Trailzerstörung Stuttgarter Wald

Dabei seit
3. August 2008
Punkte für Reaktionen
2.995
Die Enduroline der TV-Hegensberg-EsNos ist eine Variante der bestehenden Strecke und zweigt ungefähr nach der Hälfte ab. Beide Strecken und die Trailvarianten sind hier:

Das hat nichts mit den Baumaßnahmen im Bereich der alten, legendären, von der Stadt Esslingen zerstörten EsNos zu tun. Diese war/ist in einem vollkommen anderen Waldstück.
 
Dabei seit
6. August 2002
Punkte für Reaktionen
50
Standort
Stuttgart
Ich war am Dienstag mal am Arizon&Indiana da wurden ein Sprung eingeebnet und die Baumstämme aus den Anliegern entfernt.
Mal abwarten wie es weiter geht. Bisher war es noch gut zu fahren.
Am Birkenkopf ist mir nichts aufgefallen.
 

Schwarzwa.biker

Kurzmarathonfan
Dabei seit
26. April 2007
Punkte für Reaktionen
59
Standort
Südschwarzwald
Hi McBaren


Und nochmals: Das was ich auf den Bildern sehe, sieht nicht anders aus als das Flächenlos, das wir gerade bearbeiten....der tägliche Wahn.
Ja, das ist hier in den nicht zu extrem steilen Waldbereichen leider auch immerwieder so mit den Fahrspuren und den tiefen Matschrinnen. Auch die Wanderer werden das sicher nicht schön finden, aber machen kann man nichts. Ist heute eben die effektive und schnelle Form der Holzernte.


Grüße :)
Schwarzwaldbiker
 
Dabei seit
30. April 2009
Punkte für Reaktionen
652
An der Dischinger war ich noch nicht, aber insgesamt wurde zumindest bei den anderen Strecken sehr “sensibel” vorgegangen. Die Strecken sind allesamt gut fahrbar, es wurden v.a. Sprünge abgebaut und die Anlieger in der Höhe reduziert. Das sah in den vergangenen Jahren auch schon ganz anders aus und ist schnell repariert. Trotzdem natürlich ärgerlich und fraglich, warum die Stadt ausgerechnet jetzt so flächendeckend wie nie zuvor abreißt, wenn sie doch gleichzeitig in der Zeitung von einem MTB-Konzept spricht. Vielleicht eine Machtdemonstration. Vielleicht auch einfach nur doofes Timing der jährlichen Routine-Abrisse.
Weißt Du wer diesmal am Arizona zurückgebaut hat? Sensibel war es definitiv nicht mehr :(
 
Dabei seit
16. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
0
Zumal auf dem Arizona Trail nicht ein einziger Sprung war oder sonst irgendwas gefährliches.
Und Fussgänger haben sich da auch keine hinverirrt...
 
Dabei seit
10. März 2012
Punkte für Reaktionen
5.003
Standort
Stuttgart
Nein, keine Ahnung, aber die Hinweise, die ich an anderer Stelle gelesen habe, deuten daraufhin, dass das eine Aktion vom Stuttgarter Forst und/oder im Auftrag des Stuttgarter Forsts war. Aber ich war (noch) nicht vor Ort, also auch bei mir nur Hörensagen.

Ich wundere mich ebenfalls, denn dort wurden ja jetzt gerade auch nach der letzten Abbaumaßnahme, keine neuen krassen Schanzen o.ä. gebaut, sondern relativ "flach" repariert.

Vielleicht hatten die sich gedacht, dass der Abbau dazu führt, dass da gar keiner mehr fährt, aber das funktioniert so halt nicht... gegen den nun mal vorhanden Bedarf wird man kaum gegen an abreißen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. April 2009
Punkte für Reaktionen
652
Ich wundere mich ebenfalls, denn dort wurden ja jetzt gerade auch nach der letzten Abbaumaßnahme, keine neuen krassen Schanzen o.ä. gebaut, sondern relativ "flach" repariert.
Könnte aber diesmal auch ein anderer Auftraggeber gewesen sein. Am Indiana Jones wurden ebenfalls nachgearbeitet. Und da hatte sich seit der letzten Aktion überhaupt nichts verändert. Nicht mal "flach" ausgebessert.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
1.903
Standort
Wien
Ist zwar schade für euch und bedauerlich, aber auf zu neuen Strecken zu befahren oder errichten.
 

oliver-j

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte für Reaktionen
79
Standort
Stuttgart
Leider steckt in dem Artikel auch viel Wahrheit drin. Arschlöcher gibt's halt überall, ich habe solche Hirnis auch schon mehrfach beobachtet. Unter andrem direkt an den beschriebenen Stellen.
Allerdings fehlen auch ein paar Sachen, so ist der 13 jährige wohl in einen gespannten Draht gefahren. Auf einer offiziellen Strecke! Steht leider nicht im Artikel.
Und solche älteren Herrschaften kennt wohl auch jeder: ich klingel mir den Daumen wund und die hören es trozdem nicht. Was soll's, ich merke das ja, dann mach ich eben langsam. Freundlich grüssen kommt auch immer gut
Der Artikel ist aber trotzdem wohl nicht förderlich für das mtb fahren in Stuggi.
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte für Reaktionen
118
Aktuelles im Nachbarkreis BB

