Transalp2020 - Teiletappe St. Christina nach Obereggen

Dabei seit
22. Februar 2020
Punkte Reaktionen
15
Hallo @All :)

Sitze gerade derzeit am exakten Ausplanen unserer Transalp. Bei o.g. Etappe wollte ich jetzt mal eure Meinung hören. Was ist lohnender? Von St. Christina hoch zur Seiseralm, dann Duronpass und hinab ins Durontal, um später bei Moena wieder rauf zum Karerpass zu pedalieren (=aktuelle Planung mit ca. 56km & 1800Hm Uphill) oder das ganze eher gegen den Uhrzeigersinn über den Nigerpass anzugehen? Kann man dann da den Carezzatrail noch mitnehmen? Bzw. gibt es iwo im Dunstkreis dieser Etappe lohnende Abfahrten?

Zu unserem Gruppenprofil: von HT bis Fully alles dabei in unsrer 10er-Gruppe - wird sich über den Tag eh aufsplitten. Trails bis S2 in Ordnung. Möglichkeiten des Uphill-Höhenmetersparens darf auch vorkommen, glaub aber des geht bei der Etappe nur gleich am Anfang mit der Seiseralm-Bahn?

Und noch was anderes: am Vortag kommen wir über den Borglessattel. Der 5er-Trail soll ja erst ab 17Uhr wieder für MTB offen sein. Seceda-Bahn letzte Fahrt geht aber um 16.30 Uhr. Gibt es also keine Möglichkeit mehr, hier eine Kombi einbauen zu können?

Ich sage danke für kreativen Input und stehe für sämtliche Rückfragen zur Verfügung. :)

Max
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
565
Ort
Ammersee
Borglessattel: Einfach auf der Raschotzhütte übernachten, morgens kurz hoch zum Kreuz und über den Gipfelweg zum 5er von da zur Seceda. Lange Runde hinten rein und rum Richtung St. Christina, St. Ullrich, Seiseralm (Bahn)Plaatlofelhütte (oder Langk.? Bringe ich immer durcheinander) Duronpass rüber Tierseralpe, da übernachten. Nächster Tag Schlernhaus, Knüppelsteig, dann zum Nigerpass rüber.

MIT der Einteilung macht ihr Seceda und den Schneid zu Randzeiten

Alles bei dede geklaut


Tag2
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Februar 2020
Punkte Reaktionen
15
Hallo McNulty,

danke für deinen Hinweis. Aufgrund der derzeitigen Lage haben wir leider umplanen müssen und übernachten nur noch in Hotels/Pensionen im Tal. Deshalb stehen die Zielorte schon fest. :/

Aber dem Vorschlag entnehme ich, dass wir wohl nicht Borglestrail & Seceda kombinieren können und dass es oben rum besser ist, wenn man nach Obereggen gegen den Uhrzeigersinn fährt? Was ist der Schneid? Muss i gleich mal recherchieren. :)

Danke für den Hinweis zu Dede!!

Max
 
Dabei seit
22. Februar 2020
Punkte Reaktionen
15
PS: Gpsies ist ja zu Alltrails geworden. Hat noch jemand den GPX-Track von Dedes Tourenvorschlag?
 
Dabei seit
22. Februar 2020
Punkte Reaktionen
15
PPS: Bei mir in Locus ist der Weg von Duronpass zur Tierserhütte und weiter zur Schlernhütte mit MTB-Fahrverbot belegt. Eigtl. alle Wanderwege da oben. :/ Wie ist des da? Wie sind die Wege zu fahren? Nach der Schlernhütte über die Bärenfalle in Richtung Nigerpass?
Danke!!!
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
565
Ort
Ammersee
Ich muss mal schauen ob ich den Track noch irgendwo habe. "Geht nicht" ist relativ. Zur Wanderer-Rushhour ist aber schon nicht gut.
Duron -> Tierseralpl ist so ein sacksteiler Betonweg, da fährt eh nur Nino Schurter
Schlern / Knüppelsteig ist/war schon lange verboten - ich weiss nicht wie angespannt man das inzwischen sieht - wie gesagt - Randzeiten.

Im Uhrzeigersinn wäre halt Durontal runter (kenne ich nicht), Radweg bis zum Gardone-Lift und dann nach Obereggen abfahren
Gegen den Uhrzeigersinn: Nigerpass, grob: Karersee Obereggen
 
Dabei seit
22. Februar 2020
Punkte Reaktionen
15
Danke für eure Hinweise. Wenn du noch einen GPS-Track hättest, wäre mega. Aber aufgrund der Tatsache, dass wir am Morgen in St. Christina starten, wird des mit der Randzeit leider nichts. D.h. dann wohl zwangsläufig durchs Durontal hinab. Wären statt deiner beschriebenen Liftvariante in Moena bereits über so nen Forstweg(?) zum Karerpass hochgekeucht. Isses besser da vor bis zum Gardone-Lift zu fahren und da hochtreten?

1. Wie gut kann von Tierseehütte zur Schlernhütte gefahren werden?
2. Wie ist der Knüppelsteig zu fahren?
3. Am Ende vom Knüppelsteig isses dann der 7er-Weg zum Gasthof Schönblick?

Überlegung war gerade, ob man dann den Carezzatrail noch fahren könnte, bevor es nach Obereggen geht. Muss man allerdings wieder ca. 500hm nach oben fahren. :/

Grüße
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
565
Ort
Ammersee
Dass sind glaube ich nur die Planungstracks
Frage 1: Tierser Alpe - Schlern - ca. 30 min (check mal die Höhenmeter) tragen, dann superschöne Hochebene
Frage 2: Ist recht steil und ggf rutschig (unten halt) ein Knüppelsteig - so Baumstämme quer
Frage 3: Siehe Track

Zum Karerpass hoch kann man fahren, aber ob da dann noch mal ein echtes Highlight kommt weiss ich nicht.
Die Querung zum Carezza-Trail zieht sich dann ein wenig. Carezzza Trail ist so ein Flowtrail, weiss nicht...

Mit der Bahn hoch könnte für euch dann ein wenig kurz sein. Dann seid ihr ruckzuck in Obereggen
 

Anhänge

  • d2_raschötzhütte-tierseralpl.gpx
    71,6 KB · Aufrufe: 15
  • d3_tierseralpl-bindelweghütte.gpx
    79,7 KB · Aufrufe: 11
Dabei seit
19. Juni 2010
Punkte Reaktionen
26
Die Schlern-Überquerung finde ich eines der absoluten Dolomiten Highlights.
( wobei es da schon einige gibt )
Aber halt NICHT zur Rushhour, wie McNulty schreibt und auch nicht wenn es nass ist !!
Das viele Holz wird schnell zur Rutschbahn.
Spätmittags bis Abends wäre die Variante mit Übernachtung im Tal.
 
Oben