• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Trek Remedy 2019: Ohne Full Floater, mehr Einstecktiefe – die Updates des 27.5"-Enduros

MSTRCHRS

Christoph Spath
Forum-Team
Dabei seit
27. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
618
Standort
Reutlingen

svenreinert

Der_Sven
Dabei seit
12. November 2012
Punkte für Reaktionen
234
Standort
Quedlinburg
sehr schönes red... nur an den knockblock will ich mich nicht gewöhnen... ich finde es gut das vorderrad auch mehr als x-Grad einschlagen zu können
 
Dabei seit
1. November 2016
Punkte für Reaktionen
28
Was soll der Vorteil sein von Full Floater- Hinterbau weg zu kommen.
Ich finde es sinnvoller, eine gut funktionierende Hinterbaumechanik zu haben,
als eine 08/15 Anlenkung, wo es der Dämpfer richten soll.
Nicht falsch verstehen, aber für mich eine reine Sparmaßnahme vom Hersteller.
 
Dabei seit
6. April 2013
Punkte für Reaktionen
78
Eine Frage zum Hinterbau:
Ihr schreibt, es sei ein abgestützter Eingelenker. Wo ist da der Unterschied zu einem Viergelenker? Der Hinterbau an sich ist ein klassisches Hebelgetriebe mit vier Gelenken. Und wenn man das mit Viergelenkern mit Horst Link vergleicht, ist hier kein Gelenk an der Kettenstrebe, dafür aber konzentrisch zur Hinterachse.
 
Dabei seit
1. November 2016
Punkte für Reaktionen
28
Eigentlich die Frage selbst beantwortet.:)
Bei einem Viergelenker sitzt in der Kettenstrebe vorderhalb der Radachse ein Gelenk bzw. Lager.
Bei einem abgestützten Eingelenker, ist die Kettenstrebe starr, das Lager sitzt oberhalb der Radachse, bzw. wie bei Trek,
in der Radachse.
 
Dabei seit
17. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
268
Standort
Graz
Die meiner Meinung nach wichtigste Eigenschaft des neuen Remedy wird im Artikel nicht erwähnt: Es passen jetzt 2,8" Reifen rein!
 
Dabei seit
6. April 2013
Punkte für Reaktionen
78
Eigentlich die Frage selbst beantwortet.:)
Bei einem Viergelenker sitzt in der Kettenstrebe vorderhalb der Radachse ein Gelenk bzw. Lager.
Bei einem abgestützten Eingelenker, ist die Kettenstrebe starr, das Lager sitzt oberhalb der Radachse, bzw. wie bei Trek,
in der Radachse.
Danke, weiß ich das jetzt auch ;-)
 

Patrice_F

SEPPcycles.com
Dabei seit
27. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
801
Im Vergleich zu sonstigen modernen langhubigen Trailbikes auch relativ leicht mit unter 13kg. Mein 9.9 Frameset sollte im Oktober kommen.

Gruss
 

Gefahradler

all work and no play is no good at all
Dabei seit
19. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
418
Standort
LK Altötting
Bike der Woche
Bike der Woche
Cool, man kann jetzt 3 Flaschenhalter im Hauptrahmen verbauen! Wenn auch nur für kleine Dosen geeignete :-O
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
3.902
Standort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Das mit der Einstecktiefe heißt aber wohl auch, dass man beim 47er sattelrohr eine 170er Stütze nicht ganz rein kriegen wird, oder? Hm, ein Rad mit 455 Reach wäre für Leute um so 175 bis 185 doch recht passend. Da sind dann die Beine vermutlich aber so, dass man 150mm Variostützen fahren muss und auf Hub verzichten muss. Ich werde diesen Knick niemals verstehen....
 

sluette

When the goin' gets rowdy, the rowdy get goin’
Dabei seit
27. August 2003
Punkte für Reaktionen
492
Standort
ruhrgeBEAT
Sehr, sehr schön. Für mich baut TREK mit dem Remedy schon immer eins der schönsten Enduros
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
677
Einen Sitzwinkel von 68 finde ich sehr flach. Man muss es natürlich ausprobieren. Im der Regel muss ich den größten Rahmen holen und die Sitzstrebe recht hoch einstellen. Da tritt man bei 68 Grad normalerweise stark von hinten
 
