• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Trails in Neuseeland und Australien

Dabei seit
27. November 2004
Punkte für Reaktionen
14
Servus,

auf meiner Suche nach einem anstaendigen Thema fuer Trails in Australien und Neuseeland musste ich leider feststellen, dass es noch nichts gescheites gibt. Bzw. viel Unsinn hier drin steht.
An den genialen Trails hier kann es nicht liegen! Wer jemals am Mount Stromlo, Roturua, Christchurch, Thredbo, Forrest oder dem You Yangs Park war wird wissen was ich meine :).
Wer also Trailtipps hat, darf und soll sie gerne hier hinterlassen. Ich beantworte natuerlich auch gerne Fragen soweit ich sie beantworten kann.
Gruss
Tille

P.S.: Ich suche noch jemanden der von Maerz bis April mit mir im Camper von Melbouren ueber Adelaide und Perth nach Darwin faehrt. Selbstverstaendlich mit Bike und vielen geilen Trails :)
 

tiroler1973

Menschenfresser
Dabei seit
21. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
43
Standort
Wörgl
Ich versteh die Aussage eigentlich nicht und wenn du schon so viele geniale Trails weißt, dann solltest vielleicht mal dein Wissen preis geben und nicht andere dazu aufforderst ihr Wissen dir mitzuteilen und du hier nur Altweibergemecker postest.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. April 2011
Punkte für Reaktionen
0
Ich haette da einige tips fuer Sued Oz
Eagle on the Hill 15min von Adelaide.
Fox Creek, 45min von Adelaide.
Melrose 4 stu. von Adelaide, ein geiler national park in dem man rad fahren darf und es eine maenge trails gibt. Over The Edge, heist der fahrradladen des dorfes von 300menschen.
Fuer maps/locations in sued australien kan ich ein kurzes schnuppern auf www.amtbc.com.au vorschlagen.
 
Dabei seit
27. November 2004
Punkte für Reaktionen
14
Jo, dass war doch mal ne vernuenftige Antwort. Werde ich mir mal alles in 6 Wochen anschauen. Leider bin ich erst zwei Wochen nach den Aussie Meisterschaften in Adelaide.
Der Tipp mit dem Radladen ist Gold wert! :) Von vielen Trails bekommt man nur von Locals Infos, wobei gerade hier im Sueden eigentlich recht viel im Netz zu finden ist.
Meine bisherigen Tops in Melbourne sind der Klassiker Lysterfield, Forrest (bei Apollo Bay), Beaconsfield Upper und You Yangs. Evtl. kommt die naechsten Wochen noch was nach.
 

Alpine Maschine

Google Amateur, KTWR-Profi, Waden-Wahnsinniger
Dabei seit
19. August 2004
Punkte für Reaktionen
3.522
Standort
Am Arsch der Welt
Servus,

...

P.S.: Ich suche noch jemanden der von Maerz bis April mit mir im Camper von Melbouren ueber Adelaide und Perth nach Darwin faehrt. Selbstverstaendlich mit Bike und vielen geilen Trails :)
Melbourne - Adelaide - Perth ist großartig. Für den Weg nach Darwin hoch, ich weiß ja nicht, das würd ich lassen und zu einer passenden Jahreszeit wieder kommen. War selber an der Westküste unterwegs im Februar und bin in Sachen Hitze nicht gerade zimperlich, aber schon in Shark Bay war es tagsüber draußen kaum auszuhalten. Außerdem ist es von Perth megaweit bis Darwin, die Landschaft ist (aus dem Auto heraus) über weite Teile sehr eintönig, biken ist bei der Hitze ÜBERHAUPT nicht drin. Sind morgens um 5 zu einer Wanderung aufgebrochen, um der Hitze zu entgehen, hat aber nicht geklappt.

Der einzige Grund für mich, diese Strapaze auf sich zu nehmen, wäre Tauchen am Ningaloo Reef.

Wanderung am Murchison River, Kalbarri Nationalpark



Bei den "Pinnacles". In echt nicht sehr spektakulär, schnell mal drive-through und fertig.



Shark Bay



Auf dem Weg Richtung Norden von Perth aus.



Ich kanns nur wiederholen: Da hats um die Jahreszeit über 40° im Schatten, aber den gibts da tagsüber nicht...
 
Dabei seit
4. April 2011
Punkte für Reaktionen
0
Ja kein problaem, werde selber bei den Aussie meisterschaften starten, und mountainbike hier schon seit 10 Jahren.
18.03 wird bei Eagle ein 'summer series' rennen sein bei dem du bestimt viel spass haben kanst. Kanst du meine ich auch mit BDR/UCI licence starten. Wuerde aber vorschlagen ne kurze email/ ein telefonat.
Forrest an der Great Ocean road, So wie Mt Bullar, da ist auch ein 3 tagiges festival anfang Maerz.
 
