Trailbike Allrounder bis 3500€

Dabei seit
4. Juni 2013
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

suche ein Trailbike bis 3500€ für Touren (30-70km, 200-1000HM) und Trails, die auch etwas anspruchsvoller sein können. Kleine bis mittlere Sprünge sollten ebenfalls drin sein. Evtl. auch sehr selten in den Bikepark.
Das Bike sollte ein Allrounder sein und am besten nicht zu träge im Uphill sein.
Fahre momentan ein 2018er Grand Canyon in M, welches langsam an seine grenzen kommt.
Bin 180cm und ca. 86cm Schrittlänge.

29er
Alu / Carbon egal

Favoriten:

Canyon Spectral CF7
bisher keine Probleme mit Canyon gehabt.

Orbea Occam H10 / H20LT / H20 Eagle
Optisch gefallen mir die Rahmen richtig gut. Ist der Aufpreis vom H20 zum H10 sinnvoll? LT oder nicht?

Propain Hugene

Welches Bike wäre für meine Anforderungen am sinnvollsten? Gerne auch andere Vorschläge.
Macht es sinn zu warten, bis neue Bikes vorgestellt werden? Vorjahresmodelle kann man ja momentan nicht günstiger kaufen...


Vielen Dank schonmal!

 
Dabei seit
19. Januar 2014
Punkte Reaktionen
15
Ort
Osnabrück
Hey Ubani,

ich hab ein ähnliches Anforderungsprofil wie du und bin mit meinem Orbea Occam H20 (2020) sehr zufrieden. Klettert gut und bergab macht es auch über verblockte und wurzelige Trails viel Spaß. Ich habe nicht so viele Vergleichswerte, habe aber jedes Mal bergab das Gefühl: Das Rad will einfach nach vorne! :)

LT ist ja eher die Frage, wie viel Federweg du wirklich brauchst. Für hauptsächlich längere Touren, bei denen man eben auch bergauf ordentlich in die Pedale tritt, kann weniger mehr sein - kommt dann aber auch wieder auf deine Anforderungen bergab an.

Zu den anderen Bikes kann ich dir leider nix sagen.

Macht es sinn zu warten, bis neue Bikes vorgestellt werden? Vorjahresmodelle kann man ja momentan nicht günstiger kaufen...
Am sinnvollsten ist es momentan wohl, zu nehmen, was verfügbar ist. ;)
 
Dabei seit
5. Juli 2002
Punkte Reaktionen
102
Servus, ich denke meine Kumpels und ich sind ähnlich unterwegs und wir fahren z.b.
Cube Stereo 150 das ist 29 Zoll und hat mit 160/150 ganz gut Potential um mal in den Park zu gehen, oder auch mal in den Alpen einen ganzen Tag zu liften, aber es taugt auch um sich die Höhenmeter selbst zu erarbeiten..
Radon Slide in 27.5 ist auch vertreten. Das fahren die Jungs die noch etwas verspielter unterwegs sind....

Aber ein Hugene war bei mir auch mal in der Auswahl.
Wir fahren aber alle entweder die 36-er Fox Gabeln, oder diePike mit 35 mm. Keiner fährt ne 34-er Fox, die wäre mir evtl zuwenig.....

Grüße
 
Dabei seit
4. Juni 2013
Punkte Reaktionen
0
Danke für die Antworten!

Momentan werden wahrscheinlich 140mm Federweg ausreichend sein aber wer weiß schon, was ich in 1-2 Jahren so fahre :D
Ich versuche mal eine Probefahrt für das Occam zu organisieren, falls es irgendwo verfügbar ist. Rahmengröße L soll laut Rechner passen. Weiß jemand genaueres zur Geometrie oder wie es allgemein ausfällt?

Das Canyon soll auch bald wieder Verfügbar sein...
 

dasK

durchaus ausbaufähig
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
1.863
Momentan werden wahrscheinlich 140mm Federweg ausreichend sein aber wer weiß schon, was ich in 1-2 Jahren so fahre :D
Ich versuche mal eine Probefahrt für das Occam zu organisieren, falls es irgendwo verfügbar ist. Rahmengröße L soll laut Rechner passen. Weiß jemand genaueres zur Geometrie oder wie es allgemein ausfällt?
Ich fahre ein Occam H30. Die 140mm Federweg sind auch für härtere Gangarten (als reines Trailgelümmele) nicht zu wenig. Der günstige Fox Dämpfer ist nicht die Erfüllung und bei mir wird er irgendwann mal auf Wiedersehen sagen. Aber an sich ist es ein hervorragendes Trailbike (mit Reserven), das viel mitmacht, einen gut klettern lässt und auch bei Speed bergab immer kontrollierbar und spaßig bleibt.

Ich habe ein Bremsenupdate vorgenommen und bin jetzt sehr zufrieden...... vorerst. Ein bisschen was zu optimieren gibt es immer 😄
 
Oben