Transalp vs Trans-Provence

Dabei seit
24. Mai 2013
Punkte Reaktionen
59
@isartrails

Wir hatten bereits mehrmals die Gelegenheit mit Ash zu diskutieren. Leider kam dabei nicht viel raus. Es fehlt jeglicher Respekt für unser Tun und Besprochenes wird nicht eingehalten...

Meint ihr das wirklich ernst?

Klar sind die Wege öffentlich und den Aufwand fürs Strecke scouten bevor ihr mit euren Kunden unterwegs seid, glaube ich euch gerne:D.

Die jährliche Streckenplanung und auch das Herrichten und Befahrbarmachen von verfallenen Wegen wie z.B. im Raum Sospel (Holytrail usw.) ist die eigentliche Leistung von Ash Smith, Kieran Page, Sospel-MTB und weiteren Freunden und Helfern aus dem 06er.
Die aktuellen Trails wurden von Ash und seinen Leuten im Winter/Frühjahr weitgehend von Baumbruch befreit/passierbar gemacht und wie z.B. in den Terres grises von Chateauneuf d'Entraunes für die bessere Orientierung mit zahlreichen Steinmarkierungen versehen ...

Vor diesen Leistungen habe ich größten Respekt! ;)

Diese Leistungen konsumiert ihr gratis, kopiert die Trans-Provence Etappen sogar mit Start- und Zielorten 1:1 und macht damit euer Geschäft.

Welchen Respekt für euer Tun erwartet ihr, falls ihr diejenigen gewesen sein solltet, die 2014 während der Renntage die ausgeschilderten Strecken "recherchiert" haben?
Was leistet ihr für das VTT im Allgemeinen in den Alpes Maritimes?
Warum sollte Ash mit euch zusammenarbeiten? Er hat Partner vor Ort (unter anderem Greg Germain von 1001sentiers).

Respekt müsste man sich meiner Meinung nach erstmal verdienen, bevor man ihn einfordert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Juni 2016
Punkte Reaktionen
0
Persönliche Ebene. Genau wie du @supertacky argumentieren auch andere. Als Veranstalter entschieden wir uns für die Trans-Provence. Das schwer vermittelbare Detail in dieser Diskussion liegt einige Jahre zurück, als wir eine Kooperation suchten. Unser Zugang war direkt und fair, mit Begeisterung setzten wir auf die Region. Wir hatten Gründe auf sachlicher wie persönlicher Ebene, die T-P in Angriff zu nehmen. Immer noch sehen wir darin etwas ganz Besonderes und vermutlich sind wir einige der größten Fans dieser Veranstaltung überhaupt. Deiner letzten Aussage müssen wir hinzufügen, dass die Bereitschaft jemanden überhaupt Respekt entgegenbringen zu wollen schon unabhängig vom anderen ist.
Wir werden die T-P weiterhin anbieten. Zum Glück überwiegen bei uns positive Rückmeldungen und Erfolg. Sobald auch wirtschaftliche Aspekte ausschlaggebend sind - und das sind sie hier ganz klar - wird immer Konkurrenz generiert. Nachdem uns Konkurrenz grundsätzlich nicht stört und wir uns auch nicht an ihr messen, haben wir das Kapitel Ash geschlossen.
 
Dabei seit
16. März 2012
Punkte Reaktionen
0
@p100473
Hast du zufällig GPS-Tracks von deiner Tour von Sisteron nach Nizza zur Verfügung oder Tipps für vergleichbare Touren?
Würden die Tour gerne noch im September fahren. Falls du noch Tipps bezüglich Unterkünften oder Holy Trails auf der Tour hast, bin ich natürlich auch ganz Ohr!
Danke schon mal!
 
Dabei seit
16. März 2012
Punkte Reaktionen
0
Ich habe von p100473 leider keine Antwort bekommen. Für alle Interessierten habe ich aber folgende Links gefunden:

http://www.moveyouralps.com/fr/chemins-du-soleil/itineraire-VTT/les-etapes?listing=1&groupement_id=2
(Hier kann gleich oben neben dem Drop-Down-Menü die komplette GPX-Datei der Strecke geladen werden.)

und nach wie vor:

http://www.vttour.fr/topos/,1163.html
(Für diejenigen, die des Französischen nicht mächtig sind, einfach rechts unterhalb "Télécharger" oder "VisuGPX" klicken.)


Mich würde dennoch sehr interessieren, wo man sein Auto in Sisteron über die Dauer der Tour halbwegs sicher möglichst kostenlos abstellen kann. Bin für jegliche Tipps dankbar. :)
 

gscholz

Linuxender OSMler
Dabei seit
25. Juli 2011
Punkte Reaktionen
440
Ort
Burgkirchen
Ich habe von p100473 leider keine Antwort bekommen. Für alle Interessierten habe ich aber folgende Links gefunden:

http://www.moveyouralps.com/fr/chemins-du-soleil/itineraire-VTT/les-etapes?listing=1&groupement_id=2
(Hier kann gleich oben neben dem Drop-Down-Menü die komplette GPX-Datei der Strecke geladen werden.)

und nach wie vor:

http://www.vttour.fr/topos/,1163.html
(Für diejenigen, die des Französischen nicht mächtig sind, einfach rechts unterhalb "Télécharger" oder "VisuGPX" klicken.)

