Trailcenter-Ausflug nach Tschechien: Gulasch, Pivo, Trails – CZech it out!

Gastautor

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
30. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
963

pseudosportler

Bis zum bitteren Ende
Dabei seit
24. April 2004
Punkte für Reaktionen
148
Standort
Mülheim
Das muss ich mir für meinen Osttripp merken, Pod Smrkem war mir bekannt aber die zwei noch nicht, danke für den Test

MfG pseudosportler
 
Dabei seit
16. Juni 2019
Punkte für Reaktionen
38
Ich glaube ich muss doch mal wieder nach Tschechien. Diesmal mit Bike. Klingt echt verführerisch! :i2:
 
Dabei seit
4. September 2014
Punkte für Reaktionen
513
Standort
Braunschweig
Danke für den Tip, das merk mich mir!

Ohne eine Diskussion ums Für und Wider starten zu wollen (das gehört ja wirklich nicht in diesen Thread): Geben die Betreiber irgendwo den Grund dafür an, dass Leute unter 55 nicht auf E-Bikes fahren? Ich könnte mir diverse Begründungen vorstellen. Würde mich einfach mal interessieren.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
7.427
Wegen den motorengeräuschen beim uphill.
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte für Reaktionen
1.464
Standort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Hilfreichster Beitrag
Warum nicht einfach einen Blick auf deren Homepage (http://www.rychlebskestezky.cz/) werfen? (Vermisse übrigens solche Infos im Artikel):


Den Text dann kurz beim Online-Übersetzer reinkopiert, dann versteht man ungefähr, warum (natürlich kein einwandfreies deutsch):

"Warum wollen wir keine E-Fabeln auf den Rychlebské-Trails?

Der Hauptgrund ist, dass wir uns ernsthafte Sorgen um die Existenz von Wanderwegen machen. Die Wahrheit ist, dass wir jedes Jahr 5 bis 6 professionelle Trailbuilder für die Trail-Wartung beschäftigen (normalerweise 10 Monate im Jahr) und mit diesem Team in der Lage sind, finanziell über Wasser zu bleiben und nicht verrückt nach der Menge an Arbeit zu werden. Das Problem ist, dass E-Fabeln viel zu dieser Arbeit beitragen.

Wir bauen seit mehr als zehn Jahren Wanderwege. Wir haben sie gebaut und pflegen sie meistens alleine. Wir bauen und pflegen Routen hauptsächlich aus dem Geld, das wir zuerst verdienen müssen. Es ist immer noch sehr schwierig, das gesamte Projekt zu finanzieren. Jedes Jahr ist eine Herausforderung.

Warum bringt der verstärkte Einsatz von E-Fabeln mehr Wartungsanforderungen mit sich? Ein E-Bike fährt mehrmals am Tag über den Trail als ein normales Fahrrad. Jede Passage eines Fahrrads wirkt sich auf die Trails aus. Es kann Zehntel Millimeter der Trailoberfläche sein, aber mit einer hohen Anzahl von Pässen wird es zeigen. Dank des E-Bikes folgt eine Person tagsüber unseren Spuren anstatt ein- oder dreimal. Dies bedeutet, dass die Trails bis zu dreimal so stark belastet werden.

Unsere Erfahrung zeigt, dass ein E-Bike eher von jemandem gekauft wird, der körperlich nicht fit ist und oft nicht einmal ein sehr guter Fahrer - daher wirkt sich seine Fahrt wesentlich stärker auf die Abnutzung des Trails aus. Es hat einen anderen Wenderadius am Riser, so dass es sich bewegt und die Kanten des Trails und steilere Stellen durch Harken beschädigt. Dies sind alles zusätzliche Kosten für uns, die uns niemand bezahlen wird - bzw. Wir werden niemanden zwingen, sie zu bezahlen. Sie können kein E-Bike aufladen, genauso wie Sie kein normales Fahrrad aufladen können. Alles ist freiwillig. Gegenwärtig haben wir hier auch ein Borkenkäfer-Unglück, und der "getrocknete" Pfad leidet viel mehr unter den neuen Lichtungen, und die Wartung wird für uns teurer.

Eine weitere Unannehmlichkeit besteht darin, dass einige E-Biker im Riser andere Radfahrer vor sich "schieben" oder sie anschreien, um auszuweichen. Dies könnte dazu führen, dass normale Biker nicht mehr zu uns kommen und nicht mehr zu den Trails beitragen.

Wir haben uns immer gegen jedes Segeln gewehrt (Balancieren mit dem Auto) und unser Prinzip vom Beginn des Baus der Trails war, dass jeder es verdienen muss. Wanderwege kosten uns ein Stück unseres Lebens. Sie entstanden zu einer Zeit und mit einer Philosophie. Die Zeit vergeht, aber unsere Philosophie ändert sich nicht. Diejenigen, die Brigaden einsetzen, wissen, wie viel Arbeit erforderlich ist, um einen Pfad zu bauen und zu pflegen. Wir haben einfach Trails für Offroad-Radfahrer gebaut, die einen sportlichen Geist und eine Liebe zur Natur haben.

