Transalp-Tagestourstandorte gesucht

Dabei seit
6. Januar 2014
Punkte Reaktionen
23
Ort
Zentralschweiz
Das hört sich ziemlich blöd an, ich erkläre mal, was ich meine.
Eigentlich wollte ich eine Transalp machen. So 2000-2500 hm/Tag könnten drin liegen, bis etwa S2.5.
Leider habe ich mittlerweile ziemliche Rückenprobleme und keine Ahnung, was mein Rücken dazu sagen würde. Daher will ich (Rahmen: 1 Woche Urlaub) erstmal von einem fixen Standort aus ein paar Touren machen, so dass ich nach Bedarf mal einen Ruhetag einwerfen kann (oder abbrechen) wenns nicht geht. Gesucht sind also sagen wir zwei Standorte, wo man AX-Etappen entweder teilweise fahren, zu Rundtouren zusammenhängen könnte oder mit ÖV wieder zurück käme. Ich wohne in der Schweiz, also nicht grad Davos (hübsch, war ich aber schon ein paar mal; Super: Rinerhorn und Monstein https://www.davos.ch/fileadmin/user...aeten_sommer/Bikebroschuere_DavosKlosters.pdf ), gerne etwas weiter östlich.
Was würdet Ihr zur Planung nehmen? Die Openmtbmap in Garmin Basecamp finde ich extrem unübersichtlich. Habe grade das Transalp-Buch vom Stanciu hier, sehr schön, hilft mir aber konkret nicht. Schon eher sein online-Tourenplaner, wobei ich Schwierigkeiten habe, darin mangels Schwierigkeits-Filter passende Hotspots zu finden.
Ideen? Danke! - Martin
 

TitusLE

Kein Geisterfahrer mehr
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte Reaktionen
1.430
Ort
Oberhausen. Das zwischen Duisburg und Essen.
Darf ich ehrlich sein? Das macht doch so keinen Sinn. Wenn dein Rücken gerade rumzickt und du denkst, dass eine komplette Alpentour mit (mittel)schwerem Rucksack dauerhaft auf dem Rücksen gerade nicht funktioniert, dann suche dir doch einfach einen schönen Standort und mache von dort aus Tagestouren. Dann hast du auf jeden Fall schon mal nicht den Rucksack auf dem Buckel.
Was würde deine Variante ergeben? Du müsstest ja deine Touren sowieso so planen, dass du abends wieder am Startort bist, so dass du so auch keine komplette Etappe fahren könntest.
Und wenn du mich nach einem Standort fragen würdest: da du die Schweizer Preise ja gewohnt bist, würde ich definitiv in der Schweiz bleiben und mich so Richtung St. Moritz/Pontresina orientieren. Da kannst du Touren Richtung Silvaplana oder Bernina Pass fahren. Ich fand's dort traumhaft. Wobei ich denke, die Schweiz hat da auch noch jede Menge andere tolle Regionen.
Planen würde ich das per gpsies. Ich suche mir dann dort immer Touren, die meinen Parametern (Länge, hm) entsprechen und gucke mir die dann genauer an. Bei gpsies kann man auch sehr schön Strecken zusammenklicken.
 
Dabei seit
3. Februar 2002
Punkte Reaktionen
473
Ort
Landkreis RO
Mals oder Taufers sind auch tolle Standorte. Dort hast du Südtiroler Preise, kannst zum Biken rüber in die Schweiz und hast paar Highlights in greif- bzw. fahrbarer Nähe wie Umbrail (Pedenolotrail), Val Mora, Madritschjoch, Val d´Uina und unzählige Möglichkeiten, das alles zu kombinieren und variieren. Und wenn der Rücken gar nicht mag, kannst am Reschenpass lifteln. Und wenn´s dir dann dort fad ist, kannst ja rüber nach Livigno und dich von dort aus weiter Ri. Schweiz vorarbeiten.
 
Dabei seit
6. Januar 2014
Punkte Reaktionen
23
Ort
Zentralschweiz
@TitusLE: Ja, hast schon recht, eigentlich muss ich nach schönen Orten für Tagestouren schauen. Pontresina ist halt satanisch teuer, mal schaun ob es da auch günstige Unterkünfte hat. GPSies schaue ich mir nochmal an, dort hat mir immer die Übersichtskarte aller Touren (wie z.B. bei GPS-tracks.com oder mountainbikeland.ch) gefehlt. Vielleicht ist das mittlerweile besser geworden!
Aber am Berninapass scheint es wirklich ein paar schöne Touren zu haben!
@Pfadfinderin: Den Pedenolotrail habe ich schonmal gemacht (Rundtour von Tschierv übers Val Mora zurück). Sensationell: Eine der schönsten Touren, die ich je gemacht habe. Allerdings am Pedenolo nur die breitere Variante runter, die schmale (links) war mir zu ausgesetzt... Ja, ich glaube, in die Gegend könnte man schon nochmal gehen.

Danke!
 
Dabei seit
3. Februar 2002
Punkte Reaktionen
473
Ort
Landkreis RO
Wir hatten in Pontresina eine 2-Zi Ferienwohnung für 880 CHF, die war total süß eingerichtet, Terrasse zur Flußseite und nur gute 5min zu Fuß vom Zentrum weg. Die Vermieter waren sehr hilfreich und nett und unkompliziert. Leider hatte die Wohnung kein WLan, aber zum Wettergucken und Mail checken gibt es ja 30min kostenlos vom Tourismusverein. Das Gesamtpaket in Pontresina stimmt schon... Allerdings hat es halt schon überall viele Lifte. Wenn man in den Restaurants auf die Tagesangebote zurückgreift, kann man sich auch leisten, essen zu gehen. Aber klar ist natürlich Südtirol oder Österreich in Summe billiger.
 
Oben Unten