• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Trek Procaliber, Radon Jealous oder Bergamont Revox Team

Dabei seit
31. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
11
Hi,

ich möchte ein neues Hardtail kaufen und habe mich mittlerweile auf diese 3 festgelegt.

  • Trek Procaliber 9.7 2019
  • Radon Jealous 8.0 2019
  • Bergamont Revox Team - 2018
Zum Einsatzgebiet kann ich sagen, dass ich durchaus auch mal 60-80km Touren damit fahren möchte, aber auch mal Trails mit Wurzeln und Steinen. In erster Linie aber eben die etwas weiteren Touren auf Waldautobahnen so das ich eben schneller fahren kann als mit dem Fully.

Beim Radon gehen die Meinungen auseinander, dass wäre aber auch meine letzte Wahl von den 3 muss ich sagen. Das Procaliber hat einen guten Rahmen, aber die Ausstattung ist so lala... Zum Revox finde ich leider nur sehr wenig bzw. über das Team garnichts. Die Ausstattung ist gut, bis auf die Laufräder, zu denen finde ich auch nichts so recht.

Wie ist eure Einschätzung zu den 3 Rädern?
 
Dabei seit
10. August 2019
Punkte für Reaktionen
15
Hallo,
bin gerade selbst auf der Suche nach einem XC-Hardtail, Trek hat den Vorteil der Carbon-Felgen. Bei dem Preis müssen die irgendwo wohl Kompromisse eingehen und bei den leichten Laufrädern liegt offensichtlich die Priorität. Da sind dann die restlichen Komponenten etwas durchgemischt bzw eben so, dass sie preislich reinpassen. Wenn es unter 3000 Euro bleiben muss, hast du solche Kompromisse, außer du kaufst dir wirklich ein Online-only-Rad.

Das Radon hat keine Carbon-Felgen, beim Bergamont bin ich mir nicht sicher - könnte sein, wäre aber seltsam, dass sie es dann nirgendwo in die Beschreibung aufnehmen. Würde an deiner Stelle eher zum Trek tendieren. Trek hat ein gutes Händlernetz, für eine Probefahrt könnte das den wichtigen Unterschied ausmachen?

Sonst kannst du dir noch das Focus Raven ansehen, dann das neue Epic HT (Comp) 2020 von Specialized, und das Simplon Razorblade 29 III. Eventuell sagt dir da was zu? Das sind genau die Modelle, über die ich in den letzten Tagen auf meiner Suche selbst gestolpert bin. So wirklich glücklich bin ich noch bei keinem davon...

Hast du sonst seit Donnerstag noch das eine odere andere interessante Rad entdeckt? Ich persönlich suche was mit 2x12 und da ist bei 2500-3500 beinahe gähnende Leere, leider. Solange du das Rad nicht länger am Asphalt fährst, wirst du mit 1x12 natürlich glücklich werden können.
 
Dabei seit
31. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
11
Hi,

danke für deine Antwort.

Die Carbonlaufräder beim Trek sind schon ein Vorteil, ja... Aber am Gewicht würde ich das nicht ausmachen. Mit 1.690g sind sie nicht sonderlich leicht auf einem XC Bike.

1x12 fahre ich auf mehreren Rädern und das langt mir. 37km/h kann ich da locker treten und das ist für meine Zwecke ausreichend.

Zwischenzeitlich habe ich mir aber das Trek Procaliber 9.7 bestellt. Radon ist rausgefallen weil ich den Trek Rahmen einfach geiler finde und das Bergamont, weil hier nur eine 27.2mm Sattelstütze verbaut ist.

Das Focus Raven geflällt mir nicht sonderlich. Wenn es aber für dich eine Alternative sein könnte, dann schau dir doch mal das Raven 8.9 an. Das ist ja momentan überall im Abverkauf und später könntest du es auf 2x12 umrüsten.
 
