Trail-Hardtail Rahmen für grossen Fahrer

Dabei seit
24. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
14
Ort
Winterthur - Schweiz
Hallo

Ich möcht mir als Ergänzung zum Raaw Madonna (XL, 50er Vorbau) gerne noch ein Trail-Hardtail aufbauen.
Dann könnte mein altes Hardtail (auf Spass getrimmtes XC-Bike) in die wohlverdiente Rente gehen 8-)

Wieviel Reach / Stack wäre für nen Trail-Hardtail-Frame empfehlenswert für mich. Beim Raaw sinds ja 505 Reach und 670 Stack.
Das XC hatte 445 Reach mit 80er Vorbau. Lenkwinkel war mal 69°, mit Angleset wurdens dann 67°.

Was könntet ihr mit Empfehlen an Frames?
Optisch fänd ich n Nordest Britango Ti oder sowas schön. Klassische gerade Linien.
Die Auswahl an grossen Rahmen ist ja gefühlt leider doch eher beschränket.

Zu mir noch.
196 cm gross, 92cm Schrittlänge

Gruss
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
22
Hi Biobiker, ich hab mir letzten Monat ein bike components Podsol rahmen in xxl aufgebaut. reach liegt dort bei 523mm.

Bin selbst 203cm gross mit 99cm innenbeinlänge. Habe eine 170mm crankbrothers sattelstütze verbaut und komme super mit dem Rahmen klar. Also auch ein echt großer Rahmen.
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
7.356
Ort
Wien
Ich hätte auch einen Podsol empfohlen. Vor allem sind die lagernd.
 
Dabei seit
24. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
14
Ort
Winterthur - Schweiz
Kurze Lieferfrist ist nicht entscheidend.
Soll ein Spassprojekt werden, keine dringende Notwendigkeit.
Das Podsol hab ich mir aber auch mal angeschaut. XL oder XXL?
Ist doch ein ziemlicher Sprung im Reach.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.294
Ort
Allgäu
Servus,

mal ein paar Gedanken von mir dazu die vielleicht interessant sind für dich.

Ich fahr bei 1,86m mit SL 88cm folgende Bikes:
  • Fully Transition Sentinel 475 Reach, 50mm Vorbau, Stack 626 + 5mm Spacer und 35mm Riser
  • Trail-HT NS Eccentric 29 475 Reach, 50mm Vorbau, Stack 650 + 0 Spacer und 20 mm Riser

Klingt vom Papier mal alles gleich, aber durch den Sitzwinkel von eff. ca. 76,1° auf Sitzhöhe beim Sentinel und 74° auf Stack beim Eccentric ergibt sich ein Unterschied von 40mm beim effektiven Oberrohr, dazu 30mm mehr BB Drop beim HT. Ich sitze also deutlich gestreckter auf dem Trail-HT als auf dem Fully.

Da ein Fully gleichmäßig in den SAG geht bleibt ca. die Geo gleich, beim HT wird der Sitz- und Lenkwinkel ca. 1,5° steiler und der Reach wird mehr.
Das Fully ist für mich eher kompakt, das Trail-HT schon größer. Beide taugen mir super gut, gerade beim Trail-HT will man ja gerne etwas Laufruhe damit es gut bügelt.

Bird hat mit dem Zero 29 ein interessantes HT, für dich schon eher auf der kompakten Seite, leider sind einige ihrer Rahmen gerade auf der Ever Given

Eine Pole Taival könnte natürlich was sein wenn man es mag. Man hört ja nicht nur gutes über Pole.

Last wollte ja auch mal wieder was bringen, vermutlich auf nächstes Jahr verschoben.

Das Vendetta ist eigentlich schon zu kurz aber sehr nett an zu schauen
 
Dabei seit
24. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
14
Ort
Winterthur - Schweiz
Merci für die Tipps

Bird sieht echt schick aus. Zeit hab ich ja :)
Das Vendeta sowieso :)

Irgendwie würd mich so ein Titanbike reizen. Die andren Rahmenmaterialien kenn ich.
Das Titan Nordest kriegt man auch in grösser auf Anfrage.

Darf für mich doch gerne auch noch verspielt bleiben, muss nicht gerade ein Taival mit 530 Reach sein.
Wie gesagt, das Enduro für die Berge / Parks / Shuttle steht ja im Keller.