Scheinbar wurde es mehrfach angekündigt seitens der Army, jetzt wurde geliefert. Die Jumpline an der Kaserne ist nun ne Flatline. Der ganze Bereich ist mit Flatterband abgesperrt und so gut wie alles ist eben. Unten steht noch ein bischen was, sieht aber schwer so aus als käme alles weg.
 
Dabei seit
10. März 2012
Punkte für Reaktionen
5.003
Standort
Stuttgart
Hängt vielleicht auch damit zusammen:
"Daher ist die Bevölkerung auch zukünftig angehalten den Truppenübungsplatz, alle Waldstrecken innerhalb dieses Raumes und nicht nur die eingezäunten Bereiche, nicht zu betreten", heißt es. Das Musberger Sträßle bleibt während der Übung weiterhin für die Öffentlichkeit zugänglich.
https://www.krzbb.de/krz_154_111786728-13-_Zweiwoechige-Grossuebung-der-US-Streitkraefte-in-Boeblingen.html

D.h. auch im nicht-eingezäunten Bereich darf das Übungsgelände nur auf dem Mußbergersträßle durchquert werden. Gilt auch für Fußgänger. Warum das jahrenlang klein Thema war und jetzt zum Problem wurde, weiß ich allerdings auch nicht.
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte für Reaktionen
118
Möglich. Und/oder die Straßenbaumaßnahmen um die Kaserne rum. Die Trailzufahrt von oben ist mit Flatterband zugehangen. Mit Visitenkärtchen vom VBV. Seis drum . Schade jedenfalls.

SZ
Zuerst gebaut wird jedoch am Hintereingang der Panzerkaserne. Aus Richtung Schönaich wird ein Linksabbiegestreifen für das Back Gate gebaut. Denn das Tor öffnen die US-Soldaten zuweilen, um das Gedrängel am Haupteingang abzufedern. Diese Kreuzung erhält außerdem eine Ampel, die bei Bedarf angeschaltet wird. Durch die Maßnahme werde der Hintereingang leistungsfähiger...
 
Dabei seit
26. September 2004
Punkte für Reaktionen
3.284
Standort
Schwarzwald
Diskussionsrunde am Donnerstag mit Elisabeth Brandau zur 2 Meter Regel.

Unterstützt Elisabeth mit eurer Anwesenheit bei der Diskussionsrunde.

"Beim SZ/BZ-Stammtisch können alle Interessierten am Donnerstag, 7. November, ab 19.30 Uhr im Verlagsgebäude der SZ/BZ in der Böblinger Straße 76 in Sindelfingen mitdiskutieren. Eine Anmeldung ist nicht nötig."

 
Dabei seit
30. April 2009
Punkte für Reaktionen
652
Ich bin heute an der Dischinger Burg auf ein Einsatzkommando der Stadt getroffen:

1) Wie kann man das samstags um 11 Uhr machen?
2) Wieso schickt die Stadt Jugendliche ohne Arbeitskleidung und -schuhe mit Pickel und Schaufel in den Wald?
 

oliver-j

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte für Reaktionen
79
Standort
Stuttgart
War gestern vormittag kurz an der Burg und hab mir noch gedacht das es langsam wieder wird dort. Kurzer Spaß offensichtlich.
Steckt da jetzt ein Plan dahinter?
Ich denke Samstag morgens auch deshalb, dass die Chance das es viele Biker *innen mitkriegen Größe größer ist. Sozusagen ein Exempel statuiert und möglichst viele sollen es sehen.
Traurig und peinlich für die Stadt, aber leider ziemlich typisch.
 
Dabei seit
15. März 2007
Punkte für Reaktionen
229
Standort
Reutlingen-Oferdingen
Ich bin heute an der Dischinger Burg auf ein Einsatzkommando der Stadt getroffen:

1) Wie kann man das samstags um 11 Uhr machen?
2) Wieso schickt die Stadt Jugendliche ohne Arbeitskleidung und -schuhe mit Pickel und Schaufel in den Wald?
Haben die Jugendlichen vielleicht aus Versehen Sprünge gebaut statt zerstört?
 

oliver-j

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte für Reaktionen
79
Standort
Stuttgart
Weiß jemand wer, wie, wo das organisiert (wird)? Auf wessen Mist das gewachsen ist? Wer sind diese Jugendlichen? Naturfreaks? Waldschrate*innen? Kinder vom Förster? Mtb Hasser*innen? Ich frag mich das ernsthaft.
 
Oben