Dabei seit
10. August 2019
Punkte für Reaktionen
15
Das Trek ist sicher super, ich hab es erst letztens bei meinem Händler gesehen und auch sehr hübsch gefunden, eine ausgiebige Probefahrt haben sie mir allerdings nicht erlaubt, weil sie nur das eine hatten und das noch verkaufen wollen. Auf jeden Fall herzlichen Glückwunsch zum neuen Rad! Ich wurde nun auf das Rose hier aufmerksam gemacht, der Preis ist eigentlich zu gut um wahr zu sein, kommt mir vor:


Ich suche noch nach dem Haken dabei, aber vom Preis her ist es so unschlagbar, dass ich es wohl nehmen "muss".
 
Dabei seit
31. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
11
Vielen Dank!

Echt? Spricht mich leider garnicht an das Rad. Weder optisch, noch die Ausstattung.

Was hast du gegen das Bergamont zb.?
 
Dabei seit
10. August 2019
Punkte für Reaktionen
15
Echt nicht? Wahnsinn, wie die Geschmäcker unterschiedlich sind. Komplett schwarz ist es voll ok, der gelbe Rahmen ist zugegeben hässlich. Mir ist die komplette XT-Gruppe in 2x11-Ausführung wichtig. Die Lackierungen vom Bergamont-Rahmen finde ich abgesehen von 1x12/SRAM auch nicht grad schön, aber so richtig schön sind in meinen Augen nur Specialized und Simplon, aber die kosten ja auch gut.

Ich werde mich in Zukunft lieber aus anderen Threads heraushalten, offensichtlich habe ich Meinungen die nicht sehr gängig sind. Was man an einer vollständigen XT-Gruppe ausstattungsmäßig nicht ansprechend finden kann, verstehe ich nämlich nicht :D
 
Dabei seit
31. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
11
Ist doch auch gut so sonst würden wir ja alle die gleichen Räder fahren.

Aber das Focus würde ich dann in jedem Fall vorziehen. Vor allem vor einem Versenderbike. Das hat ja genauso die komplette XT Ausstattung verbaut.

Wer es halt mag... Ich bin eher so der Sram Fanboy! :D

Und das Bergamont hat ja was die Ausstattung angeht von allen die besten und das niedrigste Gewicht. Wäre das mit der Sattelstütze nicht... Mega bike!
 
Dabei seit
10. August 2019
Punkte für Reaktionen
15
Stimmt, das Focus wäre interessant, wäre, denn es ist online in meiner Größe überall ausverkauft. Natürlich gibt es wie immer XL lagernd, aber damit fange ich nichts an. Bei einem Händler vor Ort kann ich aber nächste Woche kurz vorbeischauen - große Hoffnungen mache ich mir nicht, dass die zufällig genau mein Wunschmodell herumstehen haben. Die Händlersuche lügt übrigens, mein Stammhändler ist nämlich aufgelistet und da weiß ich haargenau, dass der diese Marke nicht führt :D

Ich hab nichts gegen SRAM, ich finde das Schalten mit einer GX mindestens so angenehm wie bei Shimano (zwei Kollegen haben SRAM, daher...). Nur möchte ich zwei Kettenblätter vorne haben, und SRAM meint wohl, dass ich mich auf längeren Touren lieber am "höchsten" Gang abstrampeln soll. Irgendwann gibt's dann nur mehr ein Ritzel hinten, damit man nie immer im richtigen Gang fährt.

Rüste dir einfach einen Dropperpost nach, dann kann dir die Sattelstütze egal sein. Nervt mich beim aktuellen Rad so, dass ich zwischendurch absteigen muss.

