• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

TrailTrophy Flims-Laax: Alpiner Rennspaß mit Nightsession – Rennbericht zum Saison-Finale

SEB92

Fahrradfahrer
Forum-Team
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
1.854
Standort
Waldkirch
Dabei seit
29. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
1.838
freudigste Erkenntnis der Veranstaltung: die bereits beim Artikel zur Streckenvorstellung angestossene Kritik an der Nightstage scheint wohl Früchte getragen zu haben :daumen:
 

onkel_c

Nein zum BDR!
Dabei seit
6. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
643
Standort
Deutschlands Mitte
wie thomas schon sagte: 50/50. bis dato kamen aber immer nur die anderen 50% zum zug.

ich finde das auch völlig deplatziert. der grund ist einfach: du musst zu einem zeitpunkt los, wo du normalerweise eher richtung schlafen gehst.
dann kurbelst du deinen kreislauf bis max an um dann teils extrem spät retour zu kommen. an schlaf ist dann natürlich nicht zu denken. die folge: eine extrem unentspannte nacht die sehr kurz ist (vor allem bei dem modell wie zuletzt (die schnellsten abends zu letzt, am morgen zu erst). zudem fährt sich so eine stage nachts einfach besch...eiden. erst recht für uns nachtblinde ältere semester. da passt dann auch das feeling nicht. ergo leidet der so eh schon sehr übersichtliche spaßfaktor.

aber ich gestehe den anderen 50% absolut zu, das anders zu sehen/zu empfinden!
 
Dabei seit
19. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
31
Ein gutes hat es jetzt muss man sich wenigstens nicht mehr anhören: "Mimimi - muss Heia Heia machen! :heul:" - Schade um die 4-5 Nightrides nächstes Jahr.
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
2.321
Standort
CH
Ich find's auch besser ohne Nachtstage. Darf dafür gerne bei Tageslicht eine, zwei mehr sein. Und/oder längere.

Nichts gegen einen gepflegten Nightride. Vorzugsweise aber ohne Startnummer und in der ohnehin dunklen Jahreszeit.
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte für Reaktionen
3.683
Standort
WR
Ich würde es auch im Rennen begrüßen. Mit zwei gescheiten Lampen seh ich da auch nicht so die Gefahr. Ich mach das im Winter eh recht oft und es ist ein ganz anderes Gefühl.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
1.552
Standort
Wien
Bei einem Rennen muss man sowieso Entbehrungen auf sich nehmen.
Wenn man von der Gegend ohnehin kaum etwas mit bekommt, außer in der Gondel oder vom Tal, dann sollte so ein zusätzliches Nachtrennen auch kein Problem darstellen bzw eben auch zeigen, wie gut man damit umgehen kann.

Bezüglich der älteren Teilnehmer, auch wenn für diese ein Nachtrennen von Nachteil ist, so haben ältere Teilnehmer ohnehin fast immer das Nachsehen, eine gute Platzierung zu erreichen. Und für alle anderen älteren Teilnehmer sind die Bedingungen auch gleich (nachteilig).

Und verstehe ich das richtig, dass pro einzelnem Abschnitt die Stagetime je 40 Minuten beträgt? Dh bei 4-5 solcher Abschnitte ergibt das ca 160-200 Minuten Abfahrtszeit.
 
Dabei seit
19. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
31
Und verstehe ich das richtig, dass pro einzelnem Abschnitt die Stagetime je 40 Minuten beträgt? Dh bei 4-5 solcher Abschnitte ergibt das ca 160-200 Minuten Abfahrtszeit.
Es wurden 13 Stages gefahren bei der TT hier und in Summe waren es bei den Schnellsten insgesamt 35-45 Minuten. Ab 5 Minuten Stagelänge tut es weh - und ich bezweifel das es irgendwo eine 40 minuten Stage gibt. Selbst bei der EWS in Whisler gab es maximal 20 Minuten Stages und eine gesamtfahrzeit von knapp einer Stunde.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
1.552
Standort
Wien
Aha.
Ich hatte das anders verstanden:
Fazit
Anspruchsvolle und abwechslungsreiche Trails, viele Tiefenmeter und hervorragendes Bergpanorama – der Schweizer TrailTrophy Stop in Flims-Laax gehört sicherlich zu den Enduro-Highlights der Saison. Wir hatten viel Spaß und können das Rennen jedem empfehlen, der keine Angst vor alpinem Gelände und über 40 Minuten Stagezeit hat.
 
Dabei seit
3. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
173
Standort
Bayern
Ich fand die Nigth Stage immer super. Aber, es gibt auch Leute die sich über schlechtes Wetter und die Transfers beschweren. Bergauf ist auch oft ein Drama
 
Oben