Dabei seit
17. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
268
Standort
Graz
Einen Sitzwinkel von 68 finde ich sehr flach. Man muss es natürlich ausprobieren. Im der Regel muss ich den größten Rahmen holen und die Sitzstrebe recht hoch einstellen. Da tritt man bei 68 Grad normalerweise stark von hinten
Trek gibt hier scheinbar den realen Sitzwinkel und nicht den effektiven Winkel an. Einen effektiven Winkel in dem Bereich hatte mein Yeti ASX seinerzeit. Das war nicht schön bergauf!
 

ridefree

dude
Dabei seit
19. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
90
Standort
Eichstätt
Also ich versteh das eben auch nicht, warum von so einem einzigartig guten Hinterbau weg geht, der sich über Jahre bewährt hat.
Kann hier nur um Einsparung oder Vereinheitlichung mit E Bike Modellen gehen an denen da unten der Motor den Platz einnimmt.
Schade.
Ansonsten ist das Remedy seit Jahren ein absolutes Do-it-all MTB vom Feinsten.
1grad steiler ist da sicher eine gute Idee.
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
244
Also ich versteh das eben auch nicht, warum von so einem einzigartig guten Hinterbau weg geht, der sich über Jahre bewährt hat.
Kann hier nur um Einsparung oder Vereinheitlichung mit E Bike Modellen gehen an denen da unten der Motor den Platz einnimmt.
Schade.
Ansonsten ist das Remedy seit Jahren ein absolutes Do-it-all MTB vom Feinsten.
1grad steiler ist da sicher eine gute Idee.


Intelligenterer Federweg


Die Frage, die sich viele vor dem Kauf eines vollgefederten Mountainbikes stellen, klingt oftmals in etwa so: Kaufe ich mir das schnellstmögliche, effizienteste Bike, oder entscheide ich mich für ein leistungsfähigeres, vielseitigeres Bike, das mich überall hinbringt?

Generell bedeutet mehr Federweg mehr Leistungsfähigkeit, aber auch weniger Effizienz. Die meisten Fahrer wollen sich aber nicht auf einen Fahrstil oder Einsatzzweck festlegen und haben oftmals Schwierigkeiten, das eine Bike zu finden, das in allen Situationen glänzt. Der Full Floater wurde entwickelt, um genau dieses Dilemma zu beseitigen. Mit einem Dämpfer im Full Floater-Setup hat der Fahrer das Gefühl, über mehr Federweg zu verfügen, als er mit demselben Dämpfer in herkömmlicher Konfiguration hätte. Da der Full Floater für einen extrem geschmeidigen und schnell reagierenden Hinterbau sorgt, können Fahrer die vielen unterschiedlichen Situationen, die ihnen auf dem Trail begegnen, mit mehr Kontrolle und Vertrauen meistern.

Quelle

https://www.trekbikes.com/de/de_DE/inside_trek/full_floater/

Hab ich auch nicht verstanden.
Es macht höchstens einen Service etwas leichter.
 
Dabei seit
12. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
1.047
Fuel EX 29er und/oder Slash 29er hin oder her... ich denke mal, dass kaum einer, der die letzte 29er Version des Remedy sein eigen nennen durfte jemals nachvollziehen kann, weshalb Trek das Remedy nicht mehr auch mit den großen Laufrädern anbietet. Weshalb nicht - wie es andere Hersteller mittlerweile scheinbar auch ohne große Schwierigkeiten hinbekommen - eine (neue) Konstruktion, welche die Wahl lässt zwischen 27.5 Zoll und 29 Zoll? Ansonsten: sehr schönes Bike!
 
Dabei seit
8. April 2016
Punkte für Reaktionen
43
Was den nun? Gemäss Trek ein All Mountain und hier ein Enduro :D

Egal. Mein Remedy 8 ist unterwegs und sollte mitte September abholbereit sein :)
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
18
Standort
80993
ich hab den kauf meines "alten" 2018er remedys nicht bereut. super rad für alle lebenslagen. kein problem bei uphills und bergab funktioniert es genial. lediglich die guide r fliegt bald, das teil nervt ohne ende.
 
Dabei seit
19. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Hürth
ich hab den kauf meines "alten" 2018er remedys nicht bereut. super rad für alle lebenslagen. kein problem bei uphills und bergab funktioniert es genial. lediglich die guide r fliegt bald, das teil nervt ohne ende.
+1

Fahre das Remedy 8 seit Mai und bin extrem zufrieden, gerade mit dem Hinterbau! Bisher reichen mir auch die 12,5 cm Verstelltiefe noch aus, ich muss mal genau ausmessen, ob z.B. eine OneUp in 150 bei mir passt.
 
Oben