Trail Trophy #1 – Latsch: Teilnehmerrekord trotz Wetterproblemen

Trail Trophy #1 – Latsch: Teilnehmerrekord trotz Wetterproblemen

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxNi8wNi9UVC1MYXRzY2gtQXVmdGFrdC1hdWYtZGVtLVRyYWlsLXp1bS1CaWVya2VsbGVyLmpwZw.jpg
Mit einem Teilnehmer-Rekord ging am Sonntag die erste von ingesamt fünf TrailTrophys in dieser Saison zu Ende: 352 Teilnehmer starteten am Freitag, den 3. Juni – am Ende wurden nach drei Tagen und 11 Stages 320 Fahrerinnen und Fahrer in der Wertung klassiert.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Trail Trophy #1 – Latsch: Teilnehmerrekord trotz Wetterproblemen
 
Zuletzt bearbeitet:

Jaz

Dabei seit
12. April 2010
Punkte Reaktionen
55
Ort
Chiemgau
Verbesserungswürdiges Anmeldesystem. Wollte mich für die Women Klasse melden, kam trotz Wartelistenplatz aber nicht mehr rein. Obwohl dort nur 17(!) Frauen an den Start gingen! Würde mir für nächstes Jahr ein System wünschen wo pro Klasse eine bestimmte Anzahl an Startplätzen zur Verfügung steht, sodass man sich anmelden kann bis die jeweilige Klasse voll ist. Und nicht einfach die Anmeldung geschlossen wird wenn die Gesamtteilnehmerzahl erreicht ist.
 
Dabei seit
10. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
78
Verbesserungswürdiges Anmeldesystem. Wollte mich für die Women Klasse melden, kam trotz Wartelistenplatz aber nicht mehr rein. Obwohl dort nur 17(!) Frauen an den Start gingen! Würde mir für nächstes Jahr ein System wünschen wo pro Klasse eine bestimmte Anzahl an Startplätzen zur Verfügung steht, sodass man sich anmelden kann bis die jeweilige Klasse voll ist. Und nicht einfach die Anmeldung geschlossen wird wenn die Gesamtteilnehmerzahl erreicht ist.

Mit welcher Begründung sollte das so sein? Verstehe mich nicht falsch, es wäre wünschenswert wenn sich mehr Frauen anmelden, aber es gibt halt eine max. Starterzahl und wer zuerst kommt darf auch fahren.

Zum Rennen, perfekt organisiert und Trails waren top. Fürs Wetter kann niemand was.
War trotzdem geil :)
 
Dabei seit
17. April 2006
Punkte Reaktionen
1
Naja, diesen Tourismus-Gedanke mit der Anreise vor dem Rennen sehe ich etwas anders.
Für mich ist das Rennen eigentlich attraktiv, da es kein offizielles Training der Sections gibt.
Also jeder Fährt einfach direkt auf Sicht.

Aber schon fast eine Woche vorher reisen diverse Fahrer und Teams an, um die ganzen Strecken mehrfach abzufahren und diese eben doch mehrfach trainieren. Dadurch geht für mich der eigentlich positive Aspekt des Rennformats verloren.

Ich finde Enduro-Rennen sollten allg. mit wenig bis gar keinem Section-Training gefahren werden.

ich weiß, man kann nicht eine Woche vorher das ganze Gebiet sperren, aber ggf. die Sections schon rechtzeitig von den restlichen normalen Trails abstecken und diese dann sperren bis zum Event.
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte Reaktionen
2.268
aber ggf. die Sections schon rechtzeitig von den restlichen normalen Trails abstecken und diese dann sperren bis zum Event.

Und jemand, der nicht wegen der Trailtrophy dort in Ferien ist darf diese dann nicht fahren? Auch keine Lösung.
Für mich war alles neu. Fand es liess sich sehr gut auf Sicht fahren. Hatte nicht das Gefühl, dass ich mir durch Training vorher grosse Vorteile hätte verschaffen können. Eher hätte ich mich im Vorfeld schon zu platt gemacht :D
Und für was? Um 30. statt 36. zu werden? Da fang ich lieber mit Intervalltraining an. Das bringt mehr :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.206
Ort
Heidelberg
ich weiß, man kann nicht eine Woche vorher das ganze Gebiet sperren, aber ggf. die Sections schon rechtzeitig von den restlichen normalen Trails abstecken und diese dann sperren bis zum Event.

...und die Streckenposten gehen dann zwei Wochen lang Streife, damit keiner da fährt? Nicht realisierbar...

Ich fand es im Übrigen megageil...das Wetter war gewöhnungsbedürftig, aber gerade das macht die sache dann ja auch interessant. Stage 11 war gerade wegen des Bodens so cool.
 