Mich würde dennoch sehr interessieren, wo man sein Auto in Sisteron über die Dauer der Tour halbwegs sicher möglichst kostenlos abstellen kann. Bin für jegliche Tipps dankbar. :)

Wir haben unser Auto wie hier beschrieben geparkt:

http://wie-im-flug.net/mtb/transalp2014/index.html

Bezüglich der GPX-Strecken scheint die Chemins-du-Soleil-Domain abgelaufen zu sein, sehr enttäuschend.

Gruß
Guido
 

Touri

nicht quatschen - machen
Dabei seit
13. August 2004
Punkte Reaktionen
31
Ort
Karlsruhe
Hi, bin heuer den 2. Teil des Chemin du Soleil von Sisteron nach Nizza gefahren. Vergangenes Jahr den Teil von Grenoble nach Sisteron..
Die Webseite ist sehr informativ. wie genau die Downloads alle funktioniern weiß ich nicht genau. Wurde geändert und ist jetzt etwas aufwändiger habe ich festgestellt. Aber übers Internet kann man gut Unterkünfte buchen. Heuer z.b. einige Gasthöfe(Hotels) direkt bei booking.com. Die Gegend von Grenoble bis Nizza ist teilweise sehr einsam und verlassen. Kaum Wanderer oder Biker, als wir unterwegs waren. Es gibt auch nicht in jedem DORF eine Unterkunft die vorher zu buchen ist. Und auf gut Glück kann es vielleicht nicht klappen was zu finden. Gites sind zwar oft vorhanden, aber ohne vorherige Anmeldung nicht immer geöffnet.
Die Etappen sind von einfach über anstrengend bis abenteuerlich, mehr als 1800 bis 2000Hm/Tag würde ich nicht empfehlen. Wer was wissen will einfach fragen.

Servus Werner


Pro Tag bis 2000HM im Uphill und bis zu 2800HM im Downhill. Allein mitfahren gar kein Problem. Ideal ist ein Allmountain (150 mmm) oder Enduro (ca. 160 mm). Alles darunter - ausser 29er Trailbikes - ist mit den z.T doch sehr ruppigen Downhills überfordert.

Aber wie schon gesagt: Traumhafte und vor allem sehr einsame Landschaftsabschnitte, so viel Trail, dass man sich irgendwann mal nach einer Forststraße sehnt, kuliniarisch ohnehin nur Highlights,.....

halllo,

die Einträge sind schon etwas her - ich erlaube mir aber trotzdem noch eine Frage: Welches Rad würdet Ihr empfehlen? Hier im Forum wird tlw. Hardteil gefahren und bis zum Enduro (160 mm) empfohlen.

Ich glaube es kommt auch auf den eigenen Fahrstil an - ich fahre schon sehr gerne bergab und lasse es dabei laufen - da ich schwer bin, benötige ich eher robustes Material. Aber zu viel Federweg bügelt auch zu viel platt. ...

hast Du einen Tip für mich? bzw. vielleicht hilft auch ein Vergleich der Trails mit anderen Regionen, z. B. mit Finale, etc.?

Vielen Dank schon mal im Voraus...

VG
 
Zuletzt bearbeitet:

Touri

nicht quatschen - machen
Dabei seit
13. August 2004
Punkte Reaktionen
31
Ort
Karlsruhe
halllo,

die Einträge sind schon etwas her - ich erlaube mir aber trotzdem noch eine Frage: Welches Rad würdet Ihr empfehlen? Hier im Forum wird tlw. Hardteil gefahren und bis zum Enduro (160 mm) empfohlen.

Ich glaube es kommt auch auf den eigenen Fahrstil an - ich fahre schon sehr gerne bergab und lasse es dabei laufen - da ich schwer bin, benötige ich eher robustes Material. Aber zu viel Federweg bügelt auch zu viel platt. ...

hast Du einen Tip für mich? bzw. vielleicht hilft auch ein Vergleich der Trails mit anderen Regionen, z. B. mit Finale, etc.?

Vielen Dank schon mal im Voraus...

VG

Hallo Zusammen
so - jetzt habe ich noch mal viele Stellen durchsucht und ein paar sehr aussagefähige Videos gefunden

ab hier....

damit kann ich mir sehr gut ein eigenes Bild machen - jetzt sind mir auch die Anmerkungen klar.

Entschuldigt die Frage und dann die eigene Beantwortung
 
Oben