Dabei seit
26. September 2004
Punkte für Reaktionen
3.109
Standort
Schwarzwald
In diesem Thread wurde ja schon etwas über die Blue Mountains geschrieben.
http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=537893

In Maldon/Victoria gibt es eine (Downhill) Trail vom Aussichtsturm runter zum Camping Stellplatz.

Allgemein halte ich Australien in Sachen MTB nicht für ein Top Ziel. Einige Gegenden sind wohl befahrbar. Aber das Klima und das fehlendes Wegenetz in grossen Teilen des Kontinentes sind nicht abzustreiten.

Ich finde, das es für die begrenzte Zeit eines Urlaubes in OZ bessere Aktivitäten gibt, als unbedingt MTB zu fahren. Wer natürlich viel Zeit hat oder dort lebt, für den stellt sich das anderst dar.

ciao heiko
 
G

GGAT

Guest
Zugegeben, AUS ist nicht das Top-Ziel mit dem absoluten Trail-Spass. Im Rahmen eines mehrwöchigen Urlaubs unter die verschiedenen Aktivitäten aber noch ein paar Tage MTB zu mischen ist m.E. trotzdem fast Pflicht .... für ein paar Tage ist auch Fireroad-Shreddern in ungewohnter, dichter Vegetation ziemlich spassig, und ein paar Trails finden sich dann doch :)

Gruss - GGAT
 
Dabei seit
27. November 2004
Punkte für Reaktionen
14
Meiner Meinung nach ist Australien sogar ein wahnsinnig tolles Land um mit dem Bike Urlaub zu machen. Nur muss man sich im Klaren sein, dass es voellig anders ist als in Europa. Die Spots liegen aufgrund der duennen Besiedlung einfach weit auseinander. Eine Mehrtagestour von Huette zu Huette wird man hier wohl schwer finden aber spassige 1-4h Trailtouren gibt es hier unglaublich viele!
Die Trails wurden alle von Bikern fuer Biker angelegt und machen daher auch wahnsinnig viel Spass. Da alle Wanderwege eigentlich fuer Biker gesperrt sind ist es z.B. in den Blue Mountains schwierig zu biken. Es gibt dort zwar auch Trails (ca. 30min von Katoomba von einem MTB Club aus Sydney, sehr gut! und eine Teststrecke der Australian Mountainbike die ich allerdings nicht selbst gefahren bin) diese sind aber nicht direkt dort zu finden wo der Haupt Tourirummel ist. Man muss einfach in den oertlichen Bikeshops fragen, dort bekommt man meist die besten Tipps.
Besser ist man bedient wenn man sich an die Orte haellt die Mountainbiker als Touristen haben moechten, wie z.B. Canberra, Forrest oder Mount Buller.
Generell war aber in der Naehe (+/- 1h Autofahrt) jeder groesseren Stadt ein guter Trail zu finden.
 

Alpine Maschine

Google Amateur, KTWR-Profi, Waden-Wahnsinniger
Dabei seit
19. August 2004
Punkte für Reaktionen
3.522
Standort
Am Arsch der Welt
Traveltipps Australien:

Lieber Tille, ich stells mal öffentlich rein, da ham alle was davon ...

Giftige Tiere: Die meisten Australier-Touris sehen sie nicht, wer sich in die Natur begibt, aber schon. Selber ein paar mal der Tiger-Snake (Tiger-Otter) begegnet, Portugiesische Galeere, Schwarze Witwe, Bull Ants (nur lästig, aber dass sehr. Außerdem vielen anderen, nicht tödlichen, aber sehr schmerzhaft beißenden Spinnen.

Macht euch also vorher mit gewissen Verhaltensregeln für den Fall der Fälle kundig. So puhlt man erst mit einem Stückchen Holz in allen Löchern, bevor man sich auf einen Baumstumpf setzt.

Niemals greift man outdoors unter eine Stuhl, um ihn beispielsweise an einen Tisch heranzuziehen. Dort wohnt gerne die schwarze Witwe. Ebenfalls schlecht: im Dunkeln nach dem Lichtschalter tasten. Lieber eine Stirn-/Taschenlampe in Reichweite haben.