/Edit: Gerade beim Händler angerufen, sie haben ein einziges Focus-Rad, und zwar das Raven 9.8 E-Bike, sonst gar keine Focus-Räder. Damit hat sich das Thema Focus leider sofort erledigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. August 2019
Punkte für Reaktionen
15
Das hab ich gesehen, ist aber das hässliche Blau, außerdem hätte ich dem Fall eher M genommen, weil M und L bei Focus genau zwischen meiner Größe 48cm liegen und ein etwas zu kleines Rad kann man anpassen, ein zu großes ist dann zu groß. Bei der Optik muss ich da aber gar nicht mehr überlegen. Der Händler hats auch nicht, einen zweiten habe ich gerade kontaktiert, der hat gar keine Mountainbikes von Focus und der dritte führt wiederrum generell ausschließlich E-Bikes.
 
Dabei seit
31. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
11
Das war ja nur ein Beispiel. Gibt mehrere Händler die M L und oder XL lieferbar haben. Aber ist ja egal wenn es dir nicht gefällt.

Ach und nochmal zur Sattelstütze.... Gerade weil ich eine dropperpost nachrüsten möchte, geht 27.2mm auf garkeinen Fall. Das ist genau der springende Punkt!;) Reverb AXS oder Magura Vyron gibt es in dieser Größe nicht.
 
Dabei seit
10. August 2019
Punkte für Reaktionen
15
Also nur in blau schau ich mir das Rad wirklich nicht genauer an. 27,2mm sind nicht ideal - andererseits hab ich eine passende Stütze mit guten Reviews gefunden, wenn auch nur mit 10cm-Verstellbereich. Ob das ausreicht, kann ich nicht sagen. Im "absoluten Notfall" montiere ich eben die fixe Stütze drauf, die ich von meinem derzeitigen Rad sowieso habe.


Tatsache ist, dass ich lieber das Risiko mit 27,2mm eingehe als ein Rad kaufe, das mich schon beim Auspacken farblich ärgert. Und der steilere Lenkwinkel bzw. ein kompakteres Rad sagen mir beim Rose auch sehr zu, das wird mir bei längeren Asphaltfahrten entgegenkommen, Trail-tauglich ist es allemal.

Klar, Specialized und Simplon hätten rundum perfekte Modelle, mit meinen Ansprüchen aber erst jenseits der 4000 Euro. Wenn dir noch was einfällt, schlag gern ein Rad vor - aber ich hab echt viel durch. Den Online-Direktverkauf, die Premiummarken, ein paar die mir gar nicht gefallen (Cube, Canyon) und ein paar, die einfach nichts Ansprechendes hatten (Trek, Orbea, Scott, Giant, Santa Cruz...).

Eigentlich ein Wunder, dass ich am Ende ein einziges passendes Rad gefunden habe, gegen das ich nichts einzuwenden habe :D Jetzt warte ich noch bis Mitte der Woche ab, und wenn ich bis dahin keine großen Erkenntnisse mehr habe, bestell ich das Rose dann.
 
Dabei seit
31. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
11
Na ja, weder noch.. Ich würde weder eine Farbe kaufen die mir nicht gefällt, noch einen Sattelrohrdurchmesser mit dem ich nichts anfangen kann! :D

Du, da wird mir nichts mehr einfallen. Ich hatte ja genau das gleiche Problem. Ich habe mich halt jetzt in erster Linie für einen top Rahmen entschieden, denn Rest kann ich bei Nichtgefallen nach und nach noch umbauen. BMC gefällt mir auch noch sehr gut, allerdings ist es nochmal eine andere Preisklasse je nach Ausstattung.

Das Rose kann ich mir leider so oft anschauen wie ich möchte, ist nach wie vor nicht meins. Geht garnicht irgendwie.
 
Dabei seit
10. August 2019
Punkte für Reaktionen
15
Einerseits irre, dass es Hardtails wie Sand am Meer gibt und wir dennoch jeweils nur genau ein Modell finden, dass uns passt, andererseits gut, dass es anscheinend für jeden genau das richtige gibt :) Wir können ja dann Fotos austauschen, wenn wir unsere Räder haben. Bei dir gehts sicherlich schneller, du wirst ja das Trek über einen Händler bestellt haben und demnächst erhalten.
 
Oben