Trek Full Stache: Neues 29"+ Trailbike für Abenteuer-Touren

Gregor

Forum-Team
Dabei seit
20. Februar 2017
Punkte für Reaktionen
1.198
Standort
Ilmenau
Mit dem Trek Full Stache stellen die Amerikaner ein neues Abenteuer-Trailbike mit 130 mm Federweg und 29"-Plusreifen vor. Trotz der voluminösen Reifen soll das Rad extrem wendig und verspielt sein – Grund ist der überarbeitete, sehr kurze Hinterbau. Hier findet ihr alle Infos sowie Preise.


→ Den vollständigen Artikel „Trek Full Stache: Neues 29"+ Trailbike für Abenteuer-Touren“ im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
21. April 2015
Punkte für Reaktionen
613
Ist halt Marketing Sprech.

Mit dem Hardtail hatte ich bislang keine Panne (außer Reifenpannen). Das ist sehr solide.

Das Full Stache hat einen großen Wettbewerber: das Stache!
 

SCM

Waldschrat
Dabei seit
13. April 2007
Punkte für Reaktionen
1.427
Also irgendwie entwickelt sich die Industrie gerade mit E-Bikes, Riesenritzeln und Plus-Reifen so dermaßen in Richtung Gelegenheitsfahrer, 50+ und koordinations- und konditionsschwache Langsamfahrer, dass ich mich frage, weshalb z.B. das Session noch keinen Trinkflaschenhalter für die Feierabendrunde hat...

Schön, dass sich Märkte in Zyklen bewegen. Wir müssen nur noch 2-3 Jahre warten, dann ist alles wieder normal.
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
1.726
Standort
Innsbruck
Also irgendwie entwickelt sich die Industrie gerade mit E-Bikes, Riesenritzeln und Plus-Reifen so dermaßen in Richtung Gelegenheitsfahrer, 50+ und koordinations- und konditionsschwache Langsamfahrer,
Es gab doch noch nie mehr Bikes zum ballern, spielen, whatever als im Moment. Da ist für jeden was dabei.

Wer nur am Gas hängt, findet vom 120mm Trailbike bis zum 180mm Freerider Bikes mit passender Geometrie.
Wer es gemütlich mag, findet Enduros mit Tourengeo und -kinematik oder den klassischen 120mm Tourer.
Wer es komfortabel mag, nimmt Plus Reifen.
Wer es spurtreu mag, nimmt 2.35 bis 2.6 (2.6er sind eh nicht breiter teilweise...)
....
....

Ich sehe da eher extreme Diversifizierung denn Entwicklung in eine Richtung. Der Markt ist breit wie nie.
 
Dabei seit
17. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
271
Standort
Graz
marx. hat es erfasst!

Wer keine Idee davon hat was man mit dem (Ur-) Stache anfangen kann, kann einmal das Video mit Cam McCaul genießen.


Wir haben zwei Staches in der Runde. Das sind sehr geile und spaßige Räder. Kann jedem die Erweiterung des Horizonts in diese Richtung nur empfehlen!

Generell sind Plusbikes nicht am Ende, sondern erst am Anfang. Meiner Meinung nach wurde noch kein B+ Bike gebaut, das die Vorteile des Reifenformats auch wirklich nutzt. Veraltete Geometrien, schlechte Reifen, 29er Kombilösungen mit zu tiefem Tretlager, ... da gibt es noch einiges an Potenzial.

29er wurden vor ein paar Jahren in Europa auch totgesagt (auch von mir) jetzt fahre ich selber eines und bin begeistert.

Im Full Stache sehe ich auch die Erkenntnis bei Trek, dass die Sitzwinkel schön langsam einmal steiler werden sollten. Das hatten sie beim Slash und Fuel EX noch nicht richtig begriffen.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
4.128
Standort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
2015: Aggressiv
2016: Verspielt
2017: Aggressiv-verspielt
2018: Abenteuer-Charakter
Am Ende sind es doch nur "Waffen" :p

"verspielt" und "aggressiv" verstehe ich. Aber das mit dem Abenteuerbike... Für mich wäre es abenteuerlicher mit einem Waffenrad die Trails zu fahren, die dem Stache liegen *gg*
 
Dabei seit
16. August 2016
Punkte für Reaktionen
83
Also es gibt immerwieder von Trek und Spezi Räder wo ich mich frage wieso diese Hütten soviel kosten.
Abgesehen davon das weder der eine noch der andere "TOP" Räder baut (Lack, Lager, PF, Interne Bremsleitungen, Geo[ohne Alleinstellungsmerkmal], usw.)

Aber zum TOLLEN neuen Rad von Trek:
- Pike ist ja IO
- Naben is halt von Trek und die sind nunmal nicht so toll (DT wäre nett gewesen, wenigstens ein E1900 )
- GX für 3500€ gehört da ne x01 ran.
- Pressfit..Wieder dieser T(D)re(c)k lernt entlich wieder das ALLE BSA wollen!
- Vario is auch für denn Preis nicht gerechtfertigt RS oder BY wären angemessener
- Die Bremse grenzt an Dreistigkeit da hat es nichtmal für eine RS oder MT5 gereicht

Zum Fox Dämpfer kann ich nix sagen. Wird schon gehen aber Ein Monarch RCT3 wäre doch auch kein Thema gewesen.