Heisst konkret Fully / HT mit gleichem Reach (im SAG) fühl sich abwärts gleich an aber auswärts im Sitzen dann doch ziemlich verschieden? Und Wenn ich beim Fully 505 hab dann wür das auch beim HT passen?
Bzw. nicht im SAG gemessen dürfte es auch weniger Reach sein beim HT?
Und ja, das Raaw fühlt sich nicht riesig an aber gefällt mir sehr gut von der Geo. Fahr damit alles.


Wie wirken sich kurze / lange Kettenstreben beim HT aus?
Das Nordest hat 420er über all längen, das Vendetta 428er während das Pole mitwachsende bis 448 hat.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.294
Ort
Allgäu
Irgendwie würd mich so ein Titanbike reizen. Die andren Rahmenmaterialien kenn ich.
Das Titan Nordest kriegt man auch in grösser auf Anfrage.
Kann ich verstehen. Ein Titan-HT würde mich auch mal reizen. Könnte mir vorstellen wird vielleicht in ein paar Jahren was für mich. Jetzt noch durchprobieren und dann maßgeschneidert eins für mich 😍
Außer Transition bringt noch ein schönes Carbon Trail-HT nächstes Jahr. Dieses Jahr ist nichts in Sicht.

Heisst konkret Fully / HT mit gleichem Reach (im SAG) fühl sich abwärts gleich an aber auswärts im Sitzen dann doch ziemlich verschieden? Und Wenn ich beim Fully 505 hab dann wür das auch beim HT passen?
Bzw. nicht im SAG gemessen dürfte es auch weniger Reach sein beim HT?
Schau dir mal die Geo Werte bei Bird an. Die geben im SAG und ohne an. Finde das sehr interessant.
Würde persönlich nicht unbedingt noch mehr draufpacken vom Reach, denke so 510 wäre ausreichend in meinen Augen für dich.
Das eff. Oberrohr wird extrem beeinflusst vom Sitzwinkel. Ich hab nur 74°, einige haben da heute schon deutlich mehr.

Wie wirken sich kurze / lange Kettenstreben beim HT aus?
Das Nordest hat 420er über all längen, das Vendetta 428er während das Pole mitwachsende bis 448 hat.
Für mich scheint es eine Verbindung zum Lenkwinkel dabei zu geben.
Am Fully finde ich 435 KS mit 64° LW schwierig von der Balance, also aktiv weit vorne stehen. Am Trail-HT finde ich es weniger dramatisch auch wenn ich weiter hinten stehe obwohl nur 430 Kettenstreben. Da ist der Lenkwinkel aber 65°. was im SAG 66,5° sein dürften.
Grundsätzlich sind beide Bikes kein Wunder an Verspieltheit, aber subjektiv braucht das Trail-HT weniger Grundspeed. Laufruhig sind aber beide, was ich gerade an einem Trail-HT auch gut finde. Missbrauche es oft als Fullyersatz. Mir persönlich wären die 448 vom Pole schon deutlich zu lang.
 
Dabei seit
24. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
14
Ort
Winterthur - Schweiz
Schau dir mal die Geo Werte bei Bird an. Die geben im SAG und ohne an. Finde das sehr interessant.
Würde persönlich nicht unbedingt noch mehr draufpacken vom Reach, denke so 510 wäre ausreichend in meinen Augen für dich.
Das eff. Oberrohr wird extrem beeinflusst vom Sitzwinkel. Ich hab nur 74°, einige haben da heute schon deutlich mehr.
Ist echt spannend :)
Heisst das konkret: So 500-510 Reach im SAG würde passen. Drunder wirds eher zu klein?
Mit 50er Vorbau?

Für mich scheint es eine Verbindung zum Lenkwinkel dabei zu geben.
Am Fully finde ich 435 KS mit 64° LW schwierig von der Balance, also aktiv weit vorne stehen. Am Trail-HT finde ich es weniger dramatisch auch wenn ich weiter hinten stehe obwohl nur 430 Kettenstreben. Da ist der Lenkwinkel aber 65°. was im SAG 66,5° sein dürften.
Grundsätzlich sind beide Bikes kein Wunder an Verspieltheit, aber subjektiv braucht das Trail-HT weniger Grundspeed. Laufruhig sind aber beide, was ich gerade an einem Trail-HT auch gut finde. Missbrauche es oft als Fullyersatz. Mir persönlich wären die 448 vom Pole schon deutlich zu lang.
Tiptop: Dann muss ihr mir keine Sorgen wegen den kurzen KS machen :)

Wieviel Federweg macht sinn?
120, 140 oder gleich mehr?

