Trail Hardtail Radon Cragger 8.0 vs. Canyon Stoic 4 vs. Obea Laufey H10 vs. Merida Big Trail 600

Dabei seit
24. April 2020
Punkte Reaktionen
12
blaaaa... ich hab das Stoic 4 mit dieser "Ausschuss Bremse" , ich fahre grundsätzlich wie ein Henker und Bremse immer in letzter Sekunde, die Guide T funktioniert bestens und als Besitzer dieser Bremse muss ich sagen, es kann niemand was dafür das Sie offensichtlich weder gescheit Rad fahren können noch Ahnung von Bremsen haben. :spinner: . Den SLX Schrott von Shimano kann man übrigens gepflegt in die Tonne klopfen gegen SX, NX und GX. Mein Radon hat eine SLX (in dem Fall eine Mischung aus XT u. SLX) Ausstattung und ist der letzte Müll im Vergleich zur NX am Canyon.
Seit wann hast du das Stoic? Bei mir stand direkt am Anfang Lieferung Mai da.
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
5.630
blaaaa... ich hab das Stoic 4 mit dieser "Ausschuss Bremse" , ich fahre grundsätzlich wie ein Henker und Bremse immer in letzter Sekunde, die Guide T funktioniert bestens und als Besitzer dieser Bremse muss ich sagen, es kann niemand was dafür das Sie offensichtlich weder gescheit Rad fahren können noch Ahnung von Bremsen haben. :spinner: . Den SLX Schrott von Shimano kann man übrigens gepflegt in die Tonne klopfen gegen SX, NX und GX. Mein Radon hat eine SLX (in dem Fall eine Mischung aus XT u. SLX) Ausstattung und ist der letzte Müll im Vergleich zur NX am Canyon.
Was geht ab? Nur zum Stänkern angemeldet? Immerhin schon 4 Posts abgesetzt und nur gepöbelt. Bravo!

Natürlich kann man auch mit der Guide T bremsen. Es ist aber sogar noch günstiger produziert als die Guide R. Es gibt genug Meldungen von unzufriedenen Kunden. zB hier: Das Problem der schwachen Bremse wird natürlich mit mehr Körpergewicht nur größer. Die Schwäche der Bremse ist ansonsten konstruktionsbedingt und kann sogar allein rechnerisch gut dargelegt werden.
Ich bin selber eine Guide R gefahren. Die war mir zu Schwach. Aber ich hab natürlich weder Fahrtechnik noch Ahnung, das hast du aus der Ferne sehr gut erkannt. Darum fahre ich jetzt eine deutlich stärkere Bremse mit der ich absolut zufrieden bin.

Mit deiner Meinung zu SLX vs günstigere SRAM Gruppen stehst du übrigens relativ alleine da. Ist aber ja auch nur eine Meinung, kannst du haben. Wie beschrieben bin ich auch mit meiner GX absolut zufrieden.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.432
Ort
Allgäu
Ist das Cragger 7.0 keine Option?
Persönlich habe ich das Gefühl dass du dir eine 100% Zustimmung für das Bike was dir gefällt erhoffst.
Die wirst du nie bekommen, das Bike gibt es nicht.

Was statt dessen passiert, User die das Bike gekauft haben ohne bisherige tatsächliche Erfahrungen damit zu haben, loben es. Gleichzeitig kommen Beiträge von Personen die seit 3 Tagen hier angemeldet 4 Beiträge verfasst haben, wovon 3 nur dummes Prollzeug enthalten.

Ehrlich kauf das Bike was dir zusagt.
Hier neben fallen mir gerade zwei Threads ein, wo 4.000€ Bikes gekauft wurden innerhalb 24 Stunden oder 4 Tagen.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.432
Ort
Allgäu
Ich bin selber eine Guide R gefahren. Die war mir zu Schwach. Aber ich hab natürlich weder Fahrtechnik noch Ahnung, das hast du aus der Ferne sehr gut erkannt. Darum fahre ich jetzt eine deutlich stärkere Bremse mit der ich absolut zufrieden bin.
Hatte die Guide R mit 203/180 und KoolStop sinter.
War nicht verkehrt, bis auf das Thema in der Sonne stehen lassen (MJ 2015, auf Garantie später behoben) war die OK. Hatte keinen Grund zu klagen. Bis auf die dicken KoolStop Beläge wo DOT raus musste aus der Bremse.