Aber Der Knaller kommt aber noch. Wir reden von einem Rad in Größe !S! ohne Pedale zu 15,36 kg + 500g Pedale da ist man bei Fahrfertig 16,5-17 KG (In M-L) und das ist einfach nur indiskutabel zu schwer für 130mm Allmounten/Trailbike.
 
Dabei seit
12. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
1.140
Aber Der Knaller kommt aber noch. Wir reden von einem Rad in Größe !S! ohne Pedale zu 15,36 kg + 500g Pedale da ist man bei Fahrfertig 16,5-17 KG (In M-L) und das ist einfach nur indiskutabel zu schwer für 130mm Allmounten/Trailbike.
Da bist Du offensichtlich falsch informiert: es gibt das Full Stache nicht in Größe S:winken:
 
Dabei seit
17. August 2005
Punkte für Reaktionen
185
Standort
dem Siegerland
Gewicht 15,36 kg (mit Schäuchen)
Huiuiui. Und wenn dann noch Schläuche in die Reifen kommen, wirds noch mehr.

Ich frage einfach mal ketzerisch, weil ich nicht so auf die Wagenräder stehe:
Warum gibt's kaum noch 27,5" Trailbikes? Passt dass nicht besser zu einem verspielten Bike?
Habe (ehrlich gesagt) keine Ahnung von der Materie, besitze (noch) ein 26" Fully und will kein 29"-Rad kaufen, wenn es Richtung Sommer an die Neuanschaffung geht. Ein paar Alternativen gibt es da ja noch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
1.140
Pinbike (die das Bike schon gefahren sind) gibt ein Gewicht bei Rahmengröße L von 14,8 kg inklusive Schläuchen an (ob mit oder ohne Pedale weiß ich nicht). Das ist zugegeben schon eine Ansage und der vermutlich im nächsten Jahr erscheinende Carbonrahmen wird auch nicht sehr viel leichter sein. Vom Stache HT weiß ich, dass die Schläuche zwischen 700 und 800 Gramm insgesamt wiegen, die sollten aber bei Plus-Bereifung sowieso gleich gegen Tubeless ersetzt werden. Ein Commencal Meta AM V4.2 in Größe L wiegt im Serientrimm ebenfalls um die 14,5 kg; darüber regt sich seltsamerweise niemand auf;). Vermutlich, weil es trotz des hohen Gewichts ein tolles Bike ist. Wenn dann nächstes Jahr das 29er kommen soll, dann sind wir dort dann wohl bei über 15 kg angelangt...
Das Stache ist ein Nischenprodukt und sollte auch so betrachtet werden. Wer aber schon mal das Stache HT gefahren ist, der kann sich einigermaßen vorstellen, was mit dem Full Stache möglich ist, wenn das Bike mal ans Laufen kommt!
 
Dabei seit
12. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
1.140
Also irgendwie entwickelt sich die Industrie gerade mit E-Bikes, Riesenritzeln und Plus-Reifen so dermaßen in Richtung Gelegenheitsfahrer, 50+ und koordinations- und konditionsschwache Langsamfahrer, dass ich mich frage, weshalb z.B. das Session noch keinen Trinkflaschenhalter für die Feierabendrunde hat...

Schön, dass sich Märkte in Zyklen bewegen. Wir müssen nur noch 2-3 Jahre warten, dann ist alles wieder normal.
Ich kann dir eine Probefahrt auf dem Stache nur ans Herz legen, danach wirst du deine Meinung geändert haben;)
 
Dabei seit
16. August 2016
Punkte für Reaktionen
83
Stimmt natürlich. Ich ärgere mich nur Regelmäßig über die gebotene Ausstattung und der Preis dazu.

Ich habe mir selbst ein Bike aufgebaut für eine deutlich besseren Preis als ihn der Hersteller anbietet und das mit einer wirklich Top Ausstattung!
Und inzwischen find ich es einfach Traurig das ich Einzelteile Günstiger bekomm als das ganze als Komplettbike. Weil das ist nunmal der Grund warum ich mir ein Fertigrad Kaufen täte.
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
1.726
Standort
Innsbruck
Und inzwischen find ich es einfach Traurig das ich Einzelteile Günstiger bekomm als das ganze als Komplettbike. Weil das ist nunmal der Grund warum ich mir ein Fertigrad Kaufen täte
Bei Canyon, YT, Radon und als Händlerversion Giant oder Cube klappt das ohne Probleme ;)

Hilft im Falle eines 29+ natürlich nicht. Aber sonst

Wie gesagt, der Markt ist breit wie nie. Auch beim Preis ist für alle was dabei.
 
Dabei seit
12. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
1.140
....mit Schäuchen oder ohne, das bike ist ja sowas von haesslich da spielt das eh keine Geige. :D
Das Stache polarisiert, ganz klar. Da gibt´s wohl kein Mittelding und nur schwarz oder weiß, potthässlich oder wunderschön-
Ich find´s klasse; ganz besonders das matte Oliv!
 
Dabei seit
21. April 2015
Punkte für Reaktionen
613
Trek traut sich was. Kein Einheitsbrei sondern ein interessantes Spezialbike. Eigentlich toll wenn eine Firma so viel Engineering in eine voraussichtlich kleine Stückzahl investiert.

Die Testberichte vom Full Stache sind eigentlich immer positiv.

Ich werde es selber nicht kennenlernen, kenne nur das HT Stache. Aber das ist die pure Spassmaschine!
 
Oben