Wir wollen unsere Philosophie nicht ändern, wir wollen nicht, dass E-Fabeln normale Fahrräder von unseren Trails vertreiben, wir können kein Geld für übermäßige Wartung verschwenden. Dies ist kein Verbot, sondern eine Aufforderung zur Einhaltung unserer Regeln, die die Nachhaltigkeit der Trails gewährleisten sollen. Wir werden auf Respekt hoffen. Sie berechnen bei uns keine Taschenlampe und mieten bei uns auch kein E-Bike. Niemand wird mit dem Schlagstock auf dem Kofferraum stehen und die Bürger kontrollieren, aber wir hoffen nur auf die Fairness der Menschen. Bisher hat es bei uns funktioniert. Wir tolerieren E-Fabeln bei älteren Menschen über 55 Jahren, bei Menschen, die sich nach einem Unfall erholen, und auch bei Menschen, die mit gesundheitlichen Einschränkungen zu kämpfen haben.

Es ist wirklich nicht so, weil wir die E-Fabeln von jemandem beneiden (unser Partner würde sie uns definitiv gerne zur Verfügung stellen).

Wir werden die Trails machen, bis wir gut abschneiden können. Sonst werden wir es nicht tun. Daher kann es vorkommen, dass wir aufgrund zunehmender Wartung keine weiteren Trails bauen können und diese im schlimmsten Fall vollständig schließen.

Wir glauben, dass wir als Trail-Autoren auch das Recht haben, Regeln festzulegen. Es gibt viele andere Orte, an denen Sie eine E-Fabel spielen können. Es gibt keinen Grund, alles überall zu tun. Wir verbieten niemandem, eine E-Fabel zu fahren, wir bitten Sie nur, sie nicht mit uns zu fahren. Helfen Sie uns, die Trails auf die gleiche Weise wie zuvor zu entwickeln und sie so zu belassen, wie sie jetzt sind.

Vielen Dank für den Respekt"


Kann ich irgendwo verstehen, finden deren Konzept nicht schlecht und wäre schon mal interessant, dort zu fahren. Aber ist von uns aus schon ein ganzes Stück weg.
 

franzam

Renaturierer
Dabei seit
17. August 2003
Punkte für Reaktionen
409
Standort
in the deepest jungles of Bavaria
Genau so sehe ich das auch, e-Bike ab 55 ok:daumen:
War letzthin auf den Cherchov auch in CZ. Selbst die älteren (und tw. übergewichtigen) Tschechen/innen fahren ohne Motor und sind stolz darauf, dass sie es mit eigener Kraft geschafft und sich somit auch das Bier oben redlich verdient haben.

Und 55 ist nicht alt!
 
Dabei seit
19. Februar 2019
Punkte für Reaktionen
12
Also ich bin selbst kein E-Biker und finde das an sich nicht unsympathisch, aber es gibt nun mal Entwicklungen die sich nicht aufhalten lassen und im Normalfall ist man doch an steigenden Touristenzahlen interessiert. Und die kommen nun mal im Moment durch E Biker. Was wäre denn wenn aufgrund von Werbung (wie z.B. diesem Beitrag hier) irgendwann doppelt so viele Biker die Trails befahren würden. Dann steigt auch irgendwann der Aufwand für die Streckenpflege dann wird man sich auch was überlegen müssen. Und wenn ich mal als Beispiel den Deister bei mir um die Ecke nehm, da rollen viele E Biker mehr als sanft über die Trails wohingegen die nicht motorisierte Jugend die Strecken garantiert mehr belastet. Und ob die E Biker die Strecken häufiger befahren ist sicher auch nicht zu verallgemeinern. Da gibt es sicher den Shredder der einfach häufiger ballern möchte, oder den Uphill Flow sucht (den es ja auf den Trails offensichtlich auch gibt) aber ein grösserer Teil dürfte eben auch weniger sportlich Fahrer sein die sonst nie mit dem Mountainbiken angefangen hätten und die Trails eher brav runterrollen.
 

iRider

Rettet die Rinne!
Dabei seit
16. November 2005
Punkte für Reaktionen
404
Sind ihre Trails, also machen sie auch die Regeln. :daumen:
Und wenn die E-Biker Trails wollen dann sollen sie halt mal Schaufeln in die Hand nehmen und den Leuten dort beim Bauen und Pflegen helfen.
 

DirtJumper III

Freeracer
Dabei seit
11. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
3.761
Standort
Ingolstadt
Die Trailcenter kannte ich bis jetzt noch nicht, schauen aber sehr interessant aus... muss ich unbedingt mal besuchen.
Finds generell schon klasse was die Tschechen da drüben an guten Trails haben!
 
Oben