Dabei seit
9. April 2007
Punkte Reaktionen
757
Ort
Portland, OR
Naja, diesen Tourismus-Gedanke mit der Anreise vor dem Rennen sehe ich etwas anders.
Für mich ist das Rennen eigentlich attraktiv, da es kein offizielles Training der Sections gibt.
Also jeder Fährt einfach direkt auf Sicht.

Aber schon fast eine Woche vorher reisen diverse Fahrer und Teams an, um die ganzen Strecken mehrfach abzufahren und diese eben doch mehrfach trainieren. Dadurch geht für mich der eigentlich positive Aspekt des Rennformats verloren.

Ich finde Enduro-Rennen sollten allg. mit wenig bis gar keinem Section-Training gefahren werden.

ich weiß, man kann nicht eine Woche vorher das ganze Gebiet sperren, aber ggf. die Sections schon rechtzeitig von den restlichen normalen Trails abstecken und diese dann sperren bis zum Event.

Das WE davor waren Traildays - sind sicherlich einige gleich geblieben. Der normale Verbraucher würde ja auch gerne auf den Trails fahren - da diese öffentlich sind wird ein sperren nicht drin sein.

Ich als lokaler Fahrer habe nicht teilgenommen - muss aber sagen das letztes WE die Bedingungen so nass waren wie ich sie hier noch nie hatte und ich beim fahren diverse andere Linien gefunden habe :D
 
D

Deleted 101478

Guest
das Wochenende war top :daumen:
schönen Gruß an die Buddy's aus Münster, hoffe ihr seid wieder gut nach Hause gekommen
 
Dabei seit
10. November 2015
Punkte Reaktionen
857
zum video: die TT ist zwar nur eine Hobbyveranstaltung aber trotzdem möchte jeder so schnell als möglich runterkommen und daher sollte ein langsamerer Fahrer auch sofort platz machen. das geht ja mal gar nicht so lang vorn rumzuwurschtln. :rolleyes: :wut:
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte Reaktionen
2.268
zum video: die TT ist zwar nur eine Hobbyveranstaltung aber trotzdem möchte jeder so schnell als möglich runterkommen und daher sollte ein langsamerer Fahrer auch sofort platz machen. das geht ja mal gar nicht so lang vorn rumzuwurschtln. :rolleyes: :wut:

Bist du die Strecke gefahren? Ich als "Geschädigter" habe mich natürlich geärgert Zeit zu verlieren. Allerdings war es dort steil, rutschig und technisch nicht grad ohne. In dieser Situation wäre anhalten nicht wirklich möglich gewesen ohne einen Sturz zu riskieren. Sicheres Überholen auch nicht unbedingt, da die Linienwahl aufgrund des geringen Grips auch nicht immer freiwillig war.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.206
Ort
Heidelberg
Bist du die Strecke gefahren? Ich als "Geschädigter" habe mich natürlich geärgert Zeit zu verlieren. Allerdings war es dort steil, rutschig und technisch nicht grad ohne. In dieser Situation wäre anhalten nicht wirklich möglich gewesen ohne einen Sturz zu riskieren. Sicheres Überholen auch nicht unbedingt, da die Linienwahl aufgrund des geringen Grips auch nicht immer freiwillig war.

Zumal es nicht immer einfach ist, unter dem Vollhelm mitzukriegen, dass da einer kommt. Ich hab als mehrmals rufen müssen, man ist halt doch sehr im Fokus. Alles in allem hat das aber super geklappt mit dem Überholen (und zweimal überholt werden, arrrgh).
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte Reaktionen
2.268
Er hat meinen Ruf schon gehört, aber mein Gott. Ich mach ihm keinen Vorwurf also braucht es auch sonst niemand zu tun, der die Situation nur von aussen beurteilen kann. Am Ende war ich mit den beiden Jungs noch Pizza essen und hab die Nummer ausgetauscht. So what?
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.206
Ort
Heidelberg
Er hat meinen Ruf schon gehört, aber mein Gott. Ich mach ihm keinen Vorwurf also braucht es auch sonst niemand zu tun, der die Situation nur von aussen beurteilen kann. Am Ende war ich mit den beiden Jungs noch Pizza essen und hab die Nummer ausgetauscht. So what?