Bin glaube ich einer der wenigen hier der SRAM Bremsen mag :D
Hab die Code RSC 200/200 und Shimano SLX 2 Kolben 203/180. Ich komme mit beiden aus.

Mit deiner Meinung zu SLX vs günstigere SRAM Gruppen stehst du übrigens relativ alleine da. Ist aber ja auch nur eine Meinung, kannst du haben. Wie beschrieben bin ich auch mit meiner GX absolut zufrieden.
Sehe ich auch so.
Wäre die SLX Ende 2019 günstiger gewesen, wäre die jetzt statt der GX an meinem Bike. Zumindest kann ich jetzt von einem Bike zum anderen schnell was umbauen im Notfall, beide GX Eagle.
 
Dabei seit
5. Januar 2021
Punkte Reaktionen
116
Ort
Munich
seit 20 Dezember, ich hatte mir zuerst ein Stoic 3 in M bestellt das viel zu groß für mich war und mit der Ausstattung war ich auch nicht ganz zufrieden. Habs dann zurückgeschickt und das gleiche in S bestellt mit Liefertermin im Februar 2021. Paar Tage später hab ich nochmal was nachgeschaut wegen Komponentenvergleich auf der Canyon Seite und hab zufällig gesehen das Stoic 4 in S auf Lager war (war auch eine Retoure) und dann hab ich per Canyon Chat das Stoic 3 storniert und dann das Stoic 4 geordert und paar Tage später war es pünktlich vor Weihnachten da 8-).
 
Dabei seit
5. Januar 2021
Punkte Reaktionen
116
Ort
Munich
Woran machst du das konkret fest?
An der Tatsache das diese Shimano Kombination die letzten 6 Jahre am Radon nie richtig funktioniert hat. Schon als ich das Bike beim damaligen Radon Vertragspartener abgeholt hab, trotz mehrmaligem Einstellen beim Fachmann etc. Bei Last immer wieder übelste Kettensptünge und geknackse etc. Ich hab mir durch den ellenden Radon Bock irgendwann angewöhnt nie beim Reintreten zu schalten :hüpf: Kann auch sein das so ne alte 3x10 (oder wa das war) mit Umwerfer Grundätzlich nicht gut ist , keine Ahnung aber beim Stoic hab ich diese Probleme nicht.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
2.029
Ort
München
Was geht ab? Nur zum Stänkern angemeldet? Immerhin schon 4 Posts abgesetzt und nur gepöbelt. Bravo!
ok, dachte ich mir schon😎
Mit deiner Meinung zu SLX vs günstigere SRAM Gruppen stehst du übrigens relativ alleine da. Ist aber ja auch nur eine Meinung, kannst du haben. Wie beschrieben bin ich auch mit meiner GX absolut
ich kann da keine Meinung zu haben ,da ich nur XT, LX, Deore und SLX kenne, bisher (seit 1995) nie Probleme gehabt. SRAM wird aber bestimmt genauso funktionieren...
Ehrlich kauf das Bike was dir zusagt.
Hier neben fallen mir gerade zwei Threads ein, wo 4.000€ Bikes gekauft wurden innerhalb 24 Stunden oder 4 Tagen.
Letztens hat sogar einer ein Nirvana innerhalb von 30min. nach erster Anfrage gekauft😁
 
Dabei seit
5. Januar 2021
Punkte Reaktionen
116
Ort
Munich
Deine Beiträge sind unsachlich, übertrieben und aggressiv. Bitte unterlasse derartige Posts!
nö ich hab mich eigentlich nur angemeldet um genau dir auf den Sack zu gehen, echt jetzt ! :spinner:
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
2.029
Ort
München
An der Tatsache das diese Shimano Kombination die letzten 6 Jahre am Radon nie richtig funktioniert hat. Schon als ich das Bike beim damaligen Radon Vertragspartener abgeholt hab, trotz mehrmaligem Einstellen beim Fachmann etc. Bei Last immer wieder übelste Kettensptünge und geknackse etc. Ich hab mir durch den ellenden Radon Bock irgendwann angewöhnt nie beim Reintreten zu schalten :hüpf: Kann auch sein das so ne alte 3x10 (oder wa das war) mit Umwerfer Grundätzlich nicht gut ist , keine Ahnung aber beim Stoic hab ich diese Probleme nicht.
Ok, Du hast wohl einmal schlechte Erfahrungen mit einer Shimano an einem Bike gemacht. Für mich hört sich das zudem nach einem technischen Fehler, oder einem fehlerhaften Fachmann an...

