotzdem sehe ich das ganze als Problematisch an.
...dieses nichtvorhandene "Problem" hast doch bei 95% aller Bikes? Und Probleme mit einem HT-Alu-Rahmen gibt's wohl eher selten...
 
Dabei seit
24. April 2020
Punkte Reaktionen
12
Also aktuell habe ich noch keine Entscheidung getroffen und mir ist es auch nicht mega eilig damit. Ich könnte eh erst ab April regelmäßig fahren!
Meine Favoriten sind aktuell:

-> Cragger 7.0 und 8.0, über die Vor- und Nachteile haben wir ja ausführlich diskutiert.

-> Ragley Big AL 1.0, sehr gutes P/L-Verhältnis. Beste Gabel, leider gefällt mir die Optik nicht so gut, wie bei den anderen. Und die aktuelle Brexit-Situation ist auch ein negativer Punkt.

->Silverback Slade Trail, gefällt mir optisch am besten. Ausstattung ist auch sehr solide, allerdings gibt es keine Tests oder sonstiges zu dem Bike.Ich bin mal auf den Test von @Fury gespannt.

So richtig weiter gekommen bin ich bisher nicht mit meiner Entscheidung. Könnte Ihr vllt einschätzen welche Geometrie am besten zu meinen körperlichen Proportionen passt.
Größe 1,80m Innenbeinlänge: 82cm
Natürlich ist das auch sehr subjektiv, aber trotzdem.
Das ich bei den meisten Rädern L brauche, habe ich mittlerweile verstanden :D
 
Zuletzt bearbeitet:

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
2.043
Ort
München
So richtig weiter gekommen bin ich bisher nicht mit meiner Entscheidung. Könnte Ihr vllt einschätzen welche Geometrie am besten zu meinen körperlichen Proportionen passt.
Größe 1,80m Innenbeinlänge: 82cm
...das hilft dir zwar nicht weiter, aber alle drei passen in L sehr gut zu deinen Proportionen :D
Aber die Entscheidung wird ganz einfach sein, so wie ich das sehe wirst du noch warten bis Anfang März...und dann einfach das nehmen was es dann noch gibt, oder halt keins😉
 
Dabei seit
16. März 2019
Punkte Reaktionen
780
Vorne weg wünsche ich euch allen Frohes neues Jahr!!!


Ja das stimmt, allerdings kommt für aktuell die etwas unsichere Brexitlage hinzu.
Ich gehe zwar davon aus, dass ich das Big AL 1.0 problemlos bekommen werde (vllt auch mit längerer Wartezeit), aber was mache ich, wenn ich Probleme mit dem Rahmen bekomme? Garantieansprüche usw.
Natürlich ist mein Ansprechpartner Dirty-Stuff, aber trotzdem sehe ich das ganze als Problematisch an.
2 Sachen:
1. Wenn du nicht einen montagsrahmen hast dann bringst ihn net an die Grenze. Habe 95kg und geb meinem Mmmbop schon Gas, aber der hält schon.
2. Der Rahmen kostet 300.- beim HT ist die Gabel meist das teuerste. Wenn in 3 Jahren dein Rahmen weich ist oder bricht tauschst du ihn aus.
 
Oben