Mal schauen was es dann gibt. Solch ein Projekt dauert bei mir lange 🤣
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.686
Ort
Nordbaden
Das eff. Oberrohr wird extrem beeinflusst vom Sitzwinkel. Ich hab nur 74°, einige haben da heute schon deutlich mehr.
Hier ist m. E. allerdings auch eine gewisse Vorsicht geboten. Mehr ist nicht automatisch besser. Es gibt Leute, die empfindlich reagieren, wenn der effektive Sitzwinkel zu steil wird. Mehr als 74 braucht's m. E. am Hardtail nicht. Klar hat man bergauf nicht viel Sag an der Gabel, aber von "von-hinten-treten" kann bei 74 ja keine Rede sein. Und in der Ebene empfinden manche 77° o. ä. als unangenehm. Am besten ausprobieren.

Ich finde die 73° an meinem eigentlich schon durchaus passend. Dadurch sitze ich dann trotz relativ kurzem Reach von 450mm bei 1,90 m Körpergröße und 50mm Vorbau auch nicht zu kurz. Natürlich ist das kein Rad, das wie ein Dragster schnurgeradeaus will, sondern etwas wendiger als heutige Ballermaschinen. Auch da muss man halt rausfinden, was einem selbst liegt.

Wieviel Federweg macht sinn?
120, 140 oder gleich mehr?
Kann Dir wahrscheinlich keiner beantworten. Zum einen, weil wohl die wenigsten bereits vergleichbare Rahmen mit Gabeln in unterschiedlichen Federwegen gefahren sind und deswegen einfach überzeugt sind, dass das, was sie fahren, passt und genau richtig ist. Zum anderen, weil die Gewohnheiten und Vorlieben einfach unterschiedlich sind.

Mein Trail-HT hat ne 160mm-Gabel. Mehr fände ich übertrieben. Ab ca. 130 fände ich im Prinzip für das, was ich so mache, wohl ausreichend. Nur müsste der Rahmen darauf ausgelegt sein, so dass ich dann bei 130mm im Grunde die gleiche Geometrie und Sitzposition hätte wie jetzt mit der 160er. Sehe aber auch keine nennenswerten Nachteil durch die 160mm Federweg. Das Ding geht auch gut bergauf.

Versuch am besten, möglichst viel probe zu fahren, soweit in der derzeitigen Situation halt möglich.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.294
Ort
Allgäu
Heisst das konkret: So 500-510 Reach im SAG würde passen. Drunder wirds eher zu klein?
Hier mal eine Vorstellung wie 475 unter mir aussehen.

Würde ich starten ja. Dann hast 5-10mm nach oben und unten Luft für Feintuning.

Wieviel Federweg macht sinn?
120, 140 oder gleich mehr?
120mm wäre mir zu wenig, 130mm wäre OK ist was ich auch meist ausnutze, 140mm sind super für mich.
Sollte halt zum Rahmen und der Geo passen. Wenn es dann 150mm sind weil es gut passt, wieso nicht.

Hier ist m. E. allerdings auch eine gewisse Vorsicht geboten. Mehr ist nicht automatisch besser. Es gibt Leute, die empfindlich reagieren, wenn der effektive Sitzwinkel zu steil wird. Mehr als 74 braucht's m. E. am Hardtail nicht. Klar hat man bergauf nicht viel Sag an der Gabel, aber von "von-hinten-treten" kann bei 74 ja keine Rede sein. Und in der Ebene empfinden manche 77° o. ä. als unangenehm. Am besten ausprobieren.
Ist sicherlich eine Frage der Vorlieben.
Mir ging es eher darum zu zeigen wie sich der Sitzwinkel in Verbindung mit dem Reach auf das eff. Oberrohr auswirkt.
Extrembeispiel ist das Moxie für mich, 510 Reach und nur 650mm eff. Oberrohr. Ich hab bei 475 Reach und 662 eff. Oberrohr. Bei 1,90m hört die Größenempfehlung auf.

Ich komme mit den 74° am HT klar, dürfte gerne 0,5-1,0° mehr sein. Im SAG wird es vermutlich 75,5° sein. Vermutlich ist der reale Sitzwinkel nicht so extrem flach, vermutlich komme ich deswegen damit klar. An einem Fully empfand ich 74,5° nicht schön, 75,5° schon grenzwertig wenig. Beides auf Stack.

Ich konnte noch kein Bike mit 77° Testen bisher leider. Würde es gerne probieren. Aber sicherlich wird es auch ein zu viel irgendwann geben. Trifft auch auf den Lenkwinkel zu, unter 64° muss ich nicht mehr haben. Bei längeren Bikes sogar gerne 65°.
 
Oben