Dadurch hat leider dann Deine Aussage, daß Shimano grundsätzlich/immer Schrott wäre genau Null-Aussagekraft.
Also immer schön bei den Fakten bleiben, wir sind hier nämlich nicht auf Trumps Twitter-Account 8-)
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.432
Ort
Allgäu
Bei Last immer wieder übelste Kettensptünge und geknackse etc. Ich hab mir durch den ellenden Radon Bock irgendwann angewöhnt nie beim Reintreten zu schalten :hüpf:
Man nimmt immer Druck aus den Pedalen beim Schalten.
Manche Schaltungen gehen mit etwas mehr Last, andere weniger, aber Druck nehme ich immer raus.

Jetzt kann sich jeder selbst ein Urteil bilden über deine Kenntnisse.
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
5.630
An der Tatsache das diese Shimano Kombination die letzten 6 Jahre am Radon nie richtig funktioniert hat. Schon als ich das Bike beim damaligen Radon Vertragspartener abgeholt hab, trotz mehrmaligem Einstellen beim Fachmann etc. Bei Last immer wieder übelste Kettensptünge und geknackse etc. Ich hab mir durch den ellenden Radon Bock irgendwann angewöhnt nie beim Reintreten zu schalten :hüpf: Kann auch sein das so ne alte 3x10 (oder wa das war) mit Umwerfer Grundätzlich nicht gut ist , keine Ahnung aber beim Stoic hab ich diese Probleme nicht.
Lies dir mal was zu hyperglide+ an. Schalten unter Last. Ab deore Level. Aber wer alte 3x10 Komponenten mit aktuellen 12fach Komponenten so vergleichen mag, hat vielleicht
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
3
Neuling, Wheelies, Größe XL.
Soso.
Wenn du die Wheelies schon kannst, nimm das Canyon, in XL, dann hast du eine sportliche Herausforderung.
Das Ragley - keine Ahnung. 27.5 ist ja jetzt nicht so altmodisch, und es kann schon Vorteile bieten.
Vielen Dank. Äh, dann warte ich mal lieber noch was die Anderen sagen. :) VG
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
3
in deine Auswahl würde ich noch das Ragley Big AL 1 aufnehmen:
Wenn ich schon bei Ragley lande würde ich schon die 27er nehmen. Sonst wäre ich direkt beim Canyon.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.432
Ort
Allgäu
Vielen Dank. Äh, dann warte ich mal lieber noch was die Anderen sagen. :) VG
Leider kann ich dir auch nicht eine andere Antwort liefern.

Hauptsächlich würde ich gerne Trails runterdüsen, vielleicht auch mal in den Bikepark, aber natürlich auch einfach entspannte Touren durch die Natur machen.
Ein langes Trail-HT ist laufruhig, stabil und macht mir persönlich deutlich mehr Spaß auf Trails als eine kurze Kiste. Auf Flowtrails lustiger als ein Fully, auch wo es rumpelt und andere schon große Fullys rausziehen bin ich damit nicht schlecht bedient, wenn auch langsamer.

Was ich aber sehr gerne mit dem Bike machen will sind Wheelies
Umso länger ein Bike ist, umso mehr Input verlangt es vom Fahrer. Hier kommt der Nachteil von laufruhig und stabil rein. Ein XL Rahmen ist dabei nicht gerade hilfreich.
Wobei der Wheelie eigentlich ..... der Manual ist eigentlich für Fahrtechnik deutlich wichtiger. Mit langen Bikes ist der nicht unbedingt leicht zu üben.

Was ich aber sehr gerne mit dem Bike machen will sind Wheelies und in der Stadt auch mal über den ein oder anderen Absatz fahren.
Ehrlich, für huck to flat, ist es komplett egal was nimmst. Bevor Fabio etc mit ihren Clips angefangen haben, war das nie ein Focus hier im Forum.