Vor Wanderungen Touren immer bei den Rangern nachfragen, was gerade aktuell ist (Schlangen sehr aktiv oder so). Niemals den Fuß in unbekanntes, unsehbares Gebiet stecken, wäre beim Raufrennen vom Strand beinahe auf eine Tigersnake getreten, hat so ca. eine halbe Sekunde gefehlt. Gegen alle Vergiftungen gibt es Gegenmittel (außer Würfel-/Irkandji-Qualle) und man ist meist am nächsten, übernächsten Tag wieder fit, wenn man einen Biss richtig behandelt. Macht euch mit euren Buddies also vorher über das Notfallvorgehen klar.

Mit dem Jeep im Outback ist es sinnvoll, zumindest einen GPS-Notsender dabei zu haben. Im Sand sollte der Reifendruck auf bis zu 0,5 bar abgesenkt werden. Um danach auf der Straße weiter fahren zu können, braucht ihr dann einen Kompressor. Alle Straße, auf denen man einen Jeep braucht, sind mit 4WD gekennzeichnet. Selbst bei den Sandpisten reicht sonst ein normales Auto allemal.

Informiert immer Dritte über eure Pläne und meldet euch bei denen vor Aktionen ab und danach an. Denn es wird erst nach euch gesucht, wenn euch einer vermisst.

Habt genug Wasser dabei. Habe selber mal an einem Tag ca. 13 Liter trinken müssen. Für uns zwei hatten wir 25 Liter Wasser dabei und mussten nachkaufen.

Tanken: wird überbewertet in den Reiseführern, das Tankstellennetz ist doch recht dicht, die längste Strecke ohne Tankstelle ist knapp 300km

Immer dabei haben sollte man Duct-Tape. Hab damit zwei junge Japanerinnen retten können. Die hätten sonst die Nacht in ihrem Auto in der Wüste verbringen können.

Wer liegen bleibt, bleibt IMMER beim Auto.

Fragt gerade im Westen an Tankstellen immer nach Tipps. Erstens erfahrt ihr so Insider-Informationen, zweitens werden sich die Tankstellenbetreiber an euch erinnern, falls ihr vermisst werdet.

Fliegen: sind sehr aufdringlich und krabbeln in alle Körperöffnungen. Deswegen habe ich ein Buff über den Kopf gezogen (schützt auch gegen Hitzschlag) und über die Ohren sowie immer eine Sonnenbrille getragen. Dann muss man nur noch seine Nase frei halten.

Unbedingt probieren: Känguruh-Steak. Sollte höchsten medium gebraten sein. Südfrüchte wie Mangos sind ein Traum und mit der hiesigen Ware nicht vergleichbar.

Melbourne:

Vom Eureka-Tower über die Stadt blicken:
www.eurekaskydeck.com.au/


St.Kilda Strand besuchen


Auf dem Federation-Square treten immer wieder Straßenkünstler auf.
Auf dem Bild vom Eureka-Tower unten rechts das Gebäude-Ensemble.

In einer kleine Gasse ggü. der Flinders-Station gibts tolle kleine Kaffees, generell ist der Kaffee in Australien recht gut.


Stadtrundfahrt mit der kostenlosen Straßenbahn machen.


Abendspaziergang am River


Soviel zu Melbourne.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alpine Maschine

Google Amateur, KTWR-Profi, Waden-Wahnsinniger
Dabei seit
19. August 2004
Punkte für Reaktionen
3.522
Standort
Am Arsch der Welt
Great Ocean Road.

Ist insgesamt ganz gut ausgebaut und selbst in der Hochsaison ganz gut zu bereisen. Was die Australier für überlaufen halten, ist bei uns "wenig besucht". Allerdings sollt eman in den Ferien Campingplätze vorbuchen.

Ach ja, gilt für ganz Westaustralien: am besten nicht in stehenden Gewässern baden. Es gibt dort eine Bakterienart, die, wenn sie auf die Nasenschleimhäute kommt, tödliche Krankheiten auslösen kann.

Fluss, Meer, Pools sind kein Problem.

Insgesamt ist die Great Ocean Road touristisch gut erschlossen und es lohnt sich, vielen Hinweisen und Angeboten nachzugehen. Auch die Bücher waren hier gut.

Ein paar Impressionen von der GOR









Wir haben die Tour in Adelaide beendet. Adelaide war in unseren Augen keine extra Reise wert.

Weiter gings in Perth. Mehr dazu später.
 
G

GGAT

Guest
Dass AUS ein absolut empfehlenswertes Reiseziel mit herrlichen Landschaften ist hat hier niemand niemals nicht bestritten :cool:

bei Port Macquarie

Obwohl es unbestritten viele tolle Bike-Spots gibt ( ich war ja selbst g'rad erst in den BlueMountains ) ist Europa mit seinem dichten Wegenetz m.E. doch weit voraus.

Gruss - GGAT
 
Oben