Eben, ist im Endeffekt nur Hobby. Ich hatte auf der gleichen Stage 11 das Erlebnis, dass ein Kerle auf einem Freerider mich gleich irgendwo am Anfang mit einem Höllentempo überholen wollte und anschließend direkt aus der Kurve geflogen ist, weil er die nicht mit einkalkuliert hatte. Tja...dann hat er hat er doch nicht überholt...hab ihm im Ziel ein Alkoholpad und ein Pflaster spendiert :D

Ärgerlich war da bloß, dass der niemals 30 Sec hinter mir gestartet war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
9
Ort
Schweiz
zum video: die TT ist zwar nur eine Hobbyveranstaltung aber trotzdem möchte jeder so schnell als möglich runterkommen und daher sollte ein langsamerer Fahrer auch sofort platz machen. das geht ja mal gar nicht so lang vorn rumzuwurschtln. :rolleyes: :wut:
Hatte Kühe in der Stage....haben auch keinen Platz gemacht....zuerst......nachher schon;o)
 
Dabei seit
10. November 2015
Punkte Reaktionen
857
Bist du die Strecke gefahren? Ich als "Geschädigter" habe mich natürlich geärgert Zeit zu verlieren. Allerdings war es dort steil, rutschig und technisch nicht grad ohne. In dieser Situation wäre anhalten nicht wirklich möglich gewesen ohne einen Sturz zu riskieren. Sicheres Überholen auch nicht unbedingt, da die Linienwahl aufgrund des geringen Grips auch nicht immer freiwillig war.

ja bin auch gefahren und links rüberfahren wenn von hinten einer kommt sollte immer möglich sein...
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte Reaktionen
2.268
Eben, ist im Endeffekt nur Hobby. Ich hatte auf der gleichen Stage 11 das Erlebnis, dass ein Kerle auf einem Freerider mich gleich irgendwo am Anfang mit einem Höllentempo überholen wollte und anschließend direkt aus der Kurve geflogen ist, weil er die nicht mit einkalkuliert hatte. Tja...dann hat er hat er doch nicht überholt...hab ihm im Ziel ein Alkoholpad und ein Pflaster spendiert :D

Ärgerlich war da bloß, dass der niemals 30 Sec hinter mir gestartet war.

Ich wurde dort gefühlt auch deutlich früher in die Stage geschickt als auf anderen.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.206
Ort
Heidelberg
Ich wurde dort gefühlt auch deutlich früher in die Stage geschickt als auf anderen.

Ich bin auch früher rein, aber der Fahrer vor mir war mein Teamkollege und da weiß ich, dass ich dem unter normalen Umnständen keine 30 Sec abnehme (vielleicht mal 1 oder 2, wenn ich ihm morgens was in den Kaffee schütte ;)). Mit dem kann ich auch im Train fahren, da kenne ich jede Bewegung.

Aber bei "wildfremden" Fahrern sollte man doch Abstand lassen. Zumal der Kamerad wie gesagt einen eher fremdgefährdenden Fahrstil hatte.
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte Reaktionen
2.268
Ich bin auch früher rein, aber der Fahrer vor mir war mein Teamkollege und da weiß ich, dass ich dem unter normalen Umnständen keine 30 Sec abnehme (vielleicht mal 1 oder 2, wenn ich ihm morgens was in den Kaffee schütte ;)). Mit dem kann ich auch im Train fahren, da kenne ich jede Bewegung.

Aber bei "wildfremden" Fahrern sollte man doch Abstand lassen. Zumal der Kamerad wie gesagt einen eher fremdgefährdenden Fahrstil hatte.

Der hat wahrscheinlich ums Podium gekämpft... :rolleyes:
 

Jaz

Dabei seit
12. April 2010
Punkte Reaktionen
55
Ort
Chiemgau
Mit welcher Begründung sollte das so sein? Verstehe mich nicht falsch, es wäre wünschenswert wenn sich mehr Frauen anmelden, aber es gibt halt eine max. Starterzahl und wer zuerst kommt darf auch fahren.

Wieso sollte es nicht so geregelt werden? :p Ich fordere ja keine 200 Starterplätze für Frauen. xD So wären halt vielleicht ein paar mehr Mädels an den Start gegangen, und das wäre doch wünschens- und fördernswert.
Wobei das mit den Plätzen pro Kategorie vielleicht eh schon so gehandhabt wird. Habe gehört dass es wegen dem Wetter sehr viele kurzfristige Absagen gab...
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
31.168
Ort
Dresden/Heilbronn
und links rüberfahren wenn von hinten einer kommt sollte immer möglich sein...

1. Ich würde instiktiv immer rechts ran bzw. "zum Berg" fahren
2. Ich kenne die Trails im Vinschgau und bin sicher, das es eben nicht möglich ist, an jeder Stelle ein Überholen zu ermöglichen.
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte Reaktionen
2.268
Wieso sollte es nicht so geregelt werden? :p Ich fordere ja keine 200 Starterplätze für Frauen. xD So wären halt vielleicht ein paar mehr Mädels an den Start gegangen, und das wäre doch wünschens- und fördernswert.
Wobei das mit den Plätzen pro Kategorie vielleicht eh schon so gehandhabt wird. Habe gehört dass es wegen dem Wetter sehr viele kurzfristige Absagen gab...

Kann nicht besonders viele Absagen gegeben habe bei 356 Teilnehmern die angetreten sind.
 
Oben