Wenn ich Fahrtechnik und Kondition in der Stadt trainieren will., gehe ich auf den Pumptrack und nimm das Dirt. Mit einem langen Trail-HT ist das dort nicht wirklich witzig.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
3
Leider kann ich dir auch nicht eine andere Antwort liefern.


Ein langes Trail-HT ist laufruhig, stabil und macht mir persönlich deutlich mehr Spaß auf Trails als eine kurze Kiste. Auf Flowtrails lustiger als ein Fully, auch wo es rumpelt und andere schon große Fullys rausziehen bin ich damit nicht schlecht bedient, wenn auch langsamer.


Umso länger ein Bike ist, umso mehr Input verlangt es vom Fahrer. Hier kommt der Nachteil von laufruhig und stabil rein. Ein XL Rahmen ist dabei nicht gerade hilfreich.
Wobei der Wheelie eigentlich ..... der Manual ist eigentlich für Fahrtechnik deutlich wichtiger. Mit langen Bikes ist der nicht unbedingt leicht zu üben.


Ehrlich, für huck to flat, ist es komplett egal was nimmst. Bevor Fabio etc mit ihren Clips angefangen haben, war das nie ein Focus hier im Forum.

Wenn ich Fahrtechnik und Kondition in der Stadt trainieren will., gehe ich auf den Pumptrack und nimm das Dirt. Mit einem langen Trail-HT ist das dort nicht wirklich witzig.
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich Lese aus deinem Text heraus, dass ich das Ragley nehmen soll für das was ich vor hab. Dann ist die Sache jetzt entschieden. Vielen Dank an alle und an dich!
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
3
Du wolltest doch Bikepark und trails heizen.😁

Und nein es geht top bergauf ist nicht zu schwer und geht gut und Eck.
Achso :D ja bestimmt auch mal. Aber ich wohne in Berlin und werden wahrscheinlich schon ab und zu in die Berge aber die meiste zeit bin ich doch im Flachland. Da ist das Marley wahrscheinlich das besser allround-Bike. :)
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
2.029
Ort
München
ich bin Neuling im Mountainbike-Sport und will mir etwas für 2021 zulegen.
Hauptsächlich würde ich gerne Trails runterdüsen, vielleicht auch mal in den Bikepark, aber natürlich auch einfach entspannte Touren durch die Natur machen.

Was ich aber sehr gerne mit dem Bike machen will sind Wheelies und in der Stadt auch mal über den ein oder anderen Absatz fahren.

Ich bin 185,5cm Groß, Schrittlänge ist 89cm.
...ich bin ja lernfähig, aber bei dem Einsatzgebiet, um auch mal in der Stadt einen Drop zu fahren und bei den Körpermaßen versteh ich nicht ganz weshalb man da ein möglichst agiles Enduro mit 27.5 brauchen sollte?
Wenn ich schon bei Ragley lande würde ich schon die 27er nehmen. Sonst wäre ich direkt beim Canyon.
...das Big Al passt doch zu dem was du machen willst, und ist für knapp 1.300€ besser ausgestattet als das Stoic3...
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
3
...ich bin ja lernfähig, aber bei dem Einsatzgebiet, um auch mal in der Stadt einen Drop zu fahren und bei den Körpermaßen versteh ich nicht ganz weshalb man da ein möglichst agiles Enduro mit 27.5 brauchen sollte?

...das Big Al passt doch zu dem was du machen willst, und ist für knapp 1.300€ besser ausgestattet als das Stoic3...
Nun es geht ja bei der LR-Größe auch um Geschmack. Ich persönlich empfand 27,5 als einfach etwas leichtfüßiger bei der Probefahrt. Sicher hat 29 Zoll Vorteile die bei Abfahrten oder auch auf Touren Sinn machen. Jedoch ist es ja nicht so dass man mit 27,5 schlecht bedient wäre. Oder würdest du behaupten ich könnte das alles mit 27,5 zoll nicht machen? Das würde mich doch wundern. Ich bin Jahrelang nur 26 Zoll gefahren und hab nie was größeres vermisst. Nun bin ich aber 10 Jahre raus und sehe bei dem ganzen neuen Zeug nicht mehr durch. :D
Danke dir für deine Hilfe!
 
Oben